Einen kastrieren, den anderen nicht?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Hi ihr alle,

seit längerem denke ich schon über ein logistisches Problem nach und komme irgendwie auf keinen grünen Zweig, vielleicht kann mir jemand von euch helfen:

Schon des Öfteren habe ich gelesen, dass es Probleme gibt/geben kann, wenn ein Kater kastriert ist und der andere nicht. Nun werden meine beiden im November ein halbes Jahr alt. Ein paar kennen vielleicht die Krankengeschichte von Bart, wir kämpfen immernoch mit einer Darmentzündung und daraus resultierendem Druchfall. Außerdem ist er immernoch sehr zierlich und dürr, von daher bezweifle ich, dass er in den nächsten 4 Wochen schon kastriert werden kann.

Jedoch bin ich der Meinung, dass zumindest Moe im November auf jeden Fall kastriert werden sollte, er ist bestimmt schon potent oder wird es bald werden und ich habe echt Angst, dass er anfängt zu markieren, wenn ich den richtigen Zeitpunkt nicht erwische.

Kann ich die beiden getrennt (in einem Abstand von 1-2 Monaten, je nachdem wie schnell Bart gesund wird) kastrieren lassen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass Bart noch ein wenig brauchen wird, bis er potent wird, er ist ja schon ein wenig hinterher :p (er sieht auch jetzt mit einem halben Jahr eher aus wie ein 12-Wöchiger Kater).

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen!
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Hm, ich kenne deine Vorgeschichte nicht, aber besser ist es schon beide an einem Tag zu kastrieren.
Auch weil sie dann beide etwas benebelt sind und jeweils ihre Ruhe wollen.
Wenn der eine fit ist und der andere nach halb in der Narkose... und dann nach ein paar Wochen das ganze nochmal umgekehrt, ist das ein bißchen blöd.

Mir wäre das zu stressig. Meine beiden wurden an einem Tag kastriert trotz 7 Wochen Altersunterschied und daher war BJ auch noch etwas der kleinere von beiden.

Klär das doch mit deinem TA ab was der dazu sagt wegen dem Gesundheitszustand.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Hallo Arosa,

vielen Dank für deine Gedanken.

Bart ist im Moment defintiv nicht fit genug für eine Narkose, wie das ganze in zwei oder drei Wochen aussieht weiß man natürlich nicht, er ist in Sachen Krankheiten wirklich eine Wundertüte (Katzenschnupfen, Katzenseuche, diverse Parasiten, Giardien, Bronchitis haben wir Alles schon hinter uns, derzeit hat er noch eine Bindehautentzündung und eben die Darmentzündung).

Daher hatte ich gehofft euch fällt eine Lösung für das Dilemma ein. Im Grunde habe ich ja zwei Optionen:

- warten bis Bart fit genug ist, was noch eine Weile dauern kann und beide gleichzeitig kastrieren
- Moe demnächst kastrieren lassen und Bart wenn er wieder fit ist.

Welche Option wäre die bessere?
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich würde Option zwei nehmen.

Probleme gibt es hauptsächlich, wenn ein Tier potent ist und das andere nicht.
Bedeutet: Wenn du beide vor der Geschlechtsreife erwischt, sollte das wenig Probleme geben. Umgekehrt kann es aber zu Problemen kommen, wenn Moe nun potent wird und du mit der Kastration noch länger wartest.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Hallo JFA,

Danke für deine Antwort :)

Ich tendiere auch zu Option 2, vor allem weil ich mir nicht wirklich zutraue zu wissen, wann ein Kater potent ist/wird (bei Bart bin ich mir momentan eben nur so sicher, dass er es nicht ist, weil er körperlich so arg hinterher ist).

Ändert sich das Verhalten eines potenten Katers? Wie kann man das erkennen?
 
N

Nicht registriert

Gast
Da kann ich dir leider null weiterhelfen, ich habe bisher jede Katze bereits kastriert übernommen :D
Aber ich würde mal schätzen, du wirst es daran merken dass sie irgendwie unausgeglichener und "stänkeriger" werden.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde in Deinem Fall Moe auch schnell kastrieren lassen und Bart halt dann, wenn er fit genug ist.


Ändert sich das Verhalten eines potenten Katers? Wie kann man das erkennen?

Da Moe ja eh der kräftigere zu sein scheint, kann es sein, dass er spätestens dann versuchen wird, Bart zu "unterdrücken" bzw. lässt den "Chef" raushängen. Es ist ja nicht nur das Markieren, was die Potenz durchblicken lässt. Und ich denke, er wird auch unruhiger werden, weil ja dann die Hormone/der Sexualtrieb hochkocht. Das kann, meine ich, bis hin zu einer leichten Aggressivität ausarten, weil ein potenter Kater nun einmal sehr umtriebig wird, raus will etc.

Von daher würde ich da kein Risiko eingehen.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Dankeschön für die Erklärung Mikesch! Der Entschluss steht jetzt endgültig, die Bömmel kommen nächsten Monat ab :D so eine Verhaltenänderung wäre wirklich furchtbar, vor allem weil Moe wirklich die Freundlichkeit in Person ist :pink-heart:
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Huhu,

Heißt Fabio jetzt Moe? (habe gerade überlegt, ob du es bist :D )
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #10
Ja genau :D mein Freund fand Fabio auf Dauer doof und wollte ihn umtaufen. Da ich die beiden eh nur mit Kosenamen anrede war es mir egal. Außerdem passt Moe gut zu Bart :p
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
9
Aufrufe
9K
NalaBaro
N
M
Antworten
5
Aufrufe
4K
Rickie
D
Antworten
9
Aufrufe
6K
daniela85
D
Roma
Antworten
16
Aufrufe
3K
PaddyLynn
P
Strichpunkt
Antworten
5
Aufrufe
1K
Strichpunkt
Strichpunkt

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben