eine Frage zu FIP

  • Themenstarter NicTom
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

NicTom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2013
Beiträge
4
Ort
NRW
Liebe Katzenfreunde,

wir haben uns grade erst angemeldet weil uns eine Sache ziemlich bedrückt.

Zur Info:
Wir haben Anfang Januar 2 kleine Kater ( geb. Sept 2012 ) aus dem Tierheim geholt. Nach ca. 2 Wochen bekam einer der beiden ( Paul ) Fieber und wirkte schlapp und müde. Wir haben dann einen Tierarzt aufgesucht, der eine Halsentzündung feststellte. Er gab Paul ein Antibiotikum und fiebersenkendes Mittel. Das Fieber ging zurück kam aber 2 Tage später erneut zurück. Und wir waren dann jeden 2 Tag beim Tierarzt. Unser zweiter Kater ( Pepe ) hatte dann die gleichen Symtome. Pepe von der Statur her weit aus zierlicher als Paul machte das ganze mehr zu schaffen. :mad: Bei ihm wurde Blut abgenommen. Die Leberwerte waren leicht erhöht. Dazu kamen bei Paul plötzliche Gleichgewichsstörungen und die beiden bauten ab.
Am letzten Wochenende hat unser Tierarzt beide bei sich aufgenommen, aber leider sind beide verstorben.

Wir sind heute noch ziemlich fertig deswegen.

Da uns Katzen aber sehr am Herzen liegen würden wir uns nach einer gewissen Zeit gerne wieder 2 Stubentiger zu uns holen.

Unsere Frage:
Was sollte man entsorgen und was kann man nach gründlicher Desenfektion behalten??
( 2x Katzenklo , 2x Kratzbaum,
1x Kuschelnest ( bei 90 Grad gewaschen )
Näpfe

Wie lange sollte man denn überhaupt warten bis man sich neue Katzen ins Haus holt ? ,die Meinungen in verschiedenen Foren gehen da ja schon recht auseinander.

Danke für Eure Hilfe
 
Werbung:
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
Wie kommst Du auf FIP ?
Hat der TA das gesagt ?
Welche Untersuchungen hat es gegeben ?

Da Beide wohl gleichzeitig starben, gehe ich eher von Katzenseuche aus.
Vielleicht wirds durch Antworten klarer.

Das Seuchevirus kann sehr lange überleben, so 1 - 2 Jahre.
Dementsprechend sollte ziemlich alles entsorgt und / oder desinfiziert werden.

Bei FIP wäre es völlig anders, FIP ist nicht ansteckend.
 
Giulie

Giulie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2011
Beiträge
986
Ort
Leipzig
Mein Beileid :(
Wie lange war denn der Krankheitsverlauf? Wurden noch andere Untersuchungen gemacht?
Es ist äußert unüblich, dass beide an FIP erkranken. Und dann auch noch gleichzeitig. Anhand eines Blutbildes kann man nicht auf FIP schliessen. Eigentlich 100% ig durch eine Obduktion.

Man sagt, dass man mindestens 6 Wochen warten muss, wenn man ein neues Tier dazu holen möchte, falls FIP wirklich vorlag.
Ich hatte innerhalb 11 Jahren leider zwei Kater, die an FIP gestorben sind und niemand hatte sich infiziert.
 
N

NicTom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2013
Beiträge
4
Ort
NRW
hallo Gulie,

danke für Deine Antwort.

Es wurde nur bei Pepe das Blut untersucht. Ansonsten viel Antibiotikum und Infusionen. Wenn einer überlebt hätte, hätten wir eine Obkutin durchführen lassen. Der Ta hat viel für unsere Tiere getan.

Die Vermutung des TA war Fip.

Du hast schöne rote Mietzen.
 
N

NicTom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2013
Beiträge
4
Ort
NRW
Hallo Gulile,

der Kankheitsverlauf bei beiden dauerte exakat 4 Wochen von der 1. Aufflälligkeit bis zum Tod.

Danke für Deine nette Antwort.
 
Giulie

Giulie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2011
Beiträge
986
Ort
Leipzig
Danke. Der rechte ist vor einem Jahr an FIP gestorben. Ich kann dir kurz schreiben, wie es bei uns war.
Er wurde Ende Januar kastriert. 2 Wochen später hatte er rezivierendes Fieber. Das Blutbild ergab nur einen hohen Leucozytenwert,mehr nicht. Alles andere war in Ordnung. Am 12.2.12 wurde Ultraschall gemacht. Eine Niere war tumorös vergrößert. Auch wenn ich schon wusste, dass er sterben wird, hatte ich noch ein FIP-Screening machen lassen.
Das Ergebnis kam am 16.2. Nur 70% hat für FIP gesprochen. Abends hatte er das fressen eingestellt. Am 17.2. war er schon ganz gelb und er hatte den FIP-typischen Wasserbauch bekommen. Er wurde am selben Tag erlöst. Sein Bauch wurde noch punktiert. Das bestätigte, dass zu 90% FIP vorliegt.
Seine Schwester ist immer noch gesund und munter.

Was bei deinen Miezen passt, ist allein das Alter und das wiederkehrende Fieber. FIP muss es trotzdem nicht gewesen sein. Aber im Nachhinein bringt dir das auch nichts. Warte lieber 6 Wochen. Ich habe jedoch nie die große Chemiekeule geschwungen, da meine Katzen schon die ganze Zeit Kontakt mit ihm hatten.
 
N

NicTom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2013
Beiträge
4
Ort
NRW
Wir haben vergessen noch ein paar Merkmale zu nennen.

Paul und Pepe waren Brüder.

Bei Pepe kamen im Verlauf noch gelbliche Augen dazu.

Pepe sollte normal letzten Freitag eingeschläfert werden, da er nicht mehr eigentständig fraß seit Tagen und wie geschrieben immer mehr abbaute.
Am Freitag Morgen begann er plötzlich wieder eigenständig zu fressen und daher wollten wir das Wochenende abwarten. Unser TA hat versucht gegen Pauls Gleichgewichtsstörungen ein anderes Antib zu verwenden ob er da besser drauf reagiert.

Dann als wir beim Doc waren bekam Paul bei Ihm ( vor der neuen Injektion !! ) einen Krampfanfall. Der Doc hat ihn daraufhin kurzweilig nakotisiert um ihn etwas ruhiger zu stellen und hat dann beide für das WE in seine Obhut genommen. Wir waren sehr dankbar da sie bei ihm jederzeit unter med. Aufsicht standen.

Naja dann ist leider wie geschrieben Paul am Samstag Abend und Pepe am Sonntag Nachmittag von selbst in den Katzenhimmel gewandert.
 

Ähnliche Themen

P
  • PaulAnton
  • FIP
Antworten
7
Aufrufe
3K
CutePoison
CutePoison
L
Antworten
24
Aufrufe
22K
Schatzkiste
Schatzkiste
Z
Antworten
31
Aufrufe
8K
anjaII
S
  • Sarina95
  • FIP
Antworten
4
Aufrufe
23K
Ilva
M
Antworten
1
Aufrufe
9K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben