Eine Maus, zwei Kater

Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Hm, wollte eigentlich keinen neuen Thread aufmachen, finde aber so einen allgemeinen Beute-Thread nicht (Mods können das auch verschieben).

Also, das neue Leben mit zwei Katzen ist nicht unbedingt einfacher: wir haben hier einen Freigänger (der erste Kater) und den Neuzugang, Peppi, der noch nicht raus will (und auch keine Zähne hat).

Gestern Nacht um 4 passierte wieder das, was öfters in der letzten Zeit vorkam, Alladin bringt eine Maus rein, Peppi und ich hören beide gleichzeitig das quietschen der noch lebendigen Maus, Peppi rennt ins Wohnzimmer und umkreist neugierig Alladin. Alladin will eigentlich seine Beute unterm Wohnzimmertisch, wie immer, erlegen und geniessen, das geht nicht, denn der andere ist nur um sich herum. Die beiden leben zwar relativ friedlich zusammen bis jetzt (seit 1,5 Monaten), aber sind noch keine dicke Freunde. Alladin hat kein Problem, wenn der kleine Racker sein Essen auch mitisst, aber die Beute verteidigt er mit hundeartigem knurren und ist sichtbar gestresst.

Also, es wird geknurrt, Alladin versucht sich zu verkriechen, was ich nicht so toll finde, denn ich will gerne wissen wo ich danach wischen darf und will auch keine Sauerei auf irgendwelche teure Teppiche. Ich lotse Alladin auf dem Balkon, Tür zu, Peppi bleibt davor und guckt, Alladin knurrt auch auf dem Balkon weiter und will seine Beute noch nicht essen, irgendwann muss ich den zweiten Kater packen und in ein anderes Zimmer einsperren, dann gehe ich raus auf den Balkon und warte, bis Alladin fertig mit der Maus ist, entsorge dann die Reste (Kopf und irgendwelche Innereien) und gegen 4,20 darf ich dann wieder ins Bett :mad:. Alladin geht wieder raus und Peppi miaut vor der Klappe, dass die Unterhaltung vorbei ist.

Wie ist bei Euch die Dynamik in der Katzengruppe, wenn einer was nach Hause bringt? Soll ich die Szene einfach ignorieren, mit der Gefahr, dass die Mausreste dann irgendwo versteckt landen oder ich wegen zu lautem knurren eh nicht wieder einschlafen kann? Ich fühle mich schon etwas deppert, um die Uhrzeit auf dem Balkon zu harren bis eine Maus gefressen wird und das Ganze gegen den anderen zu "verteidigen".
 
Werbung:
K

Katzenmarion

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2013
Beiträge
27
Oh bei uns ist das ganz einfach, den kleinen Snack für zwischendurch bekommt nur der dicke Micky, Kleincäsar bringt die Maus nur zum Spielen mit rein. Er frisst absolut kein Fleisch, aber er guckt immer ganz interessiert zu wenn Micky dann die Maus (zum Spielen) auffrisst. Er macht aber dann auch absolut nichts, nur der Dicke knurrt die ganze Zeit beim Verspeisen :yeah:

LG Marion
 
I

ich_liebe_katzen

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2014
Beiträge
41
bei uns ist das eine klare Sache: Tommy und Frodo bringen beide jetzt täglich ihre Beute. Aber nur Frodo frisst sie. Tommy hat an fangfrischen Tieren kein Interesse. Es wird nur getötet und nach Hause gebracht, und nicht gefressen. Wenn Frodo vorbei schaut und es liegt Beute da, von Tommy gebracht, wird sie gefressen.

Von daher braucht man nicht eingreifen. Tommy hat auch sonst kein Interesse an Frischfleisch, TK Mäusen, oder TK Babymäusen als Leckerli. Der will nur Fastfood (Katzenfutter).

Vor ein paar Tagen kam Frodo mit ner Krähe, die kaum durch die Katzenklappe gepasst hat. Der Vogel ist dann im Wohnzimmer nochmal durchgestartet. War mal was anderes. Hat sich aber nach kurzer Zeit selbst erledigt, nachdem die Krähe mit hoher Geschwindigkeit an das Fenster gedonnert ist und dann von Frodo ganz schnell getötet wurde.

Wenn einer was mitbringt, schaue ich schon, bis es verspeist ist. Kommt ja allzu oft vor, das eine Maus noch lebt und unter Schränke usw. flüchten will. Ich fang die dann kurzer Hand ein und sie kommt dann samt Kater in den Windfang, da kann sie sich nicht verstecken und badet nach kurzer Zeit in Magensaft :grin:.

Ich würde kurz eingreifen. Wer Beute macht, darf sie auch in Ruhe fressen. Kurz trennen die beiden. Ist halt blöd, wenn das mitten in der Nacht passiert.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben