einen dritten Kater dazunehmen?

  • Themenstarter Marmelade
  • Beginndatum
M

Marmelade

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
50
Liebe Foris,

ich bräuchte da mal eure Hilfe bitte.
Und zwar bin ich in der Situation, entscheiden zu müssen, ob ich zu meinen beiden 10 Jahre alten Katern (kastriert, Teilzeit-Freigänger, seit frühester Jugend zusammen) einen dritten dazunehmen soll. In der Vergangenheit habe ich schon öfters darüber nachgedacht, weil einer der beiden - Timmi - immer wieder den Kontakt zu anderen Katzen sucht, auch zu seinem Mitbewohner Penny. Letzterer will aber einfach nur seine Ruhe haben. Mehr als mal eine gaaanz kurze Runde spielerisches gegenseitiges Jagen will er einfach nicht. Timmi versucht immer wieder, ihn zu begrüßen und zu beschnuppern (Nase, Po) oder auch zu putzen, Penny wehrt alles ab und will seinerseits von Timmi nichts wissen. Timmi wirkte immer schon weniger verstört als Penny. Er ist viel offener, ließ sich von Anfang an gerne streicheln und hatte Spaß daran, mit uns zu spielen.

Seit mittlerweile fast acht Jahren sind die zwei jetzt bei uns. Sie kamen aus dem Tierheim (wurden dort gemeinsam abgegeben), waren ganz offensichtlich schlecht sozialisiert und teilweise auch traumatisiert (Blumensprühflasche, raschelnde Plastiksäcke). Eine Zeit lang hatte Timmi ein echtes Pinkelproblem, obwohl wir vier Klos haben. Im Moment ist aber alles gut. Wir haben ziemlich fixe Zeiten für den Freigang, morgens und abends, bei Bedarf auch mal zwischendurch, da erledigt er sein Geschäft. Wenns ihm draußen zu kalt ist und er nicht raus will, geht er auf sein eigenes Klo, das steht im Schlafzimmer und ist mit einem Brett abgedeckt, das wir nur bei Bedarf (er stellt sich davor und mauzt) weggeben, damit Penny da nicht reinmacht. Wir vermuten nämlich, dass Timmi ein Problem damit hat, ein Klo zu benutzen, wo Penny schon mal reingemacht hat.

Bis jetzt habe ich mich immer gegen eine dritte Katze entschieden, vor allem aus Sorge um Penny. Er will schon mit Timmi nichts zu tun haben. Wenn dann noch eine Katze da wäre, würde ihn das sicher sehr stressen. In letzter Zeit ist er deutlich entspannter geworden. Er hat Anfang des Jahres sogar begonnen, mit meinem Mann mit einer Katzenangel zu spielen. Das hat er in den ganzen Jahren davor nie gemacht. Er liegt auch ganz entspannt herum, lässt sich streicheln, dreht sich auf den Rücken und schnurrt. Auch das hat sehr sehr lang gedauert. Ich habe ein bisschen Bammel, ihn durch eine neue Katze wieder völlig aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Jetzt ist es aber so, dass ein Bekannter mit einer seiner Katzen (Kater Max, kastriert, 8 Jahre, Wohnungshaltung) ein Problem hat. Er lebt in einer relativ kleinen Wohnung mit Frau, Kind und sechs anderen Katzen. Max markiert ständig am Sofa. Das bringt seine Frau komplett auf die Palme. Sie schimpft dann lautstark mit dem Kater und setzt auch immer wieder andere, völlig ungeeingete "Erziehungsmaßnahmen". Darauf möchte ich jetzt gar nicht näher eingehen. Sie lässt leider nicht mit sich reden, dass das alles nichts bringen wird und es für den Kater nur noch schlimmer macht. Ins Tierheim wollen sie ihn aber auch nicht geben (obwohl er da wohl besser aufgehoben wäre). Fest steht m. E. aber, dass es so nicht bleiben kann für den armen Kater, er muss schnellstmöglich da raus. Mir würden sie ihn überlassen. Aber ich hab echt ärgste Bedenken, dass bei uns dann die Hölle losbricht. Drei todunglückliche, sich befetzende, alles vollpinkelnde Katzen... weil ich eine falsche Entscheidung getroffen habe...

Ich fürchte übrigens, dass Max deshalb pinkelt, weil ihm die anderen Katzen mit denen er zusammenlebt zuviel sind. Er markiert im Stehen, er will also vermutlich sein Revier abgrenzen. Mein Bekannter ist leider nicht so der gute Beobachter, er konnte mir nicht sagen, ob es unter seinen anderen Katzen welche gibt, mit denen der Kater besonders schlecht zurechtkommt.

Jetzt sind meine beiden aber auch nicht so richtig gut sozialisiert und Timmi hatte ja auch schon mal ein Pinkelproblem. Die Wohnung wäre halt größer, es gäbe eine vernetzten, mit Katzenklappe dauerhaft zugänglichen Balkon für den Anfang und später dann Teilzeit-Freigang. Ich weiß echt grad nicht, was ich tun soll. Mir tut Max so leid. Ich will aber Timmi und Penny keinesfalls das Leben schwer machen.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.177
Ort
Mittelfranken
Hallo, grüß Dich!

Schrecklich für den armen Max!
Ich würde es mit ihm versuchen

Die langsame Vergesellschaftung kennst Du?

Die langsame Zusammenführung

Feliway und Zylkene würde ich dazu nehmen...
 
  • Like
Reaktionen: Marmelade, Polayuki und minna e
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.355
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
deine beiden haben sich inzwischen sicher stabilisiert durch das zusammenleben mit euch. da hätte ich tatsächlich keine bedenken. natürlich, du wirfst eine "heile und beständige welt" der katzinger durch einen neuzugang etwas durcheinander, aber einen rückfall in alte verhaltensmuster schließe ich eher aus.

der andere kater ist mal untersucht worden? von wegen blasenentzündung etc? natürlich kann es an dem hohen stress liegen, den der arme kerl jetzt hat, aber organisches muss da doch abgeklärt sein. kannst du ihn erst separieren?
 
  • Like
Reaktionen: Marmelade
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schwierige Entscheidung.
Grundsätzlich würde ich es versuchen einen dritten Kater in ähnlichem Alter dazu zu nehmen.
Und grundsätzlich ist dann immer den Rat einen sehr sozialen und verträglichen Kater sehr gut auszusuchen.
Eigentlich.
Aber es geht ja auch um den Kater Max.
Ob er der ideale Kandidat ist bezweifel ich ein wenig. Aber wer weiß, vielleicht passt es auch gut.
Daß er da raus soll ist keine Fragen.

Und ich denke ja, ich würde es wohl auch versuchen, sehr langsam und vorsichtig und mit einer langsamen Zusammenführung.
Und ich würde einen wasserfesten Übernahmevertrag machen mit den jetzigen Besitzern!!
Wichtig. Denn falls es nicht klappt könntet ihr versuchen ein besseres und geeignetes Zuhause für ihn zu finden und müßtet ihn nicht mehr zurück bringen an den Ort wo es ihm anscheinend nicht gut geht.
 
  • Like
Reaktionen: BilBal, Marmelade und minna e
M

Marmelade

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
50
Vielen Dank für eure Antworten!

Mein Mann und ich sind immer noch in der Entscheidungsfindungsphase. Gleichzeitig haben wir mal begonnen, alles durchzuplanen, für den Fall, dass wir Max zu uns holen. Ich denke, die Entscheidung fällt vielleicht leichter, wenn es einen Plan gibt.

Mein Mann möchte Max erstmal kennenlernen. Ich werd versuchen, das für Mitte nächster Woche zu organisieren.

Ein paar Tage, bevor wir Max holen, würden wir mit Zylkene beginnen, am besten bei allen beteiligen Katzen. Ich würde zwei bis drei Feliway Stecker anschaffen. Soll ich lieber "classic" oder besser "friends" nehmen? Was meint ihr?

Am Heimweg würden wir erstmal beim Tierarzt vorbeischauen. @minna e: Danke für den Tipp, eine Blasenentzündung sollte auf alle Fälle ausgeschlossen werden. Wir dachten auch daran, neben einem allgemeinen Gesundheitscheck auf FiV und Leukose zu testen. Fällt euch sonst noch etwas ein, das wir abklären lassen sollten?

Daheim käme Max erstmal ins Schlafzimmer. Timmis Klo muss dann vorübergehend ins Wohnzimmer. Für die Dauer der Vergesellschaftung schliefe mein Mann im Wohnzimmer, damit Timmi und Penny nachts nicht alleine bleiben müssen.

Dann wäre natürlich eine sehr langsame Zusammenführung das Mittel der Wahl. Danke für den Link, Ottilie! Ich hab noch ein übriges Fenstergitter am Dachboden, das werde ich an die Tür anpassen.

In der Zwischenzeit habe ich auch mit meiner Mutter darüber gesprochen. Für den Fall, dass es bei uns gar nicht klappt, würde sie Max zu sich nehmen. Sie lebt in einem großen Haus und es gibt nur eine weitere Katze, die jetzt zwar auch nicht so unbedingt was mit anderen Katzen zu tun haben will, aber es wäre sehr viel Platz zum Ausweichen. Freigang kann da nochmal anders gestaltet werden, weil sie den ganzen Tag über daheim ist und die Katzen raus und rein können, wie sie wollen. Sie sagte auch, dass sie schon mal eine Pinkelkatze übernommen hat. Bei ihr war sie dann aber völlig unauffällig.

Ob er der ideale Kandidat ist bezweifel ich ein wenig.
Ja, das dachte ich mir eben auch. Ich hatte ja in der Vergangenheit immer wieder den Gedanken, einen dritten Kater dazuzunehmen, aber eben einen sehr sozialen. Wir haben uns dann aber immer dagegen entschieden. Und jetzt einen Kater wie Max holen? Der möglicherweise selber einen ganzen Rucksack an Problemen mitbringt? Wirklich schwierig. Dass es die Möglichkeit gibt, dass Max zu meiner Mutter zieht falls es hier nicht klappt, nimmt jedenfalls schon mal viel Druck raus.

Und ich würde einen wasserfesten Übernahmevertrag machen mit den jetzigen Besitzern!!
(y) unbedingt! Im Moment sieht es zwar so aus, als wären sie doch ganz froh, ihn loszuhaben. Aber sowas kann sich manchmal schnell ändern.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.355
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
ich glaube nicht, dass max unsozial ist. aber soviele katzen in einem haushalt ist echt schon ein ziemlicher stiefel.

ich würde den kater mal durchchecken lassen, eben blase, ggf. ein großes blutbild und das übliche.

die option mit der alternative, sollte es bei euch nicht klappen, finde ich ziemlich gut.
 
  • Like
Reaktionen: BilBal und Marmelade
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.177
Ort
Mittelfranken
Immer gerne
Das klingt doch alles nach einem sehr vernünftigen Plan bei Euch.
Bei Vergesellschaftungen finde ich das Feliway friends besser.
Solange der Kater separiert ist kannst Du auch mal eine Kotprobe untersuchen lassen...
 
  • Like
Reaktionen: Marmelade und Poldi
M

Marmelade

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
50
Im letzten Monat hat sich hier nicht arg viel getan. Ich habe Feliway-Stecker angeschafft. Timmi und Penny sind also im Moment ziemlich ausgeglichen. Sie spielen sogar regelmäßig miteinander.

Die (Noch-)besitzer von Max waren mit ihm beim Tierarzt, um organisch Ursachen abzuklären. Offenbar fehlt ihm nichts. Auf Anraten des TA haben sie dann Feliway und Clomicalm versucht. Das hat keine Verbesserung bewirkt. Sie wollten einfach nochmal alles versuchen und ihn erst weggeben, wenn sich nichts verändert. Jetzt ist es also soweit: Wir werden Max abholen, sobald ich hier alles vorbereitet habe.

In der Zwischenzeit habe ich auch noch erfahren, dass er nierenkrank ist. Ich muss nochmal nachfragen, tippe aber auf CNI. Er braucht Spezialfutter, das er bei seinen (Noch-)besitzern derzeit nicht bekommt. Nach der Diagnose bekam er es, daraufhin besserte sich die Unsauberkeit. Nach einiger Zeit ging es aber wieder los, deshalb haben sie es weggelassen und wieder normales Futter gegeben. Ich habe mir mal Tanyas Handbuch angesehen, hab aber noch nicht alles genau durchgelesen. Meine Vermutung wäre jetzt, dass die Unsauberkeit auch mit CNI zusammenhängen könnte. Vielleicht eine Nierenentzündung, die vom TA übersehen wurde? Im Handbuch heißt es, dass Niereninfektionen manchmal nicht entdeckt werden. Ich habs auch ein bisschen mit der Angst bekommen, denn offenbar gibt es einige CNI-Katzen, bei denen sich gegen die Inkontinenz nichts machen lässt. Andererseits, was solls - er kann dort wo er jetzt ist sowieso nicht bleiben. Mittlerweile hat er einen Putzzwang entwickelt, er hat am Hintern kaum noch Fell. Ich denke halt mal, das wird psychisch sein. Oder könnte das auch was mit der Nierenkrankheit zu tun haben?

Ansonsten: Max dürfte gut sozialisiert sein, war die ersten 12 Wochen bei seiner Mutter und hat gleich danach mit den anderen Katzen (alle weiblich) zusammengelebt, weitgehend ohne Probleme.
 
  • Like
Reaktionen: minna e
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.355
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
das ist vermutlich der grund für das unsauber sein.

schade, dass da nix dran gemacht wurde. ne. nicht schade, sondern ziemlich schäbig. nierenprobleme werden ja stärker, man kann das oft ausbremsen durch gute medikation und futterzusatz. hoffe, ihr bekommt das jetzt gut hin.

wie gesagt, bereitet es in ruhe vor, lasst euch die TA- unterlagen und blutbilder geben. ggf. stellt ihr den kater dann auch (recht zügig würd ich meinen) eurem TA nochmal vor, damit man zielgerichtet an der thematik arbeiten kann.
 
  • Like
Reaktionen: Marmelade
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.192
Ort
NRW
  • #10
Der arme Max! Gut, dass er zu euch kommt.

Ihr bekommt das schon hin! Seid geduldig und nachsichtig- mit den Katzen und euch - dann wird das was.

Ich drücke euch die Daumen für eine unkompliziertere Vergesellschaftung 👍
 
  • Like
Reaktionen: Marmelade
M

Marmelade

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
50
  • #11
Danke für eure Antworten!

Offenbar war die Nierenerkrankung ein Missverständnis - er bekam das Spezialfutter wegen eines Harnwegsinfekts und vermuteten Harnkristallen. Aber auch hier könnte ich mir einen Zusammenhang mit der Unsauberkeit gut vorstellen. Der TA hat wie gesagt zwar nichts Organisches gefunden, aber ich weiß auch noch gar nicht, welche Untersuchungen überhaupt gemacht wurden. Ich werde Max am Freitag abholen, da bekomme ich dann auch alle Unterlagen. Am Heimweg gehts dann gleich noch zur TÄ.

Wir haben uns schon mal mit Inkontinenzunterlagen in verschiedenen Größen eingedeckt. Ein paar Spielsachen mit Baldrian möchte ich noch kaufen oder selber nähen. Ein zusätzliches großes Klo mit hohen Wänden, oben offen, habe ich angeschafft. Ich denke, sicherheitshalber werde ich noch ein zweites kaufen. Dann biete ich zwei Sorten Einstreu an. Ich dachte an Cat´s Best und vielleicht irgendwas feinkörniges. Habt ihr Empfehlungen für uns?

Einen vierten Feliway-Stecker hab ich auch bestellt, obwohl die drei vorhandenen schon ziemliche Wirkung zeigen. Einen hab ich zeitweise wieder weggelassen, weil Timmi und Penny plötzlich nur noch geschlafen haben und nicht mal mehr spielen wollten. Wenns dann ernst wird mit der Vergesellschaftung ist einer mehr aber bestimmt kein Fehler. Da schlafen sie dann wahrscheinlich länger gar nicht mehr. Und wir vielleicht auch nicht ;-)

Wegen der Zylkene bin ich noch unsicher - soll ich die wirklich nehmen? Ich meine, schadet das den Katzen auch nicht? Gibt es da irgendwelche Nebenwirkungen?
 
Werbung:
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
4.098
Ort
Südmittelhessen
  • #12
Wegen der Zylkene bin ich noch unsicher - soll ich die wirklich nehmen? Ich meine, schadet das den Katzen auch nicht? Gibt es da irgendwelche Nebenwirkungen?

Erst einmal freut es mich für Max, dass er zu euch ziehen darf. :) Ihr scheint auch sehr gut vorbereitet zu sein. (y)

Zu Zylkene: Das ist ein Nahrungsergänzungsmittel und keine Medizin an sich. Ich habe das bedenkenlos gegeben und konnte auch keine Nebenwirkungen feststellen.
 
  • Like
Reaktionen: Marmelade
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.177
Ort
Mittelfranken
  • #13
Zylkene kannst du bei ängstlichen Katzen bedenkenlos geben. Nur nicht bei Katzen mit überschießendem Temperament, da kann es sein, dass sie eher noch mehr aufgeputscht werden
Alles Gute für euch und Max
 
  • Like
Reaktionen: Marmelade
M

Marmelade

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
50
  • #14
Jetzt hat sich leider alles nochmals verschoben. Wir waren mit Timmi Mittwochabend notfallmäßig in der Tierklinik, siehe hier:
Harnkristalle und Blasenentzündung

Wir müssen jetzt also erstmal abwarten, bis Timmi wieder völlig gesund ist. Die TÄ meinte, das könnte schon Mitte nächster Woche sein. Mal sehen. Es geht ihm zum Glück schon viel viel besser. :)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.355
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #15
oh je. dann mal gute besserung :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.177
Ort
Mittelfranken
  • #16
Von mir auch gute Besserung!
Das ist ja gut behandelbar, und mit der richtigen Ernährung kriegt ihr das bestimmt ganz gut im Griff
 
M

Marmelade

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
50
  • #17
@minna e und ottilie: Danke euch! :)

Timmi gehts wieder prächtig. Das heißt dann also, wir werden morgen Max abholen fahren. Der Termin bei der TÄ ist so vereinbart, dass wir gleich am Heimweg dort vorbeischauen.

Penny gebe ich seit zwei Tagen Zylkene. Bei Timmi habe ich mich dagegen entschieden, weil er ohnehin neugierig auf andere Katzen zugeht und auch so schon eher aufgekratzt und überschwänglich ist.

Das Schlafzimmer ist fast fertig ausgestattet für Max: Klettermöglichkeiten, kuschelige Schlafplätze (mit pieselsicheren Unterlagen), zwei große Klos, Futterschüssel, große Wasserschüssel, Katzengras, Spielzeug. Einen kleinen Kratzbaum und einen Trinkbrunnen werde ich noch anschaffen. Fürs Bett habe ich große, wasserdichte Leintücher zum drüberziehen besorgt.

Ich habe mich entschieden, statt des alten Fenstergitters jetzt doch eine passgenaue Gittertür zu bauen (ist mittlerweile auch schon fertig), die fix verankert ist. Man muss einfach damit rechnen, dass sie einige Zeit drin bleiben muss. Da ist es dann praktischer, wenn sie sich einfach öffnen und schließen lässt.

Ich denke, mehr kann ich jetzt nicht tun. Wir werden so sorgfältig wie möglich vorgehen, Geduld haben, Nerven bewahren und uns zurückhalten bzw. eingreifen wo es jeweils nötig ist. Der Rest obliegt den Herren Katern.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin und minna e
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.177
Ort
Mittelfranken
  • #18
Dann drücke ich euch die Daumen und wünsche eine ultralangweilige Zusammenführung !
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.355
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #19
sehr gut, dann bin ich ja mal gespannt :)
 
M

Marmelade

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
50
  • #20
Danke! :) Ich werde berichten...
 
  • Like
Reaktionen: minna e
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
20
Aufrufe
4K
Emmchen
N
Antworten
6
Aufrufe
904
J
Bella87
Antworten
11
Aufrufe
3K
R
Markus1977
Antworten
3
Aufrufe
411
Margitsina
Margitsina
J
Antworten
4
Aufrufe
4K
Justine020107
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben