Eine Frage zur Höhe der Terrassenabsicherung...

chris23

chris23

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
376
Alter
58
Ort
Meerbusch
Habe eben mal den Stromausfall bei uns und das schöne Wetter ausgenutzt, um mir die vielen schwierigen Ecken zur Absicherung unserer Terrasse anzuschauen.

Bis auf ein paar Kleinigkeiten habe ich jetzt denke ich, ausführbare Lösungen gefunden. So komme ich allerdings nur auf eine Höhe von 1,90 m, wo dann aber noch die ca. 40 -50 cm nach innen gerichteten Winkel drankommen.

Jetzt brauch ich hier eueren Rat und Erfahrung, reicht diese Höhe ?????:confused::confused::confused:
 
Werbung:
T

tiha

Gast
Ich denke, das kommt auf Deine Katzen drauf an. Ich z. B. hab keine Kletterkatzen, die springen nur mal in die Höhe, wenn ein Vogel vorbei fliegt. Da würde es reichen. Eine Freundin von mir hat u. a. 1 Handfeger, die würde da auf jeden Fall versuchen, drüber zu kommen...
 
chris23

chris23

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
376
Alter
58
Ort
Meerbusch
Oh je, also den Deckenhohen Kratzbaum "laufen" die beiden hoch wie nix.....

.....und Möhre springt aus dem Stand locker mal so gute 1,20 m hoch !!!!

Oder ich mach die Winkel nach innen nicht rechtwinklig dran, sondern schräg nach oben und laß dann noch genug Netz drüberhängen??:confused:
 
T

tiha

Gast
... keine Sorge, die Kratzbäume flitzen meine 4 auch wie verrück hoch - und die sind fast 3 m... :D Sie sind auch absolut agil und neugierig, aber sie sind mit dem Balkon zufrieden und haben nicht den Drang, das "Draussen" erforschen zu müssen...

Schräg nach oben hört sich auf jedenfall sicherer an. Es gibt auch noch die Möglichkeit, Winkel zu nehmen, die sich nach innen biegen, wann die Katzen daran hängen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben