Eine Freundin für Maui ?!

S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
Hallo,

viele von euch kennen mich bereits und Maui...

Ich bin am überlegen, eine weitere Katze zu holen. Das TH hat mir Maui zwar als Einzelkatze vermittelt, allerdings glaube ich das Maui sich über eine weitere Katze sehr freuen würde.

Maui is ca.5 - 6 Jahre alt und so alt, sollte Mauis Freundin auch sein.

Was haltet ihr von dieser hier:
http://www.tierheim-guetersloh.de/katzen_charaktere.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=2570&tx_ttnews[backPid]=30

Mausi tat mir so Leid mit ihren 3 Beinen und ich glaube gerade Katzen mit Handicap haben es schwer im TH.

Ein paar Infos zu Maui:
-Quatschtante
-mittlerweile verfressen :D
-spielt zwar, aber eher ruhiger
-allgemein eher chillig
-liegt gerne bei uns auf dem Schoss und döst

Könnt ihr mir sonst noch ein paar Tipps geben?
Ich hoffe ich kann meine Vermieterin davon überzeugen, von Maui war sie auch schon nicht angetan. Mein Freund wird das geringere Übel sein :D

Der wollte erst gar keine Katze und hat dann doch nachgegeben und nun kann er seine Finger von Maui nicht lassen :D
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Ist Maui auch Freigänger?
Wenn ja, dann würde ich es versuchen, sofern die andere Katze wirklich gut mit Artgenossen klarkommt.
Liebe Grüße
 
Gosia

Gosia

Benutzer
Mitglied seit
15 Dezember 2009
Beiträge
94
Alter
34
Ort
Kaiserslautern
Also ich finds eine tolle Idee =)
Ich denke du kannst dem Tierheim auch deine Lage schildern, also dass Maui eigentlich eine Einzelkatze sein soll. Fals es dann doch nicht klappt, wird die neue Mieze ganz bestimmt auch wieder vom Tierheim aufgenommen.

Für Mausi wärs sicher auch toll!! Ich hab auch ein Mausi hihi :pink-heart:
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Schwarze Katze mit nur 3 Beinchen hat es im TH super schwer. Wäre toll, wenn sie zu Maui passen würde.
Ich würde einfach mal hinfahren und sie anschauen, vor allem mit den Betreuern sprechen, wie so drauf ist.
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
Ist Maui auch Freigänger?
Wenn ja, dann würde ich es versuchen, sofern die andere Katze wirklich gut mit Artgenossen klarkommt.
Liebe Grüße

Ja Maui soll Freigänger werden. Muss aber noch bis Anfang/Mitte Oktober warten, wegen Eingewöhnungszeit.

Das doofe ist nur, da Mausi ja nur 3 Beine hat, kommt sie sicher schwer nach draußen. Denn bei uns am Balkon ist eine Katzenklappe angebracht, von der die Katzen aufs Garagendach kommen und dann eben runter. Mit 3 Beinen weiß ich nicht, ob Mausi das schafft. Wir wohnen im 1. Stock und daher ist der Freigang anders nicht möglich. Und nur Maui raus zu lassen ist dann ja sicher auch unfair...

Ich bin allerdigns Anfängerin, muss ich dazu sagen, wäre aber schon bereit Mausi zu helfen und sie aufzunehmen. (finde es nicht schlimm das sie nur 3 Beine hat). Vom Alter her würds ja auch passen...
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
Maui ist ja nun eine Siam, wenn ich eine 2. Katze dazu holen will, muss es dann auch eine Siam sein oder kann es auch eine normale Katze werden?
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Wir haben zwei Siamesen und eine "normale" EHK. Ich könnte nach unseren Erfahrungen keine Vergesellschaftung von Nichtorientalen und Hauskatzen mehr empfehlen, weiß aber dass es bei anderen funktioniert. Bei uns musste eine zweite Orientalin her, denn Samli hat Knulla mit ihrem Spiel- und Kuschelbedürfnis ohne Ende genervt. Sie mögen sich zwar und spielen zusammen, aber Knulla hasst Samlis aufdringliche Suche nach Körperkontakt. Seit Zumi da ist, hat Knulla ihre Ruhe und die beiden Siamesen kleben den ganzen Tag aneinander.
Da Maui aber nicht so gruppenorientiert zu sein scheint und dir als Einzelkatze vermittelt wurde, glaube ich dass eine zweite Orientalin sehr einsam wäre. Ich würde eher nach einer sozialen, aber unaufdringlichen und ruhigen Katze Ausschau halten.

Am Ende ist die Rasse zweitrangig, auf den Charakter kommt es an. :)
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
Vielen Dank Schwefelfell!

Und wie sieht es mit unserem nach draußen gehen problem aus? Würde das eine dreibeinige Katze hinbekommen mit unserem Balkon?
 
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
1.697
Hallo,

Also der dreibeinige Kater meiner Tante ist damals am Fachwerkhausbalken bis zum Dachboden geklettert und war den Baum schneller hoch als unser vierbeiniger - aber ich würde da einfach mal im Tierheim fragen. Wie kommt denn Maui wieder hoch? (also wenn sie dann raus darf)
Habt ihr eine Katzeneppe zur Garage oder wie soll das funktioieren, sie kann ja schlecht auf die Garage springen oder dran hochklettern ;)
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
  • #10
Hallo,

Also der dreibeinige Kater meiner Tante ist damals am Fachwerkhausbalken bis zum Dachboden geklettert und war den Baum schneller hoch als unser vierbeiniger - aber ich würde da einfach mal im Tierheim fragen. Wie kommt denn Maui wieder hoch? (also wenn sie dann raus darf)
Habt ihr eine Katzeneppe zur Garage oder wie soll das funktioieren, sie kann ja schlecht auf die Garage springen oder dran hochklettern ;)

Also neben der Garage steht ein Baum und an der Garage dran ist außerdem so nen Holzgitter, wo Blumen dran hochwachsen. Hatte aber auch schon überlegt, ne kleine Treppe dran zu machen an die Garage. Dann hat es Maui etwas einfacher (wenn sie denn will) oder eben, falls eine dreibeinige Freundin kommt, hätte die es viel einfach...

Ist Maui dann erstmal auf dem Garagendach, kann sie von dort aus aufs Wintergartendach und zu uns durch die Katzenklappe auf den Balkon laufen...
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
  • #11
Meint ihr eine dreibeinige Katze bekommt das hin??
 
Werbung:
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #12
Ich glaub, das kann dir keiner so richtig beantworten, es kommt eben auf die Katze an. Vielleicht schreibst du einen Dreibeinhalter hier im Forum mal direkt an mit einem Foto von Garage & Fenster und bittest um seine Einschätzung?
Ich habe aber gelesen, dass Dreibeiner fast so gut springen wie Vierbeiner und sich auch beinahe ebenso geschmeidig bewegen, vorausgesetzt ein Hinter- und nicht Vorderlauf ist betroffen.

Vielleicht probierst du es einfach aus? Du könntest den Aufgang auch erleichtern, Brett mit Sisal umwickeln oder z.B. einen Baumstamm nehmen.
Wenn dir das Risiko zu groß ist und du ein schlechtes Bauchgefühl hast, dann schau nach einer anderen Katze. Oder ziehe in Erwägung, das Dreibein nicht rauszulassen. Was spricht gegen Wohnungshaltung? Bei meinen Eltern klappt es auch gut, dass die gesunden Katzen raus dürfen und die tauben im Haus bleiben müssen. Ich persönlich würde eine Katze mit Behinderung auch nicht rauslassen.

Liebe Grüße, bin gespannt wie du dich entscheidest!

PS: Ich finde Mausi supersüß und es ganz toll von dir, dass du ihr gerne eine Chance geben willst. Und ich fände es wirklich nicht unfair, nur Maui rauszulassen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Hi Sparkyy,


Ich bin am überlegen, eine weitere Katze zu holen. Das TH hat mir Maui zwar als Einzelkatze vermittelt, allerdings glaube ich das Maui sich über eine weitere Katze sehr freuen würde.

Woran machst Du fest, daß sich Maui über eine weitere Gefährtin freuen würde??


Ich hoffe ich kann meine Vermieterin davon überzeugen, von Maui war sie auch schon nicht angetan.

Und dann willst Du eine zweite Katze holen? Bevor Maui überhaupt draußen war und sich Deine Vermieterin damit angefreundet hat? :confused:

Mutig, mutig.....was machst Du, wenn sie nicht einverstanden ist, daß zwei Katzen draußen herumlaufen?


Das doofe ist nur, da Mausi ja nur 3 Beine hat, kommt sie sicher schwer nach draußen. Denn bei uns am Balkon ist eine Katzenklappe angebracht, von der die Katzen aufs Garagendach kommen und dann eben runter. Mit 3 Beinen weiß ich nicht, ob Mausi das schafft. Wir wohnen im 1. Stock und daher ist der Freigang anders nicht möglich. Und nur Maui raus zu lassen ist dann ja sicher auch unfair...


Ich persönlich würde das keiner dreibeinigen Katze zumuten.
Was machst Du, wenn die Katze abstürzt? Wie willst Du sie sichern? Wie willst Du es bewerkstelligen, daß die Katze sich schnell in die Höhe retten kann, wenn andere Katzen kommen und sie jagen?
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.142
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14
Meine Tochter hat einen Dreibeinkater in Wohnungshaltung. Er war ein verletzter Fundkater und es wurde ihm im TH das Hinterbein amputiert. Meine Tochter hat ihn dann übernommen. Tripot kommt sehr gut den Kratzbaum hinauf, springt sogar mit Aufstieghilfe auf Schränke. Das machen zwar seine vierbeinigen Mitkatzen auch, nur bei Tripot geht es nicht so schnell wie bei den Gesunden.
Ich kann mir nicht vorstellen, das ein Dreibein in uneigschränkzem Freigang klar kommt. Was macht er in Gefahrensituationen (Hund, Auto oder auch nur Erschrecken), wenn eine Katze schnell flüchten muss?
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
  • #15
PS: Ich finde Mausi supersüß und es ganz toll von dir, dass du ihr gerne eine Chance geben willst. Und ich fände es wirklich nicht unfair, nur Maui rauszulassen. :)

Ich finde Mausi auch supersüß und mir tun Katzen mit Handycap auch total Leid. Besonders wenn ich daran denke, dass viele Leute diesen Katzen gar keine Chance geben und sich lieber die gesunden Katzen aussuchen...

Achja und ich glaube, dass sich Maui eine Freundin wünscht, weil sie sich manchmal einfach in den Flur setzt und miaut. Wenn ich dann zu ihr gehe, hört sie auch schon wieder auf. Vielleicht will sie auch einfach nur Aufmerksamkeit und ich deute das Falsch. Nur verstehe ich dann nicht, dass sie überhaupt in den Flur geht, wenn wir z.B. vorher zusammen im Wohnzimmer waren.
Außerdem weiß ich noch, wie sie hier herum getapst ist, als ich sie aus dem TH geholt habe. Sie hat in jedem Zimmer miaut und es sah so aus, als ob sie die anderen Katzen sucht.

Allerdings muss ich sagen, dass sie sich super eingewöhnt hat. Kaklo klappt super, ihr Katzenschnupfen, den sie durch den ganzen Stress bekommen hat ist so gut wie weg, an die Möbel und Gardinen geht sie auch nicht, wir spielen täglich mit ihr, sie schläft bei mir am Fußende und und und...

Aber ich bin mittlerweile, auch durch einige Beiträge hier, nun der Meinung, dass ich vielleicht warten sollte bis Maui das erste Mal rausdarf. Werde den Weg vom Boden bis zum Garagendach, aber glaube ich eh iwie sichern. Nicht das Maui nachher nicht aufs Dach kommt...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #16
Hi Yvonne,

durfte Maui schon mal raus? Wie gefällt es ihr?
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
  • #17
Ich werde kommende Woche mal ins TH fahren und dort nach Mausi und anderen Katzen schauen.

Mausi hat dort Freigang, wenn man das so nennen kann. Die Katzen können über eine Klappe in ein Gehege. Das Gehege besteht allerdings aus Betonboden und ist nicht wirklich schön.

Über die Garage könnte sie schon, aber ich glaube, dass schafft sie nicht. Man muss wirklich viel klettern und Maui hat das auch noch nie geschafft. Sie hat sich dann in den Nachbarsgarten verirrt und konnte nicht mehr hoch. Wir mussten sie dann aus dem Garten der Nachbarn holen.

Außerdem geht Maui ja auch nur auf den Balkon, fände das dann irgendwie unfair.
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
  • #18
Danke tiha, für deine Mühe!
Es sollte aufjedenfall eine weitere Katze sein und KEIN Kater. Meine Vermieterin möchte keinen Kater, sie hat mal schlechte Erfahrungen gemacht.

Ich gucke momentan noch im Internet auf Seiten, die Katzen aus dem Ausland vermitteln (hauptsächlich aus Spanien).

Was hälst du davon?
http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Gibt es weitere seriöse Seiten?
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #19
Ich gucke momentan noch im Internet auf Seiten, die Katzen aus dem Ausland vermitteln (hauptsächlich aus Spanien).

Was hälst du davon?
http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
Du hast eine Katze, die dir als Einzelgänger vermittelt wurde. Damit besteht ein erhöhtes Risiko, dass eine Vergesellschaftung nicht klappt.
Als Vermittlerin würde ich dir raten ein Tier aus deiner Nähe zu suchen. Das ist für die Katze stressfreier, wenn es nicht klappt.
Mir als Vermittlerin wäre es zu heikel auf Probe ein Tier einfliegen zu lassen. :oops:
 
S

Sparkyy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
308
Alter
31
Ort
Halle/Westf.
  • #20
Die im TH meinten Maui könne sowohl in Einzelhaltung als auch zu einer bereits vorhandenen Katze, sie kommt mit beidem klar.

Da ich Maui aber nicht so lange alleine lassen möchte, da ich viel am arbeiten bin, ist der Wunsch nach einer weiteren Katze wieder aufgetreten.

Momentan suche ich mir hier im Internet die Finger wund und Maui chillt neben mir. Hier mal ein Beweisfoto:

eutxbkjk_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/2980/eutxbkjk_jpg.htm
 

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
240
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben