ein unglaubliches wunder!!!

A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
hallo ihr lieben!

heute ist schon etwas unglaubliches passiert! ich kann es noch immer nicht fassen und ich hätte nie dran geglaubt!

stellt euch vor, unsere seit 8 monaten vermisste katze ist wieder da!!! :grin::omg::wow::yeah::smile:

cola, so wurde unsre katze damals von meinem 4jährigen sohn getauft, wurde bei uns im haus geboren. wir kennen sie vom ersten tag! über 6 jahre war sie immer bei uns und hat nicht einen einzigen tag gefehlt!
sie war immer absolut treu, ganz lieb und anhänglich. sie holte öfter die kinder vom kindergarten ab oder begleitete mich, wenn ich sie hinbrachte usw...

und dann, im august letztes jahr war sie von einem auf den anderen tag plötzlich verschwunden! :eek:
niemand hatte sie gesehen. keiner den wir gefragt haben wusste was. auf unsere flugblätter kamen keine reaktionen, sie wurde auch nicht im tierheim abgegeben und nirgends war eine überfahrene katze gesehen worden.

cola ist ganz gewöhnlich getigert und hier springen viele katzen rum, da hat sich wohl keiner was draus gemacht und nichts auffälliges gesehen.
wir waren unendlich traurig und da sie ja noch nie gefehlt hat in all den jahren, vermuteten wir nach 4 wochen dass sie nie mehr kommen würde, dass sie entweder tot wäre oder in einen lastwagen, der beim nachbarn ware geliefert hat, gestiegen ist und dann irgendwo weit weg wieder raus gehüpft ist - sie war ja immer so neugierig...

nach ein paar weiteren wochen sagte mein mann, dass er wieder ne katze haben will, weil ihm das einfach so fehlt - ich trauerte noch und hatte noch einen kleinen funken hoffnung dass cola wieder kommt - aber wir gingen los und holten cleo vom tierheim. (- und dann jefferson, den wir wieder abgeben mussten. einige werden die geschichte gelesen haben...).
cleo sieht fast gleich aus wie cola. sie ist getigert, aber etwas heller und rotbrauner mit einem weißen lätzchen. wir haben sie gleich geliebt.

nun, guckte meine tochter heute morgen aus dem fenster und sagte dann "schau mal, da läuft ne katze draußen rum, die sieht aus wie cola!" ich sagte "ach nein, dass kann nicht cola sein. hier gibt es viele getigerte katzen. außerdem ist diese katze ja gepflegt und gut genährt - cola wäre bestimmt dürr und ausgezehrt, weil sie kein zuhause gehabt hätte wenn sie jetzt solange weg gewesen wäre."

doch dann lief die katze direkt auf unsere haustüre zu. mein sohn öffnete die tür und sie kam rein und lies sich streicheln. sie wanderte auch schnurstracks zu ihrem ehemaligen futterplatz. als wir sie hochnehmen wollten fauchte sie aber. -trotzdem haben wir sie erkannt. das ist definitiv cola!

dann traf sie auf cleo und es gab riesen gefauche, geschrei und gebrumm! :confused::( - so ging es nicht mal ab als jefferson zu uns kam!
die "ausschlaggebende" ist aber die alte cola. sie faucht und knurrt. cleo versucht immer wieder zu ihr hin zu gehen und sie zu beschnüffeln, aber cola macht gleich morz gezeter wenn sie ihr zu nahe kommt.
jetzt sitzen sie sich gegenüber und gucken sich an, während cola brummt und cleo neugierig schaut.

ich weiß gar nicht was ich machen soll! :confused:
auf der einen seite bin ich natürlich überglücklich dass cola noch lebt und wieder da ist, aber auf der anderen seite frage ich mich, was soll ich jetzt tun, wenn die beiden sich nicht vertragen?
cleo ist jetzt schon ein halbes jahr bei uns und wir mögen sie genauso!

wie reagiere ich jetzt richtig, damit sie sich aneinander gewöhnen können? soll ich cola jetzt einsperren und vorerst im haus halten oder soll ich die tür aufmachen damit sie rein und raus kann wie sie will?
ich hab halt angst, dass sie gleich wieder geht, wenn da jetzt ne andre katze da ist!
und für cleo ist es schon wieder ne neue, nachdem jefferson da war bis anfang dieser woche. das ist schon alles ein seltsamer zufall und ich kann es grad gar nicht glauben! bin total von den socken!

und wie finde ich jetzt raus, wo cola die ganzen monate gesteckt hat? sie sieht gepflegt aus. sie war sicher nicht den ganzen winter draußen oder ewig lange unterwegs, denn sie ist auch nicht abgemagert.
allerdings hat sie verheilte kampfspuren an den ohren und zwei breite lichte streifen im fell am rücken. genau konnte ich das noch nicht anschauen, weil sie sich ja nicht hochheben lassen wollte und dann gleich das "cleo/colagebrumm-gezeter" losging.
die streifen auf dem rücken könnten haarausfall sein, aber dafür sind sie eigentlich zu gerade und gleichmäßig. es könnte auch sein, dass es abrasierte und noch nicht ganz nachgewachsene fellstellen sind.

möglicherweise hatte sie ja auch nen unfall und irgendjemand hat sie gesund gepflegt und nun ist sie wieder fit und hierher zurück gekommen.
das war aber dann sicher keiner hier aus unserem dorf, sonst hätt ich da was mitbekommen.
also wie find ich das dann jetzt raus, denn wenn es so wäre, dann sucht ja jetzt jemand anderes meine katze und hat großen dank verdient!
dabei stellt sich mir gleich die nächste frage - wem gehört die katze dann in so nem fall? ich meine, wenn mir ne katze zuläuft und ich sie gesund pflege, dann würd ich sie ja auch nicht wieder hergeben wollen!
andererseit hat diese person, dann auch nirgends gemeldet, dass sie ne verletzte katze gefunden hat. :confused:

was mach ich denn jetzt???

soll ich die beiden katzen einfach mal machen lassen? immer wieder schreien sie sich an - hauptsächlich cola. soll ich zuschauen? soll ich sie trennen?

bin ganz verwirrt und so froh zugleich!!! das ist echt ein wunder!

lg ameise
 
Werbung:
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
60
Ort
Augsburg
Das is ja nee Achterbahnfahrt der Gefühle!
Ich freu mich erst mals das Eure Cola wieder da ist.
Es ist wirklcih ein kleines Wunder.
Das Cleo durch den Wind ist , ist auch normal,
erkundige Dich nach Bachblüten und benutze Feliway
Zur Besitzerfrage: Hast Du einen Impfpass von Cola oder ist sie sogar bei Tasso registriert auf Euren Namen?
Lg
Helga
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Ist das toll!!!!!!
bounce.gif
Was sagen deine Kinder? Die müssen ja auch komplett aus dem Häuschen sein!
Wie schön, dass Cola nach so langer Zeit wieder nach Hause gefunden hat!
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
erst einmal freue ich mich für euch das sie wieder da ist :D

DAnn möchte ich aber so ein paar Bedenken los werden.....
Du hast cola einfach zu Cleo gelassen? Woher weißt du ob Cola noch gesund ist? du hast sie monate lang nicht gesehen...
Ich würde sie separieren udn erst einmal gründlich durchchecken... also ob sie Durchfall hat, Flöhe, Ohrmilben etc...
Sie ist jetzt immerhin ein KÄtzchen von der Straße... und da sollte man so ne Art Quarantäne schon einhalten...
 
A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
hallo ihr !

danke für die antworten!

leider hab ich cola nicht registrieren lassen :( und impfpass hat sie keinen :oops: , weil wir sie immer beim bauernhoftierarzt aus der nachbarschaft mitimpfen lassen haben (wir leben in nem kleinen dorf auf dem land).
und dort wo wir sie kastrieren lassen haben, hat sie ja keinen pass gekriegt, weil sie dort nicht geimpft wurde.

sie wurde in unserem haus geboren und war immer da - da dachte ich nie drüber nach, dass ich das mal brauchen würde... jetzt kann ich nicht nachweißen, dass es unsere katze ist. :(

ich würde mich aber auch nicht streiten wem sie nun gehört. schließlich muss sie ja die letzten monate irgendwo untergekommen sein, wo sie dem anschein nach gut versorgt wurde - und wenn sie dahin zurück wollen würde bzw. diese leute drauf bestehen würden sie zurück zu bekommen, dann würd ich wahrscheinlich schweren herzens nachgeben.
ich meine, wir haben geglaubt sie wäre tot! ich bin schon erleichtert, dass ich jetzt weiß, dass sie am leben ist und es ihr, wie es aussieht mehr oder weniger gut ergangen ist.
das wichtigste wäre für mich, dass ich sie gut versorgt weiß!

aber natürlich will ich sie gern wieder behalten, wenn sie bleiben will und sie sich mit cleo irgendwie vertragen kann!

im moment hat sie sich auf den dachboden über unserer garage (mit dem haus zusammengebaut) verzogen und faucht sobald cleo ihr zu nahe kommt. sie will sich jetzt auch nicht von mir anfassen lassen. sie ist wohl etwas verstört, über unseren "neuzugang" usw... - ist ja auch irgendwie verständlich wenn man nach monaten heimkommt und da dann noch jemand anderes wohnt ;)
die tür zur wohnung ist offen und cola kann jederzeit reinkommen, wenn sie will.
cleo maunzt und guckt mich fragend an, lässt sich von mir streicheln und beschmust mich und ab und zu schaut sie was cola macht und kommt wieder wenn sie angekeift wurde.
ich lass sie jetzt mal einfach machen solange sie sich nicht verletzen.

ich denke, ich werd cola jetzt die nächsten tage nicht rauslassen - oder wären wochen besser? bis sie cleo akzeptiert hat?

nur, die leute bei denen cola nun 8 monate lang gelebt haben muss, machen sich doch sicher sorgen! ich weiß ja noch wie es mir damals ging! :(
das tut mir schon leid! wie finde ich die jetzt auf die schnelle?

lg ameise
 
A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
@mianmar

ja, die gedanken hab ich mir auch schon gemacht :oops: da hast du ja auch recht!

das ging heute morgen so schnell und es war ja auch so unerwartet, dass die cola einfach reinkam als mein sohn die tür aufmachte, dass da gar keine zeit blieb irgendwelche vorkehrungen zu treffen! ich war auch erstmal total perplex und so erfreut und hin und hergerissen - mit der geschichte hätt ich ja im leben nicht gerechnet! das ist doch auch unglaublich, oder?
was hättest du denn gemacht in dem fall? hättest du da sofort klar denken und reagieren können?

dann war ich im zwiespalt.
zum einen wollte ich cola nicht vor den kopf stoßen und wegsperren und zum anderen konnte ich das cleo aber ja auch nicht antun. die einzige möglichkeit sie zu separieren ist, dass ich cola da auf dem garagendachboden lasse und cleo zu mir reinhole und die tür zu mache.
-dann fühlt sich cola aber evtl. ausgegrenzt und mag uns nicht mehr? ich bin mir eben so unsicher was da jetzt richtig ist und wie ich vorgehen sollte - deshalb hab ich ja auch gleich hier geschrieben.

am besten ist wahrscheinlich vorerst, dass ich das so mache, dass cola im garagenbau bleibt und cleo in der wohnung.
naja, aber sie hätten sich auch im garten begegnen können - wenn es schönes wetter ist, darf cleo in den garten. sie geht nie weiter weg als 5 meter ums haus rum.

klar werd ich mit cola zum tierarzt gehen und sie checken lassen! aber ich denke, das mach ich morgen früh erst, wenn sich die lage etwas beruhigt hat. cola muss doch erstmal hier "ankommen", oder?
bevor sie cleo gesehen hat war sie zutraulich, aber seit sie sie entdeckt hat, will sie nicht mehr das ich ihr zu nahe komme. sie faucht mich zwar nicht an, aber sie weicht mir aus.

das ist alles so unglaublich, dass ich gar nicht weiß wo mir der kopf steht! sorry, dass ich nicht logisch denken kann gerade...

lg ameise
 
A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
@jenniferkim

danke, gute idee!
ja, flugzettel werd ich machen, wenn mein mann von der arbeit kommt - wegen dem foto :oops: ich krieg das nicht in meine word-datei rein...
hab ihn vorhin gleich angerufen, er weiß bescheid und wir haben das schon so besprochen.
nur hat ja als wir cola vermisst haben auch keiner auf die flugzettel reagiert... :(

lg ameise
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
@mianmar

ja, die gedanken hab ich mir auch schon gemacht :oops: da hast du ja auch recht!

das ging heute morgen so schnell und es war ja auch so unerwartet, dass die cola einfach reinkam als mein sohn die tür aufmachte, dass da gar keine zeit blieb irgendwelche vorkehrungen zu treffen! ich war auch erstmal total perplex und so erfreut und hin und hergerissen - mit der geschichte hätt ich ja im leben nicht gerechnet! das ist doch auch unglaublich, oder?
was hättest du denn gemacht in dem fall? hättest du da sofort klar denken und reagieren können?

ich kann dich doch verstehen! Wollte das nur schnell anmerken.... ich habe gott sei dank keine Freigänger und bin Quarantäne gewöhnt weil hie rdoch häufiger mal welche von draußen sind.. daher ist das schwierig mich in deine Lage zu versetzen.
Und ja unglaublich ist es....
Ich würde Cola wieder raus lassen, ihr aber ein Halsband mit deinem Namen und Adresse ummachen.
Aber erst würde ich wirklich mit Cola zum Ta und sie ne zeitlang, nur ein paar Tage, separieren das du nen paar Sachen ausschließen kannst.

übrigens, auch respekt das du sie so einfach wiedererkannt hast.... ich weiß gar nicht ob ihc das könnte nach so vielen Monaten.. man hat ja immer noch ein Bild und den Charakter im Kopf aber trotzdem... schwierig..
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich freu mich aber ganz mächtig mit Euch, daß Euch Cola wiedergefunden hat!

Und jetzt? Jetzt kommt eine ganz übliche Zusammenführung ;) Aber damit es nicht zuuu einfach wird, gibt es die spezielle Zutat von Cola 'das ist mein Zuhause' und Cleo protetiert 'garnicht wahr, ich war zuerst da'.

Geh herzhaft und nicht zu besorgt an die Sache ran, nimms gelassen, wenn nicht alle Miezen gleich applaudieren. Sei zuversichtlich!

Zugvogel
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #10
@mianmar

ja, das weiß ich. aber ich wusste noch nicht, dass cleo leukose hat, als wir jefferson geholt haben. das ist sehr blöd gelaufen! ich bin nicht stolz drauf!

die im tierheim wissen bescheid! allerdings war jefferson schon damals dort, als wir cleo geholt haben. sie waren im selben katzenhaus für ne weile... nicht jede katze steckt sich damit an. unser tierarzt sagt, dass es viel mehr katzen hätten, wenn das ansteckungsrisiko für alle so groß wäre. angeblich sind nur kleine, alte oder geschwächte katzen dafür anfällig.
-ich weiß es nicht.
bei jefferson konnte nichts festgestellt werden, was aber auch nichts heißen muss. wir haben uns überlegt ihn impfen zu lassen, aber dazu ist es ja dann doch nicht mehr gekommen.
das tierheimpersonal hat jefferson in quarantäne genommen und muss sowieso alle katzen untersuchen lassen, weil cleo das virus vermutlich seit geburt hat. ich bezweifle aber dass sie das auch tun...

cola und cleo hab ich übrigens jetzt nicht mehr zusammen gelassen. allerdings haben sie sich bisher auch nicht berührt oder so. so nahe sind sie sich gar nicht gekommen.
im ersten moment heute morgen hab ich da aber vor lauter aufregung gar nicht dran gedacht.

ich weiß schon, dass das jetzt alles haarsträubend klingen muss, aber ich bin kein verantwortungsloser tierhalter! ich versuche das beste, für mich mögliche für meine tiere zu machen! unsere ganzen katzengeschichten in den letzten 8 monaten sind wirklich alles andere als "normal" - bis dato lief bei uns alles ruhig und "gesittet" ab und dann kam plötzlich eins aufs andere... man steckt halt nicht drin!

aber das gehört ja jetzt nicht in malibus thread. wir können uns gern in einem meiner threads weiter drüber austauschen.

lg ameise

ich hab das hier mal reinkopiert, ameise das ist hoffentlich ok. Wenn Cleo wirklich Leukose positiv ist sollte sie keinen Kontakt zu Cola kriegen!

Leukose ist hochgradig ansteckend... Cleo sollte damit auch nicht in den Freigang. Sorry wenn ich so harsche Kritik an dir übe aber so ganz ok finde ich das alles nicht.

Wie wurde Cleo den getestet?
 
A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
  • #11
@mianmar

:D danke! cola hat ne unverkennbare hohe stimme. als ich sie maunzen hörte war ich mir sicher und dann hab ich ihr tigermuster auf dem kopf gesehen - ich dachte damals schon immer das sieht aus wie bei einer cobraschlange - da war ich mir dann absolut sicher!
cola ist ne gewöhnliche tigerkätzin, aber dennoch hab ich mir sie oft ganz genau angeschaut und eingeprägt wie sie aussieht - dazu gibt es auch eine eigentlich lustige und ebenso unglaubliche geschichte - aber die erzähl ich ein andermal... das wär zu viel für einen tag hier!

ich hab sie jetzt separiert - beide pennen... :rolleyes:

das mit dem halsband ist zwar keine schlechte idee, aber cola hast halsbänder. ich müsste das ziemlich eng machen, wenn ich wollte dass sie es nicht mit gewalt runterzerrt. da hab ich dann angst, dass sie sich damit an irgen einem ast aufhängt - sie klettert so gerne auf bäume und fängt vögel.
ich denk mal drüber nach.

lg ameise
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #12
Hallo,
so groß die Freude ist über Cola's auftauchen...Du solltest schon daran denken, was draußen alles passiert sein kan.

Daher würde ich die Beiden erst einmal getrennt halten. Alle Tests machen um sicher zu sein, was ist und was nicht.

LG
 
A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
  • #13
@zugvogel

du siehst ja, dass mianmar mein post aus nem anderen thread hier reinkopiert hat - das ist nämlich mein nächstes problem! deswegen ist das mit der zusammenführung gar nicht so einfach...
aber danke fürs mitfreuen!

mann ist das alles kompliziert bei uns!

@mianmar

ja, das ist ok!
wie gesagt, ich bin nicht stolz da drauf und ich hab mir das auch nicht so ausgesucht!
zum freigang muss ich sagen, dass cleo keinen richtigen freigang hat, so wie freigänger eben.

cleo darf nur auf den balkon und in unseren garten und der ist eingezäunt und mit hecken umgeben. sie hat sich noch nie drüber rausgewagt. sie ist auch keine "kletterkatze" und ein bisschen ein "schisser". also muss ich mir da keine sorgen machen, denn in der regel ist sie auch nur draußen, wenn wir bzw. einer von uns mit draußen ist. alleine will sie gar nicht wirklich. kann höchsten mal vorkommen, dass wir ne viertel stunde reingehen irgendwas machen und sie solange allein im garten bleibt.

katzen wie cola aber, die gerne klettern und "schon beinah fliegen" können, könnten schon in unseren garten reinkommen - und cola kennt sich ja hier aus!
früher als wir von cleos leukose noch nichts wussten war cleo auch öfter draußen, aber eben auch nur im garten, weil sie sich nicht weiter wagt und nicht über den zaun kommt. - da hatte sie aber manchmal besuch von einem kater mit dem sie "befreundet". den hab ich aber den ganzen winter über nicht mehr gesehen. cleo war den ganzen winter nur im haus, sie wollte gar nicht raus und weil sie rachenentzündung hatte, hab ich sie eh drin gelassen.
jetzt ist es aber wieder schön und sogar die faule cleo schnupert dann gern mal frische luft.

lg ameise
 
A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
  • #14
@gigisami

so langsam hab ich den ersten "schock" und die unerwartete wiedersehensfreude "überwunden" - ich denke wieder klar, und hab die tiere natürlich auseinander getan bzw. die tür zu gemacht, damit cleo nicht mehr zu cola geht. cola sitzt sowieso auf ihrem dachboden und pennt erstmal - da war sie früher schon gerne. cola war immer schon eine "haus - und hofkatze", selten in der wohnung, meistens in heizraum, garten, dachboden, garage oder draußen.
cleo ist lieber in der wohnung am besten auf einem drauf :D

ich versuch jetzt colas vertrauen nach dem schock mit der begegnung mit cleo, zurück zu bekommen und dann werd ich selbstverständlich erstmal nen tierarztcheck machen lassen. bis ich was genaueres weiß, bleiben sie getrennt. ist ja aufgrund der unterschiedlichen vorlieben gar nicht mal so schwierig.

lg ameise
 
A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
  • #15
ach ja, mianmar:

ich weiß den namen des tests nicht, aber sie wurde ausführlich getestet. wir wussten ja nicht was sie hat und weil sie immer wieder rachenentzündung hatte und so sabberte, haben wir ihr blut auf alles mögliche untersuchen lassen.
der tierarzt nahm ne große ampulle blut ab und schickte es an ein labor, weil er das selbst nicht so ausführlich testen könne - es war also kein schnelltest. und es war ziemlich teuer - ich glaube so ca. 80 euro! ich weiß es nicht mehr so genau, weil da noch andere behandlungen auf der rechnung mit drauf waren.

lg ameise
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #16
ach ja, mianmar:

ich weiß den namen des tests nicht, aber sie wurde ausführlich getestet. wir wussten ja nicht was sie hat und weil sie immer wieder rachenentzündung hatte und so sabberte, haben wir ihr blut auf alles mögliche untersuchen lassen.
der tierarzt nahm ne große ampulle blut ab und schickte es an ein labor, weil er das selbst nicht so ausführlich testen könne - es war also kein schnelltest. und es war ziemlich teuer - ich glaube so ca. 80 euro! ich weiß es nicht mehr so genau, weil da noch andere behandlungen auf der rechnung mit drauf waren.

lg ameise

ah ok, ist gut. Gab hier schon Fälle wo Leute dachten das ihre Tiere krank sind aber es gar nicht waren weil nur der Schnelltest positiv war, das ist ja leider hier nicht der Fall. Eine eingeschickte Blutprobe ist schon 100 prozentig sicher.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #17
das mit dem halsband ist zwar keine schlechte idee, aber cola hast halsbänder. ich müsste das ziemlich eng machen, wenn ich wollte dass sie es nicht mit gewalt runterzerrt. da hab ich dann angst, dass sie sich damit an irgen einem ast aufhängt - sie klettert so gerne auf bäume und fängt vögel.
ich denk mal drüber nach.

Halsband kann sie verlieren oder sich im schlimmsten Fall sogar mit erdrosseln. Wenn, dann nimm eins mit Sollbruchstelle. Lass sie aber auf jeden Fall chippen und registriere sie.

Tasso:

http://www.tiernotruf.org/

Außerdem empfiehlt sich eine zusätzliche Registrierung beim Deutschen Tierschutzbund:

http://www.registrier-dein-tier.de/
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Wurde bei dem BB Cola auch auf Leukose schon getestet?

Wenn sie negativ ist, würde dann nicht eine Leukoseimpfung sie positiv machen?

Zugvogel
 
A

ameise

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2010
Beiträge
237
Ort
BaWü
  • #19
@zugvogel

mit cola haben wir noch nie ein blutbild machen lassen - die war auch noch nie krank. aber ich hab ja keine ahnung was sie in den letzten 8 monaten erlebt hat!

als wir cleo untersuchen lassen haben, da war cola ja schon lange verschwunden - sonst hätten wir cleo ja nie geholt.

cola wurde auch nicht gegen leukose geimpft. sie erhielt nur die üblichen impfungen (katzenschnupfen/ -seuche, tollwut). dass es leukose überhaupt gibt, weiß ich ja auch erst seit ich hier im forum bin.
obwohl ich schon immer katzen hatte, hatte ich bis cleo zu uns kam nie was mit katzenkrankheiten zu tun und folglich keine ahnung davon was so ne katze alles haben/kriegen kann.

mittlerweise weiß ich, dass eine leukose-impfung die katzen (laut meinem tierarzt) nur 60 bis 80% vor leukose schützen kann und dass eine geimpfte katze, würde man sie auf leukose testen, leukose-positiv wäre.
und wie gesagt - wer weiß ob cola mittlerweile von jemand anderem geimpft wurde.

sowas alles, mensch da kann doch keiner damit rechnen!

@ blackfire

cleo ist tätowiert und registriert.
cola werd ich erst registrieren lassen, wenn ich einiges geklärt habe und ich davon ausgehen kann, dass die leute bei denen sie wahrscheinlich diese 8 monate lang gelebt hat, sie nicht unbedingt wieder haben wollen.

bis dahin bleibt sie entweder drin, oder wenn es länger dauert ziehe ich wohl oder übel ein halsband mit sollbruchstelle in erwägung.

lg ameise
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #20
Wenn sie negativ ist, würde dann nicht eine Leukoseimpfung sie positiv machen?

Zugvogel

Hatte ich auch gedacht, so wie bei der FIV-Impfung in den USA. Bei FELV wird der Nachweis aber wohl nicht anhand von Antikörpern sondern aufgrund des Virus-Antigens geführt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
3
Aufrufe
277
ottilie
Engeltje
Antworten
1
Aufrufe
594
Legolas
Legolas
T
Antworten
8
Aufrufe
978
TeddyAmy
T
N
Antworten
3
Aufrufe
4K
Netty1311
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben