Ein Resümee nach den ersten 4 Wochen

T

Tilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
199
Ort
Mittelfranken
Huhu liebe Foris :)

Nun wohnen unsere Kitten seit genau vier Wochen bei uns und ich dachte, ich zieh mal ein kleines Resümee.

Das Wichtigste zuerst: Ich lebe noch :grin:

Vielleicht seh ich nicht mehr ganz so aus, wie im Leben vor den Katzen (Arme und Beine eignen sich ja hervorragend zum rumklettern, besser als jeder Kratzbaum!), aber nuja, bissi Verlust ist ja bekanntlich immer.

Kaputt haben die beiden NOCH nichts gemacht, obwohl die hier durch die Bude wirbeln wie ne Herde Trampeltiere.

Unser kleiner Rüdi-Schnüdi ist eine absolut freche Nase und man kann ihn kaum mal auf den Schoß nehmen ohne dass er seine Krallen irgendwie irgendwo in Klamotten oder Haut verkeilt *gg* Also er kommt schon von allein, nicht dass ihr denkt, ich würde ihn zwingen und er würde deshalb krallen, er macht das halt immer. Ich hab definitiv lustige Muster auf der Haut, seitdem ich das kleine Monster beheimate. Angst wird mir nur immer abends im Bett, wenn er sich dann gaaaaaanz lang macht, die Pfoten so auseinanderspreizt und sich immer näher und näher zu mir zieht, im Sommer schlaf ich eher rar bekleidet und naja, manche Stellen sind empfindlicher als andere :D

Unsere Flöri-Böri ist um einiges sparsamer im Umgang mit ihren Krallen. Die sind wirklich sehr selten mal im Einsatz, wenn sie auf uns rumturnt.

Vom Wesen her ist sie auch sanfter als Rüdiger, aber trotzdem ein kleiner Wirbelwind. Überall wo der Hintern durch passt, wird auch reingeklettert *lach*

Das Miteinander der beiden ist manchmal lustig, manchmal süß und manchmal denke ich: "Oh mein Gott, die beiden hassen sich." Spätestens wenn ich dann aber sehe, wie sie miteinander kuscheln und sich gegenseitig putzen denk ich dann wieder: "Ach nee, doch nicht!" Naja, Raufen muss halt auch sein.

Das Leben mit den beiden Fellnasen klappt wunderbar, sie waren wirklich vom allerersten Tag an absolut aufgeschlossen und integriert. Und jetzt nach vier Wochen ist es eher so, als wären sie schon immer dagewesen.

Es ist so schön, wenn ich von der Arbeit heimkomme und die beiden sitzen entweder schon vor der Haustür, wenn ich reinkomme (könnt ja was zu Fressen geben) oder, wenn sie ne Etage höher waren, höre ich sie dann immer die Holztreppe runterbollern, wenn sie mich hören.

Und mir stellt sich die Frage, warum wir erst jetzt zwei Kätzchen geholt haben. Naja, im Grunde ist die Antwort einfach, weil es wahrscheinlich genau diese beiden Katzen sein sollten und die gab es halt nicht früher ;)

Die beiden schlafen nachts mittlerweile meistens, lieben ihr Spielzeug und ihren Kratzbaum, naja, die Ecken im Flur werden auch bekratzt, da kommen dann demnächst mal ein paar Kratzmatten hin.

Was soll ich sagen? Ich liebe meine beiden total, genauso wie mein Mann und die Kinder. Auch wenn wir mal Kratzer abbekommen, auch wenn sie die Tapete im Flur mit ihren Krallen bearbeiten, auch wenn sie uns die Haare vom Kopf fressen (bei Fleur ist das wörtlich gemeint, es gibt doch nichts über eine nächtliche Kopfmassage) und auch, wenn sie nachts mal tobenderweise über's Bett hüpfen.

Was ist das schon dagegen, dass man erwartet wird, wenn man nach Hause kommt, das man sooo sehr lachen und sich freuen kann, wenn die beiden wie wild geworden durch die Bude fetzen mit ihrem Spielzeug, dass man abends auf der Couch belagert und beschnurrt und bestupst wird. Und wenn sie dann absolut friedlich auf oder neben dir liegen und einfach so wegpennen.

Wir lieben unsere neuen Familienmitglieder einfach und ich könnte mir ein Leben ohne die beiden irgendwie schon gar nicht mehr richtig vorstellen :pink-heart:
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.956
Alter
53
Ort
NRW
*fg* der ganz normale wahnsinn mit zwei kitten also :D

schön, dass euch die beiden kleinen pucks soviel freude bereiten :)
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
Unser kleiner Rüdi-Schnüdi ist eine absolut freche Nase und man kann ihn kaum mal auf den Schoß nehmen ohne dass er seine Krallen irgendwie irgendwo in Klamotten oder Haut verkeilt. Ich hab definitiv lustige Muster auf der Haut, seitdem ich das kleine Monster beheimate. Angst wird mir nur immer abends im Bett, wenn er sich dann gaaaaaanz lang macht, die Pfoten so auseinanderspreizt und sich immer näher und näher zu mir zieht, im Sommer schlaf ich eher rar bekleidet und naja, manche Stellen sind empfindlicher als andere :D

Es ist schön zu hören, das Dir die Zwei soviel Freude bereiten.
Aber das krallen in Haut würde ich sehr liebevoll unterbinden.
nein sagen und wegschieben.
Wenn der Kerl mal 5 - 6 kg wiegt ist das nicht mehr lustig.
Du weiß ja
"Was Hänschen nicht lernt............"
 
T

Tilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
199
Ort
Mittelfranken
Ja genau, der ganz normale Wahnsinn :D

Wir haben uns das vorher ja lange genug überlegt mit zwei Katzen, mein Mann wollte zuerst nur eine, naja, ich hab nicht lange gebraucht ihn zu überzeugen, warum das mal so gar nicht gut ist.

Das Einzige, was ich wirklich nicht auf dem Zettel hatte war, dass Katzen echte Stolperfallen sind. Ich mein, die trampeln hier ständig durch die Bude, LAUTSTARK! Aber wenn du läufst, an nix Böses denkst, da können sie auf einmal vor die Füße schleichen, gaaanz leise *gg*

Und wer tritt schon auf die Katzen? Da nutzt man dann lieber sein ganzes - im Übrigen eigentlich nicht vorhandenes - akrobatisches Können um den Schnutzis auszuweichen, auch wenn man dann mal gegen die Wand läuft *lach*
 
T

Tilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
199
Ort
Mittelfranken
Es ist schön zu hören, das Dir die Zwei soviel Freude bereiten.
Aber das krallen in Haut würde ich sehr liebevoll unterbinden.
nein sagen und wegschieben.
Wenn der Kerl mal 5 - 6 kg wiegt ist das nicht mehr lustig.
Du weiß ja
"Was Hänschen nicht lernt............"

Das machen wir. Und wir haben auch schon erste Erfolge zu verbuchen *freu*

Wenn ich das Futter für die beiden Fellis gemacht habe, ist Rüdi mir immer die Beine hochgelaufen. Das macht er jetzt eigentlich schon fast gar nicht mehr. Vllt. ist er auch nur genervt von meinem Gekreische, aber ich bild mir doch lieber ein, dass er sich erziehen lässt.
Zuerst hab ich gedacht, ich mach einfach die Tür zu, solange ich das Futter fertig mach, dann dachte ich, da umschiffst du das Problem, löst es aber nicht. Dann hab ich ihn dann jedesmal von meinem Oberschenkel gepflückt, ernst "NEIN! Du tust mir weh!" gesagt und ihn vor die Küchentür gesetzt, also die Tür nicht geschlossen, ihn nur halt nach der Türschwelle abgesetzt, dahin wo auch das Futter dann hinkommt. Hat dann immer mehr nachgelassen und jetzt passiert das von 10 Mal Futter machen vllt. noch einmal, dass er an mir hochspringt und den Rest bekommen wir auch schon noch in den Griff. Ich bin da optimistisch und sturschädelig noch dazu, schadet bei zwei Katzen, Ehemann und zwei Kindern sicher nicht *gg*

Edit: Ich schätz mal, dass es bei ihm auch daran liegt, dass er sicherlich nicht lange genug bei seiner Mama war. Er wurde halt im Tierheim einfach so abgegeben mit schätzungsweise 5 oder 6 Wochen, sie wussten auch nicht genau wie alt er ist, meinten aber, dass er wahrscheinlich Anfang April geboren worden ist. Bei Fleur verhält sich das zwar auch nicht anders, weil sie auch so früh ohne Mama auskommen musste, aber das schien sie zumindest schon gelernt zu haben.
Die im Tierheim haben mich auch gewarnt, dass er ein "wilder Kerl" ist. Ist er auch, aber so extrem find ich ihn jetzt nicht, er kommt z. B. viel öfter zum Kuscheln als Fleur, die liegt lieber neben einem, als auf einem, aber das ist okay. Rüdi, wenn er in Kuschelstimmung ist, dann auch so richtig, mit Nasenstupsern, abschlecken, viel Körperkontakt und so, da ist Fleur dann sparsamer, obwohl sie auch kuschelt, aber halt nicht so viel wie Rüdi.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
3K
EmpireDiablo
E
Antworten
61
Aufrufe
4K
Aguila
Aguila
Antworten
14
Aufrufe
42K
C
Antworten
26
Aufrufe
5K
AnnaAn
AnnaAn
2
Antworten
29
Aufrufe
4K
bianca-75
B
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben