einige Fragen eines Katzenneulings

L

Lars24

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2011
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich bekomme in einer Woche zwei 16 Wochen alte Kitten. Ich möchte denen natürlich bestmögliche Voraussetzungen bieten, und habe daher noch Fragen:

1) Wir leben in einem haus mit OG, EG und Keller. Dabei ist es so gedacht, dass die Klos in Keller und OG kommen. Reicht dabei je eines für die beiden Stockwerke, oder beansprucht jedes Tier ein eigenes Klo pro Stockwerk?

2) Wie viele Futter-/Wassernäpfe brauche ich wo?

3) Wir hatten die Idee, die Katzen zur Eingewöhnung erst nur im OG zu lassen, damit sie sozusagen am Anfang „dichter auf uns draufhocken“. Macht das Sinn, oder sollten wir ihnen gleich das ganze Haus zur Verfügung stellen?

4) Es werden 2 EKH. Muss man die regelmäßig bürsten, oder nicht? Wenn ja, wie oft?

Danke schon mal für jegliche Hilfe, ich bin wirklich ein blutiger Anfänger :)
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

super, dass ihr gleich zwei Zwerge nehmt :) Andere Leute hier muss man erst mühsam dazu breitschlagen :rolleyes:

1) Wir leben in einem haus mit OG, EG und Keller. Dabei ist es so gedacht, dass die Klos in Keller und OG kommen. Reicht dabei je eines für die beiden Stockwerke, oder beansprucht jedes Tier ein eigenes Klo pro Stockwerk?
Ich denke, dass ein Klo pro Stockwerk erstmal reicht. Wenn sie größer werden, kann's sein, dass ihr mehr braucht.

2) Wie viele Futter-/Wassernäpfe brauche ich wo?
Im Prinzip für jeden ein eigener Futternapf. Manche hier stellen benutzte Näpfe in die Spülmaschine und haben deshalb mehrere zum Wechseln, aber wenn du von Hand spülst, brauchst du das nicht.
Dazu würd ich in jedem Stockwerk einen Wassernapf aufstellen, der nicht direkt bei den Futternäpfen stehen sollte, aber auch nicht in der Nähe der Katzenklos. Wenn du nur Nassfutter gibst (was empfehlenswert ist, Trockenfutter ist nicht gesund für Katzen), dann werden sie eher weniger Wasser brauchen, auf Dauer kannst du die unbenutzten Näpfe dann auch wegnehmen oder umstellen.

3) Wir hatten die Idee, die Katzen zur Eingewöhnung erst nur im OG zu lassen, damit sie sozusagen am Anfang „dichter auf uns draufhocken“. Macht das Sinn, oder sollten wir ihnen gleich das ganze Haus zur Verfügung stellen?
Kommt auf die Katzen an. Wenn sie gleich zu Anfang neugierig sind, könnt ihr sie genauso gut im ganzen Haus rumlaufen lassen - wenn sie sich unterm Sofa verkriechen, ist ein kleinerer Aktionsradius besser.

4) Es werden 2 EKH. Muss man die regelmäßig bürsten, oder nicht? Wenn ja, wie oft?
Müssen musst du eigentlich gar nicht, EKH verfilzen nicht wie Langhaarkatzen mit viel Unterwolle. Aber zweimal wöchentliches Bürsten hilft gegen rumfliegende Haare. Außerdem ist es ein schönes Ritual, wenn man die Katzen früh dran gewöhnt.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Für den Anfang, lieber mehr Klos - zwei auf jeder Etage fänd ich gut, das dürfen preiswerte offene Klos sein. Wie bei kleinen Kindern achten Katzen oft nicht so sehr darauf, wie der Blasenstand ist - der Weg sollte also nicht zu weit sein.

Futter- und Wassernapf sollten getrennt stehen, ansonsten alles, was euch beliebt (und gut zu putzen ist).

Am Anfang nur OG ist sehr gut - in der ersten Nacht vielleicht auch nur ein Zimmer mit allem, was sie brauchen. Wie schnell du dann erweiterst, richtet sich danach, wie schnell sie sich einleben.

Bürsten musst du eigentlich nicht, aber vielleicht mögen sie es? Gewöhne sie ruhig in der Kindheit schon daran, zur Zeit des Haarwechsels ist es dann leichter für euch und für sie. Denk daran, ihnen auch immer etwas Katzengras bereit zu stellen, damit sie beim Putzen verschluckte Haare besser loswerden können.


Und: Willkommen im Forum, und Danke, dass du dich vorab informierst! Dass ist nicht immer so, leider. Ganz viel Spaß mit den Beiden! :)
 
L

Lars24

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2011
Beiträge
5
Danke für die schnellen Antworten! Und ich finde das Forum toll, war äu0erst hilfreich beim informieren.

Wirklich so viele Toiletten? Weil bis jetzt haben wir erst eine für den Keller und eine für das OG. Gelten die Katzen mit 16 Wochen überhaupt noch als Babykatzen?

mfg
Lars
 
AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
807
Ort
Niedersachsen
Hallo Lars,

Doch, sie sind noch ne Weile Kitten. Und entsprechend verspielt. Und wenn sie im EG sind und da herum toben und dann "müssen", kann s kritisch werden.
Besser ist, zuerst mehrere Klos zu haben, also mindestens pro Stockwerk eines.

Es müssen ja keine teuren Katzenklos sein, IKEA bietet da hervorragende preiswerte "Modelle" (auch wenn es nicht "Katzentoilette" heißt. ;) ).

Wenn sie größer sind kann es sein, dass ein- bis zwei Klos ausreichen.

Aber das Risiko, dass sie ZUERST dort hinpieseln, wo sie nicht pieseln sollen ist einfach groß und oft ist es DANACH viel schwerer, ihnen das wieder abzugewöhnen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Danke für die schnellen Antworten! Und ich finde das Forum toll, war äu0erst hilfreich beim informieren.

Wirklich so viele Toiletten? Weil bis jetzt haben wir erst eine für den Keller und eine für das OG. Gelten die Katzen mit 16 Wochen überhaupt noch als Babykatzen?

mfg
Lars

Wenn du die Kaklos regelmässig reinigst reichen Zwei.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Wenn du die Kaklos regelmässig reinigst reichen Zwei.

Ich denke, es geht bei den Ratschlägen zu mehr Klos eher darum, daß die Kitten immer eins in erreichbarer Nähe haben. Daher würde ich auch sicherheitshalber am Anfang mehr Klos aufstellen. Mit der Zeit kann man dann ja auf die "Favoritenklos" reduzieren.

als "Zusatzklos" kann man auch flache und preiswerte Plastikwannen nehmen, wie schon erwähnt z.B. von Ikea. Oder einfach mal in die Kleinanzeigen schauen, da stehen auch günstig Klos drin. Dafür aber dann ein gutes Desinfektionsmittel benutzen.

LG
Claudia

(Ich hoffe, Du weißt schon, daß wir als "Lohn" für unsere Ratschläge auf Fotos bestehen ? :aetschbaetsch1: )
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Wenn du die Kaklos regelmässig reinigst reichen Zwei.

Entschuldige, Bea, aber da möchte ich widersprechen.

Bei erwachsenen Katzen würde das zweifellos gelten, aber bei Kitten?

Lieber 5 Klos zuviel, als eines zuwenig - wenn man erst mal ein Pieselproblem hat, ist es soooo schwer wieder weg zu kriegen.

Für ein so kleines Katzenbaby ist es ein Riesenaufwand, mitten im Spiel abzubrechen, erst durch die Wohnung zu düsen, dann eine Treppe zu überwinden und pinkeln zu gehen, um ENDLICH wieder zurückkommen zu können zum Spielgefährten - da würde ich kein Risiko eingehen.


@ Lars:

Deine Katzen werden noch mit einem Jahr Babykatzen sein - und du wirst es genießen! (meistens, jedenfalls :rolleyes:).

Ja, sie können schon alles, was sie können sollten - du holst sie in einem idealen Alter zu dir - aber sie werden alles (gemeint ist: ALLES!) ausprobieren, auf das du überhaupt nicht kommst und was deiner Meinung nach auch überhaupt nicht notwendig ist ;)

Es ist eine wundervolle Erfahrung, Babykatzen zu haben - mir hat diese Erfahrung einmal gereicht, mittlerweile ziehen hier nur noch Katzen ab mindestens 3 Jahren ein - dennoch, missen möchte ich das nicht, und ein klein wenig beneide ich dich.

Du hast glückliche Zeiten vor dir, denn ein Leben mit Katzen bereichert ungemein... :)
 
L

Lars24

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2011
Beiträge
5
kleines Update

Hallo,

wollte mal ein kleines Update posten:

Die Katzen sind jetzt seit 2 Stunden in dem sehr großem Kellerraum, den wir für sie eingerichtet haben. Und ... wir können sie nichtmehr finden. Klar sind sie sicher noch in dem Raum, aber sie sind so schüchtern, dass sie sich sofort versteckt haben. Ich habe jetzt Angst, dass die aus Angst nichtmal zum Essen oder Klogang rauskommen. Habt ihr irgendwelche Tips? Möglichst viel alleine lassen? Oder andersrum möglichst an uns gewöhnen durh starke Präsenz?

Bin schon etwas beunruhigt, danke für eure Hilfe!
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.139
Ort
München
  • #10
Möglichst viel alleine lassen? Oder andersrum möglichst an uns gewöhnen durh starke Präsenz?
Eigentlich beides.
Ich würde sie durchaus anfangs, sagen wir mal 2 Stunden, alleine lassen, damit sie ihre Schüchternheit überwinden können, rauskommen können und futtern und das Katzenklo aufsuchen können.
Aber auch wenn sie irgendwo versteckt sind, könnt ihr euch z. B. auch auf den Boden setzen und mit einer Spielangel wedeln. Vielleicht hilft das schon etwas die Schüchternheit überwinden. Je mehr sie auftauen, desto präsenter könnt ihr sein.

Viel Spaß mit den beiden, das wird schon.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #11
Hallo zusammen,
ich bekomme in einer Woche zwei 16 Wochen alte Kitten. Ich möchte denen natürlich bestmögliche Voraussetzungen bieten, und habe daher noch Fragen:

WOW! Beifall dafür!!! Mußte ich mal kurz loswerden:grin:


Und die Kleinen kommen schon hervor. Keine Angst.
 
Werbung:
L

Lars24

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2011
Beiträge
5
  • #12
Ich habe jetzt heute Abend das Nassfutter serviert, und die Katzen haben es nach einer Stunde nicht angerührt, genausowenig wie das Trockenfutter davor. Langsam mache ich mir Sorgen. Sollte ich die Katzen vllt mal suchen? Oder sonstige Maßnahmen ergreifen? Oder, was mir wohl am schwersten fallen würde, einfach geduldig warten?

Danke für die Antworten!
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #13
Biete ihnen immer wieder kleine Portionen an, das Katzen anfangs noch nicht gleich fressen ist nicht schlimm, kommt öfters vor, gib ihnen Zeit.

Hast du auch das Futter, welches sie schon kennen und mögen? Man sollte anfangs immer erst das gewohnte Futter geben.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #14
Oder, was mir wohl am schwersten fallen würde, einfach geduldig warten?

Danke für die Antworten!

Geduldig warten ist eindeutig der beste Tipp. Über Nacht werden sie den Raum erforschen, vermutlich auch fressen und das Klo benutzen.

Sobald sie morgen sicher wissen, wohin sie sich zurückziehen können, werden sie viel mutiger sein - und neugieriger ;)

Gaaaaanz entspannt bleiben!
 
L

Lars24

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2011
Beiträge
5
  • #15
Wie schon zuvor hattet ihr auch dieses Mal recht mit euren Aussagen: mittlerweile sind die beiden deutlich weniger scheu und zutraulicher. Vielen Danke!
Ich habe immernoch zwei Fragen:

Die eine ist deutlich schüchterner als die andere. Sie lässt sich nicht freiwillig anfassen und spielt nur selten mit dem Spielzeug. Kann ich irgendwas tun, um diese Katze zu fördern?

Die Katzen sollen 2 mal am Tag je einen Beutel Nassfutter bekommen, insgesamt also 4 Beutel am Tag. Die werden aber nur leer, wenn man sie bis zur nächsten Mahlzeit stehen lässt. Nun habe ich allerdings gelesen, dass man das Nassfutter nach einer Stunde wieder entfernen soll. Da ist allerdings höchstens ein Beutel aufgegessen. Was würdet ihr mir empfehlen?

mfg
Lars
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #16
Gib ihnen weniger pro Mahlzeit - dafür aber immer mehrere Mahlzeiten pro Tag. Kitten sollten so viel fressen dürfen, wie sie wollen.
Und lass wirkllich besser das TroFu weg und gib es nur als Leckerlie.

Wenn eine der beiden schüchterner ist, ist das nciht schlimm, das wird schon noch. Aber nicht bedrängen oder mit muss streicheln etc. versuchen. Lass sie von selber kommen.
Setz dich vll. mit nerm Buch auf den Boden und lies ihnen was vor. Erzähle mit ihnen. Versuch, sie beide mit der Spielangel zum Spielen zu animieren.
Wenn das klappt, kannst du ab und zu ein Leckerlie geben.
Sie sind jung und neugierig, das wird schneller werden, als du jetzt denkst^^

EDIT: Und bei Gelegenheit, bitte FOTOS^^ :D
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #17
Hallo Lars!

Hab Geduld mit der schüchternen Kleinen. Sie wird sich das beim Kumpel abgucken und auch bald freiwillig zu Euch kommen. Möglichst nicht zwingen, dass sie sich streicheln lässt. Einfach abwarten. :) Auch wenn es schwer fällt ;)

Was das Futter betrifft: Zunächst dürfen so junge Katzen futtern, so viel sie wollen. Sie brauchen die Energie fürs wachsen und zum spielen. Wenn es Dir möglich ist, gib ihnen 4 bis 5 Mal am Tag etwas. Ansonsten musst Du nicht das Nassfutter nach 1 Std. wegstellen. Aber es ist natürlich von Vorteil, wenn sie lernen, wann es Futter gibt. Und es ist auch ein wenig Wetterbedingt. Wenn es warm ist, schmeckt das Futter vielleicht nach 1 Std. nicht mehr und Du musst es wegschmeißen.

Und noch etwas. Du schreibst, dass Du auch Trockenfutter serviert hast. Versuche, es ganz weg zu lassen. Gib es nur als Leckerlie. Es ist wirklich besser so.

Ach so, wo ist denn unsere "Gage"? ;):D Foddos!!! :D
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #18
Die eine ist deutlich schüchterner als die andere. Sie lässt sich nicht freiwillig anfassen und spielt nur selten mit dem Spielzeug. Kann ich irgendwas tun, um diese Katze zu fördern?

Hallo Lars,

mit Katzen ist es wie mit Menschen. Die einen kommen gleich auf Dich zu und suchen den Kontakt, andere sind eher zurückhaltend. Ich würde dem schüchternen Kätzchen erst mal Zeit lassen. Es braucht vielleicht länger als das andere, um sich einzugewöhnen. Bestimmt wird es nach einer Weile auch von selber zu Dir kommen.

Bei meinen beiden, Bonnie & Sammy, war das am Anfang auch so. Sammy wollte am liebsten immer bei mir sein und schmusen, während Bonnie sich im Hintergrund gehalten hat und auch gar nicht so gerne angefasst wurde. Inzwischen habe ich die beiden seit einem Jahr, und Bonnie kommt jetzt ziemlich oft freiwillig zu mir, um sich eine Streicheleinheit abzuholen. Allerdings wird sie nie so schmusig werden wie ihr Bruder. Aber das ist eben ihr Charakter, und es stört mich nicht. Um so mehr freue ich mich, wenn sie den Kontakt zu mir sucht. Nach meiner Erfahrung sind Kater im Allgemeinen schmusiger als Katzen. Katzen zieren und sträuben sich schon gerne mal und können auch ein wenig zickig sein. Ist das schüchterne Kitten eine Katze oder ein Kater?

Ich finde es übrigens super, dass Du zwei Kitten zu Dir genommen hast. :) Es ist viel schöner für Katzen, wenn sie einen Artgenossen als Gesellschaft haben!
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #19
Es werden 2 EKH. Muss man die regelmäßig bürsten, oder nicht? Wenn ja, wie oft?

Ich hatte bisher immer nur EKH, und die müssen meiner Meinung nach nicht gebürstet werden. Durch das kurze Fell kriegen sie das mit der Pflege selber sehr gut hin.

Allerdings schadet es nicht, sie einmal in der Woche zu bürsten. Denn erstens verschlucken sie dann nicht so viele Haare, wenn sie sich putzen. Und zweitens verteilen sie dann nicht so viele Haare überall in der Wohnung.

Wenn Du Dich entscheidest, Deine Katzen ab und an zu bürsten, solltest Du damit recht früh anfangen, damit sie sich daran gewöhnen. Viele Katzen genießen es sehr, gebürstet zu werden.

Ich habe mir übrigens kürzlich einen Haustierkamm namens "Furminator" gekauft. Der ist zwar nicht gerade billig, aber es ist wirklich erstaunlich, wie viel Unterwolle man damit aus dem Fell kämmen kann. Meine Katzen haaren seitdem viel weniger. Für die kleine Variante des "Furminators", die für Katzen völlig ausreichend ist, habe ich bei Zooplus 29,90 Euro bezahlt. Das Teil macht einen sehr soliden Eindruck und wird sich über die Jahre sicher amortisieren. Vielleicht kriegst man den Kamm auch mal billiger, wenn er im Angebot ist. Aber natürlich reicht für Deine EKHs auch eine ganz normale Bürste aus.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #20
Die Katzen sollen 2 mal am Tag je einen Beutel Nassfutter bekommen, insgesamt also 4 Beutel am Tag. Die werden aber nur leer, wenn man sie bis zur nächsten Mahlzeit stehen lässt. Nun habe ich allerdings gelesen, dass man das Nassfutter nach einer Stunde wieder entfernen soll. Da ist allerdings höchstens ein Beutel aufgegessen. Was würdet ihr mir empfehlen?

Ich würde Dir raten, die Kitten in der ersten Zeit 4x täglich zu füttern und dann jedem jeweils nur einen halben Beutel Nassfutter zu geben. So kommst Du auf dieselbe Futtermenge, musst aber keine Reste wegwerfen. Die Kleinen können noch nicht so viel Futter auf einmal fressen.

Später reicht es dann, die Katzen 2x täglich zu füttern.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

melweisschen
Antworten
13
Aufrufe
2K
jersey
S
Antworten
33
Aufrufe
2K
MagnifiCat
MagnifiCat
O
Antworten
11
Aufrufe
5K
Mascha04
Mascha04
P
Antworten
14
Aufrufe
2K
P
M
2
Antworten
23
Aufrufe
609
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben