Einen Spielpartner für meine 8 jährige Katze

DAWE265

DAWE265

Benutzer
Mitglied seit
25 April 2011
Beiträge
48
Hi,

ich habe vor ein paar Tagen schon einmal ein Thema eröffnet, da es meiner 8 Jahre alten "Lilly" nicht gut ging bzw sie eine Blasenentzündung hat/hatte (es neigt sich dem Ende zu, aber noch nicht ganz auskuriert). Das hat mir insgesamt zu denken gegeben, wie ich ihr den Alltag schöner und spannender gestalten kann. Sie wohnt jetzt mit mir in einer 50m² Wohnung, wir sind vor einem halben Jahr umgezogen und sie war mal eine "Draußen-Katze", hat sie aber gegen Ende so gut wie kein Interesse mehr gehabt. Seitdem wir hier wohnen, hat sie auch keine Anstalten gemacht, dass sie raus will...was hier auch nicht die beste Idee wäre, weil hier eine Hauptstraße ist. Da sie mit sehr viel bedeutet, habe ich auch beschlossen umzuziehen, in einen verkehrsberuhigteren Bereich, wo sie auch wieder raus kann, wenn sie denn möchte. Da ich dies nicht vom einen auf den anderen Tag machen kann, komme ich nun zu meiner eigentlichen Frage:

Ich würde ihr gerne eine Spielkammeraden dazuholen und bräuchte dazu eine kleine Starthilfe. Ich habe gehört, dass Katzen in ihrem Alter, neue Katzen nicht mehr annehmen bzw dass es Ärger geben könnte. Daher war meine Idee, ihr ein Kitten als Partner zu holen, der/die vielleicht so etwas wie einen Mutterinstinkt weckt.

Ist das eine gute Idee ? Würde mich über jede Hilfe und Tipps freuen.

Liebe Grüße
 
Werbung:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Auf keinen Fall ein Kitten! Sie wäre supergenervt, und das Kleine wäre völlig allein mit seinem Spieltrieb. Also bitte keinesfalls ein Baby - es gibt keinen Welpenschutz bei Katzen! Das wäre für beide Katzen richtig schlimm.

Wie lange ist sie denn alleine? Schon immer?
 
DAWE265

DAWE265

Benutzer
Mitglied seit
25 April 2011
Beiträge
48
Also sie war so gesehen schon immer alleine, ganz zu Anfang hatte sie noch eine Schwester zum spielen, aber das hat sie sicher schon vergessen, is schon 6-7 Jahre her.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Drei Katzen in einer 50qm Wohnung find ich aber etwas eng.
 
DAWE265

DAWE265

Benutzer
Mitglied seit
25 April 2011
Beiträge
48
Find ich auch etwas eng und sie wäre sicherlich überfordert wenn gleich 2 Neulinge in ihr Revier kommen...und eine ausm Tierheim ist auch sone Sache. Würde ich einerseits echt gerne machen, allein schon um sonem armen Tier von da die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen, andererseits würde es mir unendlich Leid tun, wenns nicht klappt und ich sie zurückgeben muss.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
....

Find ich auch etwas eng und sie wäre sicherlich überfordert wenn gleich 2 Neulinge in ihr Revier kommen...und eine ausm Tierheim ist auch sone Sache. Würde ich einerseits echt gerne machen, allein schon um sonem armen Tier von da die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen, andererseits würde es mir unendlich Leid tun, wenns nicht klappt und ich sie zurückgeben muss.

zu eng für 3 Katzen muss es nicht unbedingt sein. Aber was 2 Neulinge + Kitten anbelangt, hätte ich auch Bedenken, ob sie nicht überfordert wäre.

Gibt es in Deiner Nähe keine Katzenhilfe o.ä, Einrichtung, wo Du hingehen könntest? Solche Einrichtungen kennen ihre Katzen doch besser als die Mitarbeiter in einem TH, denke ich. Und es wäre nicht ganz so problematisch, die Neue wieder zurück zu bringen, falls es doch nicht klappen will :wow:.
Ich habe ja schon einige Konstellationen durchgeführt, eigentlich immer mit Erfolg. Wobei ich natürlich sagen muss, dass ich nicht weiß, wie sich die vorletzte Konstellation - 7-jährige Katze und 9 Wochen alten Kater - auf Dauer entwickelt hätte, da der kleine ja leider gestorben ist. Sie haben sich wunderbar vertragen und Missi hat ihn ganz arg vermisst, aber wer weiß, wie es ausgesehen hätte, wenn er ein ausgewachsener Kater geworden wäre :confused:.

Es kann so oder so oder ganz anders gut gehen, da steckt man nicht drin. Wichtig ist halt, das jemand den Neuzugang wirklich gut kennt und dessen Eigenheiten beschreiben kann. Dann kann man eher beurteilen, ob sie zusammen passen.

Nun ist die 1-jährige Amy bei Missi und wenn ich ehrlich bin, habe ich immer große Sorge, daß meine Missi ins Hintertreffen gerät und sich zurück zieht, die arme Maus :wow:.
 
DAWE265

DAWE265

Benutzer
Mitglied seit
25 April 2011
Beiträge
48
Danke für die ausführliche Antwort erstmal :) !

Gibt es für diese Einrichtungen einen Fachnamen? Dann könnte ich hier in Hamburg danach suchen. Wie gesagt, in erster Linie geht es mir um das wohl meiner Lilly und da würden 2 Neulinge wohl nicht in Frage kommen. Ich möchte ihr was Gutes tun und wenn ich am Tag 10 Stunden weg bin und sie die Zeit alleine, tut mir das echt weh, weswegen ich auch Wochenends kürzer trete was Weggehen wie Party´s etc betrifft. Und die Wohnung für 2 zusätzliche Katzen auszurüsten, würde derzeit mein Budget übersteigen.

Gibt es denn Altersgrenzen, wo sie eine neue Katze nicht als Feind sieht, oder ist das immer eine "auf gut Glück"-Sache ?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schokokatze

Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2011
Beiträge
90
Alter
30
Ort
Aachen
katzenhilfe, katzen in not, katzenstation, katzenhaus mit dem zutreffenden städtchen verbinden solltest du was finden hamburg ist ja kein dorf^^

es ist immer eine gut glück sache bei einer katze die lange allein war, bis jetzt musste sie ja weder dich noch ihr revier teilen
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.841
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Tiger war auch 8, als meine 2 Zwerge einzogen.
RIMG0205.JPG

RIMG0222.JPG


Könnt Ihr die Bilder sehen? Ich krieg sie komischerweise mit dem Ipad nicht direkt rein, Nur diese Fragezeichen, weiss jemand, wie das geht? :confused:

(Edit: Ha! Habe es hinbekommen... Naja, zickiger Kerl taugt manchmal ja doch zu etwas.)

Jedenfalls war das die beste Entscheidung, gleich 2 zu nehmen!:pink-heart::pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
  • #10
huhuu..
gugg doch mal hier in die notfellchenrubrik!
ich bin mir fast sicher, dass da was für dich dabei wäre.
viel glück bei der suche!
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
Gibt es denn Altersgrenzen, wo sie eine neue Katze nicht als Feind sieht, oder ist das immer eine "auf gut Glück"-Sache ?
Man kann nur spekulieren, was nach so langer Zeit alleinsein passieren kann.
Sicher liegt es nahe, dass man denkt, sie sieht die andere Katze als "Feind" in ihrem gewohnten Revier an - aber das muss ja nicht so bleiben, darauf hast du auch Einfluss, zum Beispiel indem du eine softe, langsame Zusammenführung machst.

Andererseits kann es aber auch gut sein, dass sie sich - eben weil sie schon so lange alleine ist - in ihrem "Revier" absolut sicher fühlt und es gar nicht so "nötig hat", das zu verteidigen.
Was bei Katzen auch ist: Je älter sie sind, desto weniger sind sie an Raufereien, Rivalitäts- und Dominanzgehabe interessiert. Das ist eher etwas für junge Katzen - oder eben was dann nur noch kurzfristig (eben anfangs bei den Zusammenführungen) vorkommt und sich dann schneller wieder legt als bei jüngeren Katzen. Also gerade ältere Katzen sind gut zu vergesellschaften :) - allerdings war deine lange allein...
Letztendlich ist aber alles Theorie...

Ich würde es aber versuchen :)

Schau, dass das Alter sehr nah beieinander liegt und der Charakter sehr ähnlich ist - gerade bei älteren Katzen kann man das ja sehr gut einschätzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blaubärchen

Forenprofi
Mitglied seit
28 Januar 2009
Beiträge
1.217
Ort
Niedersachsen
  • #13
Unser Timmy war 17, als wir ihm zwei Kitten vor die Nase gesetzt haben ;). Bei uns hat es gut geklappt. Die beiden haben mehr MITeinander gespielt und den Oldie weitestgehend in Ruhe gelassen. Sind sie dann aber doch mal voller Übermut zu wild auf ihn zu, hat er einmal gefaucht und sie wussten Bescheid.

Und ehrlich gesagt sooo alt finde ich eine Katze von 8 Jahren nicht. Wenn ich meine beiden 9-jährigen Briten hier manches Mal rumspinnen sehe. Und dass sind ruhige Briten ;) ...
 
C

Catma

Gast
  • #14
Und ehrlich gesagt sooo alt finde ich eine Katze von 8 Jahren nicht. Wenn ich meine beiden 9-jährigen Briten hier manches Mal rumspinnen sehe. Und dass sind ruhige Briten ;) ...
8 Jahre ist das beste Alter :D
Alt ist das nicht, nein, aber in dem Alter haben sie definitiv ganz andere Bedürfnisse als Kitten. Sicher toben sie noch herum, aber eben anders. Sie sind an dem ganzen Bohei das Kitten veranstalten einfach nicht mehr so sehr interessiert...
Außerden muss man auch bedenken - wenn 2 Kitten dazukommen und der "ältere" sich toll kümmert - was ist, wenn die Kitten größer werden?
Dann hat er bald 2 ausgewachsene Katzen um sich, die gleiche Rechte beanspruchen.
Also man muss auch langfristig bedenken, dass Kitten schnell keine Kitten mehr sind.
 
MillysMama

MillysMama

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2011
Beiträge
2.861
Ort
Nordlicht (Lüneburg) :)
  • #15
Ich finde es wunderbar, wie wichtig du die Bedürfnisse von deiner Lilly nimmst. :pink-heart: Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit einem Kater gemacht, dass ungefähr so alt ist, wie meine Milly. ;) Die Beiden raufen gern, toben durch die Wohnung, spielen mal miteinander und putzen sich. Und können sich auch aus dem Weg gehen.
Ich persönlich würde immer wieder in die Rubrik Notfellchen hier im Forum gehen. Es gibt soviele Katzen, die bei Pflegeeltern leben und diese auch ihre Tiere gut kennen. Und oft auch mit mehreren Katzen auf einmal leben, so das der/die Neue das schon mal kennt und oft gut sozialisiert ist.
Und wenn es dann Fragen/Probleme wegen der Zusammenführung gibt, kannst du hier im Forum sehr viel Hilfe bekommen.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.997
Ort
Nähe Trier
  • #16
Gabi ich bin mal so frei :)
Hoffe, da sist ok, wenn nicht, dann sag bescheid und ich nehm die wieder raus!

RIMG0205.JPG


RIMG0222.JPG


Übrigens total süße Bilder :pink-heart:


ABER: was macht es für einen Sinn, wenn zwei Kitten dazu genommen werden? Im Titel steht, das ein Spielpartner für eine 8-jährige Katze gesucht wird. Warum also zwei Kitten?

Ich habe hier 3 Katzen (Freigänger) auf 60 qm. Und ganz ehrlich? Das war zu der Zeit als sie alle noch nicht raus durften schon sehr eng. Und das obwohl ich einen Catwalk habe und alles sehr katzengerecht eingerichtet ist. Sprich: ich wohne bei meinen Katzen :D

Hätte Wookie auch nicht dazu genommen, wenn nicht von Anfang an klar gewesen wäre, das alle drei Freigänger werden.

Also @ DAWE265
Du kennst deine Katze am besten. Der Spielpartner/in sollte deiner Katze vom Chracter her gleichen. Also wenn deine Katze sehr ruhig ist dann macht es keinen Sinn einen Kater dazu zu nehmen, der den ganzen Tag nur spielen will ;)

Du kannst ja auch hier einen Threat erstellen, in dem du deine Katze genau beschreibst. Dann kann sicher eine Gefährtin gefunden werden ;) Oder du beschreibst deine Katze einfach hier ein bisschen ;)

Wenn sie keine Anstalten mehr für raus machst, dann musst du ja nicht so schnell umziehen - denn momentan scheint sie ja drin glücklich zu sein, oder!?
 
DAWE265

DAWE265

Benutzer
Mitglied seit
25 April 2011
Beiträge
48
  • #17
Muss es denn im selben Alter sein, damit sie die andere Katze "vielleicht" annimmt ? Also rausgehört habe ich jetzt schon, dass ich eine Babykatze nicht unbedingt nehmen sollte. Ich dachte halt, ich nehm ne etwas jüngere, da sie meine Katze dann vielleicht animiert und gleichzeitig weiss, dass die Ältere der Chef ist.

Zur Beschreibung, ich würde schon sagen dass sie ziemlich eigenwillig ist, aber das ist wohl jede Katze. Hm, wie kann ich sie beschreiben, so dass es nicht 0815 wie bei jeder Katze klingt...sie holt sich ihre Streicheleinheiten etc ab, lässt sich damit aber nicht überrumpeln, also wenn kommt sie und so lange wie nach ihrem Ermessen. Ich bin auch so ziemlich der einzige von dem sie sich richtig anfassen lässt, mal bei wem anders längs streifen is ok, aber darüber hinaus nicht. Sie steht nicht drauf getragen zu werden oder aufm Arm und auch keine Schoßkatze. Bis vor ein paar Jahren konnte sie nichtmal hörbar schnurren, selbst heute hört man das nur leise ;) Sie ist auch nicht mehr allzu leicht zu animieren beim Spielen, auf manche Sachen springt sie zB garnicht an. Sie benutzt auch nie ihren Kratzbaum, hat sie noch nie groß. Am Bauch anfassen zB ist auch nicht drin, was aber auch von der Kastration kommen kann. Sie war nie groß krank oder so, nur jetzt die Sache mit der Blase grad...Wenn mir noch was einfällt, ergänze ich das hier ;)
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.997
Ort
Nähe Trier
  • #18
Der Chracter ist wichtig! Der sollte zueinander passen!

Eine wilde Katze zu einer ruhigen dazu zu nehmen, geht oft in die Hose!
 
DAWE265

DAWE265

Benutzer
Mitglied seit
25 April 2011
Beiträge
48
  • #19
Nein, wild ist sie nicht...sie kriegt ab und an mal ihre 5 Minuten, aber nicht jeden Tag. Jagen spielen mag sie immer noch, aber das ist wohl bei jeder Katze ein angeborener Instinkt. Ich würde sagen dass sie eher entspannt und ruhig ist.
 
DAWE265

DAWE265

Benutzer
Mitglied seit
25 April 2011
Beiträge
48
  • #20
Welches Alter würdet ihr denn empfehlen? Weil ich dann dementsprechend suchen würde und auch ein Thema im Notfellchen-Bereich öffnen würde.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
32
Aufrufe
7K
Maiglöckchen
Antworten
28
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Antworten
12
Aufrufe
401
GiMaLu
Antworten
28
Aufrufe
2K
GiMaLu
N
Antworten
33
Aufrufe
572
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben