ein paar Fragen zum Barfen

Darkness1985

Darkness1985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2008
Beiträge
114
Alter
35
Ort
Euskirchen
Hallo meine Lieben

Ich würde gerne wissen ob ich das "gebarfte" (schreibt man das so :confused:) einfrieren kann?
Und wenn ja, wie lange?

Kann ich fürs Barfen auch tiefgekühltes auftauen lassen und das dann verwenden?

Darf ich dann auch Fleisch verwenden wo Gefrierbrand dran war?

Bitte verurteilt moch nicht für die Fragen oder haltet mich für blöd.
Ich kenn mich einfach nicht damit aus :oops:

Lg
 
E

elvira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
433
Huhu,

ja du kannst die Barfmahlzeiten auch einfrieren. Mach ich auch so- mitsamt der Supplemente. Das bietet sich auch an, sonst stehst du ja dauernd in der Küche.
Ich verwende TK-Fleisch, lasse es auftauen, mach es dann fertig (Supplemente, Sauce) und friere es dann auch wieder ein. Abends nehme ich es dann aus dem TK-Fach und lasse es im Kühlschrank auftauen und bevor die Miezen es essen, kommt es kurz ins Wasserbad, damit es nicht so kalt ist. Oder einen Schwall warmes Wasser drüber (da mosert aber manche Miez).

Fleisch mit Gefrierbrand würde ich allerdings entsorgen auch wenn es im eigentlichen Sinne nicht verdorben ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gefrierbrand


:)
 
Darkness1985

Darkness1985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2008
Beiträge
114
Alter
35
Ort
Euskirchen
OH Super. Danke für die schnelle Antwort :D
Ehm, wie ist das denn mit dem erwärmen?
Ich hab irgendwo gelesen das das Futter für die Katzen "atraktiever" ist wenn es leicht warm gemacht wird.
Soll man das beim Barfen auch machen?
 
E

elvira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
433
Also ich machs eigentlich damit es nicht zu kalt ist und hier nicht gereihert wird.
Aber die Miezen scheint es auch nicht zu stören, wenn es leicht warm ist (Beute ist ja auch nicht kalt). Ich stelle die Barftupperdosen einfach für ein paar Minuten in warmes/heisses Wasser aus dem Hahn (bei Carlo) oder mache warmes Wasser direkt auf das Fleisch (bei Rüdi).
 
Darkness1985

Darkness1985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Mai 2008
Beiträge
114
Alter
35
Ort
Euskirchen
Super. Viele Dank für die schnelle Antwort.
Ich werd mich noch etwas weiter einlesen und mich dann morgen nach dem Einkaufen mal "ran" machen :D
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Auch ich friere alles zusammen ein, also mit Fett und Supplementen.
Lasse es aber nie länger als 6 Wochen im Frost, Toni mäkelt sonst.

Vorm Schlafengehen nehme ich für jeden Kater zwei Töpfchen (ca. 100 Gramm) aus dem Frost. Eins davon taut bei Zimmertemperatur, das ist für morgens. Das andere kommt in den Kühlschrank und ist dann nachmittags (Benny) bzw. abends (Toni) aufgetaut. Dazu immer einen Schluck warmes Wasser.

Attraktiver wird unser Barf immer mit Torula-Hefe (oder auch anderen Hefeflöckchen).:)
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
Les dir doch mal die aktuelle Pfotenhieb durch. Dort ist genau dieses Thema auch angesprochen worden :)
 

Ähnliche Themen

  • käsebrekkie
  • Barfen
Antworten
11
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
  • Nagini
  • Barfen
Antworten
9
Aufrufe
3K
Antworten
2
Aufrufe
4K
Mohya
Antworten
2
Aufrufe
1K
  • Seraphina
  • Barfen
Antworten
13
Aufrufe
1K
mrs.filch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben