Ein neues Freund für unseren Kater?

Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
214
Hallo,

ich wollte nie ein Thread dieser Art beginnen müssen, aber jetzt ist es doch passiert: eine unseren beiden Kater ist überfahren worden und wir haben jetzt nur noch eine einsame Fellnase.

Weil ich immer zwei Katzen gewohnt war, hätte ich natürlich gerne wieder eine zweite, habe aber kaum Erfahrung mit Zusammenführungen, den allgemeinen Thread habe ich schon gelesen, aber ich wollte trotzdem nochmal zu unseren Situation nachfragen.

Unser (kastrierter) Kater ist ein Jahr alt, groß und kräftig, war auch der Chef - vom Wesen her ist er aber eher scheu und anderen Katzen gegenüber nicht aggressiv. Er spielt gerne und die Zusammenführung mit dem nun gestorbenen Kater war im Welpenalter kein Problem. Er ist Freigänger, so wahnsinning langweilig wirds ihm also vermutlich nicht.

Würdet ihr an meiner Stelle eine zweite Katze dazunehmen?
Wenn ja, was für eine Katze/Kater würdet ihr denn dazu nehmen (Alter, Geschlecht, Dominanz) ?

Eigentlich hätte ich gerne eine Kätzin, denn die "mörderische" Hauptstraße ist eigentlich recht weit weg, und ich habe gehört, dass Kätzinnen ein kleineres Revier haben. Stimmt das überhaupt? Hat jemand Erfahrung mit diesen "gemischten" Zusammenführungen?

Vielen Dank für eure Hilfe und Meinungen

P.S.: Ähem, sorry für den Fehler in der Überschrift...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

öhem, dem Fehler hätt ich gar nicht bemerkt, wenn du nicht auf ihm hingewiesen hättest :D

Es tut mir sehr leid, dass dein Katerchen überfahren wurde.

Dass (kastrierte) Kätzinnen nicht so weit rumstreunern wie (kastrierte) Kater, kann ich aber nicht bestätigen. Ich glaube, es gab schon mal eine Umfrage danach im Forum, da hat sich kein klarer statistischer Trend gezeigt. Ich hab hier einen recht häuslichen Kater und hatte bis vor einem Monat eine Leib- und Seelen-Freigängerin, die wahrscheinlich viel weiter rumkam als er. (Sie ist leider auch tödlich verunglückt.)

Ich würd an deiner Stelle auf jeden Fall wieder eine zweite Katze dazuholen. Ein einjähriger Kater, der das Zusammenleben mit einem Kumpel gewohnt ist, wird sich wahrscheinlich recht problemlos wieder vergesellschaften lassen, und auch dankbar sein, dass wieder ein Kumpel im Haus ist.
Ich würd bei einer Zusammenführung in dem (noch sehr verspielten) Alter allerdings eher zu einem weiteren Kater neigen. Außer dein Kater spielt selber eher ladylike. Balli hat die Unterschiede zwischen den Geschlechtern und das daraus entstehende Konfliktpotenzial in ihrem Blog zusammengefasst: http://haustierwir.blogspot.com/2011/06/katzen-kater.html
Du kannst ja gucken, ob du einen Kater findest, der Freigang schon kennt und von dem bekannt ist, dass er in der Nähe der Heimatbasis bleibt.
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Hallo,

es ist immer traurig, wegen so einem Verlust einen Thread aufmachen zu müssen.
Trotzdem würde ich dir auch empfehlen bald einen neuen Kumpel für deinen Kater zu holen, auch wenn er Freigänger ist, kennt er ja von klein auf Artgenossen im Zuhause und Katzen sind, dem Volksglauben entgegen, keine Einzelgänger.
Laß dich am besten beim Tierschutz gut beraten, das Geschlecht würde ich als zweitrangig ansehen, wenn der Charakter passt. Ich würde dir zu einer in etwa gleichaltrigen Katze raten. Wenn du möchtest und du mir sagst, wo du ungefähr herkommst, könnte ich dir vielleicht das eine oder andere Fellchen vorstellen, wenn du magst.
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
1.060
Ort
Halbemond / Ostfriesland
erst einmal tut es mir sehr leid das Dein Kater im RBL ist. Vielleicht solltest du nun überlegen den Neuzugang ganz im Haus zu lassen oder einen gesicherten Freigang für beide zu gewährleisten??? Ich habe immer so meine Bedenken wenn ich hören Freigang und Hauptstrasse in der nähe. Bei solchen Verausetzungen ist ein anfahren/ überfahren und der damit verbundene Tod des Tiere früher oder später garnicht auszuschließen.:sad::sad::sad:
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
214
Hallo,
vielen Dank für eure netten Worte und auch für die Tipps. Es ist ganz, ganz schlimm so einen munteren, kleinen Kerl zu verlieren!

Ich freue mich aber sehr, dass ihr meint eine Zweitkatze wäre sogar eher gut!

Ich habe mir den Artikel über Katzen und Kater durchgelesen und muss zugeben das unser Kater wohl vom Spielverhalten her schon eher typisch ist und unsere verstorbener Kater ganz die "Dame" war.

Nunja, wenn das mit dem kleineren Revier eh nicht stimmt, dann nehmen wir auch sehr gerne wieder einen Kater oder eben ein Raufmädel :)

Wie siehts denn mit jüngeren Tieren aus (ca.3-6 Monate)? Mein Freund, der waaaaaahnsinnig traurig ist, weil sein bester Kumpel tot ist, meint dass es ihm mit einem kleineren vielleicht leichter fallen wurde eine Beziehung aufzubauen, wenn er ihn aufwachsen sieht.

@ Sahneschnitte: Wir wohnen sehr ländlich und eigentlich ist die Haupstrasse nicht so Nahe, er ist sogar ziemlich weit über Wiesen gelaufen, um dort hinzukommen, wo es ihn dann erwischt hat. Zu der Zeit (Sonntagmorgen zwischen 6 und 7) fährt auch dort nur alle 5 Minuten ein Auto. Ich glaube er und wir hatten einfach riesiges Pech.
Aber wir denken jetzt schon darüber nach, obs nicht vielleicht mit "normal" hohem Maschendrahtzaun komibiniert mit Elektrozaun eine Möglichkeit gibt den Garten zu sichern. Unser Katerchen ist eh 80% der Zeit nur in unserem Garten...Reine Wohnungshaltung kann ich mir aber trotz allem nicht vorstellen.

@ QT77: Wir wohnen bei Heilbronn in BaWü. Vermutlich werden wir aber erstmal bis nach unserem Urlaub warten, dann haben wir den Schock vielleicht schon etwas verdaut um dann mal unverbindlich ins Tierheim hier schauen. Vielen Dank für dein Angebot!

Im Anhang seht ihr übrigens unser ehemaliges Dreamteam. Jetzt gibts nur noch das Tigerle.
 

Anhänge

  • SANY0133.jpg
    SANY0133.jpg
    90,6 KB · Aufrufe: 30
Zuletzt bearbeitet:
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Oh zwei solche Zuckerschnuten! :pink-heart:


Klar, schaut euch nur genau um und lasse euch gut beraten. Fragt bitte immer auch, ob sie FIV und FeLV getestet sind, wenn nicht bitte unbedingt machen.
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
214
Sollte der Neuzugang möglichst schnell einziehen?

Hallo,
ich wollte mich nochmal melden, weil wir uns Gedanken darüber machen, WANN der Neuzugang am besten zu uns stoßen sollte.

Wir sind Mitte August im Urlaub, d.h. unser einsamer Fridolin müsste mindestens noch 7 Wochen warten.
Ist das zu lange? Gewöhnt er sich in der Zeit nicht zu sehr ans Alleinsein?


Davor finde ich aber auch schwierig, weil wir dann ja weg sind und meine Eltern hier im Haus wohnen werden zum Katzensitting.


Wir haben uns übrigens dazu entschlossen unseren Garten komplett einzuzäunen. Das ist zwar teuer, aber heute lag ein graues Gummitier in Katzengröße direkt vor unserem Haus auf der Straße, da ist mir ja fast das Herz stehen geblieben, als ich nach Hause kam und es von weitem gesehen habe.
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Ich würde den Neuzugang vor dem Urlaub holen, es sind ja deine Eltern da.
Es ist echt super, daß ihr den Garten einzäunen wollt, das wird bestimmt ein echtes Katzenparadies!
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
214
Hallo,

das echte Katzenparadies wäre vermutlich ein abgelegenes Haus mit wogenden Wiesen drum herrum und mit maximal einer Zufahrsstraße im 5 km Umkreis, wo sie (fast) ohne Gefahr rumstromern können...aber wir werden unser Bestes versuchen.

Wir schauen uns jetzt schon um nach einem Freund für Fridi, aber es muss eben auch passen, sowohl für ihn, als auch für meinen Freund, der sehr sehr an unserem kleinen schwarzen Kater hing.

Es wäre schon wenn es bald klappen würde. Ich glaube er ist schon einsam, wir spielen zwar ganz viel mit ihm, aber das reicht wohl nicht.
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #10
Nein, den Artgenossen können wir den Katzen nicht ersetzen. Es dürfte auch nicht schwer sein, einen neuen Kumpel zu finden, es gibt so viele Stubentiger, die ein gutes Zuhause suchen. War kein passender Kandidat bei euch im Tierheim?

Ich finde trotzdem, daß ein katzensicherer Garten schon ein Paradies ist, Vögel und so weiter gibts da ja auch!
Wenn du hier mal schauen magst, hier gibts tolle Katzenkräuter ;)
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
214
  • #11
Hallo QT77

es ist egoistisch, aber wir werden jetzt wohl doch gezielt nach unserem Wunschkandidaten suchen.

Unser noch lebender Kater ist aus eher schlechten Haltungsbedingungen und war/ist scheu und ängstlich. Weil ich viel von zuhause aus arbeite, hat er sich mir angeschlossen und geht meinem Freund, der pro Tag locker 10 Stunden arbeitet,vor allem jetzt nach Urmels Tod, meist aus dem Weg. Unser frecher Urmel, dem das völlig egal war, war also eher "sein" Kater. Er fand das einfach super, wenn er schon von weitem laut quäkend begrüßt wurde.

Das Fridi ihm aus dem Weg geht macht in traurig und so haben wir entschieden, wieder nach einem frechen Siam-Mix zu suchen.
Ich hatte bisher drei Siam-Mixe und alle waren so meschenbezogen, munter, laut und wunderhübsch.
Egoistisch, ich weiß, aber wir hoffen, dass wir so die große Lücke, die entstanden ist so eher schließen können. Da Fridi trotz seiner ängstlichen Art aber auch ein unglaublicher Clown, sehr aktiv und verspielt ist, denken wir das würde auch wieder gut zu ihm passen.

Danke für den link mit den Katzenkräutern! Wir haben schon eine große Kräuterschnecke im Garten, die auch immer eifrig beschnuppert und auch bekaut (Katzeminze) wird. Vielleicht werden wir noch das ein oder andere Pflänzchen ergänzen.
 
Werbung:
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #12
Ich finde das nicht egoistisch, es soll ja für alle passen, deshalb will der neue Kumpel ja gut ausgewählt sein.

Ich bin jetzt mal egoistisch und so frei und stelle dir mal ein paar Katers vor, die passen könnten. Wenn du magst, schau dich doch mal auf unserer Homepage um, oder schreib ausführlich an katzenzuflucht@web.de

Requete Goldauge

j313807.pic


der kleine Mowgli

j343290.pic



Actionheld Linus

j339552-4.pic


Fabian Blueeyes

j328416.pic


oder der absolut tolle Halloween, wenn ihr euch für ein Notfellchen entschließen könnt und euer Katerchen sozial genug ist

j317925-1.pic


Wenn ihr mehr über FIV erfahren wollt, informiere ich euch gerne, ich bin selber FIV-Pflegestelle der Katzenzuflucht.


Das sind natürlich noch lange nicht alle Fellchen, die gut zu euch passen könnten, wenn ihr mögt schreibt einfach an die E-mail Adresse oben, es meldet sich dann unsere Vorsitzende, sie kann euch am besten beraten.
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
214
  • #13
Hallo QT77,

ich habe mir die Seite von Katzenzuflucht angeschaut und bin überzeugt, dass wir dort mit Sicherheit einen guten Kumpel gefunden hätten. Vor allem die Black Beauties (wenn auch fast alles Mädchen) sind ganz toll. Deshalb vielen Dank für den Link!

Aber unser Kater hat sich in den letzten Tage immer seltsamer Verhalten, so dass wir dachten es ist besser, wenn wir doch möglichst schnell den/die Neuen aufnehmen. Nicht erst nach unserem Urlaub und jetzt ist noch genügend Zeit bis wir die eine Wochen weg sind.

Ich hatte mich in einen ganz armen Siamkater aus dem Tierheim verguckt, aber mein Freund in ein kleines Brudenpaar aus einem sehr verrauchten Haushalt. Die beiden sind jetzt bei uns. Wenn sie es dort wohl auch nicht so gut hatten, sind sie keine wirklichen Notfellchen und das tut mir persönlich leid, aber unser Kater reagiert bisher positiv auf die Kleinen und scheint mit unserer Wahl einverstanden.

Er saß gestern super neugierig vor der verschlossenen Tür und durfte sie heute zum erstenmal sehen. Ein Mini-Män hat in angefaucht, worauf hin er sofort den Rückzug angetreten hat. Er könnte sie theoretisch mit einem Prankenhieb (er hat wirklich Pranken) wegfegen, aber er hat ziemlichen Respekt vor den beiden :confused:

Mittlerweile darf der eine aber schon direkt an seiner Nase schnuppern ohne das irgendetwas passiert. Denke das ist doch ziemlich gut oder?

Allerdings geht er ihnen jetzt aus dem Weg uns sitzt im Garten, glaube sie sind im ein bisschen unheimlich, weil nerven tun sie sich eigentlich nur gegenseitig.

Wenn wir eine selbstbewußte gleichaltrige Katze dazu gesetzt hätten, hätte er jetzt vielleicht richtig Angst.

Drückt uns die Daumen, dass das mit den dreien so gut weiter geht!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
711
Scarlet90
Scarlet90
Antworten
4
Aufrufe
3K
Feli02
Feli02
Antworten
8
Aufrufe
691
C
Antworten
5
Aufrufe
316
Ladyhexe
Ladyhexe
Antworten
2
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben