Ein Wurm?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Flohpelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2014
Beiträge
5
Hallo liebe Leute.

Ich bin erst seit einem Jahr Katzenhalter. Habe unseren schwarzen Teufel von privat mit ungefähr 12 Wochen bekommen. Vorher null Ahnung. Alles was ich nun über Katzen weiß, habe ich mir z. T. in diesem Forum angelesen.

Seit August hatten wir ein größeres Flohproblem, sie ist Freigänger. und eine sehr erfolgreiche Mäuse-, Ratten-, Vogelfängerin. Letzteres finde ich zwar nicht so schön, aber wie will man so etwas abgewöhnen. Mit den Flöhen war sogar so schlimm, daß mein Sohn und ich unter Bissen von den Biestern zu leiden hatten, deshalb hatte ich den Bereich für Maxi auf meine Küche beschränkt. Ich glaube mit euren vielen Beiträgen dazu, habe ich das Problem wohl beseitigt.

Darum wollte ich nun eigentlich wieder alle Räume für sie freigeben, weil in unserem Wohnzimmer ihr Kratzbaum steht. Sie auch gleich rauf geklettert. Da ich freudig dabei war, viel mir in ihrem rabenschwarzem Fell etwas länglich weißes auf, dass ich natürlich entfernen wollte. Bei näherem Hinsehen (das igitt war auf meinem Finger) merkte ich das es sich bewegt. Habe das Teil dann auf einen Tisch gelegt, um zu überprüfen, ob es wirklich lebt, da ich in Punkto Parasiten schon manchmal paranoid reagiere, aber das Ding lebt wirklich. Dazu muß ich noch erklären, Katze hat seit ca. 3 Wochen einen unheimlich dicken aufgeblähten Bauch ist aber nicht lethargisch
und frisst wie ein Scheunendrescher. Katzenklo haben wir keins, da Madam nur irgendwo in der Natur macht, also nichts mit Kot Kontrolle.
Versuche mal Bilder davon anzuhängen, hoffe es geht. Vor allem was ist denn das nun und kann uns das auch gefährlich werden?
LG von mir und Maxi
 

Anhänge

  • DSCF0002.jpg
    DSCF0002.jpg
    109,3 KB · Aufrufe: 31
  • DSCF0003.jpg
    DSCF0003.jpg
    88,8 KB · Aufrufe: 33
  • DSCF0004.jpg
    DSCF0004.jpg
    87,7 KB · Aufrufe: 27
Werbung:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Teilstück eines Bandwurms :stumm:

Nach einem Flohproblem sollte man auch immer entwurmen.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Das ist ein Bandwurmglied.
Besorg Dir vom Tierarzt Milbemax, dann ist das erledigt.

Bandwürmer haben Katzen oft, wenn sie Flöhe hatten.
 
F

Flohpelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2014
Beiträge
5
Ok, habe es schon vermutet, leider heute nicht mehr machbar, da in der Provinz hier nichts mehr offen hat. Für uns hat das hoffentlich keine gesundheitlichen Auswirkungen? Wenn doch muß Katzi nämlich raus. Habe noch einen Schuppen wo sie es sich gemütlich machen kann.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Lass die Katze drinne. Wascht euch gründlich die Hände, wenn ihr sie gestreichelt habt, Arbeitsflächen in der Küche sollten tabu sein. Den aufgeblähten Bauch hat sie schon seit Wochen, so lange hat sie auch den starken Wurmbefall. Wenn ihr geeignete Zwischewirte wäret, hättet ihr also längst selber Würmer. ;)

Siehe auch hier:

Der Gurkenkernbandwurm kann selten auch Erkrankungen bei Kindern verursachen, wenn diese – zumeist versehentlich – infizierte Flöhe verschlucken (→ Dipylidiasis). Der Mensch fungiert hier wie die Katze als Endwirt, eine direkte Ansteckung von einer Katze ist nicht möglich. Zudem spielt der Haushund bei der Verbreitung dieses Bandwurms die weitaus größere Rolle. Auch die anderen Vertreter der Dipylidiidae sind Zoonoseerreger.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wurminfektionen_der_Katze#
 
F

Flohpelz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2014
Beiträge
5
Lass die Katze drinne. Wascht euch gründlich die Hände, wenn ihr sie gestreichelt habt, Arbeitsflächen in der Küche sollten tabu sein. Den aufgeblähten Bauch hat sie schon seit Wochen, so lange hat sie auch den starken Wurmbefall. Wenn ihr geeignete Zwischewirte wäret, hättet ihr also längst selber Würmer. ;)

Siehe auch hier:

Der Gurkenkernbandwurm kann selten auch Erkrankungen bei Kindern verursachen, wenn diese – zumeist versehentlich – infizierte Flöhe verschlucken (→ Dipylidiasis). Der Mensch fungiert hier wie die Katze als Endwirt, eine direkte Ansteckung von einer Katze ist nicht möglich. Zudem spielt der Haushund bei der Verbreitung dieses Bandwurms die weitaus größere Rolle. Auch die anderen Vertreter der Dipylidiidae sind Zoonoseerreger.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wurminfektionen_der_Katze#

Vielen Dank für die Aufklärung.
Nun muß ich trotzdem nochmal nachfragen, weil ich mich seit Wochen um den Schäferhund von meinen Nachbarn kümmer. Hole ihn auf mein Grundstück, gehe mit ihm spazieren, weil er sonst nur wenig Auslauf hätte. Katze und Hund kommen nicht in Kontakt, da die Beiden absolute Feinde sind. Hinterlassenschaften vom Hund beseitige ich eigentlich sofort, aber habe auch schon mal was übersehen.

So, kann sich Katzi nun auch darüber angesteckt haben? Wie merke ich eigentlich bei uns eine Ansteckung?
Wie vorher schon beschrieben habe, bin ich da sehr paronoid.
 
L

lines

Gast
Habt ihr keinen Tierarzt (oder Tierklinik) wo du am Wochenende eine Tablette Milbemax herbekommen kannst? Hast du im Bekanntenkreis Leute die Katzen haben?
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben