Ein Macho und zwei Mädels

Butterscotch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juli 2019
Beiträge
2
Ihr Lieben ich bin überfordert,...

so recht hab ich zu meinem Problem noch nichts gefunden aber ihr könnt mir sicher helfen!


Ich habe seit März zwei Mädels die vorher reine wohnungstiger waren. Sie dürften jetzt theoretisch auch raus aber ist noch etwas gruselig.

Unter mir im selben Haus lebt unser Haus und Hof Macho (Kater und sehr territorial) nun zieheb meine Nachbarn aber aus und dürfen ihn nicht mitnehmen.
Nun war die überlegung das er bei mir bleibt, aber wie das angehen?

Die letzten zwei zufälligen aufeinandertreffen liefen nicht so pralle ab....

Jeden Tag ein bisschen? Draußen oder drinnen aneinander gewöhnen?

Bevor ich meine zwei bekommen habe war er auch oft bei mir und denkt bestimmt immernoch er ist der herr im haus.

Alles sind ca. 3 Jahre alt und kastriert / sterilisiert
 

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
3.942
Ort
an der schönen Bergstrasse
Davon würde ich aber die Finger lassen,nicht nur weil Zusammentreffen schon nicht so toll waren sondern weil man Kater und Kätzin/nen nicht gut zusammenhalten kann. Der Gute braucht nen Raufkumpel/ ein neues Zuhause mit Kater und DAS ist nicht deine Angelegenheit. Aber vll. kennst du ja jemand wo er hinpasst?
 

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.018
Ort
An der Ostsee
Huhu!
Schwierige Frage.
Also Macho war bisher immer allein? Mit viel Pech hat er dann die Katzensprache verlernt, was zu vielen Missverständnissen führen könnte. Zudem ist er gerade im besten Alter für Rüpel und raufspiele, etwas auf das weibliche Katzen oft keine Lust haben.
Wenn du ihn aufnehmen möchtest wäre mein Ansatz : zusätzlich ein anderer Kater dazu, der sehr sozial ist, sich nicht beeindrucken lässt von nem sozialen Krüppel, Mädels gegenüber nett und mit Macho raufen würde.
Denn sonst kann bei euch der haussegen schnell schief hängen wenn Macho deine Katzen beraufen möchte =/
Lies dir bitte den thread zur langsamen Vergesellschaftung durch, der wäre sowieso dann wichtig für dich.
Lg
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.298
Ort
Vorarlberg
Hallo Butterscotch. Willkommen im Forum.:)

Ich für meinen Teil kann anhand Deiner Informationen nicht beurteilen, ob eine Vergesellschaftung funktionieren kann oder nicht.
(Kann aber von meinem Spezialfall sagen, dass wir einen Nachbarskater haben, den ich problemlos mit meinen zwei Mädels vergesellschaften könnte)

Wie lange dürfen deine schon raus, also wie lange kennen sie den Nachbarskater schon?

Was meinst Du mit "Die letzten zwei zufälligen aufeinandertreffen liefen nicht so pralle ab"?

Es ist normal, dass sich Katzen nicht von Anfang an total gut verstehen.
 

Butterscotch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juli 2019
Beiträge
2
Den Thread mit der versellschaftung lese ich mir heute abend in ruhe durch. Danke dafür!

Wir haben noch 3 Wochen Zeit und wenn das nix wird müssen die Besitzer handeln.
Katzensprache sollte er kennen da es in der Nachbarschaft viele gibt und er ab und an mit seinem 'Kumpel' auf Wanderschaft geht - natürlich fliegen da auch mal die fetzen.


Wir hatten drauf geachtet das Macho drin ist wenn meine Mädels rausgehen nur zweimal hab ich nicht auggepasst. Aus weiter ferne kein Problem nur als meine wieder rein wollte ist ee hinterher - meine Wohnungstür war auf - er mit rein und vor dem Sofa gab es das große gebrüll.
Ich war vorher Hundemensch und bin mir nicht sicher ob ich das richtig bewerten kann.
Aber dazu gibt es ja auch noch weitere Treeds hiet
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben