Ein paar Zahn-Fragen...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
(Mir fiel keine bessere Überschrift ein - also erstmal SORRY!)

Folgendes:

Zeus ist ja einer der immer wieder aus dem Maul müffelt. Schon immer, irgendwie.

In seinen 6 Lebensjahren waren wir bisher 1x zum ZS entfernen bei der TK. Unter Narkose.

Das war Sommer 2012....Mittlerweile steht das schon wieder an und ich hab eben einen Termin in der TK ausmgemacht für Ende Dezember (da kann ich ihn dann danach noch wgn der Narkose beobachten)

Und ich hab gleich dazu gesagt das ich ein Röntgenbild haben will.

Kenne mich damit aber mal so gar nicht aus - bisher hat ZS entfernen ja gereicht...

Muss man da auf was achten? Gibt es unterschiedliche Bilder? Bessere? schlechtere? Und macht ein BB direkt nach der Entfernung Sinn? (hatte neulich erst eines machen lassen, das war iO.)

Und woran erkenne ich FORL falls vorhanden? Hab nämlich keine Lust auf ne falsche Diagnose oder böse Überraschungen...oder evtl nochmal ne Narkose machen lassen zu müssen für irgendwelche Nachbehandlungen.

Es hiess halt immer es gibt Katzen die einfach zu ZS neigen und welche die es nicht tun. Aber es ist schon immer verdächtig das er permanent aus dem Maul müffelt, und das nicht nur nach dem fressen...

Habt ihr Tips oder kann hier wer Röntgenbilder "lesen" ?
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.763
Ort
Berlin
Der TA sollte sich mit FORL auskennen. Vielleicht kannst du hier konkret Empfehlungen in deiner Umgebung bekommen.
Zur Untersuchung auf FORL wird idealerweise digitales Einzelzahnröntgen vorgenommen.
Wozu willst du ein BB nach der Zahnuntersuchung, wenn du gerade eins hattest? War was nicht in Ordnung?
Da dein Kater permanent aus dem Maul müffelt, ist dein Misstrauen angebracht.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Silvia ich kann Dir nur raten Dentalröntgen zu lassen.

Ich hatte bzgl. FORL mit PÜ eine Tortur hoch zehn...das möchte ich mit keiner Katze jemals mehr erleben. Die damalige TÄ = Fach-TÄ für Zahnheilkunde:rolleyes: war der Meinung alles gut mit einem normalen Röntgengerät erkennen zu können...einen Scheixx hat sie.

Ich war letzte Woche mit HummelPummel bei der Kauleistensanierung da Madame auch ordentlich gemiefelt hat.
Die behandelnde Zahn-TÄ hat mich - während HuPu in der Narkose auf dem Tisch war (bitte achte nach Möglichkeit auch auf Inhalationsnarkose!) angerufen und gesagt, dass bei 3 Zähnen minimal die Wurzel angegriffen ist. Theroretisch könne man die Zähne noch 1-2 Jahre erhalten. Ich habe sofort in den Hörer gebrüllt: RAUS :mad:...:oops:. Bei FORL weiss man nicht wie schnell das fortschreitet und wenn die Pulpa (der Nerv) freiliegt tut das einfach suamässig weh - und das braucht NIEMAND.

Diese Veränderungen hätte man NIEMALS mit nem normalen Röntgen gesehen.

Es sollten auch immer Vor- und Nachher-Aufnahmen gemacht werden damit sichergestellt ist, dass keine Wurzelreste im Kiefer verbleiben - die Gefahr ist bei FORL (wenn schon fortgeschritten) sehr groß.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Der TA sollte sich mit FORL auskennen. Vielleicht kannst du hier konkret Empfehlungen in deiner Umgebung bekommen.
Zur Untersuchung auf FORL wird idealerweise digitales Einzelzahnröntgen vorgenommen.
Wozu willst du ein BB nach der Zahnuntersuchung, wenn du gerade eins hattest? War was nicht in Ordnung?
Da dein Kater permanent aus dem Maul müffelt, ist dein Misstrauen angebracht.

Ich muss mal schauen ob ich einen finde.

Aber eig ist ja der TA in der Klinik ein ZA...aber gibt da wohl solche und solche...Ich muss mal genauer fragen was die für RB machen...

Wegen dem BB: ich dachte nur das man auch zb erhöhte Entzündungswerte hat wenn zb FORL vorliegt - wobei beim letzten BB eig alles i.O. war...da waren die Entzündungswerte nur leicht erhöht - wobei das an der ZFE liegt die er hat, vermutlich....(Vermutung meinerseits)

Silvia ich kann Dir nur raten Dentalröntgen zu lassen.

Ich hatte bzgl. FORL mit PÜ eine Tortur hoch zehn...das möchte ich mit keiner Katze jemals mehr erleben. Die damalige TÄ = Fach-TÄ für Zahnheilkunde:rolleyes: war der Meinung alles gut mit einem normalen Röntgengerät erkennen zu können...einen Scheixx hat sie.

Ich war letzte Woche mit HummelPummel bei der Kauleistensanierung da Madame auch ordentlich gemiefelt hat.
Die behandelnde Zahn-TÄ hat mich - während HuPu in der Narkose auf dem Tisch war (bitte achte nach Möglichkeit auch auf Inhalationsnarkose!) angerufen und gesagt, dass bei 3 Zähnen minimal die Wurzel angegriffen ist. Theroretisch könne man die Zähne noch 1-2 Jahre erhalten. Ich habe sofort in den Hörer gebrüllt: RAUS :mad:...:oops:. Bei FORL weiss man nicht wie schnell das fortschreitet und wenn die Pulpa (der Nerv) freiliegt tut das einfach suamässig weh - und das braucht NIEMAND.

Diese Veränderungen hätte man NIEMALS mit nem normalen Röntgen gesehen.

Es sollten auch immer Vor- und Nachher-Aufnahmen gemacht werden damit sichergestellt ist, dass keine Wurzelreste im Kiefer verbleiben - die Gefahr ist bei FORL (wenn schon fortgeschritten) sehr groß.

Was ist denn der UNterschied zu dentalen Röntgen? Sind das bessere geräte? Sind die Bilder genauer oder wie kann ich mir das vorstellen?

Wie schauen die RB bei FORL denn überhaupt aus? Erkennt man das als Laie auch? Sind das markante Stellen oder wie sieht man das?

Das bei Narkose mit Inhalation gearbeitet wird in der TK ist eig Standard - das weiss ich. Er wurde ja schon mal unter Narkose der ZS entfernt und das war damals auch mit Inhalationsnarkose, sowie auch vor ca 5 Jahren bei der Kastra...
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Ich muss mal schauen ob ich einen finde.

Aber eig ist ja der TA in der Klinik ein ZA...aber gibt da wohl solche und solche...Ich muss mal genauer fragen was die für RB machen...

Schau mal hier: www.tierzahnaerzte.de. Magst du die TK und den Zahnarzt nennen? Ist nach der damaligen Zahnsteinentfernung die ZFE für eine Zeit lang verschwunden? Wenn ja, KÖNNTE es eventuell sein, dass der Zahnstein der Grund für die ZFE war/ist.

Dentales Röntgen = Einzelaufnahmen der Zähne. Manchmal erkennt man es als Laie auf den Bildern und manchmal nicht. Wenn du an einen GUTEN Tierzahnarzt gerätst, ist das aber auch nicht wichtig. Er ist schließlich der Fachmann.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Danke für den Link, aber der geht leider nicht :confused:

Also die Klink ist http://www.tierkliniknuernberg.de/ und bisher waren die immer gut und wir waren immer zufrieden.

Dort wird zb auch nicht zwingend zum jährlichen Impfen geraten, sondern alle 2-3 jahre bzw jenach Fall....manchmal auch gar nicht wenn Tier zu alt usw...

Und das hier ist der TA/ZA:

http://www.tierklinik-nürnberg.de/unser-team/tierärzte/

(das ist das ganze Team, da muss man zum 2. runterscrollen (Dinter)

Wir gehen IMMER nur zu ihm und er kennt Zeus eigentlich - soweit man das kann in einer "größeren " Klinik....

Bisher gab es zuminest nichts was mich hätte misstrauisch werden lassen oder zu vermuten er wäre ein schlechter TA oder will nur Geld machen.

Man wollte mir dort zwar mal TF empfehlen zum Zahnreinigen (angeblich ganz spezielles TF) aber das hab ich abgelehnt und dann war auch gut. DAs wollte man mir damals nicht auf biegen und brechen verkaufen.

Und die ZFE ist mal mehr mal weniger arg...soweit ich das sehen kann wenn sich Zeus ins Maul blicken lässt...

Was mich eig eher Verdacht schöpfen lässt ist das er in letzter Zeit mit der Zunge so komisch schleckt. Kann ich schwer beschreiben...zuerst dachte ich er würde sich nur vom fressen noch das Maul schlecken - aber das wird auch immer mehr und öfter und wirkt allgemein mittlerweile seltsam auf mich...
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Danke für den Link, aber der geht leider nicht :confused:

Jetzt müsste er funktionieren.

(das ist das ganze Team, da muss man zum 2. runterscrollen (Dinter)

In der Liste finde ich ihn zwar nicht, das besagt aber erstmal nichts.


Wir gehen IMMER nur zu ihm und er kennt Zeus eigentlich - soweit man das kann in einer "größeren " Klinik....
Und die ZFE ist mal mehr mal weniger arg...soweit ich das sehen kann wenn sich Zeus ins Maul blicken lässt...

Das heißt, auch wenn der Zahnstein entfernt ist, bleibt sie weiterhin bestehen? Wenn ja, verstehe ich nicht, warum der erwähnte TA aufgrund dessen noch keinen Abstrich gemacht und geröngt hat.


Was mich eig eher Verdacht schöpfen lässt ist das er in letzter Zeit mit der Zunge so komisch schleckt. Kann ich schwer beschreiben...zuerst dachte ich er würde sich nur vom fressen noch das Maul schlecken - aber das wird auch immer mehr und öfter und wirkt allgemein mittlerweile seltsam auf mich...
Das klingt zusätzlich sehr verdächtig, ja. Daher kann ich auch nur empfehlen, die Zähne mit einem Dentalröntgengerät röntgen zu lassen. Zusätzlich würde ich einen Abstrich auf Calici machen lassen.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Calici wäre Herpe bzw Katzenschnupfen oder?

Eigentlich wurde er von Kittenalter bis 3 komplett geimpft bzw jährlich aufgefrischt....
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Calici wäre Herpe bzw Katzenschnupfen oder?

Calici ist ein Erreger aus dem KS-Komplex, ja. Herpes ebenfalls. Calici kann eine ZFE verursachen.

Eigentlich wurde er von Kittenalter bis 3 komplett geimpft bzw jährlich aufgefrischt....

Trotzdem kann er an Katzenschnupfen erkranken (dann aber meist in abgemildeter Form). Ich würde es testen lassen. Sicher ist sicher.


Vielleicht hast du diese Frage überlesen:

Das heißt, auch wenn der Zahnstein entfernt ist, bleibt sie weiterhin bestehen? Wenn ja, verstehe ich nicht, warum der erwähnte TA aufgrund dessen noch keinen Abstrich gemacht und geröngt hat.

Wenn es so sein sollte, würde ich mich bei diesem TA nicht sonderlich gut aufgehoben fühlen.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #10
Danke fürs aufklären!

Dachte immer Impfen reicht und gut ist...

Zu dem Abstrich und röntgen:

(hatte ich wirklich überlesen, sorry!!)

Wenn wir mal wegen was anderem beim TA waren und er auch normal durchgeschaut hat und dabei auch ins Maul geschaut hat hieß es zu den Zähnen immer bzw dem Zahnstein - das würde ok sein und es wäre noch nicht behandlungsbedürftig bzw die ZFE wäre nur leicht (wobei ich mich frage was wann wie schwer oder schlimm definiert wird bei sowas???)

Wobei ich dazu sagen muss das ich das Gefühl habe das der ZS seit der ersten Entfernung (unter Narkose) bis heute in kurzer Zeit schlimmer wurde als vor bzw bis zur ersten Entfernung...(hoffe du hast das jetzt verstanden was ich meine??)
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #11
Wobei ich dazu sagen muss das ich das Gefühl habe das der ZS seit der ersten Entfernung (unter Narkose) bis heute in kurzer Zeit schlimmer wurde als vor bzw bis zur ersten Entfernung...(hoffe du hast das jetzt verstanden was ich meine??)

Ja, ich weiß, was du meinst. Dieser Beobachtung würde ich jetzt aber keine besondere Bedeutung zumessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #12
So, eben in der TK den termin vom 19. auf den 12. Dezember legen lassen.

Hab der Helferin gleich dazu gesagt das noch Abstrich gemacht werden soll - wobei ich bezweifel das die begriffen hat was ich gemeint habe als ich dann mit den Fachbegriffen wie Calic usw um mich geworfen habe :confused::confused:

Da ich nicht direkt mit bei sein kann wenn mein Freund Zeus dort abgibt werde ich ihm das nochmal alles aufschreiben und er soll das dem TA sagen - na hoffentlich wird das was :confused:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
Muss man da auf was achten? Gibt es unterschiedliche Bilder? Bessere? schlechtere? Und macht ein BB direkt nach der Entfernung Sinn? (hatte neulich erst eines machen lassen, das war iO.)

Wenn du gerade erst eine Blutuntersuchung machen lassen hast, macht das keinen Sinn.

Beim Röntgen darauf achten, dass es Dentalröntgen ist ( also Einzelaufnahmen, bei Komplettaufnahmen gibt es Überlagerungen bei den Zähnen und Defekte können möglicherweise doch nicht erkannt werden) - meist mittlerweile mit digitalen Röntgengeräten.

Und woran erkenne ich FORL falls vorhanden? Hab nämlich keine Lust auf ne falsche Diagnose oder böse Überraschungen...oder evtl nochmal ne Narkose machen lassen zu müssen für irgendwelche Nachbehandlungen.

Einziger Anhaltspunkt für dich könnte sein, wenn es bei den Zähnen entzündete Zahnfleischlappen gibt. Sieh ungefähr so aus:
http://up.picr.de/10813020yc.jpg


Habt ihr Tips oder kann hier wer Röntgenbilder "lesen" ?

Denke mal das kann jeder erkennen, dass hier die Zahnwurzeln "aufgefressen" sind:
http://www.fachtierarzt-zahnheilkun...entgenbild_mit_forls_resorptive_laesionen.jpg

Was ist denn der UNterschied zu dentalen Röntgen? Sind das bessere geräte? Sind die Bilder genauer oder wie kann ich mir das vorstellen?

Wie schauen die RB bei FORL denn überhaupt aus? Erkennt man das als Laie auch? Sind das markante Stellen oder wie sieht man das?

Siehe oben.

Hab der Helferin gleich dazu gesagt das noch Abstrich gemacht werden soll - wobei ich bezweifel das die begriffen hat was ich gemeint habe als ich dann mit den Fachbegriffen wie Calic usw um mich geworfen habe :confused::confused:

Da ich nicht direkt mit bei sein kann wenn mein Freund Zeus dort abgibt werde ich ihm das nochmal alles aufschreiben und er soll das dem TA sagen - na hoffentlich wird das was :confused:

Am Besten aufschreiben.;) Abstrich auf Calici, Herpes und Chlamydien - vor der Zahnsteinentfernung.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #14
Danke Bea,

schreib ich mir alles auf!

Das erste Bild trifft es übrigens ganz gut bei Zeus - soweit er mich ins maul schauen lässt - das ist nämlich gar nicht so leicht, leider...

Wie ist das eig beim Einzelröntgen? Ist das dann jeder Zahn einzeln oder wie wird das gemacht?

Sind solche Einzelbilder eig arg teuer? Was kosten die so im Schnitt?

(und nein, ich muss nicht knausern, das Katzenkonto ist gsd nicht leer - aber ich würde gerne wissen womit ich rechnen sollte..)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Das erste Bild trifft es übrigens ganz gut bei Zeus - soweit er mich ins maul schauen lässt - das ist nämlich gar nicht so leicht, leider...

Solche Stellen sind halt leider schon stark Forlverdächtig.
Ein erfahrener TA wird nach der Zahnsteinentfernung sondieren. Dabei kann man u.U. schon einen Forlzahn ausfindig machen und entfernen.
Danach auf jeden Fall röntgen lassen; ggf. "sparst" du dir Röntgenbilder wenn bereits direkt Forlzähne erkannt und entfernt werden und dann der Rest geröngt wird.

Wie ist das eig beim Einzelröntgen? Ist das dann jeder Zahn einzeln oder wie wird das gemacht?

Klick mal den zweiten Link an; da passen auf eine Aufnahme schon 2-3 Zähne.

Sind solche Einzelbilder eig arg teuer? Was kosten die so im Schnitt?

Darauf bin ich auch gespannt; letzte Woche erst Röntgenaufnahmen machen lassen ( unsere TA-Praxis hat jetzt auch endlich ein digitales Dentalröntgengerät). Rechnung kommt noch.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #16
Wenn Du die Rechnung hast würde mich mal interessieren was drauf steht ;)

Also zuerst am besten den Abstrich machen lassen - dann ZS entfernen und Röntgen (Einzel) machen lassen und direkt wenn was von FORL zu sehen sein sollte alles ziehen lassen?

Oder nur die betroffenen? hab schon mehrfach gelesen das wäre das beste - wenn man gleich alle raus machen lässt weil FORL so oder so wohl nicht zu stoppen ist?

Seh schon dir Rechnung vor mir ...da haut es mich bestimmt um...Abgesehen davon...FORL...*örks*

Armer Zeus, er ist ja noch nicht mal 7...:( - falls das wirklich sein sollte...
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #17
Also zuerst am besten den Abstrich machen lassen - dann ZS entfernen und Röntgen (Einzel) machen lassen und direkt wenn was von FORL zu sehen sein sollte alles ziehen lassen?
Genau in der Reihenfolge.
Sauber machen; Einzelröntgen; entfernen wenn nötig; Einzelröntgen.
Bitte auch nach - wenn nötig - Zahnentfernung röntgen damit das Risiko von evtl. Wurzelresten im Kiefer minimiert werden kann.

Zum Preis: Ich habe ohne Blutuntersuchung (die hatte Hummel vorher schon) und mit Inhalationsnarkose, Narkoseüberwachung,3 Zähne ziehen, Einzelröntgen vor- und nachher, AB Convenia 580 Euro gezahlt.

Alle Zähne ziehen ist definitiv zu heftig und das wird keiner machen ausser alle sind betroffen.

Hummel hat FORL und ihr wurden 3 Zähne - die man evtl. noch 1-2 Jahre hätte erhalten können gezogen.
Ich bin grundsätzlich auch eher für raus...aber auch Zähne haben eine wichtige und sinnvolle Funktion und solange sie gesund sind sollten sie drin bleiben!
Wenn es tatsächlich FORL sein sollte bei euch muss man halt regelmässig röntgen um nichts zu übersehen.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #18
So fern es wirklich Forl sein sollte - macht es da nicht Sinn alle Zähne raus zu machen?

Heisst doch immer und überall das früher oder später alle Zähne betroffen sind und man es nicht heilen kann - bzw das man lieber weniger als zuviele Narkosen machen sollte

(wobei Zeus bisher nur 2 Narkosen hatte in ca 6 Lebensjahren - eine als Kitten zur Kastra und vor 2 Jahre im Sommer zum ZS-Entfernen - waren beide Inhalationsnarkosen und Nieren sind soweit auch i.O. falls wichtig wgn meiner Frage??)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #19
Wenn Du die Rechnung hast würde mich mal interessieren was drauf steht ;)

Klar.:)

So fern es wirklich Forl sein sollte - macht es da nicht Sinn alle Zähne raus zu machen?

Heisst doch immer und überall das früher oder später alle Zähne betroffen sind und man es nicht heilen kann - bzw das man lieber weniger als zuviele Narkosen machen sollte

Jein; ich bin da immer noch zwiegespalten.:oops:

Würde diese Entscheidung von der Gesamtsituation abhängig machen und gemeinsam mit dem TA entscheiden.
1. ob überhaupt FORL vorhanden ist
2. was dann die Röntgenaufnahmen ergeben

Wenn nur ein paar Zähne betroffen sind, deren Wurzeln ok waren und auch bei den Röntgenaufnahmen alle weiteren Wurzeln einwand frei sind, würde ich die gesunden Zähne durchaus noch nicht entfernen lassen. Handhaben auch die meisten TÄe so.

FORL ist leider immer fortschreitend, also früher oder später sind zumindest alle Backenzähne betroffen. Bei den Canini kann man Glück haben.

Hier gab es immer normale Narkosen, mit Inhalationsnarkosen und deren möglichen Nebenwirkungen bezüglich z.B. der Narkosedauer kenne ich mich also nicht aus.
Die Narkosedauer ist natürlich bei einer großen OP wenn alle Backenzähne in einem Termin entfernt werden recht lagen; nicht so einfach diese kleinen Zähnchen zu entfernen.
Bei Narkosen sinkt der Blutdruck und die Durchblutung ist herabgesenkt; dies gilt da natürlich auch für die Nieren. So hat mir das jedenfalls mal unsere TÄin erklärt und zwei kürzere Narkosen sind da weniger belastend, als eine sehr lange Narkose.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #20
Also wie bei größeren OPs gemacht wird zwecks der Narkose weiss ich gar nicht.

Bisher war es bei uns immer Inhalation...Aber war ja nur damals ne Kastra und kurz eben ne Zahnsteinentfernung.

Bei größeren Sachen soll man wohl auch die Nieren "beachten" - hab ich hier auch schon mehrfach gelesen und sonst auch im Netz...

Das Problem ist das ich nicht dabei sein kann wenn Zeus zum TA geht.
Er wird von meinem Freund hingebracht und ich muss zu der Zeit schon arbeiten. Hab zwar telefonisch schon gesagt was gemacht werden soll - aber das ist ja nochmal was anderes.

Aber ich lass mich anrufen wenn das Röntgenbild steht und dann muss ich eben entscheiden...

Wenn ich nur wüsste wie....

Der eine sagt so und der nächste sagt so...Kann mir halt auf der einen Seite nicht vorstellen das mein Zwuckel in seinen jungen jahren schon vollkommen Zahnlos rumrennen soll :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben