Ein Kumpel für Camillo ..

K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
Hallo ihr Lieben..

ich habe eine wichtige Frage auf dem Herzen und ich weiß, daß ich hier die experten fragen kann .. daher .. bitte helft mir! :smile:

Ich habe einen 7 Jahre alten roten Hauskater, mein Camillo kommt aus den Tierheim. Mit 3 Jahren habe ich ihn dort abgeholt und seit dem ist er mein ein und alles.
Er ist ein Wohnungskater, wurde regelmäßig vom Tierarzt untersucht und geimpft. Ich möchte einfach, daß es ihm so gut wie möglich geht!
Nun hatte ich die Idee, daß er sich, obwohl er nicht den Anschein macht, als wäre ihm langweilig, vielleicht über einen kleinen Kumpel freuen würde. Ich versuche ihm alles zu bieten, was ich kann... aber ich bin letzten Endes auch nur ein Mensch .. :zufrieden:

Daher war ich letzte Woche aktiv im Kumpel suchen .. ich habe über eine Bekannte eine Frau kennengelernt, die, wie sie sagt "privaten Tierschutz" macht und bin dort hingefahren.
Die Frau hat eine ca. 60 qm kleine Wohnung, in der ALLES, was das Katzenherz begehrt gegeben war. Allerdings .. und das ist das, was mich stutzig macht .. sie hat in dieser Wohnung, nach eigenen Angaben 17!!!!! Katzen .. davon sind 4 zwölf Wochen alt, 4 drei Wochen alte, und der Rest ist erwachsen .. :verstummt:
Die 12 Wochen alten, kommen von einem Bauernhof .. keine Mama ..
Die 3 wöchigen sind mit ihrer Mama da.
Der Rest sind Katzen, von denen ich keine Ahnung habe, wo sie herkommen. Sie sagte nur, sie nimmt sie auf, wenn es nicht anders geht.. :confused:

Nun .. ich habe mich in einen kleinen Kater aus dem 12 Wochen Wurf verliebt und denke, er könnte gut zu meinem Camillo passen.
Aber ich bin echt in Sorge ..
Der kleine ist nur entwurmt bisher, wie sie sagt.. beim Tierarzt war sie nicht.. dennoch möchte sie 50€ für ihn haben. Dafür gibt sie mir dann auch etwas Futter und ein Kaklo mit .. :verstummt: .. hmmmm ..

Das bedeutet.... ich weiß nicht, ob dieses Kätzchen wirklich so gesund ist, wie es aussieht .. und das letzte was ich möchte, ist meinen Camillo mit irgendwas anstecken! Er ist mein Herz!!! Wenn ihm etwas passiert, werde ich meines Lebens nicht mehr froh! :sad:

Nun meine Frage(n) ..
- Sollte man wirklich 50€ zahlen, für ein ungeimpftes, ununtersuchtes Kätzchen, nur weil es "angeblich" für gute und Tierschutz Zwecke ist?!
- Ich möchte den kleinen (habe mich echt verliebt) natürlich nur untersucht in meine Wohnung lassen .. kann ich der Frau auferlegen, mit ihm zum Tierarzt zu gehen, bevor sie ihn mir bringt? Am Donnerstag soll er zu mir kommen...
- kommt nur mir diese Frau irgendwie nicht ganz Koscher vor?! .. allerdings kann der kleine nix dafür ..

Viele Fragen und ein überfragtes Frauchen ..
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen .. Danke im Voraus.. :smile:
Kim&Camillo
 
Werbung:
3

3log1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2011
Beiträge
102
Ort
Hildesheim
Hallo Kim
Bist Du sicher das sich Camillo freuen würde?
Ein 12 Wochen altes Kätzchen ist doch für ihn nichts zum rumtollen, sondern nur zum Babysitten?
Ich bin doch auch lieber von gleichaltrigen umgeben, und nicht von Kindern, oder?
Nicht das Du das falsch verstehst, ich habe da keine Ahnung von. Ist nur eine Befürchtung von mir.
Die erfahrenen User hier werden sicher noch etwas zu sagen können. Ich selber habe noch keine Katzen und lese mich hier noch schlau.

Edit:Zu langsam.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Schau dich bitte nach einem Kater in dem Alter von deinem Kater um, alles andere geht definitiv nicht gut.

Wo wohnst du denn? Sicherlich sind hier im Forum seriöse Orgas vertreten, die einen passenden Kumpel für deinen Camillo haben.
 
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
Hey ..

Wow, Danke für so schnell, so zahlreiche Antworten .. :smile:
Ja, ich weiß es selbst nicht so richtig. Einen gleichaltrigen, stell ich mir sehr schwierig vor, da er sehr auf mich bezogen ist und hier in seinem Revie sicher keinen anderen neben sich, dem König himself, dulden würde. So gut kenne ich ihn .. daher dachte ich ein kleiner, der zusammen mit ihm aufwachsen kann und somit einen großen Bruder bekommen kann, wäre für ihn eher das Richtige.
Ich weiß nichtmal wirklich, ob er sich überhaupt alleine fühlt, aber der Gedanke, daß er sein Leben lang nur in der Wohnung lebt und dann noch ganz alleine .. das kann er doch nicht schön finden?! .. Und mit 7 Jahren ist er doch noch nicht alt! Er spielt noch viel und ist insgesamt sehr gut drauf. Zudem ist er eine Seele von einem Kater. Zu mir jedenfalls .. :verstummt:

Liebe Leute, ich muß jetzt leider los .. würde mich aber wirklich freuen, noch viele Tipps von Euch zu lesen .. ich melde mich Morgen dann wieder zu Wort!
Vielen Dank nochmals .. :smile:
 
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
P.S. .. ich wohne in der Nähe von Oldenburg, in einem anliegenden Ort :smile:
 
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
Schade, daß ihr nix mehr geschrieben habt. :sad:

Ich bin so hin und hergerissen und weiß mittlerweile beim besten Willen nicht mehr, ob ich Camillo überhaupt einen Gefallen damit tun würde, ihm einen Kumpel, oder vielleicht eine Kumpeline vor die Nase zu setzen.. daher wende ich mich nochmals an Euch und hoffe, ihr lasst mich nicht mit meiner Unsicherheit alleine.. :oha:

Heute ist es wieder so, daß er viel rumläuft und bespaßt werden will und sehr gesprächig ist, wobei er eigentlich immer viel spricht. :verschmitzt: Aber besonders in diesen Momenten frage ich mich, wie es wäre, wenn er einen Partner oder eine Partnerin hätte.

Der kleine, den ich ausgesucht hatte .. mittlerweile bin ich so weit, der Halterin abzusagen, weil ich natürlich nicht möchte, daß auch er evtl unglücklich wird.
Meine Sorge ist einfach nur, daß ich es ja nicht 100% weiß, ob es wirklich so wäre, daß er den dicken nervt und im Endeffekt beide unglücklich sind .. vielleicht ja auch nicht!? Kann man das vorher wirklich sagen?!

Camillo ist mit 7 Jahren mittlerweile im besten Alter und lebt seit eineinhalb Jahren alleine bei mir. Ich hatte ihn zusammen mit meiner Katze Allegra (beide waren ca. 3 Jahre alt) aus dem Tierheim geholt, aber leider war das von Anfang an überhaupt nicht das, was ich für beide wollte.
Er ist einfach zu groß und zu stark und Allegra war nur noch draußen unterwegs. Camillo war immer schon viel drinnen bei mir. Wenn sie dann rein kam und Camillo auch da war, wurde nur geknurrt und gefaucht. Er war irgendwann im Spiel auf sie drauf gesprungen, wie ein Löwe auf der jagt .. seit dem hasste sie ihn.
Als ich dann mit meinem damaligen Partner zusammenzog, gab ich sie unter Tränen auf einen befreundeten Bauernhof, wo sie heute noch lebt. Sie war einfach eher eine draußen Katze.

Ja .. und seit dem lebt mein Camillo alleine bei mir. Von meinem Partner hatte ich mich getrennt und daher wohnen wir seit Mai in einer großen Wohnung, in der er alles hat außer Freigang.. aber er hat einen Balkon, von daher ist er sehr zufrieden. Er ist einfach eher ein Schmuser .. aber ab und zu muß auch er richtig Dampf ablassen beim Spielen. Da er so groß und stark ist, auch die Überlegung, ein kleines Katerchen dazuzunehmen, weil er einen gleichaltrigen, so wie ich ihn kenne, sicherlich so sehr verprügeln würde, daß ich das beiden Katern nicht antun möchte. Er ist wirklich sehr groß und stark. Mein Camillo wiegt fast 8 Kilo .. natürlich ist die Frage, macht er das mit einem Kätzchen auch?! Aber da denke ich nicht, daß er aggressiv werden würde. Vielleicht eher skeptisch.

In der Wohnung, in die ich mit meinem damaligen Partner gezogen bin, lebte vorher auch ein roter Kater .. da die Vormieter nur ein paar Straßen weiter gezogen sind, stattete er uns noch regelmäßigen Besuch ab und stand ab und an vor der Balkontür .. Camillo schlug dann von innen gegen die Scheibe und gab Töne von sich, die ich ihm nicht zugetraut hätte. War Camillo draußen und der andere kam dazu, wurde sich von weitem angestarrt oder direkt losgeprügelt.
Daher meine Angst vor einem gleichaltrigen in seinem Revier .. und dann soll dieser auch noch seine Wohnung UND seinen Menschen teilen?! :wow: .. Das kann ich mir nicht vorstellen. Er ist sehr auf mich fixiert und auch sehr von mir verwöhnt. Er ist nun mal mein Herzchen und ich denke er wird jeden Konkurrenten, den ich ihm hier anschleppe vom allerfeinsten vermöbeln und anschließend stinksauer auf mich sein und mich mit vorwurfsvollen Blicken strafen .. :dead:

Ich bin so unsicher, ich weiß mittlerweile überhaupt nicht mehr was richtig und falsch ist. Ich habe hier jetzt schon so viele Stunden darüber gelesen und unterschiedliche Ansichten und Meinungen gelesen. Ich weiß es einfach nicht mehr. ... ich will ja nur, daß es Camillo gut geht, und wenn ich einer anderen Katze auch noch so ein schönes Leben bieten könnte, würde ich es von Herzen gerne machen. Ich weiß nur nicht, ob ich somit die Leben von 2 Katzen ruinieren, oder jedenfalls vorübergehend sehr stressen würde. Das ist genau das Gegenteil von dem, was ich möchte .. :sad:

So .. nun hab ich mich einfach mal etwas ausgeweint und meine Sorgen in den Raum geworfen... nun kann ich nur noch hoffen, daß ihr Euch mir annehmt.. :smile:

Viele Grüße
Kim&Camillo
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Meine Meinung kennst du ;).

Kumpel ja, aber einen gleichaltrigen mit gleichem Geschlecht.

Wenn du unbedingt Kitten willst, dann mindestens 2.

Alles andere wird ihn auf Dauer unglücklich machen.
 
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
Du meinst also wirklich, ich sollte ihm einen gleichaltrigen, riesigen, besitzergreifenden Kater vor die Nase setzen?! .. Der hat dann den gleichen Charakter und ich hab Blutspritzer an den Wänden?

Ich weiß nicht, ganz ehrlich.. das kann doch nicht gut sein!?
Dann würde ich Camillo lieber ganz alleine lassen, als das ich ihm einen absoluten Rivalen vor die Nase setze?! Vielleicht verstehe ich es auch einfach nicht .. aber dann wäre es schön, wenn es mir jemand erklären könnte, wozu das gut sein sollte.
Camillo wird ausrasten .. da bin ich mir zu 100% sicher! Und wenn er einen ebenbürtigen Gegner hat, ja wohl, Gegner, denn er wird ihn sicher nicht als Freund sehen .. dann wird er ihn fertig machen ..
Ich verstehe einfach den Grund nicht, warum man das machen sollte?!

Das soll jetzt nicht so wirken, als wenn meine Meinung feststeht oder ähnliches .. ich kann einfach nur nicht nachvollziehen, warum ich ihm einen großen, kräftigen Kater vor die Nase setzen soll, und dann erwarten soll, daß er sich darüber freut.
Das was ich gesehen habe, was er mit dem Vormieterkater gemacht hat, das reicht mir ... das möchte ich nicht in meiner Wohnung erleben! :dead:

Ich meine es doch nur gut! :sad:
Und 2 kleine .. dafür habe ich nicht genug Mut und wahrscheinlich auch nicht genug Platz.
Mit 2 kleinen ist ihm ja auch nicht wirklich geholfen, oder?! Die haben dann sich, und er hat keine Ruhe mehr und ist einfach nur noch genervt .. :sad:

Och Mensch .. ich kann nicht mehr .. ich tendiere mittlerweile dazu, mit ihm hier weiter alleine zu leben. Es fehlt ihm ja an nichts .. Es war nur ein gut gemeinter Gedanke von mir, der aber evtl. einfach nur Wunschdenken war.

:sad:
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Der größte Fehler wäre ein Kitten oder ihn alleine zu lassen.

Bei 2 Kitten könnte er sich zurückziehen, wenn er keinen Bock mehr auf die beiden hat. Wenn er Lust zum Spielen hat, kann er sich beteiligen.
Wie groß ist deine Wohnung?

Bei der Auswahl eines gleichaltrigen Kanidaten, sollst du ja nicht so einen dominanten Typen nehmen wie ihn, sondern halt was, was "passt".

In eurem Fall wäre ein sozialer Kater, der sich aber auch nicht schnell einschüchtern lässt, das Beste.

Wenn du Angst hat, dass sie sich angreifen könnten, kannst du ja eine langsame Zusammenführung mit einer Gittertüre machen.
Da können sie sich erst mal kennenlernen und wenn es nicht mehr geknurrt und gefaucht wird, kannst du beide zusammen lassen.
 
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
  • #10
Ich habe eine 65qm 2 Zimmer Wohnung.
Puuuuuuuuh .. ich bin so überfordert mit diesem Gedanken, ihm hier einen gleichaltrigen vorzusetzen.
Wenn, dann einen, der natürlich gut mit anderen zurechtkommt und der auch sehr lieb ist, denn das ist Camillo ja auch.. nur ist er eben sehr dominant, wenn es um sein Revier geht. Ich habe es wirklich schon des öfteren draußen erlebt damals und es ist nicht schön anzusehen.
Und so befürchte ich, daß er eben auch einem sehr lieben, sozialen Kater, der vielleicht sogar Einladungen zur Freundschaft machen würde, mächtig einen über die Mütze zieht. :sad:

Ich denke DAS ist mein Problem .. ich möchte nicht, daß sich Camillo noch der Neue hier unwohl fühlen .. aber ich habe einfach im Gefühl, daß es so kommen wird. Camillo wird sich fragen, was das soll, daß ich hier einen anderen anschleppe .. das denke ich einfach .. :sad:

Was für einen bekloppte Situation .. :sad:
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #11
Auf 65qm ist locker noch Platz für 2 Kitten.

Dann hol ihm 2 Kitten dazu.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Also dein Kater klingt nicht sehr Katzen-kompatibel, ist jetzt eben die Frage, wie gut deine Einschätzung da ist.
Ein 12 wöchiges Kitten geht mal gar nicht, gerade wenn er so "garstig " ist, das hat nichts entgegenzusetzen und wird auch nicht so den Spaß haben. Genau wie der Kater, zumal der mit den Jahren eben nunmal älter wird... in 3 Jahren ist er 10 und der andere Kater 3... dann kommen die ersten Gebrechen dazu, aber das junge Tier will noch raufen, da ist Stress vorpgrogrammiert.

Wenn du es wagen willst, dann lass dich von einer Pflegestelle beraten, die einen gleichaltrigen Kater haben und der vom Charakter her passt.
Dann am besten über die (langsame) Zusammenführung im Vorfeld informieren und dann kannst du es wagen. Allerdings nicht mit deiner hypernervösen, vorsichtigen Einstellung. So würdest du höchstens die Tiere bekloppt machen. Wenn, dann musst du dich mit dem Gedanken abfinden, dass Camillo dich vlt auch erstmal blöd finden wird und den neuen Mitbewohner auch und dass es Wochen bis Monate dauern kann, bis sich die zwei anfreunden.

Was ich nicht verstehe, geht Camillo nun raus oder nicht? Ich dachte in der neuen Wohnung nicht mehr? Natürlich verhält er sich im Freigang "aggressiv" gegenüber anderen Katzen, das sind Revierfeinde (einer der Gründe warum ich niemals von Freundschaften und tollen sozialen Kontakten von sich unbekannten Freigängern sprechen würde).

Wie lange ist C. überhaupt schon alleine? 2 Jahre?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #13
@dp

1 1/2 schreibt sie.
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #14
ich kann dir ja mal meine Erfahrungen mitteilen, weil ich so unvernünftig war und meinte, ich müsse unbedingt einen Übergang für Mensch und Tier schaffen ... aber der Reihe nach ;)

Ich hatte damals 2 Katzen (Bärchen und Diva, damals 17 und 15), Bärchen kränkelte bereits, Diva war innerlich noch ein Jungspund, spielte viel, tobte regelrecht rum - nur nicht mit Bärchen :rolleyes: Ich spürte, dass Bärchen bald über die Regenbogenbrücke gehen würde und beschloss aus reinem Egoismus den Zweien bzw vielmehr für Diva ein Kitten einziehen zu lassen - ich war der Meinung, so einen guten Übergang für Mensch und Tier zu ermöglichen. Also zog Kasimir Knopf von und zu Nein bei uns ein, seines Zeichens ein kleiner BKH-Kater, viel zu früh vom Mama weg, kaum sozialisiert. Ich war zunächst glücklich, bis Kasimir Knopf von und zu Nein den Mädelhaushalt aufmischte (klar, Krippenkind im Altersheim :oops: )- Bärchen hatte kaum was entgegen zu setzen, Diva versuchte sich als Erziehungsberechtigte, anfangs spielten sie auch gut zusammen, doch irgendwann war auch Diva nur noch genervt - Ende vom Lied: es musste noch ein Kater einziehen :eek: weil die Dreierkonstellation mal so gar nicht ging, also lebte ich zweitweise in einer knapp 70qm Wohnung (Bodenfläche, da Dachgeschoss mit vielen Schrägen) mit 4 Katzen zusammen (Bärchen, Diva, Kasimir und Linus). Bärchen ging bald über die Regenbogenbrücke, dann wurde Diva krank und kurz danach verstarb Kasimir Knopf von und zu Nein mit einem Jahr an HCM, innerhalb eines halben Jahres waren also Diva und Linus alleine, Diva konnte mit Linus nix anfangen und Linus nix mit Diva (klar, Erstklässler und Rentner :rolleyes: ) - also zog Samir ein. Linus und Samir (Altersunterschied siehe Sig) waren innerhalb von 24h ein Dremteam und Diva wieder glücklich - sie war nicht alleine, brauchte sich aber mit den Jungspunden nicht abgeben :D

Lange Rede - kurzer Sinn - einem älteren Tier ein Kitten vor die Nase zu setzen ist m.E. egoistisch, weil der Dosi gerne ein niedliches, knuddeliges, kleines Kitten haben möchte, was aber dem Alteingessenem in keinster Weise gerecht wird, daher mein Rat (wie alle Schreiber zuvor) - entweder ein gleichaltrigen Kater, der zum Charakter von Camillo passt oder 2 Kitten, wobei dir bei 2 Kitten von vornherein klar sein sollte, dass die nicht wirklich für Camillo wären, denn diese werden sich (vermutlich nur) mit sich selbst beschäftigen und Camillo vermutlich entweder in Ruhe lassen oder ihn kittenmässig terrorisieren ;) - wenn du also Camillo einen Gefallen tun willst, dann einen gleichaltrigen Katerkumpan.

Und so befürchte ich, daß er eben auch einem sehr lieben, sozialen Kater, der vielleicht sogar Einladungen zur Freundschaft machen würde, mächtig einen über die Mütze zieht.
das kann genauso passieren, wenn du ein oder zwei Kitten dazuholst ;)
 
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
  • #15
Also hier in der Wohnung leben wir seit Mai und seit dem geht er nicht mehr raus, er hat aber noch einen Balkon .. vorher war er draußen, aber immer nur in Sichtweite, oder einfach nur auf dem Balkon.
Als ich ihn bekommen habe (mit Allegra zusammen, aus dem TH), wohnte ich alleine in einer 50qm Wohnung. Da hat er sich dann draußen eben auch mit anderen geprügelt und kam manchmal ganz schön zerschunden wieder rein. :sad:
Dann bin ich zu meinem damaligen Partner gezogen, habe Allegra auf den Bauernhof gebracht und Camillo mitgenommen. Auch dort konnte er wieder raus in den Garten oder auf den Balkon. Dort war es auch, wo der Vormieterkater seine Besuche bestattete und Camillo darüber überhaupt nicht erfreut war .. :grummel:

Dann bin ich dort ausgezogen und lebe seit Mai mit Camillo alleine in meiner neuen Wohnung, in der er nicht mehr raus geht.

Alleine ist er seit Oktober letzten Jahres.
Vorher hatte er wie gesagt Allegra, da er sie aber mit seiner stürmischen Art erschreckt hat, war das zwischen den beiden alles andere als Freundschaft.
Das war auch der Grund, warum ich sie damals nicht mitgenommen habe, als ich umgezogen bin. Ich wollte es ihr nicht antun, einige Wochen zusammen mit dem verhassten Camillo in der Wohnung verbringen zu müssen.

Ja .. und seit dem ist er alleine. Und er mag es denke ich auch gerne. Er ist die Nummer 1 .. :verschmitzt: Im Moment liegt er auf seiner Bank und schläft.

Hatte überlegt gleich mal beim Tierheim anzurufen, denen mal die Situation zu schildern und nach deren Meinung zu fragen.
Wobei im Tierheim ja hauptsächlich in Freigang vermittelt werden soll .. ?! ..

Naja, wie gesagt.. ich weiß es langsam selbst nicht mehr .. und ich muß ehrlich sagen, 2 Kitten .. ich weiß nicht ob ich mir und ihm das zumuten will?! .. :oha:
 
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
  • #16
Meine Güte.. auf einmal war mein Beitrag 5 Mal da! .. :omg: .. ups
Ich habs aber wieder auf nur einen reduziert.
 
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
  • #17
Danke, Selena, für Deine Geschichte .. genau das möchte ich vermeiden. :verschmitzt: ..
Und noch eins möchte ich kurz sagen. Es ist nicht so, daß ich unbedingt ein süßes, kleines Kätzchen möchte. Das war nur mein Gedanke, daß er das eher annehmen wird, als einen erwachsenen.
Wenn es nur nach mir gehen würde, bin ich sehr zufrieden, so wie es ist. Camillo ist mein König. Alles ist gut, ich mache mir die Gedanken nur für ihn. :smile:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Hallo Kimmiilein,

Du schreibst immer wieder, daß Dein Kater der König ist, das Wichtigste für Dich ist, er Dein Herz ist etc.

Dein Kater ist für Dich sehr wichtig, aber m.E. vermenschlichst Du viele Gedanken.

Ob der Kater wirklich ausrastet, weisst Du nicht.
Ob der Kater wirklich dominant ist, weisst Du nicht.
Ob der Kater sich über einen Gefährten freuen wird, weisst Du nicht.


Letztlich ist alles möglich, das Gute wie das Negative.

Schwierig ist es m.E., daß Du ihn mit Liebe überschüttest, ihn mit zu vielen menschlichen Gefühlen belegst.

Wenn Du über einen Artgenossen nachdenkst, dann wäre es ratsam, wenn Du Dich für einen erwachsenen sozialen und in sich gefestigten Kater entscheiden würdest.
Wenn der mal eins auf die Mütze bekommt, ist das nicht so arg tragisch.
Wenn ein Kitten zweimal böse angegangen wird, wird es erst einmal verschreckt sein.


Doch als erstes solltest Du Dir selbst im Klaren sein, ob Du überhaupt mit einem weiteren Tier klarkommen würdest.
Dein Kater ist nicht dann nicht mehr König, nicht mehr nur Dein Herz und Du müsstest ihn teilen ;)

Würdest Du damit klarkommen, wenn der Kater u.U. lieber mit dem Artgenossen seine Zeit verbringt?

Würdest Du damit klarkommen, daß sich Dein Kater erst einmal zurückzieht und die ersten Tage/Wochen gestresst reagiert und evt. nicht mit Dir kuscheln möchte?


Wenn es nur nach mir gehen würde, bin ich sehr zufrieden, so wie es ist. Camillo ist mein König.

Genau das meine ich. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kimmilein

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
36
  • #19
Also gut, ich habe der Halterin des kleinen grade abgesagt und ihr gesagt, daß ich es doch nicht für eine gute Idee halte, da der Altersunterschied wohl evtl doch zu groß ist.
Sie meinte natürlich, daß es kein Problem geben wird, wenn Camillo noch gerne spielt und das sie schon einige kleine zu älteren Katzen und Katern vermittelt hat und es nur einmal nicht gut gegangen wäre, da die ältere Katze total verängstigt reagiert hat auf den Jüngling .. sie sagte aber auch, daß sie mir aber auch nicht reinreden will und ich mich für das entscheiden soll, was ich für richtig halte ..

Jetzt bin ich immernoch nicht viel weiter.
Ich schätze Euch, als auch die Dame als sehr Katzenerfahren ein und die einen haben diese Meinung, die anderen eine andere.

Und ja, es stimmt .. ich liebe Camillo sehr und vielleicht vermenschliche ich ihn auch .. aber ich kann nicht anders. Ich bin so froh ihn zu haben und das er ist, wie er ist. So ein toller Kater.
Aber ich kann mir auch sehr gut vorstellen mein Herz noch einem 2. Tier zu schenken. Jedes Tier hat Liebe verdient. :pink-heart:
Und auch wenn er dann nicht mehr so auf mich bezogen wäre, würde ich denke ich gut damit klarkommen, denn das ist ja der Grund, daß ich überhaupt überlege ihm Gesellschaft zu bieten.

Womit ich denke ich nicht wirklich gut zurecht kommen würde, wäre, wenn er mich nicht mehr beachtet und sauer auf mich ist und ich offensichtlich sehe, daß er sich nicht wohlfühlt und lieber wieder der einzige wäre.

Jetzt grade liegt er auf meinem Schoß und schnurrt so laut er kann .. ich bin einfach hin und her gerissen, vielleicht lasse ich mir noch etwas Zeit und überlege genau und in Ruhe und vielleicht läuft mir irgendwie, irgendwo, irgendwann tatsächlich ein Kumpel vor die Füße, oder vor die Augen, der für ihn vom Alter her besser ist.
Wobei mir da immer die Sorge bleiben wird, daß er einen gleichaltrigen als bitterböse Konkurrenz ansehen wird. .. aber man weiß es ja alles nicht ..
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
8
Aufrufe
3K
minna e
E
2
Antworten
38
Aufrufe
7K
J
L
Antworten
3
Aufrufe
782
L
Jasje
Antworten
15
Aufrufe
43K
Jasje
JanaTheStrange
Antworten
5
Aufrufe
709
Majanne

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben