Eine Zweitkatze für unseren kleinen Prinzen

  • Themenstarter eisblume87
  • Beginndatum
E

eisblume87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2015
Beiträge
4
Hallo,

ich bin neu hier und mein Mann und ich sind seit zwei Monaten stolze Katzeneltern eines 6-Monate alten Norwegerkaters: Diego.
Diego war der Letzte aus seinem Wurf und wir haben uns sofort in ihn verliebt. Der kleine Feger hält uns auch gerne auf Trab. :)
Da Diego natürlich nicht allein bleiben soll, wird demnächst ein 12-Wochen altes Norwegerkätzchen (Daisy) bei uns einziehen. Die Kleine wurde schon ausgesucht, besucht und jetzt warten wir quasi nur noch darauf, dass sie soweit ist, bei uns einziehen zu können.
Ich habe mich schon in einigen Büchern belesen, was bei einer Zusammenführung zu beachten ist, wollte jedoch gern auch Erfahrungen von anderen Katzenbesitzern hören, bzw. lesen.
Daher wollte ich an dieser Stelle um Rat fragen, was wir bei der Zusammenführung alles beachten sollten.
Daisy wird am Anfang einen "sicheren" Raum zur Verfügung gestellt bekommen, in dem sie sich erstmal aklimatisieren kann. So würde mich z.B. allerdings interessieren, nach welchem Zeitraum man die Zwei miteinander bekannt machen kann und ab wann man sie auch mal für ein paar Stunden miteinander allein lassen kann.
Ich wäre für jeden Ratschlag dankbar.

Viele Grüße
 
Werbung:
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Schön, dass Diego Gesellschaft bekommen soll! Leider muss ich dir sagen, dass ihr wahrscheinlich schlecht entschieden habt. Zum einen passen Kater und Katze selten gut zusammen, da sie sehr unterschiedlich spielen (Kater raufen lieber, vielen Katzen ist das zu viel, sie spielen lieber Jagdspiele). Zum Anderen halte ich es auch nicht für sinnvoll, zu einem Kater in dem Alter ein jüngeres Mädchen zu setzen. Ja, der Unterschied ist nicht sehr groß und wäre es ein kleiner Kater, hätte ich auch weniger Bedenken. Bei einem Mädel aber halt schon.

Ich weiß, danach hast du nicht gefragt und das möchtest du wahrscheinlich auch nicht hören. Trotzdem wäre es gut, wenn es möglich ist, wenn ihr euch noch mal umentscheidet und lieber einen weiteren Kater dazu holt. Falls das nicht geht (kann ich auch verstehen, ihr seid sicherlich schon verliebt in Daisy), solltet ihr euch überlegen, ob im Zweifelsfall ein weiterer Kater später möglich ist.

Zur Zusammenführung:
Bei Kitten würde ich gar keinen Aufstand drum machen. Transportbox auf (in der Nähe des Klos, damit sie gleich weiß, wo das ist) und machen lassen. Da braucht es eigentlich keinen sicheren Raum und kein langsames Kennenlernen. Klar, auch bei Kitten gibt es am Anfang mal Gefauche und so, aber das ist nicht weiter tragisch.
Und alleine lassen würde ich sie relativ zügig, da nervöse Menschen eine Zusammenführung nur unnötig in die Länge ziehen ;) Ist nicht böse gemeint, aber es ist normal, dass man nervös ist, das gehört irgendwie dazu. Und das überträgt sich dann auch auf die Katzen, auch wenn man das nicht will. Daher läuft es meistens besser und schneller, wenn man (nicht am ersten Tag, aber vielleicht schon am Zweiten) mal einen längeren Spaziergang macht, einkaufen geht oder oder.

Viel Spaß mit den beiden Süßen!
 
E

eisblume87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2015
Beiträge
4
Vielen Dank für die Antwort! Da hab ich mir wohl zu viele Gedanken gemacht. Zur Wahl der Katze: Wir haben uns im Vorfeld sehr viele Gedanken gemacht, ob wir einen Kater oder eine Katze dazu nehmen und hätten auch einen Kater nehmen können. Nachdem wir uns bei mehreren Stellen informiert haben (u.a. haben uns auch der Tierarzt und der Züchter zu einer Katze geraten) haben wir uns bewusst für eine Katze entschieden. Da Norweger ja allgemein sehr gesellig sind und Daisy zu Hause am liebsten mit ihren Brüdern spielt, hoffe ich, dass das nicht problematisch wird. Vielen Dank aber für den Ratschlag!
 

Ähnliche Themen

V
Antworten
2
Aufrufe
692
sunburst
S
E
Antworten
6
Aufrufe
3K
tigerlili
tigerlili
Jilian_28
Antworten
10
Aufrufe
813
Jimmys Mom
Jimmys Mom

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben