Eingewöhnungsprobleme und -rückschritte

L

Lydia22

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2010
Beiträge
13
Hallo an alle!
Wir haben am Donnerstagnachmittag eine 9jährige Katze aus dem Tierheim zu uns geholt. Als ich sie aus der Trasportbox herausließ, ist sie sofort unters Bett gekrochen und versteckt sich seitdem dort.
Gestern Nachmittag war sie während ich weg war auf der Katzentoilette und auch etwas gefressen. Als ich wieder zuhause war, war sie aber längst wieder unters Bett gekrochen. Als ich dann abends wieder im Zimmer war und frisches Futter hingestellt hatte, ist sie langsam unter dem Bett hervorgekommen und hat in meiner Anwesenheit gefressen. Danach hat sie noch etwas aus dem Fenster geguckt, miaut und ist im Zimmer rumspaziert. Da dachte ich schon, sie hat sich langsam gewöhnt....Aber leider ist sie dann wieder unter dem Bett verschwunden und seitdem nicht mehr darunter hervorgekommen. Heute war sie bisher den ganzen Tag unter dem Bett und auch wenn ich ihr leise lieb zurede bleibt sie weiter in ihrem Versteck:sad:

Wieso hat sie sich gestern Abend rausgetraut und ist seitdem wieder in die anfängliche Verhaltensweise des Versteckens unterm Bett zurückgefallen? Ist es normal, wenn sich Katzen einige Tage unterm Bett verstecken?
Und meint ihr, dass sie ihr versteck bald entgültigt verlässt und sich an uns gewöhnt? Wie sind da eure Erfahrungen?
 
Jack Ass

Jack Ass

Forenprofi
Mitglied seit
21 Juli 2009
Beiträge
1.344
Alter
53
Ort
Düsseldorf
also nach zwei Tagen darfst Du noch keine Wunder erwarten. Mein erster Kater hat 14 Tage im Spülenunterschrank gelebt, bis die Neugier siegte.
Geduld, Geduld, Geduld.
Laß die Katze das Tempo bestimmen. Rede mit ihr, lies ihr z.B. etwas vor, damit sie Dich und Deine Stimme kennenlernt.
Und ansonsten: Geduld, Geduld, Geduld... ;)
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Deine Süße ist erst den zweiten Tag bei dir.

Für sie ist alles neu und fremd. Fremde Umgebung, fremde Menschen, Gerüche die sie nicht kennt. Es ist völlig normal das sie sich erst mal versteckt.
Ist doch schon toll das die gefressen hat. Manchen Katzen fressen erst mal ein paar Tage nicht.

Deine Süße braucht einfach Zeit und du Geduld. Laß sie da wo sie ist und bedräng sie nicht. Sie wird von ganz alleine rauskommen.

Setzt dich zu ihr ins Zimmer und rede mit ihr. Oder les ihr einfach was vor ;)
Hört sich vielleicht jetzt für dich blöd an. Aber so gewöhnt sie sich an deine Stimme und merkt das ihr durch dich nichts passiert.

Einfach Geduld haben. Das wird schon ;)
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
Dass sind keine Rückschritte, gib ihr einfach Zeit dass wird schon, wichtig die Katze nicht zu bedrängen, lass die Katze von alleine kommen, ich weiß, dass fordert viel Geduld, ist aber der bessere Weg.

Manche Katzen kommen sofort, manche nach wenigen Tagen und bei einigen dauert es auch Wochen, kann man vorher nicht sagen. Meistens geht es bei zwei Tieren schneller.

Aber dass wird schon, keine Angst, zwei Tage sind noch gar nichts.
 
L

Lydia22

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2010
Beiträge
13
Danke für die Tipps.
Heute morgen ist sie rausgekommen, nachdem ich ihr frisches Futter hingestellt und mich neben das Bett gelegt hatte. Als ich jedoch eine kleine Bewegung machte, ist sie sofort wieder unters Bett gegangen. Sie frisst also in meiner Gegenwart aber nur wenn ich völlig regungslos daliege - die kleinste und noch so langsame Bewegung veranlasst sie wieder unter Bett zu gehen.

Aber ich hoffe, das ändert sich.
Kann ich denn in meinem Bett schlafen, unter dem sich die Katze verkrochen hat?
Und kann ich den PC anschalten (er ist leise und ich habe Kopfhörer) oder würde das die Katze stören?

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
swaan

swaan

Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2011
Beiträge
64
hallöle...
also du solltest es sogar unbedingt tun, denn nur so gewöhnt sich die katze an dich und den ganz normalen alltag, plus alltagsgeräusche. machst du jetzt alles oberleise und anders als sonst zweifelt sie doch spätestens dann wieder wenn du anfängst "normal" zu leben. ich denke katzen nehmen das sehr gut an. rede immer wieder in einer lieben stimme mit ihr, oder wie gesagt lese ihr was vor... vor allem versuche ganz relaxt und entspannt zu sein...sie wird ganz bald merken das alles gut ist.:smile:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben