Eingewöhnung scheuer Katzen

  • Themenstarter Rutzelinde
  • Beginndatum
R

Rutzelinde

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2016
Beiträge
3
Hallo zusammen,
ich bin neu hier :) und habe gleich eine Bitte: hat jemand Erfahrung mit der Eingewöhnung von scheuen Katzen? Für mich ist es Neuland, obwohl ich seit meiner Kindheit immer Katzen hatte. Es handelt sich um einen Kater und eine Katze, die wahrscheinlich Geschwister sind und von einem Bauernhof stammen. Sie sind ca. 2 Jahre alt und haben von Dezember letzten Jahres bis zu Ihrem Einzug am 01.10. bei mir in der Pflegestelle eines Katzenhilfevereins gelebt. Schlimme Erfahrungen haben sie wohl nicht gemacht.
Die beiden verbringen ihre Tage hinter dem Sofa und kommen erst abends raus und beäugen uns dann eher misstrauisch und laufen schnell an uns vorbei (wenn wir ganz ruhig auf dem Sofa sitzen), um die Toilette zu benutzen und zu fressen.
Jetzt meine Frage: hat jemand Erfahrung mit der Eingewöhnung? Was hat euch weiter gebracht? Wie lange hat es gedauert, bis die Katze(n) zutraulich wurden?
Vielen lieben Dank vorab!
 
Werbung:
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
Die beste Stelle um sich zu informieren ist sicherlich Taskali (hat einen eigenen Faden bei den Notfellchen). Pflegis by Taskali
Lies dich doch mal ein. Dann sind vielleicht schon einige Fragen beantwortet.
 
R

Rutzelinde

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2016
Beiträge
3
Vielen lieben Dank! Da habe ich ein bisschen schon gelesen. Trotzdem würde ich mich über persönliche Erfahrungsberichte noch freuen!
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Wenn sie an euch schon vorbei laufen, sind sie vielleicht gar nicht so scheu. Wie lange sind sie bei euch?

Einige im Forum raten dazu, sich ganz normal zu verhalten mit allen dazugehörigen Geräuschen. Ich persönlich finde es anders besser: Gerade zu Beginn sich eher ruhig zu verhalten, später dann steigern. Grundsätzlich finde ich bei ängstlichen Katzen langsame Steigerungen des Reizes besser als direkt 100%. Ich habe das bei meinem ängstlichen und sehr schreckhaften Kater auch gemacht und damit gute Erfahrungen gemacht. Ich bin bei ihm allerdings davon überzeugt, dass er in seinem Leben schlecht Erfahrungen gemacht haben muss. Er ist sowas von misstrauisch und es hat so lange gedauert, bis mein Mann und ich sein Vertrauen bekommen haben. Aber ob das bei deinen Katzen auch so ist...?

Mich würde interessieren, ob du meinst, dass deine Katzen "nur" wegen der aktuellen Eingewöhnung ängstlich sind oder ob es sich generell um misstrauische, vorsichtige, ängstliche, schreckhafte Katzen handelt. Ersteres würde sich ja relativ schnell erledigen, sobald sie sich irgendwann sicher genug fühlen. Bei letzterem kann man später auch viel mit Training erreichen.

Ich würde zwischendurch lieb und leise (fast flüsternd) mit Ihnen sprechen, aber sie auch nicht permanent anstarren und gucken, was sie machen (das verunsichert sie noch mehr), die meiste Zeit eher ignorieren. Wenn sie sich zeigen, mit Leckerchen belohnen (nicht werfen, sondern langsam mit viel Abstand hinlegen und später den Abstand reduzieren) oder generell vorher schon Leckerli verteilen, die sie sich dann holen können. Wenn sie im gleichen Raum sind wie ihr, würde ich ein Versteck einrichten, indem sie sich sicher fühlen könnten, aber von dem sie euch auch beobachten können. Wenn sie sich unter die Couch verstecken, würde ich mich öfters auf den Boden setzen/ legen um zu lesen oder fern zu sehen, damit sie dich beobachten können. Wenn du liest, fern siehst, sie ansiehst, egal, was du machst....zwischendurch langsam blinzeln.

Grundsätzlich werden sie einfach ihre Zeit und vor allem eure Geduld brauchen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rutzelinde

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2016
Beiträge
3
Hallo Mäuseplatz,
vielen Dank!
Die beiden sind so scheu, weil sie auf dem Bauernhof von dem sie stammen wohl nicht so viel Kontakt mit Menschen hatten. In ihrer Pflegestelle sind sie zwar schon aufgetaut, aber es hat auch dort gedauert!! Normale Scheu am Anfang ist das nicht, so hat sich noch keine Katze beim Einzug bei mir verhalten. Ich habe halt zwischendurch Bedenken gehabt, ob sie nicht zu ängstlich sind, deswegen meine Frage hier.
 
vie_birma

vie_birma

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2015
Beiträge
1.309
Manche Katze brauchen ein bisschen länger um sich einzugewöhnen.
Man sollte die beiden jetzt nicht bedrängen.

Wie lange hast du denn die Katzen schon?
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2012
Beiträge
3.044
Ort
Nordbaden
Huhu,

Du findest beim Suchen noch ganz viele Berichte über scheue Katzen.

Katzen, die in ihrer Kindheit keinen oder nur wenig Menschenkontakt hatten,
brauchen einfach Zeit.
Also unter Umständen richtig viel Zeit.
Das hängt halt auch vom jeweiligen Charakter ab.

Bei mir ist vor fast 2 Jahren so ein Exemplar eingezogen :)
 

Ähnliche Themen

Moja
Antworten
20
Aufrufe
5K
Moja
Mary 86
Antworten
0
Aufrufe
401
Mary 86
Mary 86
M
Antworten
2
Aufrufe
334
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
2
Aufrufe
594
Fritzikatzi
Fritzikatzi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben