Eine Fluse sollte eigentlich nicht alleine sein..

N

Naggirath

Benutzer
Mitglied seit
29. April 2012
Beiträge
80
Ort
Wuppertal
So ich mal wieder :

Es geht um meine (jetz alleine wieder) hierlebende Fluse :

vorgeschichte ausführlich :
http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/176169-2-neue-aengstliche-katzen-aus-dem-tierheim.html

&

http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/178862-fluse-auch.html

zusammengefasst mal meine Katzengeschichte :
Vor 2 jahren nen Notfellchen namens Cleo aufgenommen (sehr ängstliche definitiv solo katze die in der alten wohung von 3 anderen katzen auf ein bücherregal gemobbt wurde .. dauerhaft.) , die dann ein jahr das scheuchen gespielt hat um schlagartig zum megaschmuser zu mutieren .

Sie musste leider karfreitag eingeschläfert werden (nen riesen tumor auf der milz + metastasen im darm ... hab dann nichtmehr hingeschaut und wollte es auch nicht wirklich hören ... es kann echt grausam sein wenn man ultraschallbilder "lesen" kann ).


knapp 2 wochen später dann ins TH (nur zum gucken:zufrieden:) und direkt mit Antonia und Fluse zurück gekommen .

Laut vorbesitzer 1 herz und eine seele blablabla , grund der abgabe war unsauberkeit von Antonia nach schwangerschaft der Besitzerin . Da ich keine teppiche hab und unkontinenz unterlagen fürs sofa und bett ja dawaren (Cleo gings echt schlecht am ende..) hab ich mir gedacht gucken wir mal .. schwanger kannst ja nicht werden.

Leider waren die beiden nicht wirklich ein herz und eine seele sondern wurden immer aggressiver .. erste woche wurde sich noch ignoriert , dann steigerte es sich immer weiter bis zum beißen . und nach jedem streit in Antonia in mein bett und erstma pullern(meistens auf ne inkontinenz matte die als überbett drüber war .. aber halt auch nicht immer) .

Und da ich nicht wirklich die größte wohnung habe (~45m² ohne balkon ) hab ich dann die reißleine gezogen da ich sie so nicht 10h am tag alleine lassen wollte.

Also im TH angerufen das wohl ne größere wohnung von nöten währe für die 2 ... zurückgebracht .. und 4 wochen später war nur noch fluse da (sie hätten sich auch weiterhin angegriffen).. :grr:


Mal abgesehen von den vorwürfen den ich mir mache weil sie nun doch getrennt wurden (ich war zb nich mit beiden beim TA um was organisches als grund für unsauberkeit/angriffe auszuschließen, keinen streuwechsel versucht .. separieren wäre zwar möglich aber dann hätte eine in meiner schlafkammer leben müssen) , wie gehe ich jetz am besten vor ?

Wohnsituation :
45m² komplett zugänglich , leider kein balkon aber alle fenster gesichert und auch öfters mal länger offen (und mei vermieterin zeigt sich der idee eines katzenbalkons aufgeschlossen, bekomme paar gewinde in die wand vors schlafzimmerfenster das ich da was sinnvolles bauen kann , leider erst im spätherbst).

im Juli/August kommen noch catwalks und ein wandkratzbaum ins Wohnzimmer (mein schreinerkumpel hat erst dann zeit für hobbykram .. hab da nen plan^^) so das die bude noch etwas mehr ausweichmöglichkeiten bietet und Fluse noch bissi was zum beklettern hat wenn ich nicht dabin .

Im moment schon 5x5 expedit regal über kratzbaum/kratzsäule in Coonie maßen zugänglich im wz und im schlafzimmer alle regale/schränke per regalböden an den wänden verbunden + ne riesen höhle unterm bett und paar kratzsäulen verteilt.

Und Nun:
Die kleine hatte halt viel stress die letzten monate und jetz zeitnah was vor die nase setzten ist glaub auch nicht zuträglich . Sie ist auch im gegensatz zum letzten mal deutlich aufgeblüht (erzählt viel , bauchkraulen ist sehr beliebt und ne stunde bürsten erstmal , vor allem aber schnurrt sie , hat sie in den ersten 3 wochen nie gemacht), nur gehe ich davon aus das ich nicht schon wieder das "glück" habe ne miez zu erwischen die zu den 1% wohnungskatzen gehört die wirklich gar keine lust auf ein anderes tier haben (cleo wurde echt viel probiert und die hat insgesamt 6 katzen/kater nur verhauen , bis sie dann in unterzahl wahr und alles doppelt und dreifach zurückbekommen hat:sad:).


Also von meinen beobachtungen mit Antonia schätze ich sie als eher gemütlich ein die nicht wirklich bock auf raufen hat , nebeneinander liegen war aber ok (lagen 20cm von einander entfernt auf der couch/fensterbrett in der ersten woche) und die andere katz beobachten war supi.

Beim spielen is sie allerdings nen Wirbelwind und laut TH halt seit Kittenalter mit der anderen Katze zusammen.


Meine idee währe nen älteren sozialen ruhigeren Kater (soll ja öfters mal probleme bei 2 mädels geben?) in nen paar monaten ? oder lieber so bald wie möglich , mindesten wollte ich aber warten bis zum grundcheck von Fluse beim Tierarzt des vertrauens den ich für mitte/ende Juli geplant hab so das die kurze sich erstmal 4-5 wochen in ruhe einleben konnte bevor ich sie wieder in nen transportkorb stecke.

ps. ich hoffe grad echt das Antonia nicht wieder abgegeben wird (oder hoffe ich es doch? .. man könnte es nochmal versuchen:/ )
pps. muss jetz erstmal ultraschall bilder aus dem kopf bekommen *seufz*
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Na ja, mit Katze und Kater gibt es noch öfter Probleme. Aber mit einem sehr sozialem, älteren Kater könnte es schon gehen.
Wobei ruhig vielleicht wichtiger ist als älter.

Das Problem ist halt, du kennst Fluse selber noch nicht so richtig. Andererseits, wenn sie ihr ganzes Leben Katzengesellschaft hatte, kann es schon sehr leicht sein, das ihr jetzt Gesellschaft fehlt. Du mußt sicherlich auch arbeiten gehen.

Ich glaube, ich würde an deiner Stelle ein Gesuch aufgeben. Nicht auf Kater oder Katze beschränkt, sondern einfach deine Katze so gut wie möglich beschreiben und mal gucken, was da so an Angeboten kommt.
Pflegestellen können ihre Katzen oft viel besser einschätzen als Tierheime.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
11
Aufrufe
1K
Königscobra
Königscobra
L
Antworten
3
Aufrufe
926
Petra-01
Petra-01
N
Antworten
8
Aufrufe
3K
aimee_stuttgart
aimee_stuttgart
P
Antworten
5
Aufrufe
712
speedy@
Mianmar
Antworten
24
Aufrufe
17K
Mianmar
Mianmar

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben