Einbruchsversuch / Fremder Freigänger / Dachterrasse /

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
Ich kriege ein mega Problem.

Seit ein paar Tagen schleicht hier eine fremde Freigänger Katze herum.
Unsere Katzen sehen sie durch die Maschen vom Katzennetz auf der Dachterrasse (sie sitzen sich da gegenüber, da an der Seite davon der Aufgang zu unserer Wohnungstür ist) und auch durch die Glasscheibe in der Wohnungstür sehen sie sich "verschwommen".
Vor allem Bela ist mega aufgeregt. Ich hoffe, er fängt nicht an zu markieren.
Wenn sie sich am Netz gegenüber sitzen, tut zwar keine was - auch Bela nicht - sie gucken sich an, die fremde legt sich dann hin. Bela sitzt und schaut, bis ihm fast die Augen rausfallen.
Maya und Buddy interessiert das eher gar nicht.

Die Katze kommt immer wieder.
Wenn wir die Tür öffnen und rausgehen, rennt sie weg, man muss nicht mal groß "schhhhhschhhh" machen oder sowas.
Aber kaum dreht man sich um ist sie kurz drauf wieder da.

Heute sah mein Partner unterhalb der Treppe noch eine zweite sitzen, die sich aber wohl nicht hoch traut.
(zu unserer Wohnungstür muss man ein Stockwerk Treppe hochgehen)

Was wollen die denn alle bei uns? :hmm:
(unsere Katzen bekommen auf der Dachterrasse weder Futter noch Leckerli - danach dürfte es also nicht riechen)

Jetzt vorhin sitzt die Miez doch tatsächlich aussen an der Dachterrasse auf dem Geländer - ausserhalb vom Katzennetz zwar - aber sie versuchte irgendwie auf die andere Seite zu kommen, hat dann aber abgebrochen.

Sappralot! Wenn sie da abrutscht, segelt sie ein Stockwerk runter auf Steinplatten.


PROBLEM
Ab 30.06. müssen wir das Katzennetz abmachen für einige Wochen, da die Aussenfassade gestrichen wird.
Dann braucht sie nicht mehr balancieren, dann kann sie neben der Haustür rüber auf die Dachterrasse quasi durchgehen.
Unsere kann ich in der Zeit eh nicht rauslassen, da ich meine Augen nicht überall haben kann und keine Lust hab, dann über Tasso meine Katzen zu suchen.
Wenn diese Katze also dann ständig unsere Dachterrasse frequentieren sollte, dann hab ich ein echtes Problem. :sad:
Ich kann nur hoffen, dass sie wegen dem Trubel der Arbeiter/Maler dann eh nicht kommt.


Frage trotzdem: Fällt irgendjemand was dazu ein?
 

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
3.934
Ort
an der schönen Bergstrasse
Vll. kannst du ja so Fensterfolie teilweise in deinen Fenstern anbringen,die die Sicht nimmt.....ich hab das in der Terrassentür.Zum einen wegen Katzen die reinschauen(könnten) und auch damit mir von den Kleinen keiner in die Scheibe rennt weil sie es nicht sehen/kennen. Nelson und Mr. Spock hab ich erst seit 2 Wochen,die müssen noch viel lernen.
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
Während der Malerarbeiten sind die Fenster dann eh abgeklebt.

Gerade eben geh ich runter und denke mir, was is n' jetzt los?
Buddy sitzt auf der Küchenanrichte und starrt aus dem Küchenfenster (auf den Bereich vor unserer Haustüre).
Ich guck - seh nichts.
Dann auf dem Rückweg seh ich Bela vor der Tür zur Dachterrasse sitzen und fasziniert gucken.
Geh ich neben ihn .... Katze schon wieder da und diesmal von der Umrandung runter und aussen am Katzennetz entlang gedrückt am laufen zwischen Geländer und Katzennetz ... beim Versuch sich umzudrehen panisch geworden, hat mir was umgeworfen, kam dann aber wieder auf die Brüstung und haute ab.

Das macht mich narrisch.

Was will sie unbedingt auf unserer Dachterrasse? :confused:
 

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Kann die reine Neugier sein oder der Versuch, neues Territorium zu erobern.

Klingt jetzt leider auch so, als könnte diese fremden Katzen recht leicht runterfallen? Dann muss man natürlich immer überlegen, welche Maßnahmen man zur Vertreibung einsetzen will.

Ansonsten fällt mir nur ein Sichtschutz ein, Bambus (oder Hochbeete) oder was euch gefällt. Ich finde, das kann sehr dekorativ aussehen.

Gibt es nur einen Zugang oder unzählige? Sonst könnte man da ja ggf. ein Brett mit Plexiglas oä. installieren (damit sie keinen halt findet). Oder dort zB eine Sprühvorrichtung aufstellen.
Klingt jetzt natürlich super gemein, aber es nützt ja auch nichts, wenn am Ende das große Wettmarkieren beginnt.
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
Klar kann sie da leicht runterfallen. :(
Und vor allem, wenn sie wieder zwischen Katzennetz und Brüstung gerät wie vorhin, und keiner ist hier und sieht das, und sie verheddert sich dann mal .... ja hilfe!

Ich glaube, ich muss mal ein Foto machen, wie das Ganze aussieht.
Normalerweise ist das Katzennetz auch eingerankt im Sommer von Feuerbohnen als Sichtschutz (und Katzennetz-Verschönerung :p) - ging dieses Jahr leider nicht, wegen dem doofen Aussenfassade-Anstrich. :mad:
Wir wussten, dass das ab Ende Juni kommt und dann auch das Katzennetz weg muss für ein paar Wochen. Deshalb habe wir heuer erst gar keine Rankpflanzen gesetzt.

Ich hab nur noch eine Woche den jetzigen Zustand und dann kann ich leider gar nichts mehr installiern oder anbringen, da alles weg muss und nichts Kontakt mit der Hauswand haben darf - es wird auch ein Gerüst aufgestellt.

In den ca. 3 Wochen (ich hoffe, der Zauber mit der Aussenfassade geht nicht länger) kann die fremde Katze dann wie sie lustig ist auf die Dachterrasse und wir sind tagsüber nicht da.


Was für "nette" Vertreibungsmethoden gibt es denn?
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.298
Ort
Vorarlberg
Was für "nette" Vertreibungsmethoden gibt es denn?
Wasserwerfer mit Bewegungssensor. Katzen erschrecken dann ziemlich.

Ich frag mich schon seit Du den Thread eröffnet hast, ob das eine Lösung sein könnte die Katze vorerst machen zu lassen und nach den Malerarbeiten irgendwas sehr stark riechendes auf dem Balkon zu verbreiten, so dass das geruchliche Markieren der Katze quasi umsonst war.

Die Zustiegswege kann man ihr nicht blockieren, oder?

(Wir haben hier im Haus ein ähnliches Problem, dass unser Nachbarskater sich von einem fremden Kater belästigt fühlt und markiert. Hier hat auch keiner eine vernünftige Idee... aber sind ja auch alles Freigänger, da ist es noch mal schwieriger.)
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
Wasserwerfer mit Bewegungssensor. Katzen erschrecken dann ziemlich.
Ich wette, auch die Maler erschrecken dann ziemlich. :muhaha:



Solange da ab 1.7. Arbeiter zugange sind, kann ich nichts dergleichen hinstellen.

Markiert hat bis jetzt noch keiner von beiden Lagern.
Aber ich bin auf alles gefasst, denn Bela ist kaum noch reinzubekommen - der würde jetzt auf der Dachterrasse übernachten mit Blick zur Wohnungstür. :rolleyes: :rolleyes:

Ich könnte diese Woche noch was versuchen - natürlich auch nur, wenn wir zuhause sind, das ist ja das doofe.
Wasser möchte ich ihr ungern nachschütten - aber evtl. eine Dose mit Steinen fallen lassen oder sowas, das arg erschreckt?
Wobei es nächste Woche so heiss wird, dass evtl. doch eine Blumenspritze zum Einsatz kommen könnte?
(ich mag das eigentlich gar nicht - aber ich will hier echt keinen markierenden Kater ranzüchten - so interessiert wie Buddy dann später doch noch war - womöglich 2 Kater, die dann rumspinnen) :dead:

Wie wäre es mit Pfeffer vor der Haustüre bis zur Treppe verstreuen?
(dann hat's halt auch der Postbote an den Schuhsohlen) :p
 

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
839
Ort
Schweiz
Hallo, ich habe den Tipp bekommen, Kaffeesatz zu streuen (respektive die Nachbarn, die die Katzen nicht in ihrem Garten haben wollen). Vielleicht ist das für die Zeit, in der das Netz abmontiert sein muss eine Idee?
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
Hmmm - also auf unserer Dachterrasse sind Steinplatten und vor unserer Haustüre inkl. Treppe genauso ....... da Kaffeesatz zu streuen .... ich weiss nicht ..... vor der Haustüre und Treppe geht das eh nicht, bleibt an den Schuhen hängen und gegenüber von uns - also Treppe hoch und links (statt rechts zu uns) wohnt auch noch wer und möchte sicher nicht durch Kaffeesatz latschen.

In einem Garten bzw. auf Grünflächen ist das was anderes.
 

Minewitt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
454
Auf keinen Fall Pfeffer. Ist für Katzen genauso unangenehm das Pulver in die Augen oder Atemwege zu bekommen wie für uns. Und der Geruch wird sie nicht verscheuchen. Aber eine Idee habe ich auch nicht.
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
... jetzt war sie schon wieder da. :wow:

Diesmal sofort raus und mit Schlüsselbund gerasselt und laut gerufen ... ab wie der Blitz ... wie lange das wohl anhält? :rolleyes:
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.408
Ort
Berlin-Reinickendorf
Mir fällt nur einkassieren und kastrieren ein. Nicht legal, aber anscheinend sind es halbwilde Streuner. Es kommt noch auf eure Kastraverordnung an, wie gehandelt werden kann von deiner Seite aus.

In all den Jahren bin ich böser geworden und nicht mehr bereit für Kompromisse, das gebe ich gerne zu, zumal hier in Berlin sich der Senat Jahr für Jahr vor der Verordnung drückt.
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
Mir fällt nur einkassieren und kastrieren ein. Nicht legal, aber anscheinend sind es halbwilde Streuner. Es kommt noch auf eure Kastraverordnung an, wie gehandelt werden kann von deiner Seite aus.
Ich glaube nicht, dass das Streuner sind. Die gehören ganz sicher jemandem in der Strasse / Viertel. Sie sehen auch super gut aus, fit, tolles Fell etc. .... ich habe eher den Verdacht, jemand lässt die morgens raus und geht zur Arbeit .... und lässt sie erst abends wieder rein. Und denen ist fad und sie erkunden (vor allem die eine) die ganze Nachbarschaft.

Ob sie kastriert sind, kann ich nicht sagen,
Bei der einen hab ich mir jetzt ein Foto nochmal angeschaut, im Fell ist weiss/grau/rot (nicht wie ne Glückskatze und auch nicht wie eine Schildpatt, das grau überwiegt) - müsste aber trotzdem ein Mädel sein, oder?
Die andere war ne' dreifarbige Glückskatze (die sich nicht die Treppen hoch getraut hat), also eindeutig Mädel.

Wir haben hier (leider !!!!) keine Kastra-Pflicht für Freigänger.
(Bayern halt mal wieder :rolleyes:)
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
Was macht denn eure Besucherin?
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
Sie ist pro Woche (wo wir sie sehen) so 2 x da - WE - aber sie rennt inzwischen schon, wenn nur die Türklinke runtergeht .... wir fuchteln und lassen scheppernd den Schlüsselbund fallen ......... was tagsüber ist, wenn wir auf Arbeit sind ....... keine Ahnung.
 

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Ich hab seit ca 2 Wochen auch einen Besucher auf der Dachterrasse :eek: Lenny bauscht sich ganz auf, wenn er ihn sieht, Leia schaut nur. Aber der Fremde springt auf unseren Sims, in der Mitte davon ist der Rahmen mit dem Netz bzw auf der anderen Seite mit einer Glaswand. Lenny sitzt dann auf der anderen, inneren Seite des Sims. Am Netz haben sie auch schon gepfotet :eek:
Ich hab den Eindringling vorsichtig verscheucht (es ist der 4. Stock :eek:), aber er kommt abends immer wieder vorbei....
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.669
Ort
Allgäu
4. Stock ????
:eek:
Waaah !!
Wie kommt der da hoch ???
 

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Der wohnt sicher so wie meine ganz oben, hat aber kein Netz, das ihm am Verlassen der Dachterrasse hindert :( Heute Abend war er wieder da. Ich hab ihn versehentlich nass gemacht, als ich die Pflanzen gegossen hab, ich hab ihn erst gar nicht gesehen, erst als er davongesprungen ist. Lenny macht sich ständig flauschig, wenn er raus geht, aber er ist auch sehr neugierig.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben