Einmal Katzenschnupfen, immer Katzenschnupfen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
samai

samai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
589
Ort
Ortenau
Hallo Foris,

mein kleiner Mio (mittlerweile 7-8 Monate alt) wurde im alter von 8 Wochen mit starkem Katzenschnupfen gefunden. Der Süße hat sich bald wieder erholt und hat "nur" einen verstopften Tränenkanal (oder so ähnlich) davongetragen. Deshalb tränt ein Auge öfter mal rötlich....alles halb so schlimm. Doch seit gestern gehts wieder rund. Ich lag schon im Bett (Bandito auf mir:D) als mein Freund mcih geweckt hat und gemeint ich soll mal nach Mio schauen. Mio lag zusammengerollt auf dem Sofa und nieste was das Zeug hält, er röchelte stark. Ich setzte mich zu ihm und er kuschelte sich in meine Arme (macht er nur wenns ihm nicht gut geht)....seine NAse war nun komplett vertopft und beide Augen am Tränen...von jetzt auf nacher! Gefressen hatte er eine Stunde zuvor noch wie ein Welltmeister.
Ich nahm hn mit ins Bett und er ist auch bald eingeschlafen. Heute morgen gings dann gleich zum TA (der hat zum Glück auch Samstags Sprechstunde). Nun hat er Marbocyl P (halbe Tablette täglich) und nochmal diese Augensalbe. Fieber keins, aber er liegt ganz kränklcih drein schauend auf einer Decke und schnuffelt....
Ich hab ihm sein Lieblingsfutter geholt, dass auch fleissig verspeist wurde. Bandito ist ja gegen Schnupfen geimpft, ich achte aber in dne nächsten Tagen auf getrennte Fressnäpfe...

Hat jemand erfahrung gibts noch was zu beachten?

Der TA meint Mio kann das nun öfter bekommen...der arme Kleine....

Ich hasse es ihn so leiden zu sehen...:(

LG Saskia
 
Werbung:
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Mach ihm ein Dampfbad ... das hilft sehr gut bei der verstopften Nase!
Am besten mit Salbei oder auch einfach Salz ins Wasser.
Katze in Kennel, Schüssel davor und großes Handtuch drüber.

Und gute Besserung!
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
leider sitzen die katzenschnupfenerreger , allem voran herpes, oft lebenslang im körper. stress, eine erkältung, irgendwas kann sie dann wieder aktivieren.

wichtig ist also die lebensführung und stützung des immunsystems ( dafür gibt es wiederum verschiedene möglichkeiten ), bei herpes l-lysin.

evtl.. eine konstitutionsbehandlung bei einem erfahrenen homöopathen.

und auf jeden fall inhalieren, das ist ganz, ganz wichtig !

lg
marion
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo samai,

mein Bolle hat Herpes. Das gehört leider zum Katzenschnupfen-Komplex und ist chronisch. Er hat mal gute, mal weniger gute Phasen.

Sein linker Tränenkanal ist zu, das Auge tränt häufig. Er niest mehrmals am Tag, inzwischen hört er sich deutlich verrotzt an. In ganz akuten Phasen bekommt er entsprechende Medikamente. Ansonsten versuche ich, sein Immunsystem zu pushen und Stress zu vermeiden. Der kann durchaus neue Schübe forcieren. Prophylaktisch bekommt er regelmäßige L-Lysin-Kuren übers Futter.

Wir haben uns eingerichtet, so gut es geht. Bolle verhält sich weiterhin wie jede andere Katze und "leidet" nicht offensichtlich. Er tut mir zwar auch leid, aber wir haben den Herpes inzwischen einigermaßen im Griff. Ich drücke euch die Daumen, daß es eurem Kater bald wieder besser geht. Zum Thema "Katzenschnupfen" / "Herpes" habe ich damals sehr viel im Internet recherchiert. Die Infos waren hilfreich. Ich hatte ein Bild, was mich (bzw. Bolle) erwartet.

Alles Gute für euch
Jubo
 
samai

samai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
589
Ort
Ortenau
Hallo,
danke für die lieben Antworten...ja der kleine Mio hat aucheinen verstopften Tränenkanal, bei ihm der Rechte. Salben bringen nichts mehr, Tropfen auch nicht. Habe ihn eben schon inhallieren lassen....aber wielange? Und wie oft am Tag?

LG Saskia und die Fellnasen
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
je nach beschwerden und "mitarbeit" ( unserer will manchmal den ganzen tag, dann wieder nur 1x5 min. unter gewaltandrohung :rolleyes: ) 3xtäglich, 5-10 minuten. 1l heisses wasser mit 1 el kochsalz. katze in den kennel, topf davor ( mit abstand, dass sie nicht reinfummeln kann !), badetuch über alles. aufpassen, dass es nicht zu heiss wird, evtl. hinten etwas offenlassen, damit es nur "durchzieht". ist doch als "sauna" recht belastend für den organismus, besonders, wenn katz sich aufregt. alternativ mit pariboy kaltinhalator. hab ich aber keine erfahrung mit.

lg
marion
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Zu dem Dampfbad kann man zum Salz auch noch Sud von Salbeitee machen, tut auch gut vor allem bei Schnupfen.

Dampfbad max. 15 - 20 Minuten, kommt auch drauf an, wie lange es die Miezen ruhig aushalten. Bei Protest unverzüglich abbrechen.
Und 3-4 mal täglich, das geht schon.
Aber es darf niemals zur Qual werden, gell?

Zugvogel
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
hi zugvogel,

ich hoffe doch sehr, dass du die "gewaltandrohung" so ironisch verstanden hast, wie sie gemeint war ;). meine liebchen sind so weit es irgend geht, mit positiver verstärkung dahingehend konditioniert, dass sie sich z.b. alle anstellen, wenn einer eine spritze kriegen soll :D. aber das dauert halt seine zeit, bis man soweit ist. gewalt ist kontraproduktiv, ganz klar !

lg
marion
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ja, genauso hab ich es gemeint: beim geringsten Unmut der Katzen wird das Dampfbad nicht angewendet oder gleich abgebrochen.
Dann wendet man die mildere Version an, indem man im Raum einfach den Salz-Salbei-Sud verdampfen läßt, dann kriegen sie die heilende Kraft auch noch mit.
Oder man konditioniert seine Miezen wie Du - ein Idealfall ;)

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
86
Aufrufe
8K
Zugvogel
Z
FiMiYUFeMi
Antworten
10
Aufrufe
582
Sancojalou
Sancojalou

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben