Einzelhaltung in der Wohnung

ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2015
Beiträge
1.037
Er denkt nicht daran, ist ihm zu hoch. Das mit dem Baden werd ich wohl lassen, oder nur noch einmal die Woche. Das Fell muss doch sauber bleiben, er kann sich ja nicht überall ablecken.
Es geht doch nicht darum, dass Katzen aus solchen Höhen springen wollen. Die Sicherungen sind nötig, um Unfällen vorzubeugen. Auch Katzen verlieren mal das Gleichgewicht oder sind so ins Spiel oder die Jagd vertieft, dass sie unglücklich fallen können.

Richtig, er kann sich nicht überall ablecken. Deshalb putzen sich Katzen gegenseitig. Dafür braucht er aber einen Kumpel ;)
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
1) Was machst du denn wenn deine Katze im dritten Stock auf dem Fensterbrett mal das Gleichgewicht verliert :eek:. Oh Gott...ich mag nicht drüber nachdenken. Sorry, aber DAS ist grob fahrlässig. So eine Fenstersicherung ist günstig und schnell gebaut.

2) Eine Perserkatze muss nicht geduscht werden. Ich habe auch eine und die ist noch nie geduscht worden. Erstmal ist es für die Katze (auch wenn sie nicht miaut) extremer Stress und zweitens macht ihr der armen Miez auf Dauer die Haut kaputt. Ihr wascht ihr die ganzen wichtigen, schützenden Fette aus dem Fell.

3) Auch wenn ihr euch noch soviel mit eurer Katze beschäftigt, könnt ihr ihm keinen Kumpel ersetzen. Klar KANN es sein, dass die ersten Tage bzw. Wochen gefaucht wird. Na und?
Möchtest du dein Leben lang NUR mit einer Katze zusammen leben ohne dich JEMALS mit einem Menschen zu Unterhalten oder seine Nähe zu spüren? Niemals Sozialkontakte haben? Nichts anderes mutet ihr gerade eurer Katze zu.
 
Demotivation

Demotivation

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2013
Beiträge
1.770
Hi Yulik,

ich finde es sehr gut, dass dich das Lesen im Forum in dieser Hinsicht bedrückt. Nicht weil ich dir schlechtes wünsche, sondern weil ich hoffe, dass dich das zum Nachdenken bringt.

Ich wiederhole zwar viel, was schon andere vor mir geschrieben haben, aber wirklich, man kann es eigentlich nicht oft genug betonen...

1) Balkon/ Fenster. Egal wie klug eine Katze ist, sie ist ein Tier und hat einen ganz schönen Jagdinstinkt. Guck mal in diesem Post hier, wie es bei uns aussieht, wenn Vögel erspäht werden: http://www.katzen-forum.net/katzengeschichten/170083-kleinen-schritten-zum-ziel-15.html#post5088327 Da versucht auch keiner zu springen, aber abstürzen könnten sie. Ein Sturz aus dem dritten Stock wäre sehr gefährlich, zumal euer Kater doch noch nie draußen war! Selbst wenn er sich keine Verletzungen zuziehen würde, er wäre vollkommen orientierungslos.

Ein Netz ist nicht teuer und recht schnell montiert, je nach Balkon. Auch Fenster kann man entsprechend sichern, da können wir dir/euch hier sicher mit Tips weiterhelfen.

2) Baden. Perser oder nicht, wie die anderen schon sagten: Bürsten ja, duschen nein! Ich habe Kurzhaarkatzen, die in ihrem Leben noch nie gebadet wurden. Bei jedem Tierarztbesuch bekomme ich von meiner Tierärztin zu hören, wie gesund, weich und flauschig das Fell der beiden sei. Wenn er sich nicht ausreichend putzen kann, würde mich interessieren, ob er evtl. übergewichtig ist und nicht überall drankommt? Bzw. wenn die Fellqualität schlecht ist, sollte man besser aufs Futter schauen, das deutet sonst auf Mängel hin.

3) Einzelhaltung. Ihr habt einen Kater, er ist kein Kind. Er ist kein Mensch. Wenn er vom Tisch essen darf und per Hand gefüttert wird, denkt er nicht "Ui toll, ich bin privilegiert". Er denkt "Futter". Dem Kater ist es wurscht, ob er aus dem Napf am Boden futtert oder vom Tisch (und bitte, sagt mir dass er Katzenfutter bekommt und kein Menschenessen). Es klingt, als gebt ihr ihm jede Menge Privilegien, die aus Menschensicht klasse sind - die einen Kater aber nicht interessieren. Es wäre für ihn schöner, wenn er so wahrgenommen würde, wie er ist, mit seinen Bedürfnissen. Als Kater. Nicht als kleiner Mensch.
 
N

Nicht registriert

Gast
Aus einem anderen Thread hierherkopiert:



Aber die Halter von Einzelkatzen werden hier ja gleich nieder gemacht.
Verbohrt ist nur einer und das bist Du.
Ja, es gibt hier User mit einer Einzelkatze, aber die haben sie als Einzelkatze übernommen und nicht nach einer Kittenzeit mit Geschwistern zur Einzelkatze gemacht, so wie Du.
Du hast Deinem Kater ein normales Katzenverhalten aberzogen, damit es Dir gut geht.

Ich geb ja zu, ich halte ja auch mir nicht eine Hauskatze damit es ihren Bedürfnissen am meisten entgegenkommt, sonder weil ich Freude daran habe. Also egoistisch. Es geht also nicht um den Schutz der armen Katzen oder deren Arterhaltung, Nein, nur weil es uns gefällt.

Aber gerade deshalb provoziere ich mit meinen Worten um euch etwas aus eurer engstirnigen Welt hervor zu holen.
Du provozierst nicht, Du versuchst Dein eigenes schlechtes Gewissen schönzureden.


hallo,
Es macht mich ganz bedrückt wenn ich ständig lese, dass es mindestens zwei Wohnunskatzen sein müssen, unser Perserkater ist, seit er von der Mutter getrennt wurde, nun seit 4 Jahren allein mit uns Beiden in der gleichen Wohnung.
Ja, vermenschlicht ist er schon.,ist das so schlimm? Weiß natürlich nicht ob er nicht noch glücklicher wäre mit einem Partner,

Würde man Deinen Kater zu gleichaltrigen Katzen setzen, dann würdest Du sehr schnell erkennen, wie sehr Du dem Kater geschadet hast.
Da ihm ein normales Katzenverhalten fehlt, da er nie die richtige Katzenkommunikation gelernt hat, würde er nicht so schnell seinen Platz in einer Gruppe finden.

Aber das musst Du ja glücklicherweise nicht tun, sondern bist einfach glücklich, dass er menschlicher reagiert, als für eine Katze gut ist, damit Du Dich gut fühlst.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
So ein kompletter Unsinn, dass nur mindestens zwei Katzen artgerecht sein können. Wenn ich wüsste wie man hier Bilder einstellen kann, würde ich ja gerne Bilder von meinem zufriedenen Yulik einstellen. Meinem Einzelkater.
Aber ihr seid ja so verbohrt, dass man ja nicht diskutieren kann. Schaut euch doch mal eure Hunderte Bilder an, immer das gleiche, guck mal wie meine Katzen schmusen, ach wie süß usw. Wie zufrieden und glücklich auch eine Einzelkatze sein kann seht ihr ja nicht.
Aber die Halter von Einzelkatzen werden hier ja gleich nieder gemacht. Aber gerade deshalb provoziere ich mit meinen Worten um euch etwas aus eurer engstirnigen Welt hervor zu holen. Es gibt hier auch zwei Meinungen und nicht nur die eine seeligmachende Wahrheit.
Yulik schläft gerade neben mir im Bett und schnarcht zufrieden vor sich hin und träumt von dem heutigen erlebten.
Warum gilt dies eigentlich nicht auch für Haushunde, wie diese kleinen Gauzer.
Grüsse

Hunde haben draußen aber beim Gassigehen oder in der Hundeschule oder wo auch immer Kontakte zu anderen Hunden.

Wie fändest Du denn Dein Leben, wenn Du nur unter Katzen leben müsstest, die zwar nett zu Dir sind und Dich umsorgen, aber mit denen Du Dich nicht unterhalten könntest, die Dich nicht verstehen? Ohne jeglichen Kontakt zu anderen Menschen in Deinem ganzen weiteren restlichen Leben. Klar, irgendwann fügt man sich in sein Schicksal, was bleibt einem denn anderes übrig. Sie kann Dir ja auch nicht sagen, dass sie einen Kumpel möchte. Ich kenne auch ein Pärchen mit nur einer Katze. Die vegetiert immer nur vor sich hin und schläft fast nur. Wenn ich die beiden darauf anspreche, kommt immer nur "ach, die ist schon zufrieden, sie kennt es ja nicht anders". Wie anders ist es dann, wenn ich unsere beiden beobachte.

Aber ich glaube, hier ist Hopfen und Malz verloren. Vielleicht liest Du Dir mal wissenschaftliche Studien dazu durch, wenn Du uns Laien nicht glaubst.

Wir hatten anfangs selbst einige Zeit nur einen Kater, weil wir dachten, dass es okay ist, zumal er auch Freigang hat. Ich kann Dir nur sagen, dass es ein himmelweiter Unterschied ist, wo jetzt der Zweite eingezogen ist!
 
Marco

Marco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2008
Beiträge
373
Hallo Yulik,

hatte Dir an anderer Stelle geantwortet und schiebe meine Antwort hierher, damit wir alles weitere in Deinem Thread diskutieren können:

Naja, ich gehöre jetzt nicht zu denen, die glauben, dass Einzelkatzenhaltung gar nicht geht. Es gibt sicher auch glückliche Einzelkatzen, selbst in Wohnungshaltung. Aber nur unter bestimmten Umständen und immer mit dem Nachteil, dass man die Katzen ja auch nicht fragen kann.

Grundsätzlich finde ich es aber absolut logisch, dass eine Katze zumindest einen Katzenpartner haben sollte. Stell Dir einfach mal vor, Du lebst als einzelner Mensch inmitten einer Elefantenherde. Die Elefanten kümmern sich liebevoll um Dich, spielen mit Dir, besorgen Dir Essen, etc. Du arrangierst Dich mit der Situation, fühlst Dich in der Herde recht wohl, machst das Beste draus. Würde jetzt aber ein Elefant Deine Sprache beherrschen und Dich fragen, ob Du einen zweiten Menschen an Deiner Seite haben wolltest, was würdest Du antworten?
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Trier
Das schöne an einem Mehrkatzen-Haushalt ist ja, dass die Katzen nicht kuscheln oder spielen MÜSSEN.

Niemand zwingt sie dazu. Sie können sich aussuchen, ob sie ihre Ruhe wollen, oder kätzische Gesellschaft. Für das Tier bedeutet das einfach mehr Abwechslung und die Möglichkeit, wirklich ALLES zu bekommen, was es möchte.

Indem man die Katze alleine hält, verwehrt man ihr, diese Entscheidung selbst zu treffen. Du wirst erst erfahren, ob euer Kater mit oder ohne Gesellschaft glücklicher ist, wenn du es ausprobierst.
Und was sollte auch schlecht an einer zweiten Katze sein? Das bedeutet für euch doch nur doppelt so viel Schmuseeinheiten und doppelt so viele schöne Tiere zum Ansehen! :pink-heart:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Mein Gott :eek: Habe mir gerade einmal alle Beiträge der TE angeschaut. Jeder Beitrag von Yulik ist, wie soll ich es sagen, einfach nur unwissend und dumm und provozierend.
 
F

FaithCiara

Forenprofi
Mitglied seit
7 August 2012
Beiträge
1.247
Tja, es gibt leider zu viele Menschen, die sich Katzen aus eigenem Egoismus halten und denen dann scheiß egal ist, wie es der Katze ergeht. Hauptsache der Mensch ist glücklich...:grr: Denen würde ich gerne links und rechts eine feuern:stumm:
Zum Glück gibt es noch welche, die nicht so engstirnig sind und sich eines Besseren belehren lassen (wie ich zB:rolleyes:).
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Tja, es gibt leider zu viele Menschen, die sich Katzen aus eigenem Egoismus halten und denen dann scheiß egal ist, wie es der Katze ergeht. Hauptsache der Mensch ist glücklich...:grr: Denen würde ich gerne links und rechts eine feuern:stumm:
Zum Glück gibt es noch welche, die nicht so engstirnig sind und sich eines Besseren belehren lassen (wie ich zB:rolleyes:).
Brav ;) :D
 
BirmchenElectra

BirmchenElectra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
105
Yulik, ich finde das echt ne Unverschämtheit von dir den "Warum zwei Katzen besser sind als eine!"-Thread so aufzumischen :mad:
Man hat soviel Spaß, jedenfalls ich, die Bilder von mind. zwei Schmusern zu sehen. Es gibt so viele die mit dieser Diskussion hier nichts zu tun haben und du zerstörst so den Thread. :(

Meine Meinung auch einmal für dich:
Mir tut deine Katze richtig Leid, dass sie jetzt schon so "vermenschlicht" ist. Das ist nicht artgerecht. Wenn du endlich mal die Hände von den Augen nehmen würdest könntest du das auch sehen!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.790
Nacktkatzen muss man baden, soweit ich das gelesen habe, alle anderen Katzen nicht. Habe ich ausser von seltensten Ausnahmen auch noch nie gemacht.
Liebe TE, wie sollen denn Deiner Meinung nach wild lebende Katzen und Grosskatzen auskommen, ohne zu baden? Denn in der freien Natur baden sie ja nicht.
Eine Ausnahme, die ich einige Tage lang, bis sie andernorts hinkam, regelmaessig gebadet habe, war ein junges Katerchen mit herausgerissenem Schwanz, aber so nahe an der Schwanzwurzel, dass der Schliessmuskel beschaedigt war und er ausserdem noch Durchfall hatte. Das trifft doch alles auf Deinen Perser nicht zu, denke ich.

Dein Kater sollte einen Kupel bekommen, denn er fuehlt sich sehr isoliert.
Traurig, dass Du das nicht merkst.:(
 
chaosköpfchen

chaosköpfchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Februar 2015
Beiträge
344
Ort
Herne
Dein Kater tut mir einfach nur leid. Wie kommt man denn darauf, einen Kater zu baden? Hab ich ja noch nie gehört. Und dann muss er auch noch ganz alleine und isoliert in der Wohnung sitzen. Das ist für mich Tierquälerei!

Das Schmusen, Putzen und Spielen könnt ihr als Menschen doch niemals ersetzen. Ich spiele mit meinen Katzen auch ganz anders, als die beiden untereinander spielen.
Nur als kleines Beispiel das Lieblingsspiel meiner Kater. Einer versteckt sich in einem Korb, hinter der Tür oder so. Da wartet er dann ganz aufgeregt und wackelt schon fröhlich mit dem Popo bis der andere nichtsahnend den Raum betritt. Dann wird der Ahnungslose angesprungen und die beiden kullern durch die ganze Wohnung. Wird dann bei Bedarf mehrmals wiederholt. ;)
Das kann ich den beiden nicht bieten. Ich kann nicht mit einem durch die Wohnung kullern und dann den Kratzbaum rauf usw.

Denk doch bitte darüber nach, was du dem armen Tier antust! Versetz dich mal in seine Lage.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben