Ein kleines Vorweihnachtswunder ...

Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Eine total verwahrloste, halbtote Hündin wurde von Tierschützern auf einer Müllkippe in Los Angeles gefunden und vor dem sicheren Tod gerettet!

Das arme Tier war völlig dehydriert, fast verhungert, am ganzen Körper von Parasiten zerfressen und hatte nach der langen Zeit des Leidens offensichtlich den Kampf ums Überleben aufgegeben.

Die Hündin lag einfach nur noch ohne Hoffnung da, auf dreckigen Lumpen, und litt dem Tod entgegen!

Aber dann kam sozusagen in letzter Minute die Rettung! Man kann in dem Video sehen, dass dieses arme geschundene Tier es erst gar nicht glauben konnte, dass ihm tatsächlich mal etwas Gutes passieren würde.

Anfänglich wehrte sich dieses Häufchen Elend sogar mit letzter Kraft voller Angst gegen seine Rettung und versuchte immer wieder, auf die gewohnten Lumpen zu "flüchten"! Diese dreckigen Lumpen waren ja alles, was dieses arme Tier bisher kannte und hatte - sie waren sozusagen seine einzige und letzte Zuflucht ...

Was muss dieses arme Schätzchen Schreckliches durchlitten haben!

Hier ist das Video und die Geschichte:

http://www.bild.de/news/ausland/tierquaelerei/von-muellkippe-gerettet-33860940.bild.html

Ich freue mich so unendlich darüber, dass diese wundervolle und unglaublich liebenswerte Hündin gerettet wurde!!! Und ich wollte dieses kleine "Vorweihnachtswunder" gerne mit Euch teilen.

Die ehemals schmutzige, verhungerte und kranke namenlose Streuner-Hündin von der Müllkippe hat nun einen eigenen Namen bekommen: Sie heißt Miley!

Ich wünsche Miley, dass sie bald ein ganz tolles und liebevolles Zuhause auf Lebenszeit findet, wo sie nach all dem schrecklichen Leid ein langes und glückliches Leben erwartet!!! Und wenn sie ganz großes Glück hat, darf sie vielleicht sogar mit ihrem kleinen neugewonnenen Freund Frankie zusammenbleiben, der auch schon viel durchmachen musste. Dafür drücke ich ganz fest die Daumen!!!

Meine Gedanken sind bei Miley und Frankie, die zum Glück gerettet werden konnten und die jetzt endlich die Chance auf ein glückliches Leben haben!

Aber meine Gedanken sind auch auch bei all den zahllosen herrenlosen, namenlosen Tieren, die auf dieser Welt im Elend leben, leiden und sterben müssen!

Ich wünsche JEDEM herrenlosen, leidenden Tier von ganzem Herzen, dass es auch so ein kleines Wunder erleben darf wie Miley und Frankie!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
T
Mitglied seit
10. Dezember 2012
Beiträge
95
Ich habe dieses Video auch gerade gestern gesehen, selbst als erfahrene Tierschützerin berührt es einen ungemein! Ich wünsche mir, dass möglichst viele arme Tiere zu Weihnachten und nicht nur zu Weihnachten, sondern allgemein in ihrem Leben ein kleines Wunder erleben! Aber Leute, vergisst dabei nicht, dass jeder einzelne von uns und wir gemeinsam diese Wunder für die Tiere überhaupt möglich machen können...
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Ach herrje, was für eine schlimme Geschichte. Ich hoffe das die süsse Miley sich von diesem Schicksal vollständig erholen kann.

Ich freue mich Dich, Zwillingsmami, hier wieder einmal zu lesen! Schön das Du wieder da bist :)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Gott, im Leben hätte ich diesen Hund nicht als Husky erkannt. Hoffentlich finden die beiden bald ein gutes Zuhause!
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Ach herrje, was für eine schlimme Geschichte. Ich hoffe das die süsse Miley sich von diesem Schicksal vollständig erholen kann.

Ich freue mich Dich, Zwillingsmami, hier wieder einmal zu lesen! Schön das Du wieder da bist :)

Ich hoffe auch, dass dieses arme geschundene Seelchen mit ganz viel Liebe körperlich und seelisch wieder gesund werden kann!!!

@Penny79: Ich habe in den letzten Monaten leider keine Zeit für das Katzenforum gehabt, freue mich aber sehr darüber, dass mich jemand vermisst hat! :)
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Ich habe dieses Video auch gerade gestern gesehen, selbst als erfahrene Tierschützerin berührt es einen ungemein! Ich wünsche mir, dass möglichst viele arme Tiere zu Weihnachten und nicht nur zu Weihnachten, sondern allgemein in ihrem Leben ein kleines Wunder erleben! Aber Leute, vergisst dabei nicht, dass jeder einzelne von uns und wir gemeinsam diese Wunder für die Tiere überhaupt möglich machen können...

Genau deswegen habe ich das Video dieser wunderbaren Rettung hier eingestellt!

Jeder einzelne von uns, wirklich JEDER, kann einen Beitrag dazu leisten, dass arme Streunertiere ihr persönliches kleines Wunder erleben dürfen!

Es ist eigentlich gar nicht so schwer! Es fängt damit an, dass man nicht wegsieht! Schaut nicht weg, wenn Ihr irgendwo Tierelend seht! Egal, wo Ihr gerade seid: Geht nicht an einem hungernden, leidenden, verletzten oder kranken Tier vorbei!!! Seid aufmerksam! Versorgt dieses arme Tier mit Futter und Wasser, bringt es zum Tierarzt, wenn es verletzt oder krank ist, lasst es kastrieren, damit es nicht eine neue Generation von armen, hungernden und leidenden Tieren hervorbringt! Es gibt Millionen von hungernden, leidenden, verletzten und kranken Tieren auf dieser Welt, und wir können leider nicht allen helfen! Aber jedes einzelne Tier, dem wir helfen und für das wir sorgen, darf das kleine Wunder erleben, das Miley erlebt hat!

Wir haben gesehen, dass eine weggeworfene, schmutzige, kranke, sterbende Streunerhündin, um die sich niemand kümmerte und die niemand haben wollte, wie Phönix aus der Asche auferstanden ist zu einer wunderschönen, lebensfrohen und unglaublich liebenswerten Hündin! Alles, was für diese wunderbare Verwandlung gebraucht wurde, waren Menschen, die nicht weggesehen haben, ein wenig Futter und ganz viel Liebe!!!

Gut, ganz umsonst sind solche Wunder manchmal nicht! Miley war körperlich leider so heruntergekommen, dass sie vom Tierarzt behandelt werden musste! Das kostet natürlich Geld. Und da kommen wir alle wieder ins Spiel! Ich weiß, dass die meisten, die das hier lesen, nicht reich sind. Ich bin es auch nicht. Aber ich weiß, dass es möglich ist, jeden Monat einen bestimmten Betrag für notleidende Tiere abzuzwacken, wenn man es wirklich will!

Es kommt nicht darauf an, wie viel man monatlich für notleidende Tiere spendet! Es kann ein Euro sein, oder 100 Euro. Wichtig ist nur, dass man überhaupt etwas für die vielen notleidenden Tiere tut! Jeder Euro ist wichtig, und jeder Euro hilft!!!

Wenn jeder von uns also je nach seinen Möglichkeiten regelmäßig einen kleinen oder größeren Beitrag für notleidende Tiere spendet, und wenn keiner von uns wegsieht, wenn er einem notleidenden Tier begegnet, dann könnten wir gemeinsam nicht nur so ein Weihnachtswunder möglich machen, wie es Miley zuteil wurde, sondern wir könnten das ganze Jahr über notleidenden Tieren helfen und von Januar bis Dezember kleine Wunder geschehen lassen!

Wäre das nicht großartig?!

Wenn Du ein Tier rettest, änderst Du nicht die Welt. Aber die ganze Welt ändert sich für dieses Tier!
 
Zuletzt bearbeitet:
Agash

Agash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2013
Beiträge
585
Ort
53347 Alfter
Hab beim durchstöbern deinen Link gesehen.
Vielen Dank dafür.
Schön zu sehen wie überall auf der Welt Tieren geholfen wird.
Auch das es einen Wing of Rescue gibt der Tiere aus Staaten die diese töten in andere US Staaten fliegt kannte ich bisher noch nicht.
Trotz allen Elends macht das Wissen darum die Welt ein bischen schöner.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
26
Aufrufe
4K
Starfairy
S
nandoleo
Antworten
9
Aufrufe
1K
Calimera
Calimera
Livchen92
Antworten
9
Aufrufe
4K
Livchen92
Livchen92

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben