Eine Freundin für unsere Goku

Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
Hallo ihr Lieben! :)

Seit drei Monaten leben wir zusammen mit unserer Freigängerin Goku. Sie ist mit einem Jahr aus dem Tierheim zu uns gekommen und hat sich ganz wunderbar eingefügt.

Das einzige Problem: Sie wurde uns als Einzelgängerin vermittelt und ich bin nicht sicher, ob das zu ihr passt, nach dem was ich hier gelesen habe. :(
Der Grund des Tierheims für die Abgabe in Einzelhaltung war, dass sie die Katzen in den Nachbargehegen angefaucht hat. Zu dem Zeitpunkt hatte sie Kitten und inzwischen denke ich, dass sie die vielleicht beschützen wollte.

Als sie etwa ein bis zwei Wochen bei uns war, hatten wir eine Perserkatze auf der Terrasse und die beiden konnten sich durch die Scheibe kennen lernen.
Dabei hat Goku keinerlei Anzeichen von Aggression gezeigt, sondern war sehr ängstlich, aber auch neugierig.
Insgesamt ist sie unheimlich anhänglich und maunzt recht viel. In letzter Zeit hab ich oft das Gefühl, dass sie versucht, mit mir fangen zu spielen und zu raufen. Weil ich ihr das Spielen in Katzenmanier nicht bieten kann, haben wir uns jetzt bei einer PS eine kleine scheue Maus im selben Alter angesehen. :pink-heart: Vom Charakter scheint es gut zu passen und auch von der Größe, unsere Goku ist nämlich eine Miniaturkatze mit ihren drei Kilo.

Am Sonntag kriegen wir also Besuch von der PS. Daher jetzt meine Fragen:
Wie gut sollte das separate Zimmer schon vorbereitet sein? (Wir haben noch nichts eingerichtet, weil ja noch nicht absolut sicher ist, ob die Neue wirklich kommt)
Und worauf achtet die PS sonst so?

Vielleicht ist hier ja die eine oder andere PS, die mir helfen kann. Ich will nicht, dass es an mangelnder Vorbereitung scheitert!

Danke euch schon mal! :)

Liebe Grüße
Junipa
 
Werbung:
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
Hallo realykee! :)

Ich komme aus dem Raum Osnabrück.

Oh, vielleicht hab ich das nicht so gut beschrieben:
Wir haben schon eine Katze in Aussicht.

Die Kleine ist etwa 3 Monate älter als unsere und wohl sehr sozial. Ziemlich scheu ist sie auch, aber als sie da so 3m von uns entfernt saß, hab ich Neugier in ihren Augen gesehen :pink-heart:

Mir geht es jetzt halt vor allem darum, der PS zu zeigen, dass die Süße es bei uns gut haben wird.
Meinst du, dafür muss der separate Raum schon komplett bereit für unsere Neue sein? Ich weiß ja noch gar nicht, wann sie dann einziehen würde, wenn alles gut geht.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Aber es gibt doch schon eine VK für eine Katze von einer Pflegestelle?
Es geht nicht um ein Gesuch.

Mit einem Jahr ist eure Erstkatze bestimmt keine Einzelkatze.

Da ihr schon eine Katze habt, habt ihr wahrscheinlich eh schon das Wesentliche für die Anforderungen der PS erfüllt. Meist geht es nur um ein freundliches Gespräch, bei dem man sich kennenlernt.
Themen sind dann oft der vorhandene Platz, Charakter der Erstkatze, zukünftiger Alltag. Die Ps möchte gerne schauen, wo und wie der Schützling zukünftig leben würde.
Sollte es Dinge geben, die der Ps noch fehlen, dann werden sie das sicher ansprechen. Das ist aber kein Ausschlusskriterium, solange ihr solchen Sachen dann nachkommen könnt und wollt.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
14.497
Hallo und willkommen im Forum :)

Meinst du, dafür muss der separate Raum schon komplett bereit für unsere Neue sein? Ich weiß ja noch gar nicht, wann sie dann einziehen würde, wenn alles gut geht.

Nein, das wird nicht nötig sein. Die PS wird sicherlich beeindruckt sein, wenn Du denen den Raum zeigst, in dem Du anfangs separieren möchtest. Wie bunteriro schon schreibt, es geht ja nur darum zu sehen, wo die Katze hinkommt, ob die Rahmenbedingungen stimmen. Da brauchst Du Dir wirklich keine Sorgen machen :)

Viel Erfolg und berichte doch mal.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
Hallo realykee! :)

Ich komme aus dem Raum Osnabrück.

Oh, vielleicht hab ich das nicht so gut beschrieben:
Wir haben schon eine Katze in Aussicht.

Die Kleine ist etwa 3 Monate älter als unsere und wohl sehr sozial. Ziemlich scheu ist sie auch, aber als sie da so 3m von uns entfernt saß, hab ich Neugier in ihren Augen gesehen :pink-heart:

Mir geht es jetzt halt vor allem darum, der PS zu zeigen, dass die Süße es bei uns gut haben wird.
Meinst du, dafür muss der separate Raum schon komplett bereit für unsere Neue sein? Ich weiß ja noch gar nicht, wann sie dann einziehen würde, wenn alles gut geht.

Das habe ich vor lauter Erkältung überlesen, sorry ;)
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
Danke, ich freu mich, bei euch zu sein! :)
Total toll, wie schnell ihr alle zurück schreibt und behilflich seid!

Okay, dann bin ich ja beruhigt... Ich hab halt etwas Angst, dass die irgendwas stört. Wegen Kabeln, oder Kippfenstern oder so.
Mit Goku haben wir keine Probleme sicherheitstechnisch und auch nicht das Gefühl, dass sie noch mehr Kratzmöglichkeiten, etc. braucht. Aber das können ja andere Menschen vielleicht auch total anders sehen. :confused:

Kein Problem, realykee, gute Besserung! :)

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!
Bin schon total gespannt und freue mich sehr für Goku, wenn das alles klappt.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Also ungesicherte gekippte Fenster könnten durchaus ein Thema sein, aber da gibt es ja viele Lösungen für.
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
Reicht es denn da wohl, dass wir die Fenster nur kippen, wenn die Katze bei uns ist und wir die im Auge haben?
Wir haben dabei auch immer die Terrassentür offen, also könnte sie dadurch dann raus, wenn ihr das doch plötzlich einfällt.
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
Hallo ihr Lieben!

So, also die Pfegestelle war heute bei uns und jetzt steht fest, dass Billy :pink-heart: (unsere Neue) am Freitag zu uns kommt.
Goku hat sich von ihrer allerbesten Seite gezeigt, hat viel geschnüffelt, gespielt und sich sogar etwas streicheln lassen. :oops:

Die Pflegestelle hat es jetzt so eingeschätzt, dass wir die beiden nicht separieren müssen... ich hoffe, dass das dann auch so klappt. Billy ist ja sehr sehr scheu, ich mache mir schon jetzt etwas Sorgen um sie.
Ich bin unsicher... :confused:

Insgesamt freue ich mich aber natürlich total, dass die Kleine dann bald hier ist und Goku endlich wieder jemanden zum spielen hat.
 
M

meong

Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
88
  • #10
Also allein schon zu deiner Beruhigung würde ich trotzdem seperieren.

Dann weißt du schon mal wo sie ist und hast auch die Nahrungsaufnahme im Blick. Für die Kontaktaufnahme mit der Altkatze ist natürichlich eine Gittertür optimal. Aber auch ohne Gittertür würde ich die neue Katze erstmal in Ruhe in einem Zimmer ankommen lassen. Wenn sie dann tatsächlich total cool reagiert, kannst du ja immer noch gleich die Tür aufmachen.

Viel Glück kleine Billy bei deiner neuen Familie.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
14.497
  • #11
Schön zu lesen :)

Billy ist ja sehr sehr scheu, ich mache mir schon jetzt etwas Sorgen um sie.
Ich bin unsicher... :confused:

Schau mal, wie sich Goku anfangs verhält. Wenn sie nicht feindselig ist, also sich Knurren und Fauchen in Grenzen halten, kannst Du es vielleicht wagen, die Tür recht schnell aufzumachen. Manchmal ist es bei sehr scheuen Neuzugängen besser, wenn sie sich an ihren Artgenossen orientieren können. Aber das würde ich von der Situation abhängig machen, also wie sich die beiden verhalten. Zumindest zum Ankommen würde ich zunächst separieren.
 
Werbung:
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
  • #12
Danke, für eure Einschätzungen! :)

Okay, dann werde ich die beiden wirklich erst separieren. Sie kommt am Freitag um drei Uhr. So könnte ich zwei Stunden später, wenn mein Freund auch zuhause ist, mal probeweise die Tür einen Spalt aufmachen.

Ich halte es kaum noch aus und zähle mal wieder die Tage... :rolleyes:
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
  • #13
So!

Billy ist nun seit ein paar Stunden hier und weil wir ein wirklich gutes Gefühl mit ihr und Goku hatten, haben wir sie nicht getrennt.

Ich glaube, das war schonmal keine allzu schlechte Entscheidung, denn die beiden waren sehr interessiert aneinander. Goku hat viel geschnuppert und einmal kurz gefaucht, war aber so entspannt, dass sie in Billys Gegenwart Dreamies schlickern konnte... :oops:

Tja und Billy... die hat alle gemütlichen und extra für sie gebauten Höhlen verschmäht und sich stattdessen im Bad zwischen das Katzenklo und den Wäschekorb gequetscht - mit dem Kopf zur Wand. :(

Wenn man zu ihr kommt schaut sie nur mit großen Augen und rührt sich nicht. Ich hab ihr jetzt Futter und Wasser ins Bad gestellt und über ihr "Versteck" etwas Decke ausgebreitet, damit sie geschützter liegt.

Goku schaut ab und an bei ihr vorbei, immer ganz vorsichtig, langsam und leise, aber zum Glück ohne puschigen Schwanz oder sonstige Zeichen für Aggression. :oops:

Ansonsten ist Goku gelassen und alles gut.
Ich hoffe, dass Billy sich heute Nacht traut, nach einem anderen, bequemeren Versteck zu suchen :rolleyes:


Meint ihr, ich kann noch irgendetwas tun, damit sie sich entspannt?
Wir müssen ihr später leider zum Zähne putzen auf die Pelle rücken :p
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
  • #14
Billy hat eine Vorliebe für ganz schlechte Versteck-Orte :(
Jetzt sitzt sie in unserem winzigen Klo und wir können nur dort auf die Toilette gehen :dead:
Kann man ihr irgendwie helfen, sich einen geeigneteren und ruhigeren Ort zu suchen? :confused:

Goku faucht sie noch ein wenig an, aber ich hab das Gefühl, dass das mehr ihre eigene Angst ist, als wirkliche Abneigung.
Billy habe ich versucht, ein paar Dreamies mit dem Kochlöffel zu geben, sie hat aber nur daran geschnuppert.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.795
Ort
Mittelfranken
  • #15
Ich würde die anfängliche Idee von dem separierten Zimmer wieder aufgreifen.
Bei der Ankunft meiner Tierheimkatze wurde mir auch zu einem einzelnen Zimmer am Anfang für die Katze geraten.
Das kann sie leichter erforschen wie die ganze Wohnung.
So eine große Wohnung kann einer Katze Angst machen
Wenn sie dann ihr Zimmer für sich erobert hat und sicher ist kann man sie nach und nach den Rest der Wohnung erkunden lassen
mein neuer Kater hatte damals circa drei Tage gebraucht bis er sich aus seinem Zimmer heraus getraut hat.
Er war auch immer nur ganz kurz draußen und ist gleich wieder in sein Zimmer zurück.
Also alles auf Anfang und die Zusammenführung noch mal neu starten
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
  • #16
Das wäre in jedem Fall eine Option, das Problem ist nur, dass die Kleine ja jetzt im Klo ist. Da kann ich sie auf keinen Fall separieren, das ist gerade mal 2qm groß... :(

Wenn dann müsste ich sie in einen anderen Raum bringen und damit verliert sie doch dann noch mehr ihr Vertrauen in mich, oder?
Nachts hat sie sich ja scheinbar umgesehen, sonst hätte sie nicht den Raum gewechselt. Vielleicht kann ich diese Nacht abwarten und schauen, ob sie sich wieder in einen anderen Raum traut. Dann könnte ich sie da erstmal einzeln unterbringen.

Falls hier noch jemand mit Zusammenführungs-Erfahrung mitliest: Meint ihr auch, ich soll Billy jetzt doch noch in einen einzelnen Raum setzen?
:confused:

Euch ein schönes Wochenende!
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.795
Ort
Mittelfranken
  • #17
Welchem Raum hattest du denn ursprünglich für die Separierung vorgesehen?
Mein Tierheim Kater hat sich gerne in kleinen dunklen Höhlenartige Räume Zurückgezogen
Ich habe ihn anfangs im Schrank unten ein Fach leergeräumt und die Türe offen gelassen, das hat er gerne angenommen. Da hat er fast die ganze erste Woche drin gewohnt.
Wenn du die kleine Katze in das andere Zimmer trägst das dauert doch nur ein paar Sekunden.
Vorher alles schön vorbereiten, sie sanft hoch nehmen ,schön festhalten auch wenn sie zappelt, rübertragen und gut
Du willst doch nur Gutes für sie, das wird sie schon spüren.
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
  • #18
Ich hatte unser Esszimmer für sie eingeplant, das liegt direkt am Wohnzimmer, sodass sie uns hören könnte.

Gerade war ich bei ihr und hab ein bisschen mit ihr geredet. Sie saß erst ganz ängstlich in der Ecke. Ich hab ihr meine Hand zum schnuppern hingehalten und plötzlich schmiegt sie ihr Köpfchen an mich! :pink-heart:
Ich habe dann 15 Minuten lang eine ganz verkuschelte Billy erlebt und nochmal versucht, ihr ein Dreamie anzudrehen. Sie hat sich dann doch überwunden und es genommen und sogar vom Nassfutter noch etwa 100g in meinem Beisein gefuttert.
Man merkt aber schon sehr, dass sie verunsichert ist, zwischenzeitlich hat sie mich kurz angefaucht, weil sie sich erschreckt hat.

Goku wusste mit meinem neuen Geruch auch nicht richtig umzugehen. Sie hat sich zwar streicheln lassen, aber dann doch auch noch gefaucht. :eek:


Ich bin wirklich unschlüssig, ob das hochnehmen nicht zu weit geht. Die PS meinte, dass Billy das überhaupt nicht leiden kann und sie meinte, wir sollten nicht separieren, als sie gesehen hat, wie der erste Kontakt der beiden verlaufen ist. :confused:

Hilfe!

Billy, als ich rein kam:
IMG_20150117_133903_2.jpg

und dann wie sie sich streicheln ließ und endlich weniger zusammen gekauert:
IMG_20150117_140728_1.jpg
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
14.497
  • #19
Huhu, guten Morgen :)

Wenn Goku sich so verhält wie Du schreibst (was sich ja schon sehr gut anhört), lass Billy einfach wo sie ist. Sie sucht sich selbst einen "sicheren" Ort, und da solltet Ihr sie auch lassen. Goku bedrängt sie ja nicht. Und wenn Billy so eingeschüchtert ist, würde ich sie nicht noch separieren, sondern sich an Goku orientieren lassen.

Hochnehmen würde ich Billy in gar keinem Fall. Lasst Sie erstmal in Ruhe ankommen und Vertrauen aufbauen. Wenn sie sich ja schon streicheln lässt, ist das ein erster Schritt. Ein bisschen Geduld :)
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #20
Bin zwar kein Zusammenführungs-Profi, aber wäre nicht ein Karton o.ä. mit Löchern zum rausgucken nicht schlecht? So nach dem Motto "Ihr seht mich nicht, aber ich kann alles beobachten,"?!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
492
Wally87
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben