ein paar Fragen

S

schnulli79

Benutzer
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
97
Hallo

Meine beiden sind seit ca. 3 Wochen Freigänger. Allerdings wollen sie meist nur Nachts raus. Sie gehen aber auch nicht gemeinsam raus, meist geht Gwendal erst raus und kommt stundenlang nicht wieder. Ginette geht kurz danach raus kommt aber immer mal wieder reinund bleibt zum schmusen da, ist aber auch mal mehrere Stunden weg.
Auf Rufe reagieren sie zwischen 10 min und 3 Stunden;)

Was ich nicht ganz verstehe ist, warum sie miauend vor dem Balkon hin und her laufen. Es kommt mir sovor als wollten sie das ich mit raus komme. Besonders Gwendal.
Gestern Abend bin ich dann mal mit raus, weil er so miaut hat, das ich Angst hatte meine Nachbarn mach Ärger. Es war schon nach 10.

Ich bin also raus und Gwendal kam und schmuste um meine Bein. Also setzte ich mich auf den Rasen und er legte sich in ca 1,5 m Abstand hin und schnurrte laut.
Streicheln durfte ich ihn nicht, aber er ist eh nicht so verschmust, liegt nur alle 4 Wochen mal auf mir und läßt sich auch nur am Halt kraulen, bloß nicht über den Körper streicheln, dann ist er weg.

Ginette hatte ich schon Stunden nicht gesehen und ging also etwas duch die Anlage, Gwenda kam immer in einigen Metern Abstand mit. War schon fast wie Gassi gehen. Ginette war nicht zu sehen und kam auch nicht bei rufen, also bin ich wieder rein und Gwendal kam auch mit durchs Treppenhaus rein. Und ist über die Katzentreppe wieder raus, hat aber nicht mehr so miaut.

Jetzt meine Frage.
Machen eure das auch, also getrennt streunern, laut miauend um her laufen usw?
Gwendal scheint sich auch nicht weit vom Haus weg zu trauen.
Gehen eure auch vorwiegend Nachts raus? Und gefressen wird auch meist Nachts, um mich dann um 5 Uhr wach zu machen weil nur Trofu da ist, dabei wird beim Nafu eh nur gemäkelt. Kennt ihr das auch?

Würde mich mal brennend interessieren

LG Schnulli
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

dass Freigänger nicht zusammen rausgehen, sondern jeder seine eigenen Zeiten hat, ist glaub ich ganz normal.
Miauen kenn ich von meinen nur, wenn sie rein wollen, aber anscheinend wollte dein Kater wirklich deine Gesellschaft. :) Meine Katzen freu(t)en sich auch immer, wenn sie mich draußen treffen, und laufen eine Runde mit mir mit. Grisu wirft sich dann immer vor meine Füße, räkelt sich und schnurrt laut.

Grisu ist auch Nachtfreigänger. Tagsüber geht er höchstens mal eine Runde in den Garten. Peppi war dagegen fast nur tagsüber unterwegs.
Peppi liebte allerdings kleine Kinder und überhaupt Menschen, während Grisu vor Fremden lieber seine Ruhe hat, das erklärt wahrscheinlich die unterschiedlichen Zeiten. Zudem hatte Peppi schlechte Augen, vielleicht hat sie nachts nicht gut gesehen und ist auch deshalb lieber drinnen geblieben.

Grisu kommt erst morgens gegen halb sieben ins Haus, kurz bevor wir aufstehen - allerdings haben wir auch keine Katzenklappe, also wenn nicht grad ein Fenster offen ist, muss er sowieso warten, bis ihm jemand öffnet. Er legt sich dann meistens zu mir ins Bett und pennt bis zum Frühstück. Er bettelt also nicht, obwohl er eigentlich sehr verfressen ist. Konsequentes Nicht-Nachgeben von Anfang an hat das wahrscheinlich möglich gemacht.
 

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
2K
steffelchen
Antworten
11
Aufrufe
2K
Kuschelkatze0
Antworten
0
Aufrufe
809
Nalakätzchen
Antworten
12
Aufrufe
7K
Sweet_Gismo
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben