ein paar Fragen

M

minivoice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Juli 2011
Beiträge
6
Hallo Ihr Lieben!
Ich habe seit 2 Tagen eine Katze (10 Wochen alt). Nun habe ich ein paar Fragen.. Und zwar geht das los damit, ob das sehr schlimm ist, wenn sie 6 bis 8 Stunden allein ist, weil ich arbeiten müsste, dann miaut sie beim Essen tierisch, aber nicht immer.. Sie ist gerade Abends immer tierisch aufgedreht und nicht müde zu bekommen..
Ist das alles normal!?
Danke schonmal im Vorraus!:smile:
 
Werbung:
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Hallo Ihr Lieben!
Ich habe seit 2 Tagen eine Katze (10 Wochen alt). Nun habe ich ein paar Fragen.. Und zwar geht das los damit, ob das sehr schlimm ist, wenn sie 6 bis 8 Stunden allein ist, weil ich arbeiten müsste, dann miaut sie beim Essen tierisch, aber nicht immer.. Sie ist gerade Abends immer tierisch aufgedreht und nicht müde zu bekommen..
Ist das alles normal!?
Danke schonmal im Vorraus!:smile:

Die Katze ist mit 10 Wochen viel zu jung, um schon von der Mutter getrennt zu sein.
Dann noch 6-8 Stunden täglich alleine - da würde jeder am Rad drehen!
Besorg ihr allerschnellstens einen Kumpel (Kater zu Kater, Katze zu Katze ist meist am besten).
Es sollte dann aber ein gut sozialisiertes Kitten sein, was mindestens 12 Wochen bei der Muttr bleiben durfte!!!

Edit: Kleine Katzen sind nun mal Energiebündel und aufgedreht.
Und wenn du schon dabei bist, lies dich gleich hier noch zum Thema Ernährung ein!
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Ja, das ist sehr schlimm für eine so junge Katzen, wenn sie allein ist.
Bitte suche der Kleinen sofort eine Kumpeline :)
Wenn möglich sollte diese mind. 12 Wochen alt sein und so lange auch bei ihrer Mutter mit ihren Geschwistern gelebt haben.

Katzen sind keine Einzelgänger und entwickeln im schlimmsten Fall böse Verhaltensstörungen, wenn sie vereinsamen.
Der Mensch ist kein Partner-Ersatz.

Und klar, so kleine Katzenkinder sind natürlich aufgedreht und wollen die Welt entdecken :)

Willkommen im Forum :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo :)

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Halte das Kätzchen bitte nicht allein. Sie ist in einer fremden Welt, ohne Mama und Geschwister. Sie fühlt sich eh wohl einsam und allein und wenn Du dann auch noch weg bist - geht gar nicht.

Stell Dir vor, Du bist 5 Jahre alt und man setzt Dich zu Gorillas, deren Sprache Du nicht verstehst, die Deine Spiele nicht kennen, und man lässt Dich dann auch noch so lange allein. :(


Kitten sollte man nicht allein halten. Katzen sind grundsätzlich keine Einzelgänger, sie werden in der Regel nur vom Menschen zu diesen gemacht. Ausnahmen gibt es natürlich. Wer eine Katze allein halten möchte, ist besser bedient, wenn er sich ein älteres Exemplar aus dem TH holt, dass (durch den menschen) zum Einzelgänger geworden ist.

Tu Dir ujnd dem Kätzchen den Gafellen und hole eine Zweite dazu :) Und lies doch einfach mal hier ein wenig, warum man Kitten nicht allein halten sollte.
 
Krumbein

Krumbein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
288
Ort
Ba-Wü
Hallo minivoice!

Bei meinen zwei ist das auch immer so dass sie abends ihre 5 Minuten bekommen. Da sie ja während wir arbeiten auch alleine sind schlafen sie da vermutlich und abends wird dann getobt.
Als wir unsere zwei geholt haben, haben wir Urlaub genommen, damit sie uns und auch ihre Umgebung kennenlernen. Ich würde das kleine Würmchen auf keinen Fall so lange alleine lassen. Kitten benötigen auch mehrere Mahlzeiten am Tag. Das geht kaum, wenn du acht Stunden weg bist.
Gaaanz wichtig: Ein Spielkamerad! Denn Toben und die Welt entdecken macht doch zu zweit viel mehr Spaß!!
Liebe Grüße :smile:
 
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21 Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
Ich stimme den anderen zu: Kümmer dich bitte umgehend um einen Katzenkumpel für den Kleinen. Schau doch mal im nächsten Tierheim, vielleicht findest du da "was Passendes" ;) Am Besten gleich heute.

Und ja, dass Kitten aufgedreht sind ist normal. Wenn du zwei hast, beschäftigen sie sich auch viel miteinander und powern sich gegenseitig aus.
 
S

Samtpfote ♥

Gast
Hallo Minivoice!

Erstmal: Herzlich Willkommen!

Genau wie die anderen würde ich dich bitten, deiner Kleinen (wie heißt sie denn?) eine Kumpeline oder einen Kumpel zu besorgen. Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen für ein glückliches Leben dringend einen kätzischen Freund. Vorallendingen wenn sie jeden Tag mehrere Stunden alleine ist, ist eine zweite Katze unbedingt notwending!

Versetz dich mal in deine Katze... du wirst urplötzlich von deiner Mama und deinen Geschwistern weggerissen, bist nicht mehr in deiner gewohnten Umgebung und die gewohnten Menschen sind weg. Du bist an einem wildfremden Ort, mit einem neuen fremden Menschen. Und ansonsten bist du ganz alleine. Da ist niemand mit dem du kommunizieren kannst, der deine Zeichen, deine Körpersprache und dein "Miauen" versteht. Da ist keiner, mit dem du spielen und herumtollen kannst, keiner den man ärgern kann, keiner der dir sanft die Öhrchen leckt und mit dir auf kätzische Weise kuschelt. Du bist ganz alleine und dann ist auch noch dein neuer Mensch, den du mit der Zeit lieben lernst, oft weg. Du sitzt oder liegst in der Wohnung und dir ist langweilig, weil es nichts gibt, womit du dich beschäftigen kannst. Und vor lauter Langeweile und Einsamkeit kann es dann passieren, dass du irgendwann Verhaltensauffälligkeiten zeigst oder Unsinn machst (wie z.B. Sofa/Tapeten zerkratzen, Unsauberkeit).

Außerdem ist deine Katze ja noch ein Baby. Sie wurde leider zu früh von ihrer kätzischen Familie getrennt, denn Kitten sollten bis mindestens zur 12. Lebenswoche bei ihrer Mama und den Geschwistern bleiben. Das ist wichtig für kleine Kätzchen, um zu lernen wie man sich gegenüber Menschen und anderen Katzen verhält. Es stimmt zwar, dass kleine Kätzchen schon vor der 12. Woche stubenrein sind und alleine fressen, weshalb viele Menschen denken, dass man eine Katze schon vor der 12. Lebenswoche zu den neuen Besitzern geben kann. Aber für Katzen ist es wichtig, noch mindestens bis zur 12. Woche bei Mama und Geschwistern zu bleiben, damit das Sozialverhalten vernünftig ausgebildet wird. Aber okay, das ist jetzt "passiert", deine Katze ist jetzt schon zu früh zu dir gekommen. Deshalb ist es wichtig, dass du schnellstmöglich(!) einen Katzenkumpel für deine Kleine findest. Dann hat deine Süße noch die Chance, richtiges Sozialverhalten von der anderen Katze zu erlernen. Aus diesem Grund solltest du auch darauf achten, dass die zweite Katze mindestens 12 Wochen alt ist! Zu alt sollte sie allerdings auch nicht sein, da Kitten nunmal sehr verspielt sind und somit einer älteren Katze auf die Nerven gehen. Es ist wie bei Menschen: Ein Kleinkind, was 24 Stunden am Tag um einen rum ist KANN (nicht "muss") auch ganz schön nervig sein und für das Kleinkind ist es wichtig, dass es Kontakt zu gleichaltrigen Kindern hat, damit es viele wichtige Dinge fürs Leben lernt. Und ein Mensch ist auch nicht gerne immer alleine. Wie man sieht, sind sich Katzen und Menschen gar nicht so unähnlich ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
M

minivoice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Juli 2011
Beiträge
6
Hallo zusammen!
Danke für die vielen, schnellen Antworten! Sind 45 m² nicht zu klein für 2 Katzen?
Ich habe die Katze von einer Züchterin, die sagte, dass 10 Wochen ausreichen, weil Mamakatze auch viel schon wieder draußen war und die Kleinen auch alle getrennt rumwuselten.. Naja, sie macht einen glücklichen Eindruck, schmust viel, isst, macht keinen Unsinn und hat sich schnell abgewöhnen lassen auf Tische und so weiter zu krabbeln... =)
Sie heisst übrigends Vivi ;-)
Und, eine fremde Katze dazuholen, verstehen die sich überhaupt? Was mache ich wenn nicht?!
 
Ati

Ati

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2011
Beiträge
164
Ort
Berlin
Hallo zusammen!
Danke für die vielen, schnellen Antworten! Sind 45 m² nicht zu klein für 2 Katzen?
Ich habe die Katze von einer Züchterin, die sagte, dass 10 Wochen ausreichen, weil Mamakatze auch viel schon wieder draußen war und die Kleinen auch alle getrennt rumwuselten.. Naja, sie macht einen glücklichen Eindruck, schmust viel, isst, macht keinen Unsinn und hat sich schnell abgewöhnen lassen auf Tische und so weiter zu krabbeln... =)
Sie heisst übrigends Vivi ;-)
Und, eine fremde Katze dazuholen, verstehen die sich überhaupt? Was mache ich wenn nicht?!

Deine Vivi wird es ganz sicher verstehen und Dir tausendfach danken. Der Kleinen ist dann diese Stunden lang, die Du arbeiten bist, einfach mega langweilig. Und auch wenn sie den größten Teil des Tages verschläft, ist zu zweit langweilen immer noch besser als alleine ;) Ist bei uns Menschen ja ähnlich.
Ich würde aber darauf achten ein zweites Kitten zu holen. Also am besten so 12-16 Wochen alt. Dann sind sie im gleichen Alter und haben auch die Gleichen interessen etc.
Ich persönlich (aber das kann jeder sehen wie er mag) würde zu einer Katzen-Dame einen Kater dazuholen (und dann bitte umgehend beide kastrieren lassen, wenn sie es noch nichts sind). Ich finde die ergänzen sich immer ganz gut :)

Was ich nur wirklich komisch finde: Ich habe noch nie gehört, dass eine Züchterin ihre Kitten 1. unter 12 Wochen abgibt, und 2. in Einzelhaltung. :confused: :(
Was ist Vivi denn für eine Rasse und wie bist Du auf die Kleine aufmerksam geworden? Hast Du Fotos von dem Würmchen?

Edit: Katzen sind Dämmerungsaktiv, dass sie dann abends nicht kaputt zu spielen ist, ist völlig normal. Mit dem Alter werden die Meisten etwas ruhiger, einige passen sich auch dem Rythmus der Besitzer an, aber im Großen und ganzen ist das eben ihre aktive Phase und völlig normal! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21 Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
  • #10
Was ich nur wirklich komisch finde: Ich habe noch nie gehört, dass eine Züchterin ihre Kitten 1. unter 12 Wochen abgibt, und 2. in Einzelhaltung. :confused: :(
Was ist Vivi denn für eine Rasse und wie bist Du auf die Kleine aufmerksam geworden?

Das wundert mich jetzt allerdings auch :confused: Scheint wohl eine "Hobbyzüchterin" zu sein...
Hat Vivi Papiere?

Aber egal, welche Rasse, die Kleine freut sich über kätzische Gesellschaft. Und ihr ist es sicher egal, ob mit oder ohne Stammbaum.

45qm sind nicht zu klein für zwei Katzen, es muss nur Katzengerecht hergerichtet sein. Du könntest mit nem tollen Kratzbaum und Catwalk mehr Platz schaffen. Wo eine Katze Platz hat, finden auch zwei Platz! Genaugenommen ist es sogar unabdingbar, zu Vivi eine zweit dazuzuholen.

Ob Kater oder Katze ist egal, vom Charakter her sollte es passen. Und so oder so muss rechtzeitig kastriert werden.
 
M

minivoice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Juli 2011
Beiträge
6
  • #11
=) Ja ich habe bilder von ihr hochgeladen ins "Album" ;-)
Ich werde mir überlegen noch eine zweite Katze dazu zu holen, möchte ja dass es meiner Vivi gut geht :)
Ich bin auf die Züchterin durch meine Eltern aufmerksam geworden, die haben sich vor ein paar Jahren auch dort zwei Kätzchen ausgesucht.
Allerdings nach 16 Wochen.. Naja, sie fragte ob ich einzeln halte oder mehrere. Ich sagte ihr erstmal einzeln und da kam dann auch jur, dass es geht aber besser immer mindestens zwei sind..
 
Werbung:
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21 Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
  • #12
Ich werde mir überlegen noch eine zweite Katze dazu zu holen, möchte ja dass es meiner Vivi gut geht :)

Da gibt es nichts zu überlegen, ab ins TH mit dir, je eher, desto besser :D

Ohhh die Kleine ist ja echt süß!! :pink-heart: Was ist Vivi denn für eine Rasse? Für mich sieht sie irgendwie aus, wie ne "ganz normale FWW-Katze"... Ist jetzt nicht böse gemeint :) Bin auch kein Experte.
 
Ati

Ati

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2011
Beiträge
164
Ort
Berlin
  • #13
Da hast Du Dir wirklich ein bezauberndes kleines Wuschelding ausgesucht. Aber ich könnte da jetzt auch keine Rasse raussehen...
 
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
  • #14
Hallo minivoice,

also, sei mir nicht böse, aber nach seriöser Züchterin klingt das nicht.
Wurde hier ja schon mehrfach erwähnt.
Die Kleine braucht ganzganzganzganz dringend kätzische Gesellschaft. Wie die anderen schon sagten, 12 - 16 Wochen. Die THs in der Umgebung haben normal auch passende Kätzchen da.
Schau dir vorher an, wie deine Kleine drauf ist. Du sagtest, sie will viel spielen. Das ist normal für eine so kleine Katze. Schau, wie verschmust sie ist, wie verspielt. Was sie am liebsten spielt.
Wenn sie lieber Fangen spielt und Zeug mit sich herumträgt, würde ich fast auch eine weibliche dazu holen, oder einen ruhigen männlichen Zeitgenossen.
Wenn sie mehr mit ihrem Spielzeug "catcht", ein kleines Katerchen. Das ist eben sehr charakterabhängig.

Allerdings klappen in diesem Alter Vergesellschaftungen (also zwei Katzen aneinander zu gewöhnen) noch sehr gut und meist nahezu reibungslos.
Da ist es nicht schlimm, wenn es keine Geschwister sind und die sich nicht kennen.

VG

PS: Die Rasse könnte ich aus deinem Bild auch nicht sehen. Aber sie ist süß.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
12K
blubbi90
Antworten
2
Aufrufe
2K
Poison_Ivy
2
Antworten
34
Aufrufe
2K
Freewolf
Antworten
8
Aufrufe
390
-Malina-
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben