Ein Kumpel für Mr.Fritt

Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
Hallo :)
Wir möchten bald einen Kumpel für unseren Kater holen. Er ist jetzt fast 1,5 Jahre alt.
Ich merke das es ihm gut tun würde einen Kumpel zu haben, vorallem zum kämpfen uns spielen.
Trotzdem bin ich mir unsicher, fritti hat so seine eigenarten....er gehört zu der sorte "harte schale, weicher kern"....ein totales sensibelchen, auch die TA findet es bei ihm ziemlich heftig.
wir haben ihn schon mit 6 wochen bekommen, viele dinge hat er also nicht wirklich gelernt, z.B. weiß er nicht wirklich das er springen kann :rolleyes:

die TA meinte es sollte ein zweiter kater dazu kommen, am besten ein kitten.

wie lange dauert die zusammenführung in der regel?? ist wahrscheinlich immer unterscheidlich, aber das ist noch so mein problem.Ich möchte dann zuhause sein, werde aber erst ostern wieder ein paar freie tage haben....

wäre um tipps echt dankbar....
 
Werbung:
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
ohhh...grad hab ich gemerkt das ich hier falsch bin....wir bekommen ja noch keinen zuwachs....kann ich das verschieben?
 
B

Betty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
608
Ort
Allgäu
Ach, die Rubrik passt schon! Du bist ja ernsthaft auf der Suche und wirst bestimmt auch ganz schnell eine zweite Katze finden! :D

Ja, die Zusammenführung variiert je nach Charakter und Lebenssituation.

Ich würde aber kein Kitten dazu holen, denn dieses ist selber noch in der Lernphase und wenn Dein Katerchen Defizite im Verhalten hat, dann ist er kein gutes Vorbild.
Lieber würde ich eine erfahrene Katze dazu holen, im selben Alter (älter darf sie auch sein, so lange sie einen ausgeprägten Spieltrieb hat).

Wenn Dein Kater einen "weichen Kern" hat, geh ich mal davon aus, dass er in manchen Situationen unsicher reagiert. Bei einem Kumpel, der selbstbewusst durchs Leben geht, könnte Fritti vieles abgucken. ;)

Bei der Zusammenführung würde ich mir zumindest die ersten Tage Zeit nehmen um auch sicher zu gehen, dass alles klappt. (Wochenende)
Du kannst (darfst) eh nicht viel unternehmen! Nur in extremen Ausnahmefällen solltest Du dann dazwischen gehen. Aber sonst klären sie das unter sich. Es ist sogar essentiell, dass Du die beiden ignorierst, ja keinen bevorzugst und Deinen alltäglichen Dinge nachgehst. Natürlich immer mit einem Auge auf die beiden gerichtet. ;)

Am Anfang wird Fritti sein Revier verteidigen wollen, wenn sein Gegenüber aber nicht zu ängstlich und schüchtern ist, dann wird er sich schon demenstprechend verhalten.

Dann drücke ich mal die Daumen, dass alles klappt! :D


Gruß,
Betty
 
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
Danke für die antwort...
Zu seinem verhalten, bzw. das was er nicht gelernt hat....
Er ist super, er hat noch nie quatsch gemacht, er könnte einem Kitten also nichts "falsches" zeigen...
Ich habe eher angst das ein kater in seinem alter mehr erfahrungen hat und fritti sich dann zurückzieht...z.B. beim spielen und kämpfen....so schätze ich ihn ein, einem Kitten könnte er ja seine "Art" zu kämpfen beibringen...

also würde es reichen wenn wir freitags zuwachs holen, dann haben wir ja das ganze we, wenn mein freund dann frühschciht hätte wären sie ja nur morgens ein paar stunden alleine...

hab nur irgendwie echt angst das unserem fritti das garnicht passt und er sich verändert, er ist so auf uns bezogen und sooo toll vom verhalten....
 
B

Betty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
608
Ort
Allgäu
Nein das meine ich nicht. Es geht nicht darum, dass Fritti ihm Blödsinn beibringen würde, sondern falsches Sozialverhalten (ich weiß ja nicht wie es sich äußert). Der/die Kleine würde dann im schlimmsten Fall auch Frittis Unsicherheit übernehmen.
Eine erfahrenere Katze könnte ihm zeigen wie alles richtig geht. Diese sollte dann natürlich ein freundliches, aufgeschlossenes Gemüt haben, gerne mit Fritti spielen ihn aber auch seine Ruhe lässt. Also keine dominante, seriöse Katze.

Bei Katzen mit Siam-Verhalten kann man eigentlich nichts falsch machen. Sie sind fröhlich, sehr sozial, nie nachtragend (manche sind etwas treudoof :D) und intelligent (sie brauchen Herausforderungen).
Soll jetzt aber nicht heißen, dass Du sofort einen Züchter anrufen sollst. ;) Es gibt Katzen (Hauskatzen) die dieses Gen irgendwie in sich tragen.

Erzähle doch ein bisschen von Deinem Fritti, dann können wir vielleicht besser einen passenden Kumpel finden. Wie äußern sich seine Verhaltensprobleme? Wie verhält er sich im Spiel, bei der Jagd, im Sozialverhalten zum Menschen, etc.?
 
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
ok :)
also wie gesagt, so verhält er sich super, ist total auf uns bezogen, nachts kommt er immer zum kuscheln, er hat seine festen rituale!
am liebsten aportiert er...haargummis....stundenlang....ja und mit so einer angel spielen wir immer, da verhält er sich meiner meinung nach ganz normal...

das schlimme ist eigentlich wenn er mich angreift, macht er nur bei mir, er beißt und krallt richtig zu, da kennt er auch kein ende.... tjjjaaa....was kann ich noch erzählen.....

ach ja, unsere vermieter haben auch einen kater, freigänger, 16 jahre alt, er kommt noch ab und an hier auf den balkon, ist immer witzig zu beobachten, fritti schleicht sich dann ans fenster, scheint sehr neugierig, aber auch etwas angriffslustig zu sein, schwanz peitscht hin und her, er lässt ihn nicht aus den augen....

das verhalten einer siam hat mir auch zugesagt, hatte mal etwas gegooglt....

jaaa....was meinst du? :)
 
B

Betty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
608
Ort
Allgäu
Klingt nach einem ganz normalen munteren Kerlchen! :D
Das Beißen und Kämpfen könnte schnell ausarten, noch ein Grund mehr um ihm einen Kumpel zu gönnen. Mit dem lernt er dann, wie er seine Kräfte richtig einsetzten kann und wie weit er gehen darf. Ein Kitten ist noch nicht stark genug um sich mit ihm zu balgen und wäre schnell überfordert. (Zumal junge Katerchen unglaubliche Kräfte entwickeln können :rolleyes:)

Eine Katze in seinem Alter weiß dann wie man sich im spielerischen Kampf verhält und kann sich dann auch mal mit gleicher Kraft wehren. ;)

Das er nur Dich krallt, könnte evtl. daran liegen, dass Du seine Bezugsperson bist und er nur Dir volles Vertrauen schenkt und dazu gehört auch Balgen. ;)

Warten wir doch mal darauf, was die anderen sagen! Vielleicht haben sie auch noch Tipps für Dich.

Ansonsten kann ich nur empfehlen Dich mal in Tierheimen umzuschauen.
 
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
Ja, wahrscheinlich hast du recht mit einem kumpel der ca in seinem alter ist....

Ich werd das mal in nächster zeit in angriff nehmen und die tierheime hier in der nähe besuchen....

Danke jedenfalls für deine hilfe ;)
 
B

Betty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
608
Ort
Allgäu
Habe ich doch gern gemacht. ^^

Lies Dich doch noch ein bisschen hier im Forum durch (Zusammenführungen etc.), damit Du gut gewappnet bist und vielleicht findest Du ja noch ein paar Hinweise.
Aber wie gesagt, für mich klingt Fritti völlig normal auch wenn er so früh von seiner Mama getrennt wurde. Also keine übertriebene Aggression und er braucht kein Ventil um Frust abzulassen (Pinkeln, Zeug zerkratzen, etc.).
Ohne Kumpel könnte sich das aber trotzdem ganz schnell entwickeln.

Dann halte uns auf dem Laufenden und ich drücke Euch die Daumen, dass ihr einen passenden Kumpel findet! :D
Und wenn Du Fragen hast, frag ruhig! ;)

Gruß,
Betty
 
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
  • #10
Ja, stimmt, er hat keinen schaden davon, er hat noch nie irgendwas kaputt gemacht oder so, er ist noch nie auf de küche gesprungen oder ähnliches...auf ein nein hört er total, er ist echt traumhaft, nur ich merke solangsam immer mehr das er jemanden zum richtigen spielen braucht und manchmal hab ich das gefühl er langweilt sich....

werde mich hier noch weiter durch lesen, aber eine frage fällt mir da sofort ein, wie läuft das dann mit der zusammenführung?? einfach box auf und gucken was passiert?? hab mal gelesen erst in unterschiedliche räume packen oder so....
 
B

Betty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
608
Ort
Allgäu
  • #11
Genau, viele hier haben gute Erfahrungen mit getrennten Räumen gemacht. Wenn Du die Box aufmachst und Fritt sofort auf den "Eindringling" losgehen sollte, wäre das arme Ding total eingeschüchtert und verstört, hat noch nichtmal mögliche Fluchtwege analysieren können.
Drum soll sich das neue Mietzchen erstmal an die neue Umgebung gewöhnen. Du kannst dann Fritt mal die Einlage von der Box schnuppern lassen, einfach damit er den neuen Geruch kennen lernt. (Und umgekehrt würde ich der fremden Katze eine eingesabberte Maus oder ein Kuschelkissen zum riechen geben)
Wenn der Neuankömmling sich aklimatisiert hat, kannst Du ja mal die Tür aufmachen und beobachten was passiert. (Manche haben den Tipp gegeben, eine Art Gitter dazwischen zu stellen)
Alles weitere sehen wir dann, wenns so weit ist. :D

Was Du noch so als Extra einbringen kannst: Es gibt einen Pheromonstecker von Feliway. Dieser erzeugt durch ein künstliches Katzenpheromon einen vertrauten, "gemeinsamen" Duft und macht sie umgänglicher. Dieser Duft wird von der Katze benutzt um ihr Revier zu markieren und vertraut zu machen, es ensteht in unzähligen Drüsen am Körper (Gesicht, Pfoten, Schwanzwurzel, After, etc.)
 
Werbung:
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
  • #12
Ok....Platz genug haben wir hier zum "sich aus dem weg gehen" ud sich erstmal langsam anzunähern... :)

Hab grad schon nach tierheimen hier in der nähe gesucht...da werden wir mal hinfahren :)

Werde dann mal weiter berichten ;) bis denn :)
 
B

Betty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
608
Ort
Allgäu
  • #13
Super! Erklärt den Leuten ruhig Eure Situation und dann können sie Euch ja passende Miezchen zeigen.

Ich drücke Euch die Daumen!
 
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
  • #14
Es ist soweit, am Freitag kommt Peri zu uns :) Es ist eine Kumpeline geworden, ich bin total hin und weg.....und natürlich ziemlich aufgeregt....
Bin also für Tipps und Tricks und gute Ratschläge dankbar.....

Peri habe ich hier im Forum entdeckt, weiß nur nicht wie ich das hier verlinken kann :rolleyes: Sie ist bei den Notfellchen unter : Peri, die kleine Fee.... zu sehen :)
 
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
  • #16
Jaaa, genau das ist sie :)

Bis freitag dauerts noch soooo lange ... :rolleyes:

Naj, ich denke auch das es klappen wird, habe ein gutes Gefühl....bin nur echt gespannt wie unser fritti reagieren wird...und ob er sich wohl verändert...!??!
 
B

Betty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
608
Ort
Allgäu
  • #17
Also, was ich so über die kleine Fee gelesen hab, klingt echt gut. Sie blüht in kätzischer Gesellschaft erst so richtig auf. Das klingt vielversprechend und Fritti ist ja auch ein ganz Lieber.
Er wird am Anfang natürlich etwas verdattert sein, es könnte sogar sein, dass er mit der Situation überfordert ist und sie erst mal anfaucht. Aber egal, wie die Kleinen reagieren - bewahre Ruhe. ;)

Es könnte aus sein, dass Peri zurück schießt. Wer weiß...
Drum, mach Dir keine Sorgen, die beiden werden sich schon verstehen. :)

Hast Du schon eine Idee, wie Du die Zusammenführung dann startest?


OT: Ich sehe grad, dass wir die einzigen in diesem Thread sind, die sich unterhalten... :alien:

LG,
Betty
 
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
  • #18
Lach...jaaa, sonst schreibt irgendwie keiner....aber schön das du mich etwas beruhigst und weiter hilfst ;)

Peri wird am feitag gebracht, sie ist ja in einer pflegestelle in dortmund, sonntag waren wir dort und am freitag kommen sie dann alle.
Find ich sehr gut, so sind wir hier nicht alleine mit der situation und peri hat ihre gewohnten menschen noch etwas bei sich.
Fritti wird etwas verschüchterter sein, wenn fremde menschen dabei sind denke ich, das ist auch nicht verkehrt.

Mal schauen, die beiden sollen sich erstmal beschnuppern und dann werde ich den rat der pflegeeltern befolgen....die haben ja schließlich schon erfahrung...
samstag muss ich glaub ich shoppen gehen oder so....sonst haben die beiden keine ruhe hier :aetschbaetsch2:

Sie haben hier jede menge platz um sich zu verziehen...peri wird denk ich mal die ersten tage nicht sooo viel zu sehen sein, sie ist ja recht schüchtern. aber die hauptsache ist das die beiden sich verstehen.

Die kleine fee ist sooo süß, die muss mal einfach mögen :) auch unser fritti :)

Welche tipps kannst du mir denn für das erste zusammentreffen geben?
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #19
Schwierige Sache. Ich setz den Neuankömmling immer vor dem KaKlo im Katzenzimmer aus und laß sie machen. Es gibt keine geschlossenen Türen. Ich mische mich nicht ein, quatsche aber pausenlos mit allen und verteile Leckerlis und es wird viel gespielt. Meist geht das ganz schnell.
Andere finden es besser erst mal zu separieren und die Zusammenführung Schritt für Schritt zu machen.
 
Mr.Fritt

Mr.Fritt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2009
Beiträge
800
Ort
NRW
  • #20
Jaa, so hatte ich das auch gedacht, türen bleiben offen und dann mal sehen was passiert. Leckerchen sind mehr als genug da, damit werden sie dann "bestochen" :)

Meine freundin hatt es so gemacht, dass sie die beiden erstmal getrennt hatte, sagte aber selber das das ein fehler war und das es besser ist wenn man sie sofort zusammenlässt....

Ohhh ich bin ja jetzt schon so aufgeregt....:rolleyes:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Miss_Katie
Antworten
58
Aufrufe
5K
Miss_Katie
Miss_Katie
Selina90
Antworten
103
Aufrufe
5K
Selina90
Selina90
Jasmin1978
Antworten
6
Aufrufe
282
Jasmin1978
Jasmin1978
Legolas
Antworten
56
Aufrufe
5K
FunnyCH
Sulu2000
Antworten
13
Aufrufe
477
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben