Eine traurige Geschichte dessen ende noch offen steht

P

Pinki72

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2011
Beiträge
5
Hallo erst mal. Ich möchte euch hier etwas erzählen in der Hoffnung das vielleicht einer von euch eine zündende Idee hat die meinem Lieben Kater Hannibal das leben rettet.

Meine Freundin kam vor drei Jahren mit der Idee nach Hause eine kleine Katze zu besorgen, da ich so viel arbeite und sie nicht immer so allein ist. Ich war erst mal total dagegen da mir bewusst war was ein Tier für eine riesen Verantwortung mit sich bringt und ich nicht bereit dazu war. Naja wie das so ist hatten wir dann einen Kater. 6 Wochen alt und super süß… da war es natürlich auch um mich geschehen…. ;)

So nun hatten wir also eine kleine Katze und alles schien perfekt. Bis wir vor drei Jahren umgezogen sind…. Bei dem Umzug hat er in der alten Wohnung gewartet bis wir fertig waren mit den Klamotten. Heute weiß ich das es besser gewesen wäre ein Zimmer fertig zu machen, seine Sachen da rein und ihn dann hinter her… Nun war es nicht so. Leider. Er hat sich auf alle Fälle im zarten Alter von 6 Monaten in der alten Wohnung sehr seltsam verhalten und wir dachten dass es eben die leere Wohnung sein die ihm zu schaffen mache. Gut als wir dann drüben waren, war auch erst mal alles wieder in Ordnung. Bis wir im Januar vor zwei Jahren in Urlaub gefahren sind. Da ist er dann über den Bruder meiner Freundin her gefallen der die eine Woche bei uns Wohnen sollte um sich um das Tier zu kümmern. So wenn ich sage her gefalle dann meine ich das leider auch genau so. Hannibal hat die Füße von Marcel angegriffen, sich dabei eingemacht und wie ein Trommler seine Krallen in Marcel seine Füße gerissen. Dabei hat er geschriehen als wenn sich Katzen eben prügeln.
Wir haben dann ein bisschen später noch einen kleinen Kater geholt damit Haniball wen zum Spielen hat. Raus darf er nicht, da wir direkt an der Hauptstr wohnen und ich meinen Kater nicht von der Straße kratzen will. Denise musste zu dem Zeitpunkt auch viel arbeiten und wir hielten auch dies für eine gute Idee. Die beiden waren auch schnell ein Herz und eine Seele. Natürlich prügeln sie sich auch mal, aber eigentlich sind sie sehr lieb. Gerade Haniball ist oft dabei den kleinen zu putzen. Wobei er den kleinen auch manchmal richtig böse schlägt. Wenn er z.b. auf mich liegt und der kleine dazwischen will… dann bekommt er schon mal eine oder Hannibal geht einfach. Ich könnte mir vorstellen das Hannibal in diesen Momenten sogar eifersüchtig ist.
Wir hatten dann ein halbes Jahr Ruhe und ich dachte alles wäre wieder gut. Dann ein eine kleinen Feier ging er auch eine Freundin los. Aus dem nichts….. Dieselbe Masche… Nur Füße… mehr nicht..
So dann im Frühjahr 2010 auf meine Freundin. Auch nur Füße und wieder als wenn er sich im Kampf mit einer anderen Katze befände….

Und jetzt geht es leider erst richtig los. Meine Freundin ist im Dez ausgezogen und wie sich das gehört will sie natürlich nur den kleinen haben, weil der immer kuscheln will. Der Große ist mehr einer der froh ist wenn wer da ist, aber ihn in Ruhe lässt. Ich mag ihn deshalb, weil er nicht ständig kommt und was will. ,) Also behalte ich ihn, obwohl ich nie Katzen haben wollte. Außerdem erwähnte ich schon dass ich die Verpflichtung meiden wollte. So also Freundin und für die Kate sicher wichtige eirichtungsgegenstände sind weg. Kann ich verstehen dass der Kater gestresst ist. War ich ja auch.

Angefangen hat dieser Horror den ich jetzt versuche zu umschreiben am 29.12. Ich bin nachmittags zu Freunden gefahren mit denen ich Silvester feiern wollte. Die haben selber Katzen dessen Geruch mein Kater allerdings kennt und womit er auch nie Probleme hatte. Allerdings haben meine Freunde gerade Kater besuch zur Pflege. Der Kater hat mich natürlich auch beschnuppert und ist um meine Beine rum. Ich fahre später nach Hause und komme in die Wohnung da dauert es ca. 5 min bis der Hannbibal auch mich angefallen hat. Das ganze ging über den ganzen abnd. ich habe ihn dann in einen dunklen raum locken können, tür zu und gut. eigentlich ist am nächsten Tag dann alles wieder besser, aber diesesmal nicht. Tür auf und gleich ging es weiter. Nachmittags hatte er sich dann beruhigt und kan schnurrend auf mich zu.

Silvester ( einen Tag später) will ich was einpacken und dann ging der spaß von vorne los. Ich war nur am Rucksack und hocke mich hin, da guckt er auf meine Füsse und los gehts.. Das ist jetzt 15 Tage her und seit dem hatte ich noch zweimal das vergnügen. Ich gehe schon nicht mehr ins Wohnzimmer und lege mich nicht mehr auf das Sofa weil ich angst habe nicht schnell genug weg zu kommen wenn er wieder ausrastet..

Inzwischen taue ich dem Kater nicht mehr und bin am überlegen ihn weg zu geben. Da ich aber nicht so schnell aufgeben möchte, habe ich mich mit der med. Hochschule Hannover in Verbindung gesetzt und da mit einer Verhaltensforscherin gesprochen. Sie soll sich das Tier nochmal ansehen (16 seitigen Fragebogen bekommen und Blutwerde nehmen) ob da noch was zu machen ist. Mein grüßtest Problem ist echt das Vertrauen in das Tier.

Hat vielleicht schon mal jemand von euch etwas Ähnliches gehört und hat ne Idee was ich machen kann?

Ich würde für dieses Tier alles machen, jede Summe ausgeben, aber es muss bald passieren da ich angst habe das diese Sache das Verhältnis zu dem Tier komplett zerstört und dann habe ich keine Wahl mehr als ihn ab zu geben was sicher auch nicht gut für Hannibal wäre und für mich schon gar nicht.


Danke schon einmal fürs lesen.

Lg Stefan
 
Werbung:
K

Katzenwaisen

Gast
Hallo und erstmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Meine erste Frage wäre jetzt, bist Du in der ganzen Zeit mit dem Süßen mal beim TA gewesen und hast ihn durchchecken lassen? Ist er kastriert?

Oftmals sind solche plötzliche Wesensveränderungen und Attacken ein Anzeichen für Schmerzen. Tiere können sich ja nicht anders äußern.

Das wäre mein erster Tip.

Der zweite wäre ihm auf jeden Fall wieder einen Kumpel zu besorgen, wenn geklärt ist, das es nichts körperliches/organisches ist. Da er es kennt mit einem Kumpel zu raufen, wird das sicher unterstützen.

Man könnte dann auch mit Bachblüten oder Homöopathie versuchen dem Kater zu helfen. Das aber nur in Zusammenarbeit mit einem Tierheilpraktiker.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Ist er kastriert?

Oftmals sind solche plötzliche Wesensveränderungen und Attacken ein Anzeichen für Schmerzen. Tiere können sich ja nicht anders äußern.

Das wäre mein erster Tip.

Der zweite wäre ihm auf jeden Fall wieder einen Kumpel zu besorgen, wenn geklärt ist, das es nichts körperliches/organisches ist. Da er es kennt mit einem Kumpel zu raufen, wird das sicher unterstützen.

Man könnte dann auch mit Bachblüten oder Homöopathie versuchen dem Kater zu helfen. Das aber nur in Zusammenarbeit mit einem Tierheilpraktiker.

ja, ganz genauso ist es.

Der Verhaltenstherapeut ist auch schon eine gute Idee.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.290
Mal ne ganz blöde frage.

Hattest du bei den Angriffen jedesmal die gleiche/n Schuhe/Hose an?

Wenn er immer nur die Füße/Beine angreift könnte es eventuell daran liegen.
Grade an den Schuhen haften ganz besonders viele Gerüche.

Das du einen Verhaltenstherapeuten fragst ist eine sehr gute Idee.
 
K

Katzenwaisen

Gast
Der Kater hat ja aber auch andere Menschen attackiert. Die hatten ja andere Sachen an...
 
P

Pinki72

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2011
Beiträge
5
Danke erstmal das ihr schon so schnell Antwortet.

Also der Kater ist "Eierlos". ;) Hat mir als mann natürlich sehr sehr weh getan, aber musste sein ..;)

Ich habe am Donnerstag Termin beim Tierartz. Hab mir extra ne beruhigungstablette geholt damit er nicht soviel Stress hat den Tag. Normal macht er ja keine Zicken wenn es zum Tierarzt geht. Kann ihn sogar beim fahren aus dem Kafig lassen. Er guckt dann immer sehr neugierig in die Welt verlässt aber den Käfig nicht ganz..;) Total süss.. ;) Dann wir ein grosses Blutbild gemacht, sowie nach Vieren untersucht. Das wollte die Therapeutin haben bevor wir weiter machen. Soll ich gleich auf noch was untersuchen lassen?

Der Kumpel ist noch da. Denis hat eingewilligt die kleinen so lange hier zu lassen bis sie ne neue Wonung hat. Das wollte ich gern damit die veränderungen nicht so rieseig auf einmal sind und der kleine nicht ín dem Zimmer was sie nun bei ihrem Vater hat unkommt vor langer Weile.. Ob ich mir dann allerdings nochmal eine zweite Katze hole weiss ich noch nicht. Klar wäre es für meinen das beste, aber ich wollte nie Welche und da weiss ich nicht ob das so gut ist. ich das Gefühl das der Grosse (Sorgenkind) eifersüchtig auf den kleinen ist. Wenn der kleine kommt, geht der grosse oft oder ballert den kleinen eine...

Ich behandele im moment mit Bachblüten und Zylkene. Beides vom Tierarzt. Im moment ist er ja so lieb wie in seinen besten Zeiten. er schnurrt sogar immer, was er sonst nie getan hat und er reibt seinen Kopf an meiner Hand wenn immer er kann. Also eigentlich scheint das auch zu wirken, aber erstens ist es mit meinem Vertrauen im moment nicht so weit her und zweitens ist er trotzdem sehr sehr schrekhaft. Wenn der kleine nur von der Arbeitsplatte der Küche spring oder eine Tür draussen zugeschlagen wird von einem Auto zuckt der grosse zusammen und macht aus seinem Schwanz einen Tannenbaum.

Die angriffe kommen ohne erkennbares Muster. Sogar nach dem duchen in frischen klamotten. Also die Sache mit Gerüchen schiliesse ich eigentlich auch aus.

Von der sauberkeit her ist der grosse wahrscheinlich sauberer als ich :) immer brav in die Toilette und dann kratzen kratzen kratzen.... der bleibt da schonmal 10 min drinnen und Pflügt das Ding einmal um nach seinem Geschäft..

Lg Stefan
 
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
Hallo,

ich kenne das Problem auch mit einem früheren Kater von mir.
Da wurde es leider heftiger statt besser. Nach ner Weile, in der er nur die Füße anfiel, lautete sein Motto: "Wenn du es schaffst, der Dosi mit allen Krallen und den Zähnen gleichzeitig ins Gesicht zu gehen und dort die größtmögliche Verwüstung zu hinterlassen, hast du 100 Punkte.

Ich mache mir heute noch Gedanken was das war. Obwohl ich nach der Zeit jetzt im Katzenforum ihm wahrscheinlich auch nen Kumpel besorgt hätte. Organisch war es nicht. Bachblüten haben auch nichts gebracht.
Und merkwürdigerweise fing es bei mir auch nach nem Wohnungswechsel an.
Allerdings hatte ich den da schon so lange, ich konnte mich nicht von ihm trennen. Er durfte dann halt nicht mehr ins Schlafzimmer, weil mir das nachts zu gefährlich war.
Ansonsten gabs da ne Bilanz angefangen von Kratzern auf der Kopfhaut oder im Gesicht und rausgerissene Ohrringe und so weiter.
10 min später konnte er wieder das netteste Katzentier sein, wenn er denn wollte.

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Soll ich gleich auf noch was untersuchen lassen?

Lasse am besten noch ein bzw. besser zwei Röntgenbilder (eine von oben und eine von der Seite) machen. Wenn ihr schon beim TA seid, dann kann man das auch schnell machen lassen.

Von der sauberkeit her ist der grosse wahrscheinlich sauberer als ich :) immer brav in die Toilette

Wie soll man das bitte verstehen? :aetschbaetsch1:

So toll, wie Du Dich kümmerst, gehe ich ganz stark davon aus, dass ihr es hinkriegt, drücke ganz fest die Daumen :smile:
 
P

Pinki72

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2011
Beiträge
5
  • #10
So heute geht es zum Blut abnehmen.. Hoffentlich bekomme ich ihn in die Tasche. HAb mir exzra so eine ko pille geben lassen vom TA. Dann werden die ganzten untersuchungen gemacht und vielleicht schafft es meine liebe EX ja auch mal den Fragebogen zu der Therapeutin zu schicken..
 
Ghaliyah

Ghaliyah

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
364
Ort
Stuttgart
  • #11
Hallo,

ich würde ihm keine KO Pille geben, im schlechtesten Fall erreichst du damit das gegenteil. Du sagst ja, dass Hannibal normalerweise beim TA lieb ist. Warum soll es dieses mal anders sein?

Des würde ich den Kleinen Kater definitiv NICHT weggeben. Ich verstehe, dass deine Freundin an ihm hängt und ihn behalten will. Aber sowohl für Hannibal als auch den Kleinen wäre es das Beste. man darf nicht immer nur egoistisch denken sondern auch mal an das Wohl der Tiere!
Vielleicht kannst Du Ihr anbieten, dass du ihr bei der Suche nach einer neuen Katze (bzw. 2 Katzen) hilfst? Und eben auch ein Besuchsrecht einräumst, sofern ihr euch noch versteht... Die beiden trennen wäre sehr sehr schlimm für beide Katze. Du schreibst ja, sie verstehen sich super.

So, zu dem Verhalten von Hannibal. Für mich hört es sich so an, als würde er in diesen Momenten einfach "austicken" und nicht mehr ganz er selber sein. Röntgenbild würde ich definitiv vorschlagen. So schlimm es sich anhört und was wir alle nicht hoffen, aber evt. könnte es ein Hirntumor sein oder etwas anderes, was aufs Gehirn drückt...

Drücke die Daumen für den kleinen Mann, berichte weiter :)
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #12
Hat sich bei Euch etwas Neues ergeben?
 
Sunny916

Sunny916

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2009
Beiträge
257
Ort
Fürstenau
  • #13
mhh villeicht ist er auch verunsichert
ich meine soweit ich weiß spüren katzen ja auch wen
man nervös is oder angst hat und hatte er den ein gutes verhältniis zu deiner ex?
is ja auch ne neue situation da sie ja auch nicht mehr da is aber soo gut kenn ich mich mit dem leider nicht aus
 
P

Pinki72

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2011
Beiträge
5
  • #14
@bixbite,

ja, hatte ich zu diesem zeitpunkt aber keine ahnung von katzen und das es nicht ratsam ist ihn vor der 12 woche von seiner mutter zu trennen. :(



@Ghaliyah,

Die KO Pille hat noch nicht einmal gereicht. Als wir ihn beim Tierarzt aus der Box holen wollten hat er da mal richtig aufgeräumt, so das die guten ihn mit einem Tiernetz fangen mussten und in soga eine Nakose gegeben haben, damit sie Ihm Blut abnehmen konnten. Ja, genau. Von einer sek auf die andere dreht er ab, verprügelt meine Füsse und eine sek später ist er teilweise auch wieder lieb. manchmal dauert es aber auch stunden oder tage bis er wieder normal ist...



Ich warte nun leider schon eine Woche auf den ausgefüllten Fragebogen meiner Ex. Blutwerte sind zwar da, aber damit kann ich leider nichts anfangen. Das muss sich die Therapeutin dann ansehen.. Ich melde mich hier wieder sobald ich mehr weiss..

Lg Stefan
 
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
  • #15
Ich warte nun leider schon eine Woche auf den ausgefüllten Fragebogen meiner Ex. Blutwerte sind zwar da, aber damit kann ich leider nichts anfangen. Das muss sich die Therapeutin dann ansehen.. Ich melde mich hier wieder sobald ich mehr weiss..

Lg Stefan


Da krieg ich schon nen Anfall, wenn ich sowas lese. Selbst wenn ihr euch nicht mehr gut versteht, muss sie das ja nicht an den Katzen auslassen :mad:.
Ich weiß, das trägt wenig bei, aber ich musste es mal loswerden.
 
Ghaliyah

Ghaliyah

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
364
Ort
Stuttgart
  • #16
Ich drücke weiterhin die Daumen!
Melde Dich, wenn Du was neues weisst.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #17
Ich warte nun leider schon eine Woche auf den ausgefüllten Fragebogen meiner Ex. Blutwerte sind zwar da, aber damit kann ich leider nichts anfangen. Das muss sich die Therapeutin dann ansehen.. Ich melde mich hier wieder sobald ich mehr weiss..

Gibt es was Neues vom Katermann?
 
P

Pinki72

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2011
Beiträge
5
  • #18
Wir sind jetzt ein Jahr nach dem letzten ausraster und meine beiden Jungs sind eigentlich ganz ganz lieb..,)

Haniball faucht zwar manchmal noch rum, aber inzwischen habe ich gelernt damit so um zu gehen das ich ein ausflippen verhindern kann. Ich lenke ihn dann mit ruhiger Stimme ab, gehe langsam zum Schrank und gebe Ihm ein leckerlie..;) Schon ist alles vergessen..;)

Die Therapeutin hat leider nichts gebracht, aber wie sich raus stellte war sie auch nicht nötig.

Was ich nur bis heute nicht verstehe ist die frage warum der Kater so auf Füsse reagiert? Es sind immer die Füsse. er ist noch nie aus einem anderen Grund abgedreht... Immer nur Füsse.. ;(
 
C

catfaerie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
423
Ort
Berlin
  • #19
Ich denke mal, da kommen mehrere Faktoren zusammen. Als erstes ist er mit 6 Wochen viel zu früh von der Mutter weg. Viele solcher Katzen (ganz schlimm kann es bei Handaufzuchten werden) sind in ihrem Sozialverhalten anderen Katzen und auch Menschen gegenüber einfach nicht ausgereift und es kann immer wieder zu aggressiven Reaktionen kommen.

Bis wir im Januar vor zwei Jahren in Urlaub gefahren sind. Da ist er dann über den Bruder meiner Freundin her gefallen der die eine Woche bei uns Wohnen sollte um sich um das Tier zu kümmern.

Dazu kommt, dass sich wahrscheinlich nicht mehr wirklich nachvollziehen läßt, was in der Zeit tatsächlich passiert ist. Es kann sein, dass der Bruder deiner (Ex?)Freundin deinem Kater Anlass zu seinen Ausraster gegeben hat. Es muss nicht einmal sein, dass er ihn schlecht behandelt oder ihn vielleicht aus Versehen getreten hat. Es kann etwas sein, dass ein Mensch als völlig selbstverständlich und harmlos auffasst, ein wenig stressresistenter Kater aber als Anlass sieht sich zu verteidigen.

Hat eine Katze sich einmal in einem bestimmten Zusammenhang extrem aufgeregt, dann bleibt ihr dies als eine Art emotionaler Abdruck im Gedächtnis gespeichert. Je heftiger die Emotionen dabei auftreten, desto langanhaltender sind die Erinnerungen und umso heftiger fallen die künftigen Reaktionen bei ähnlichen Auslösern aus. Man bekommt dies aus einer Katze leider nur sehr schwer, manchmal auch gar nicht mehr heraus.

Dass du gelernt hast, seine Reaktionen einzuschätzen und Ausraster bereits im Vorfeld zu verhindern, ist auch die beste und vielleicht auch einzige Methode langfristig damit umzugehen.

Was hat eigentlich die Therapeutin gemacht, das sich als nutzlos herausgestellt hat?
Und sind die beiden Kater noch zusammen oder hast du ein anderes Tier aufgenommen?
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
12
Aufrufe
2K
Margitsina
Margitsina
T
Antworten
6
Aufrufe
602
tierlieb93
T
W
Antworten
22
Aufrufe
2K
W
E
Antworten
10
Aufrufe
2K
AnnaAn
S
Antworten
18
Aufrufe
2K
EM2613
EM2613

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben