Ein Umzug mit Katze

CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Hallo zusammen,

mein Freund und ich haben uns entschlossen, demnächst umzuziehen. Wohn zum Ende des Jahres/Anfang nächsten Jahres, je nachdem wie lange der Papierkram dauert und wie schnell wir was passendes finden.

Aktuell wohne ich in einer separaten Wohnung im Haus meiner Eltern mit 85 m2. Meinen Freund kennen die Zwei schon sehr gut, da er im Prinzip seit 6 Monaten hier wohnt.

Es soll nun ein Haus gekauft werden, welches dann auch grösser ist, als meine aktuelle Wohnung. (Da freu ich mich für meine Tiger am Meisten, damit sie mehr Platz zum toben haben).

Ich werde natürlich sehr darauf achten, dass die zukünftige Immobilie auch zu den Bedürfnissen meiner Katzen passen. Ich wünsche mir einen Balkon/Terrasse, welche ich absichern kann. Aktuell kennen sie nur einen geschlossenen Balkon, welchen beide sehr lieben.

Nun habe ich schon etwas gelesen. Ich versuche also so viele Möbel wie möglich von mir mitzunehmen, statt die Möbel meine Freundes.

Ich könnte die Zwei in der Wohnung meiner Eltern unterbringen, wenn die Kosten verladen werden. Allerdings glaube ich nicht, dass dies in 1-2 Tagen komplett erledigt ist. Auch das Zusammenpacken wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Wann ist hier der ideale Zeitpunkt, die Katzen bei meinen Eltern einzuquartieren?

Wenn es dann langsam in das neue Häuschen gehen wird, hole ich erst meine Katzen zu mir, wenn alles eingerichtet und eingeräumt ist? Immerhin dauert auch sowas immer eine Zeit lang.

Dann habe ich gelesen, man soll Katzen erstmal in einen separaten Raum sperren, für wenige Tage. Hier stellt sich mir mein nächstes Problem. Beide hassen geschlossene Türen total. In meiner Wohnung sind immer alle Türen offen. Ist mal was zu, wird direkt demonstriert. Was ist also das kleinere Übel? Gleich die volle Ladung in Form des gesamten neuen Reviers oder das einsperren in einen Raum?

Ich möchte mich gerne rechtzeitig damit auseinander setzen, damit ich auch alles perfekt geplant bekomme.

Sicher haben einige von Euch schon einen Umzug hinter sich und haben sicher ein paar Ratschläge für mich, den Umzug so angenehm wie möglich für sie Zwei zu gestalten. Davor habe ich nämlich die größte Angst, dass ich dabei irgendetwas falsch mache.

P.S.: beide sind reine Wohnungskatzen. Das Thema Freigang spielt also immerhin keine Rolle.
 
Werbung:
Maurice87

Maurice87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2016
Beiträge
281
Ort
Connecticut, USA
Hi Jeany,

erstmal herzlichen Glueckwunsch zu baldigen Eigenheim und ich hoffe ihr findet euer perfektes Haeuschen! :D

Wir haben einen bisschen krasseren Umzug, von Deutschland nach USA, hinter uns. Ich kenne deine Katzen nicht und generell heist es ja soviel Stress wie moeglich vermeiden. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht (und bei uns ging es auch nicht anders), dass man selbst einfach total ruhig und entspannt sein sollte und wir hatten kein Problem mit einfach "umtopfen". Als unsere Habseligkeiten geliefert wurden, hatten wit Aidan noch in der Uebergangs-Mietwohnung und sie dann ins eigene Haus geholt. Alles war noch in Kisten und unaufgeraeumt aber als sie ihre Kratzbaeume entdeckt hat war alles gut :cool:. Alles wurde beschuppert und man hat ihr richtig angemerkt das sie alles wiedererkennt. Zusaetzlich haben wir Feliway und Bachblueten Rescuetropfen verwendet - just in case.
Generell denke ich aber das die Minitiger mit vielen Situationen ganz gut zurechtkommen und solange man selbst nicht am Rad dreht sie auch ruhig sind.

Wenn ihr sie fuer den Umzug bei deinen Eltern unterbringen koennt, waere das natuerlich super. Danach wuerde ich sie einfach ins neue Zuhause bringen, sie werden so viel zu erkunden haben das sie zu beschaeftigt sein werden um Angst zu haben. Aber da kennst du deine Zwei am Besten! Wenn sie selbstbewusst sind, sehe ich da keine Probleme. Die Tueren wuerde ich auch nicht schliessen, da sie das offensichtlich nicht leiden koennen. Tut einfach so als ob sich nichts veraendert hat und alles ist wie vorher, das wird sich auf die Tigers auswirken.

Das ist nur meine Erfahrung und haengt natuerlich vom Wesen deiner Katzen ab.
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
14
Aufrufe
619
Rickie
Juliena
Antworten
1
Aufrufe
503
G
*Silke*
Antworten
5
Aufrufe
592
charly070
charly070
B
Antworten
2
Aufrufe
4K
franzi1502
franzi1502
E
Antworten
7
Aufrufe
4K
Enterprise
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben