Ein neuer Kater zieht ein.

H

Housefreak92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2015
Beiträge
5
Hey, ich habe ein kleines Problemchen und ich hoffe mir kann hier jemand helfen oder Tipps geben.

Ich habe zwei Katzen.
Eine ist drei (Amy) und die andere (Minka) ca. 13 Jahre alt.
Da die Amy öfters spielen möchte, aber Minka es nicht mag (wahrscheinlich auch wegen ihrem Alter) habe ich mir seit ca. zwei Wochen noch eine andere Katze dazu geholt,
es ist ein Kater und er ist ca. 1 Jahr alt.
Vom Verhalten her, sehr ruhig und lieb allerdings auch manchmal etwas frech.
Die drei verstehen sich bis jetzt immernoch nicht gut.
Alle drei kastriert.
Die Minka faucht total und greift den Kater auch sehr oft an, ich habe das Gefühl das sie eher eine Einzelkatze ist, da sie sich auch nicht so besonders mit der Amy versteht.
Amy hat dann immer Angst wenn sie Minka fauchen hört und zieht sich eher zurück, faucht den Kater aber auch manchmal an.
Habe mir sogar gestern einen ,,Feliway,, Stecker geholt, bis jetzt noch keine Verbesserungen sichtbar.

Habt ihr vielleicht Tipps, was ich machen könnte ?
Danke schonmal im Voraus. ;)
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo,

wie bist du denn die Zusammenführung angegangen? Erzähl mal etwas ausführlicher.

Der genaue Ablauf, bis heute.

(Warum hast du dich für einen Kater entschieden?)
 
H

Housefreak92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2015
Beiträge
5
Hey Lisa, :)

das es ein Kater war, habe ich mir eigentlich nicht ausgesucht sondern es war einfach spontan. Ich habe ihn aus Ebay Kleinanzeigen und die Vorgänger sind mit einer Transportbox zu mir gekommen, haben den Kater langsam raus gelassen. Er ging sehr schreckhaft durch die ganze Wohnung und meine Beide hatten große Augen und waren ganz stark am fauchen + einen dicken Schwanz.

Die ersten Tage vergingen recht gleich.
Immer wieder wenn der Kater nur ein Meter entfernt war, haben meine beiden angefangen zu fauchen und sogar auch zu kämpfen.
Ich hatte starke Angst und bin auch oft dazwischen gegangen,
was ich wohl lieber nicht machen sollte.
Meine beiden habe ich aber nicht vernachlässigt und dem neuen Kater eher wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Jetzt mittlerweile faucht die Minka ihn nur noch selten an aber knurrt noch wenn er in ihrer Nähe kommt.
Die Amy ist eher ruhiger, faucht aber dennoch ab und zu.
Manchmal hat der Kater sogar versucht mit Amy zu spielen aber die ist nur knurrend und verschreckt weg gelaufen.

Ich habe Angst das ich etwas falsch gemacht habe oder das ich diese Zusammenstellung lieber gelassen hätte.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Und du hast dir den Kater vorher nicht angeschaut bzgl. Krankheiten, Charaktereigenschaften etc. pp. ? :(

Wurde der Kater denn auf die ganzen Katzenkrankheiten getestet (vor dem Einzug)? Auch wenn eure Katzen geimpft sind, einige Krankheiten (Viren etc.) werden trotzdem übertragen und können eure vorhandenen Katzen angesteckt haben!

Ebenfalls sollte man einen Neuankömmling schon vom Wesen her kennen und einschätzen können (verspielt, ruhig, frech, dominant, schüchtern usw.).

Nun denn...

Lies dich bitte hier ein:
http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html

Ihr solltet noch einmal von vorne anfangen, sobald du dich gründlichst eingelesen hast.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.910
Ort
35305 Grünberg
Der Kater ist nicht frech, er will katertypisch spielen und da haben die Mädels meistens nichts zu lachen.
Deine Kombi ist ausgesprochen ungünstig.
Versuch das beste draus zu machen evtl. musst du noch einen cm. 1 jährigem Kater dazu holen.
 
H

Housefreak92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2015
Beiträge
5
Keine Sorge, ich war schon beim den TA und hab ihn gründlich untersuchen lassen, auch meine beiden nochmals. Da ist soweit alles in Ordnung.

Und man sagt ja eigentlich das ein Kater sich besser mit Katzen versteht wie wenn man zwei Katzen zusammen führt. Deswegen hatte ich Hoffnungen.

Und früher hatte eine Freundin von mir, mir einen kleinen Kater geschenkt, der sich auch nach ein paar Wochen gut mit der Amy verstanden hat, sogar sehr gut.
Musste ihn dann aber leider wieder abgeben, weil ich ihn einfach so auf den Bauch gebunden bekommen habe.

Also sollte es doch eigentlich klappen, nur vielleicht dauert es hier diesmal länger weil der Kater schon etwas älter ist. :(
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Der arme kleine Kater wurde einfach so wieder abgegeben??? :eek::( Oh Gott.

==========================

Kater + Kater und Katze + Katze verstehen sich besser. Alleine schon vom ganzen Spielverhalten.

Du solltest dich bitte mal intensiv hier im Forum einlesen (in allen Bereichen).

Edit:
Was wurde beim TA alles untersucht und worauf getestet?
 
Andrea Doria

Andrea Doria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2015
Beiträge
618
Ort
Anhalt
Und man sagt ja eigentlich das ein Kater sich besser mit Katzen versteht wie wenn man zwei Katzen zusammen führt. Deswegen hatte ich Hoffnungen.

Wo hast du diese These her???

Besser ist es gleichgeschlechtlich.
Meine zwei spielen, besser gesagt raufen wie wild. Wenn ich mir vorstellen würde, da wäre eine Katze deren Spielkamerad... die hätte nix zu lachen. :(

Ich würde auch vorschlagen, du schaltest mal wieder alles auf Anfang und trennst noch mal komplett und fängst dann die ZuSaFü noch mal von vorn an.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Housefreak,

Die Minka faucht total und greift den Kater auch sehr oft an, ich habe das Gefühl das sie eher eine Einzelkatze ist, da sie sich auch nicht so besonders mit der Amy versteht.

Da Minka mit der Amy zwangsvergesellschaftet wurde und mit ihr offensichtlich schon eine Weile zusammenlebt, ist sie sicher keine Einzelkatze.

Amy passt weder vom Alter noch vom Spielverhalten zu Minka.

Und da das schon unpassend war, hast Du das noch mit einem jungen Kater getoppt :rolleyes:
Viel schlechter hätte es nicht laufen können.


Hey Lisa, :)

das es ein Kater war, habe ich mir eigentlich nicht ausgesucht sondern es war einfach spontan.

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn ganz spontan ein Mensch bei Dir einzieht, den Du weder kennst, noch Gemeinsamkeiten mit ihm hast?


Ich habe Angst das ich etwas falsch gemacht habe oder das ich diese Zusammenstellung lieber gelassen hätte.

Deine Angst ist berechtigt, weil Du die falschen Tieren ausgesucht und vergesellschaftet hast.

Langfristig wird keine Katze richtig glücklich. :oops:
 
Agash

Agash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2013
Beiträge
576
Ort
53347 Alfter
  • #10
Das hier einiges falsch gelaufen ist sind wir uns klar und auch der TE weiß es.
Die Frage ist doch was kann er noch in dieser Situation tun ohne eine Katze abzugeben ?
Hier sind doch viele erfahrene Foris.
Würde eventuell eine zweite langsame Vergesellschaftung helfen ?
@Housefreak
Hast du die Möglichkeit den Kater in einem Raum zu separieren und eine Gittertür anzubringen so das sich die Katzen sehen und beschnuppern können aber erstmal keinen direkten Kontakt haben ?
Vielleicht noch jemand mit einer konstruktiven Idee ?
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
1
Aufrufe
387
Cha Ginger
Cha Ginger
Sammy2012
Antworten
10
Aufrufe
801
Sammy2012
Sammy2012
Z
Antworten
9
Aufrufe
2K
Z
meriel
Antworten
0
Aufrufe
476
meriel
meriel
D
Antworten
7
Aufrufe
1K
digitalSeb
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben