Einfach mal Hallo sagen... :)

Miri&Paul

Miri&Paul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 September 2011
Beiträge
26
Hallo ihr Lieben!

Ich bin - wer hätte es vermutet - neu hier und wollte mich einfach mal vorstellen. Mein Name ist Sonja und habe ab Mittwoch zwei neue Mitbewohner in meiner schönen Münchner Wohnung. Miri und Paul sind 5 und 6 Jahre alt, Britische Kurzhaarkatzen und kommen aus dem Tierheim.

Ich habe lange überlegt ob eine Katze auch hundertprozentig in mein Leben passt. Sobald der Entschluss feststand gings dann auch ganz schnell. :) Aus einer sind dann allerdings zwei geworden. Zum Glück für die Miezis ;)

Generell meine ich mich ganz gut informiert und vorbereitet zu haben. Der Zoofachladen wurde halb ausgeräumt, Kratzbaum, Katzenklo, Spielzeug etc. stehen bereit. Das einzige was mir momentan noch Sorgen bereitet ist die Fütterung.

Miri leidet wie viele Artgenossen an Struvitsteinen. Passendes Futter steht schon parat. Ich würde allerdings gerne versuchen getrennt zu füttern. Habe darüber einiges nachgelesen, keine Ahnung ob das alles aber auch tatsächlich so gut klappen wird... wir werden sehen, bei Fragen wende ich mich vertrauensvoll an euch, ja? ;)

Kann es kaum erwarten bis ich die beiden abholen kann. Seitdem ich weiß dass die Zwei kommen kann ich an nichts anderes denken. :3

Freue mich schon auf viele gute Unterhaltungen mit euch! :D
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Hallo und willkommen hier im Forum,

es ist toll dass du gleich zwei Fellchen ein Zuhause gibst.

Das mit den Struvit Steinen kenne ich, das Problem hatte ich mit meinem Herzenskater Hobbes.

Wichtig ist dass du kein Trockenfutter fütterst (egal was dein Tierarzt dir erzählt) denn gerade Struvit Katzen brauchen nur hochwertiges Nassfutter ohne Getreide und Zucker.

Keine Katze trinkt soviel um den Bedarf auszugleichen die es bei Trockenfutterfütter brauchen würde.

Les dir mal den Nassfutter Thread durch, da sind viele gute Nassfutter Sorten aufgeführt die ohne Getreide und Zucker sind.

Ach ja - wir wollen natürlich Bilder von deinen Süßen sehen :D
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Also wenn Katzen sehr viel trinken deutet das meist auf Nierenprobleme hin.

Und wieviel eine Katze bei Trockenfutter trinken müssen kannst du ganz einfach ausprobieren. Soviel Wasser auf das Trockenfutter geben bis es die Konsistenz von Nassfutter hat - also kein weiteres Wasser mehr aufsaugt.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
ich meinte jetzt nicht damit das unsere Katzen ununterbrochen am Brunnen hängen und laut TÄ sind beide komplett gesund, also nix mit Nierenproblemen :D GsD...

Sie fressen auch genügend NaFu und vor allen Dingen auch teilweise Getreidefrei sowie auch ein wenig TroFu, auch wenn es nicht gut ist, aber sie mögen es halt gerne und das von Anfang an bzw wie uns die dazugelaufene dazu kam ...

Es ging ja auch nur um die an Struvit erkrankte Katze der TE, da rät der TA sehr oft zum Trofu von RC - aber das ist einfach nur falsch, denn gerade eine Katze mit Nierenproblemen braucht viel Flüssigkeit und die bekommt sie mit Trofu einfach nicht. (mal ganz davon abgesehen dass in diesem Futter oft auch noch Getreide und Zucker enthalten sind was sowieso nicht artgerecht für Katzen ist)
 
Miri&Paul

Miri&Paul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 September 2011
Beiträge
26
Also die vom Tierheim haben mir empfohlen zweimal täglich NF zu füttern und trotzdem auch immer das TF anzubieten.... fand das sich die Lösung auch ganz gut anhört. Ist das jetzt auch nicht gut oder...?

Oh und Bilder gibts natürlich auch - sobald sie da sind!

Jetzt habe ich doch noch eine andere Frage: Wenn die beiden denn ankommen am Mittwoch, soll ich sie erstmal in Ruhe lassen oder, wie oftmals geschrieben, direkt ins Katzenklo setzen? Eigentlich hatte ich vor sie komplett in Ruhe zu lassen, einfach nur die Transportboxen zu öffnen und abzuwarten aber sicher bin ich mir nicht... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Miri&Paul

Miri&Paul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 September 2011
Beiträge
26
Ok super vielen Dank! Ich denke mal die freche Miri wird ziemlich schnell aus der Box springen, der Paul braucht wahrscheinlich etwas länger. Ich werd das Katzenklo anfangs erstmal in die Nähe stellen und dann nach und nach in den Gang verbannen.

Nachdem Miri ja Struvitsteine hatte, bekommt sie Royal Canin Urinary in Nass- und Trockenform sowie Science Hills animonda, je nachdem was sie lieber mag oder dann eben im Wechsel. Das finde ich sicher noch raus. Laut Tierheim kann ich das gleiche auch Paul füttern. Würde allerdings gerne versuchen getrennt zu füttern und Paul anderes Futter von... Royal Canin vielleicht... zu geben?! Generell würde ich auch gerne zumindest einmal die Woche barfen. Ob das für Miri mit ihren Steinen ok ist muss ich auch noch rausfinden....
 
Miri&Paul

Miri&Paul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 September 2011
Beiträge
26
Wow, das mit dem Trockenfutter wird hier tatsächlich ziemlich diskutiert, hmmm? Also wie bereits geschrieben habe ich keinesfalls vor meine Miezen nur mit Trockenfutter zu ernähren. Sie werden zweimal täglich nass bekommen, das Trockenfutter gibts nur zusätzlich als 'Snack'. So wurde das zumindest im Tierheim gehandhabt und momentan spricht für mich nichts dagegen nachdem Hauptnahrungsaufnahme ja nass passiert.
 
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
2.676
  • #10
Bei der Katze mit den Nierenproblemen solltest du auf Trockenfutter - auch als Snack - verzichten. Als Leckerei kannst du auch Hühnerherzen etc. geben.
 
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
  • #11
Schön, dass gleich zwei Mietzen ein neuesZuhause gefunden haben:smile:

Trockenfutterkann stark sättigen (ohne im Mindesten gehaltvoll zu sein), das führt zu geringerer NaFu-Aufnahme, da eine Katze aber als ehemalige Wüstenbewohnerin keinen "Trieb" zum viel trinken hat, nimmt sie ihren Flüssigkeistbedarf fast nur über das Futter auf.

Lass das TroFu weg, vorallem Royal Canin ist ganz großer Mist(auch das NaFu) und gib am besten in das Nassfutter noch 1-2 Esslöffel Wasser. So handhabe ich das bei hohen Temperaturen.

Trockenfutter ist für Katzen absolut unnatürlich und entspricht nicht ihren natürlichen Essgewohnheiten (Fleischfresser!!!).

Rohfleisch ist als Leckerlie sehr zu empfehlen:smile:
 
Werbung:
Miri&Paul

Miri&Paul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 September 2011
Beiträge
26
  • #12
Wenn schon denn schon ;) Zwei machen doppelt Spaß und mein Gewissen ist auch beruhigt.

Na gut, dann lass ich das Trockenfutter vorerst mal weg. Versteht mich nicht falsch, ich kann das denke ich inzwischen schon nachvollziehen. Trotzdem bin ich etwas überrascht. Warum ist etwas auf dem Markt das der Katze angeblich schadet? Warum füttern Tierärzte und Tierheime das? Aber Gesundheit ist das wichtigste und mit Nassfutter kann ich wohl nichts falsch machen...

Würde gerne auch des öfteren mal roh füttern. Hoffe das ist ok, muss aber wie gesagt erst beim TA nachfragen. Da muss ich mein vegetarisches Selbst dann aber schon überwinden xD

Habe gerade den Kratzbaum aufgebaut und jetzt wird dann noch der Rest vorbereitet. Bin so schrecklich nervös und kanns kaum erwarten!!!!
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
  • #13
Wow, das mit dem Trockenfutter wird hier tatsächlich ziemlich diskutiert, hmmm?

Nein, eigentlich sind sich 95% der aktiven User hier ziemlich einig, dass Trofu Mist ist ;)
Dann gibt es noch die Nassfutter-Leute und die BARF-Überzeugten.
Und da soll sich halt jeder raussuchen was am besten in die Lebenssituation passt, meiner Meinung nach.
Solange Du ihnen keine Schüssel mit Trofu hinstellst, sondern es nur Bröckchenweise aus der Hand gibst, spricht nicht so viel dagegen, die Menge macht ja bekanntlich das Gift.
Trockenfleisch ist ziemlich cool, weil sie damit halt richtig was zu tun haben und es nicht nur gierig "wegkrachen".
Ich wünsch Dir ganz viel Spaß mit Deinen zwei neuen Mitbewohnern und freu mich auf Fotos :D
Edit:
Warum ist etwas auf dem Markt das der Katze angeblich schadet? Warum füttern Tierärzte und Tierheime das? Aber Gesundheit ist das wichtigste und mit Nassfutter kann ich wohl nichts falsch machen...
Warum gibt's Fast Food für Menschen?
Und zu den Ärzten: Die kriegen Provisionen von den Futtermittelherstellern. Ich will nicht so weit gehen und den Tierärzten unterstellen, dass sie ja auch an der Krankheit von Tieren verdienen.
Zu den Tierheimen: Die kriegen es geschenkt, gespendet, es ist praktisch und billig.
Wenn man sich mal überlegt, wieviele Boxen es in so einem Katzenhaus gibt und wieviele Tiere versorgt werden müssen, Füttern, reinigen, mal gucken ob alles okay ist), dann kann man sich denken, dass es leichter ist ne Kelle Trockenfutter in den Napf zu werfen anstatt viele Näpfe mit Nafu zu verteilen, zu spülen, etc.
Unsere Kater haben im Tierheim auch Trofu bekommen, uns wurde aber empfohlen umzustellen (auf Whiskoatz Kitten, aber das ist nochmal ein anderes Thema :s)
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
  • #14
Wenn schon denn schon ;) Zwei machen doppelt Spaß und mein Gewissen ist auch beruhigt.

Na gut, dann lass ich das Trockenfutter vorerst mal weg. Versteht mich nicht falsch, ich kann das denke ich inzwischen schon nachvollziehen. Trotzdem bin ich etwas überrascht. Warum ist etwas auf dem Markt das der Katze angeblich schadet? Warum füttern Tierärzte und Tierheime das? Aber Gesundheit ist das wichtigste und mit Nassfutter kann ich wohl nichts falsch machen...

Würde gerne auch des öfteren mal roh füttern. Hoffe das ist ok, muss aber wie gesagt erst beim TA nachfragen. Da muss ich mein vegetarisches Selbst dann aber schon überwinden xD

Habe gerade den Kratzbaum aufgebaut und jetzt wird dann noch der Rest vorbereitet. Bin so schrecklich nervös und kanns kaum erwarten!!!!


Ich versteh deine Überraschung, weil man ja alle naselang TroFu sieht usw..

Tierärzte sind Mediziner, keine Ernährungsexperten. Der Bereich "Nahrung" ist verschwindend gering bei einer medizinischen Ausbildung. Das Problem mit Royal Canin-Verkäufen bei Tierärzten hat Knitterfee ja schon kurz angerissen.

TroFu ist für den Menschen einfach sehr praktisch: Günstig in der Produktion, sauber und wenig macht viel satt (oder schnell dick ;))
 
Miri&Paul

Miri&Paul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 September 2011
Beiträge
26
  • #15
Naja also bisher hat das Tierheim Miri und Paul ja auch hauptsächlich nass gefüttert. Trocken wie gesagt nur zusätzlich. Mal sehen... vorerst werde ich jezt mal nur nass füttern und versuchen mich dann aber auch ausreichend zu informieren was das ganze betrifft. Bin ja noch neu - zumindest wenn es um Katzen geht. Hunde und Pferde kenn ich ganz gut ;)

Andere Frage wenn wir doch schon beim Futter sind: Habt ihr ne Ahnung wie lange ich dieses Spezialfutter füttern muss? Vor ein paar Wochen wurden bei Miri die Steine entdeckt und seitdem bekommt sie die Diät. Ich werde dann wohl bald nochmal mit ihr ins Tierheim müssen und sie nochmal untersuchen lassen. Wir hoffen dass sie bis dahin weg sind. Die Pflegerin vom Tierheim meinte ich müsste ab jetzt immer Spezialfutter füttern, ich habe aber auch gelesen dass manche meinen 6 Monate reichen wenn sie dann frei von den Harnsteinen sind.... ?
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #16
Ich hab Hobbes damals genau 1 Woche dieses Diät Nassfutter gefüttert (er hat mir das einfach nicht gefressen, ich glaub er wär lieber verhungert:rolleyes:) und dann nur noch hochwertiges normales Nassfutter ...

Jedesmal wenn ich zum Kontrollieren beim TA war, war dieser total begeistert wie schnell Hobbes doch gesund geworden ist ..

Damals war er 2,5 Jahre alt (er hat das bekommen da er 9 Tage ohne Wasser eingesperrt war). Als er verschwunden ist war er 8 Jahre - er hatte nie wieder Probleme mit den Nieren, der Blase oder den Harnleitern.
 
Miri&Paul

Miri&Paul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 September 2011
Beiträge
26
  • #17
das hört sich ja super an! also werde ich jetzt mal das spezialfutter füttern bis zur nächsten untersuchung und wenn dann alles ok ist schau ich weiter... vielleicht klappts ja auch ohne....

tut mir übrigens leid wegen deinem katerchen :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
37
Aufrufe
733
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben