Eine Drittkatze kaufen- Weibchen oder Männchen?

Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
Guten Abend liebe leute !

Ich habe einen Kater (Aaron) er ist ca 7 Monate alt und wurde vor kurzem kastriert. Er ist sehr aufgeweckt ,schlau und tobt unglaublich gerne. Am liebsten stürzt er sich auf Sansa. Sie ist jetzt ca 12 Monate alt und war zuerst bei uns. Die beiden verstehen sich "gut". Heist sie kuscheln fast nie miteinander. Putzen sich sehr selten. Sie gehen sich meistens aus dem Weg. Sansa zumindest. Sie ist sehr schüchtern und zurückhaltend. Ein sehr liebes Mädchen.

Aaron will immer mit ihr toben und stürzt sich auf sie. Beist ihr oft in den Hals. Sie knurrt ihn oft dabei an und faucht. Meistens endet die Rangelei damit das sie wegrennt. Es geht ihr aber sonst gut denke ich aber ich merke das sie Stress hat. Ich habe damals den Fehler gemacht und habe einen Kater statt einer Katze zu ihr geholt :/ Natürlich möchte ich keine von beiden abgeben. Also soll eine dritte Katze bzw Kater her. Mir wurde geraten lieber eine Katze ähnlich unserer Sansa zu kaufen . Bei einem Kater wäre wohl die Gefahr zu hoch das er sich mit auf die Katze ranmacht. Ich möchte sie nur entlasten und frage hier lieber nochmal nach. Für Antworten wäre ich dankbar

( das hört sich jetzt vlt schlimmer an als es ist. die zwei spielen auch oft zusammen usw aber totzdem möchte ich nicht das sie zum mobingopfer wird)

Er wurde draußen zusammen mit seinen Geschwistern gefunden da war er ca 3 Wochen alt. Er war der schwerste von allen. er wirkt in seiner art sehr dominant und unerschrocken. Ein Maine Coon und EKH Mix. Wir haben ihn vom Tierschutz mit 10 Wochen bekommen. Inzwischen ist er fast größer als die Sansa. Er ist körperlich überlegen ein richtiges Muskelpaket der Kleine. ehr schlau vor allem . Er möchte immer mit ihr spielen und toben. Ihr ist es aber sehr schnell schon zuviel. Wir dachten nach der Kastration würde das Revierverhalten von ihm aufhören. Aber das ist jetzt 4 Tage her ( ich weiß nicht viel) und er ist noch der alte. Wenn ihm danach ist scheucht er die Maus von ihrem Platz und jagt sie durch die Wohnung. Aber er mag sie das merkt man. Er greift sie nie ernsthaft an sondern ist nur übermütig.

Ich dachte wenn wir ein zweites Mädel dazu holen teilt sich seine Power auf zwei Katzen auf und ist somit vlt nicht mehr ganz so anstrengend ( und ja ich spiele täglich mit ihm damit er ausgepowert ist aber er hat trotzdem power wie nix xD).Und sie hätte dann vlt jemanden zum spielen auf Wellenlänge.

( ich glaube das thema gehört in diese Rubrik und kann aus der anderen entfernt werden sry )
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.698
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde lieber einen Kater im gleichen Alter und von ähnlichem Charakter dazu nehmen. So daß er seinen Übermut nicht an zwei Katzen auslassen muß sondern einen ebenbürtigen Partner zum raufen und spielen hat.

Dann hat die Katze durchaus ihre Ruhe wenn sie möchte.

Und ich würde den Kater auch vom Tierschutz und möglichst von einer guten Pflegestelle nehmen wo man genau schaut ob der Charakter der Kater auch wirklich ähnlich ist damit die Chancen gut sind daß die beiden gute Kumpel werden. ;)
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
Wir haben unseren Kater damals vom Tierschutz bekommen . Und die hatten anscheinend überhaupt keine Ahnung . Sie haben trotz meiner Beschreibung von meiner Lady nicht erwähnt das die konstelattion der beiden nicht gut ist . Ich hatte damals keine Ahnung aber die anscheinend genauso wenig . vlt wollten sie einfach nur das Tier loswerden . als ich sagte was los ist bekam ich nur zu hören das es nur spielen ist -.-.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.698
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wir haben unseren Kater damals vom Tierschutz bekommen . Und die hatten anscheinend überhaupt keine Ahnung . Sie haben trotz meiner Beschreibung von meiner Lady nicht erwähnt das die konstelattion der beiden nicht gut ist . Ich hatte damals keine Ahnung aber die anscheinend genauso wenig . vlt wollten sie einfach nur das Tier loswerden . als ich sagte was los ist bekam ich nur zu hören das es nur spielen ist -.-.
Es gibt immer sone und solche.
Heißt es gibt im Tierschutz nicht einen Verein und einen Menschen sondern ganz ganz viele. Manche sind besser und andere nicht ganz so toll.
Aber es ist tausend mal besser im Tierheim oder Tierschutz zu suchen als ein Tier beim Züchter oder vermeintlichen Züchter oder im internet oder bei Ebay von irgendwem zu kaufen. Denn da ist die Beratung zu 98% schlechter.

Einfach in Ruhe schauen.
Wir haben ja einige Tierschutzvereine die hier im Forum ganz aktiv sind.
Und wir haben ja immer viele Katzen die suchen, findest du in der entsprechenden Rubrik.
Und du kannst einen Beitrag mit einer Suche starten und dir Rat und Vorschläge holen.
Auch dann zwingt dich ja keiner die Katzen zu nehmen. Schau dir alles in Ruhe an.
:)
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.459
Ort
Allgäu
Das stimmt.
Bis vor ein paar Jahren hat das TH in dem ich war, noch ziemlich ungerührt öfter in Einzelhaltung vermittelt (Kitten zwar nicht, aber andere Katzen schon), nur weil sie angeblich mit anderen Katzen nichts anfangen konnten.
Fand das damals schon falsch, aber wenn die Leitung das letzte Wort hat, kannste nichts machen.

Ich würde mich an deiner Stelle jetzt mal mit der Vernetzung des Balkons befassen. :) :)
Das ist für euch alle dann toll.
(ich fasse es gerade nicht, wie man freiwillig einen Balkon NICHT nutzen kann) :D
Ihr könnt ZUSAMMEN dann draussen sein - Menschen und Miezen. Das ist wirklich toll von Frühjahr bis Herbst - im Sommer unschlagbar!
Abends draussen sitzen, Windlicht an, evtl. mit Decke im Liegestuhl und in den Sternenhimmel gucken, und die Fellnasen sind auch unterwegs - oder - meistens irgendwann auf dir und der Decke. :grin:

Wir haben oben auch nicht "zu" - rundum ist vernetzt, aber nicht oben geschlossen. Und es gibt viele Lösungen ohne Bohren, mit Teleskopstangen, die man mittels Geländerklemme oder Mauerklemme fixiert. Echt kein Hexenwerk ...
Wir lassen unsere Netze mit Feuerbohnen beranken. Das sieht schön aus und dann hat man viele Hummeln und Schmetterlinge happy gemacht on top. :smile:

(ohne vernetzten Balkon wird es ohnehin schwierig, eine Katze aus dem Tierschutz zu bekommen, das am Rande) ;)
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
Ja das werde ich bald tun. wundert mich nur wie happig da die Preise für die Befestigung und allem ist :O Der Baum steht halt direkt davor .Und im Herbst ist es echt nervig weil das ganze Laub sich dann bei uns sammelt -.- Und von Spinnen wimmelt es dann auch im Sommer und ich mit meiner Spinnenphobie aaahhhh o_O.


Das sind übrigens die beiden auf den Fotos:)
 

Anhänge

Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.459
Ort
Allgäu
Die sind ja süß! :pink-heart:
Ist der Tiger der Junge und die black-white das Mädel?

Ich kann diesen Hersteller empfehlen.
https://www.boy-katzennetze.de/
Wie groß ist denn euer Balkon?

(die Spinnen werden dann sicher von den Fellnasen etwas "dezimiert")
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
Das Mädel ist die Tigerkatze und der schwarze der Kater :) Unser Balkon is ca 1,5 m x 2 m groß.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.459
Ort
Allgäu
Also - DEN Balkon einzunetzen - da braucht's aber wahrlich nicht viel Material. Das dürfte kostenmässig nicht ins Kraut schießen.
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
  • #10
Wir haben uns jetzt gestern einen Maine Coon Kater reservieren lassen. Ich weiß viele haben dazu geraten einen älteren Kater dazu zu holen aber eine Maine Coon Katze war unser lang gehegter Wunsch. abgegeben wird er mit 13 Wochen also erst Mitte Mai . Und er bleibt ja auch nicht ewig klein und wir sind momentan zu Hause und haben ein Auge drauf .
 
Neris

Neris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
451
  • #11
erst einmal: ein frohes Osterfest!

also habt ihr dann zusammen:

7 Monate alter Kater
12 Monate alte Katze
9-10 Wochen alten Main-Coon-Kater (klar, er kommt dann mit 13 Wochen dazu)

ob der zum Charakter des 7 monatigen Katers passen wird, weiß man leider so noch gar nicht

wenn es um das Aussehen gegangen ist und nicht um Reinrassigkeit mit Papieren, wäre man sicherlich auch im Tierschutz fündig geworden


ich drücke euch alle Daumen, dass diese Altersmischung klappt!

vielleicht schreibst du ja ein bisschen, wie die Zusammenführung der drei sich dann gestaltet

ich hätte ja eher einen gleichaltrigen Kater (5-8 Monate) dazugenommen
 
Werbung:
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
  • #12
Natürlich mit Papieren und alles . haben uns auch ausführlich mit dem Züchter unterhalten. der kleine war der neugierigere von seinen Geschwistern und sehr aktiv. vom Art her hat er uns an Aaron erinnert wo er noch so klein war . mal sehen wir sind guter Dinge :)
 
Neris

Neris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
451
  • #13
gut, dann wären es evtl. 2 sehr aktive Kater, evtl. passt es nachher alles super und die Lady kann mitspielen oder ihre Ruhe haben :)

unser Main Coon Mix ist jedenfalls ruhig, aufmerksam, spielt gerne am Fummelbrett und ist ein guter Jäger

mit viel Kuscheln hat es (noch nicht?) so, es wird aber besser, dass er auch mal von selber kommt um Gekrault zu werden
ansonsten liegt er meist in paar m Abstand

seine Spielweise ist für die Katze auch zu heftig..obwohl ich finde, er durchaus auf ihre Fang-und Lauerspiele eingeht

und letztens hab ich mal beobachtet wir Madam auf der Seite liegt und der Kater nur kommt um am Pfötchen zu schnuppern, sie gleich in Abwehrstellung rollt und ihr herzerweichendes Geschrei anstimmt: dabei hat er gar nix gemacht, stand nur daneben..

so kann man das teils eben auch falsch einschätzen :p
aber gut, dass er auf sie draufspringt und raufen will, sieht man auch ab und an ;)
was ich selber an der Rasse (oder bei uns am Mix) schwierig finde ist das verfilzen der Haare, wenn man nicht täglich ans Bürsten gewöhnt von Anfang an
das ist beim Fellwechsel im Frühjahr am schlimmsten..und leider lässt sich der Kater nicht weiter bürsten, wenn es ziept..und hinter den Beinchen schon mal gar nicht...

auf jeden Fall ist er ein lieber Kerl und überlässt "ihr" gerne mal Mäuse oder auch seinen Futternapf, wenn sie daran Interesse bekundet :)
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
336
  • #14
ja die Hoffnung haben wir das sich die Situation jetzt langsam beruhigt und alle dadurch etwas entspannter werden. die Lady will zwar auch manchmal spielen aber ihr wird's schnell zu heftig. richtiges Mäuschen .

Der Vater von dem Kleinen Main Coon war ein richtiger prachtkerl. werden die Kater eigentlich nur so groß wenn man sie nicht kastriert?
 

Anhänge

Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.459
Ort
Allgäu
  • #15
Ich finde es wirklich sehr schade, dass du sämtliche Ratschläge (auch in deinem anderen Thread) ignoriert hast und nur aufgrund eines eigenen "lang gehegten Wunsches" jetzt ein 13 Wochen altes Tier zu deinen setzt.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Kombination klappt zum Wohle aller (!) Katzen.

Und, ich hoffe die Frage ist erlaubt:
Die Kosten für eine echte (!) Rassekatze sind okay - die Kosten für eine Balkonvernetzung sind "happig"?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.673
Ort
An der Ostsee
  • #16
Kein seriöser Züchter gibt sein kitten einzeln ab, ohne dass es ein anderes kitten hätte. Soviel dazu.
Sry aber auch ich denke dass die Entscheidung falsch war. Und das wurde euch auch mehrmals davor gesagt. Wenn es denn unbedingt ein Rassetier hätte sein müssen, dann hättet ihr mit Sicherheit auch einen gleichalten coon gefunden (z. B. Bei Rassekatzen in Not).
Mit ganz viel Pech verschlimmert ihr die Situation für sie drei. Klar wird der kleine auch mal größer aber bis dahin? Muss man gucken dass kein klomobbing betrieben wird, dass der kleine sich nicht auf sansa stürzt und der große die grenzen des kleinen respektiert, da er nichts entgegen zu setzen hat. Zudem weiß man bei einem kitten den Charakter noch nicht. Vlt spielt er lieber mit sansa und bevorzugt kätzisches spielen und der große hat wieder niemanden zum spielen.
Auch ich finde es schade dass hier gefragt und im Endeffekt doch lieber nach eigenen Wünschen gehandelt wird statt auf die Bedürfnisse der Katzen einzugehen.
Ich hoffe bis zum einzug ist zumindest der Balkon abgesichert...auch wenn ich nicht dran glaube.
Lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.673
Ort
An der Ostsee
  • #17
Ich finde es wirklich sehr schade, dass du sämtliche Ratschläge (auch in deinem anderen Thread) ignoriert hast und nur aufgrund eines eigenen "lang gehegten Wunsches" jetzt ein 13 Wochen altes Tier zu deinen setzt.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Kombination klappt zum Wohle aller (!) Katzen.

Und, ich hoffe die Frage ist erlaubt:
Die Kosten für eine echte (!) Rassekatze sind okay - die Kosten für eine Balkonvernetzung sind "happig"?
Ich bezweifle dass es ein seriöser Züchter war. Oder zahlt ihr 500 Euro aufwärts für den Kater?
Balkon Vernetzung ist WESENTLICH günstiger
 
Neris

Neris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
451
  • #18
ja die Hoffnung haben wir das sich die Situation jetzt langsam beruhigt und alle dadurch etwas entspannter werden. die Lady will zwar auch manchmal spielen aber ihr wird's schnell zu heftig. richtiges Mäuschen .

Der Vater von dem Kleinen Main Coon war ein richtiger prachtkerl. werden die Kater eigentlich nur so groß wenn man sie nicht kastriert?

nein, das hat mit dem Kastrieren nichts zu tun

die Größe ist wenn überhaupt nur wenig anders, ob nun kastriert oder nicht

es gibt riesengroße MainCoons oder auch zierlicher

durchschnittlich 5,5-9 kg beim Kater und 1 m Länge

aber ihr habt euch ja sicherlich über die Rasse ausführlich informiert, weil es lange eure Wunschrasse ist
auch über deren möglichen rassespezifischen Erbkrankheiten, die aber in verantwortungsvollen Zuchten in den Vereinen versucht werden, auszumerzen (wie weit das bislang geklappt hat, bin ich nicht informiert, ich hab mich damit nicht beschäftigt)
...und ich hatte mich damit auch vorher nicht beschäft bevor wir einen Mix aus dem Tierschutz aufgenommen haben

aber zur Größe:

das hier sind wirkliche Giganten:
https://likemag.com/de/16-maine-coon-katzen-die-deine-samtpfoten-wie-winzlinge-aussehen-lassen-2/53932

hat aber, wie gesagt, nichts mit der Kastra zu tun
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.673
Ort
An der Ostsee
  • #19
nein, das hat mit dem Kastrieren nichts zu tun

die Größe ist wenn überhaupt nur wenig anders, ob nun kastriert oder nicht

es gibt riesengroße MainCoons oder auch zierlicher

durchschnittlich 5,5-9 kg beim Kater und 1 m Länge

aber ihr habt euch ja sicherlich über die Rasse ausführlich informiert, weil es lange eure Wunschrasse ist
auch über deren möglichen rassespezifischen Erbkrankheiten, die aber in verantwortungsvollen Zuchten in den Vereinen versucht werden, auszumerzen (wie weit das bislang geklappt hat, bin ich nicht informiert, ich hab mich damit nicht beschäftigt)
...und ich hatte mich damit auch vorher nicht beschäft bevor wir einen Mix aus dem Tierschutz aufgenommen haben

aber zur Größe:

das hier sind wirkliche Giganten:
https://likemag.com/de/16-maine-coon-katzen-die-deine-samtpfoten-wie-winzlinge-aussehen-lassen-2/53932

hat aber, wie gesagt, nichts mit der Kastra zu tun
Ja ich hoffe ganz stark, dass du nicht auf die Idee kommst das Tier nicht zu kastrieren, in der Hoffnung es wird so groß. Aber wie neris schon andeutet, hat man sich mit seiner lang ersehnten Wunschrasse ausführlich beschäftigt, dann sollte man sich damit und mit den schon erwähnten Gengut (erbrankheiten usw) auskennen.
Das Wachstum hat nichts mit der Kastration zu tun. Unser kleiner Coonie ist in der Tat kleingeraten (grad mal 6kg), seine geschwister (die auch früh kastriert wurden) sind mindestens um die Hälfte größer, wir haben da einfach "pech" gehabt ^^ Aber ich liebe meinen kleinen Coonie dennoch. Dafür hat er supersüße Schneeschüchen und ist auhc so ein Traum von einem Kater. Im übrigen war er schon frühpotent mit 16 Wochen und hat fleißig markiert, das könnte auf euch genauso zukommen, aber VOR ALLEM wegen eurer Vergesellschaftung (die ja sowieso schon schwer wird) würde ich ihn gleich wenn ihr ihn habt kastrieren lassen.

lg
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #20
Ich finde die Aussage "happig" bezüglich der Kosten einer Balkonsicherung, aber dann ein Rasse-Kitten vom angeblich seriösen Züchter ( 500 Euro aufwärts ) auch nicht kompatibel.
Aber was ich so gar nicht als kompatibel erachte, das ist ein 13 Wochen junges Kitten f ü r einen 8 Monate jungen Kater, der wie folgt beschrieben wird:

"ein kräftiger frecher Raufbold" und dominant.

Quelle:
Drittkatze als Tobekumpel gesucht
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben