Ein Kitten für Tomy ?

G

gendoc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
353
Ort
NRW
Hallo, habe vor mir noch einen zweiten Kater anzuschaffen. Mein Kater Tomy ist zwei Jahre alt, habe ihn vom TS und er wurde mir als Einzelkatze vermittelt, weil er sich aus anderen Katzen nicht viel macht. Ich gehe jeden Tag mit ihm in den Garten, der nun wetterbedingt auch diese Woche endlich eingezäunt werden kann und konnte dabei mehrfach folgende Beobachtung machen : Wenn eine Nachbarskatze vorbei kommt, bleibt Tomy mit aufgerissenen Augen starr stehen,beobachtet die andere Katze kurz und rennt dann ganz schnell ins Haus und versteckt sich. Das hat er jetzt ein paar Mal so gemacht.
Heute habe ich ihm auf Youtube Katzenvideos vorgespielt, in dem die Katzen z.B. Schnurren usw. , bei Videos mit erwachsenen Katzen ist er ganz nervös geworden und hat sich umgeschaut und geduckt, bei Videos mit Kitten ist er ganz seelenruhig liegengeblieben und zeigte keine Anzeichen von Stress oder Angst. Daher meine Frage, eher ein Kitten als Kumpel für Tomy ? Wie gesagt, er ist zwei Jahre und noch sehr verspielt, aber ein Angsthase anderen Tieren gegenüber, bei Menschen kennt er keine Scheu, insbesondere Frauen liebt er :)
Danke für eure Tipps.

LG
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Kein Kitten bitte.
Auch wenn dein Kater noch sehr verspielt ist so hat ein Kitten ganz andere Bedürfnisse.
Auch wenn er in einem Video nicht auf Kitten reagiert so will das nichts heißen.
Wenn dann nimm einen in etwa gleichalten sozialen Kater dazu.
 
G

gendoc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
353
Ort
NRW
Hallo Knuddel,
ich beziehe mich ja nicht nur auf die Videos, sondern auch auf einige "Livebegegnungen ", er bleibt starr stehen, reisst die Augen auf und flüchtet ins Haus und mit Kitten meinte ich einen Kater der drei oder vier Monate ist und den er nicht als Bedrohung wahr nehmen würde. Ich will ihn ja nicht stressen, sondern ihm was gutes tun und Tomy ist eher ängstlich außerhalb des Hauses, im Haus selber gehört alles ihm und ich möchte nicht, dass er dann sowas wie " Existenzangst " bekommt, dazu muss man auch wissen, dass Tomy eher schmächtig ist, vergleichbar vom Körperbau mit einem 9 Monaten alten Kater ( Vermutlich ein Russischblau-Mix ).
Lg
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
mit zwei jahren ist er ja noch sehr jung, ich denke mit einem Kitten, nicht unbedignt ein ganz kleines, sondern vielleicht so von einem halben jahr oder so kann er auch noch vergesellschaftet werden. sollte aber vom Charakter her dann passen
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
52
Ort
NRW
Ich würde in diesem Fall ganz gezielt nach einem ca. 1jährigen, extrem sozialen und freundlichen Kater suchen. Vielleicht auch mal zum Auslands-TS schauen, die Tiere dort sind oft gewohnt, sich in größeren Gruppen zu bewegen (heisst natürlich nicht, dass es hier in D nicht auch einen passenden Kumpel geben kann).
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ein Kitten stresst ängstliche Katzen meist mehr - die sind distanzlos und kapieren Grenzen nicht. Dein Grosser kann sie sich nicht vom Leib halten und die Zwerge sind frustriert, wenn sie auf Abwehr treffen und keiner mit ihnen spielt :oops:
Wie dein Kater im Video auf Töne reagiert hat nix mit der Realität zu tun!

Was du brauchst ist ein souveräner "Kater", der damit klar kommt erstmal auf Abwehr zu stossen und der dann nicht mit Frustaggression reagiert;)

Vielleicht auch mal zum Auslands-TS schauen, die Tiere dort sind oft gewohnt, sich in größeren Gruppen zu bewegen
Zwangsgruppen in Ausnahmesituationen sagen gar nix :oops:

Für schwierige Katzen würde ich eher im näheren Umfeld schauen - auf Pflegestellen, wo die Tiere relativ normal in Haushalten leben.
 
G

gendoc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
353
Ort
NRW
Das mit den Videos war nur so eine Idee von mir, weil ich mehrfach beobachtet habe, wie Tomy im Garten vor anderen Katzen panisch geflüchtet ist. Erst heute wieder hat er vor Nachbarskatze Reißaus genommen und das ist die netteste Katze, die man sich so vorstellen kann. Ist schwierig, ich habe irgendwo mal gelesen, dass rote Kater die freundlichsten und anhänglichsten Katzen sind. Stimmt das oder ist das Quatsch ? Vielleicht wäre das ja eine Option.
Tomy kommt übrigens aus dem TS in Spanien, frage mich, wie er es da ausgehalten hat, vermutlich gar nicht und daher wurde er als Einzelkatze vermittelt. Ich will ihn nicht stressen oder unnötig belasten, indem ich ihm auf Teufel komm raus einen Kumpel dazu setze, davon hätten wir ja alle nichts.

Lg
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Es gibt freundliche und anhängliche Katzen in allen Farben.
Das was du da gehört hast ist Blödsinn.
 
G

gendoc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
353
Ort
NRW
Habe mich heute in einen kleinen schwarzen Kater verguckt, er ist 9 Mon. alt, lieb und sozial und nun überlege ich, ob ich es wagen soll. Drückt mir mal beide Daumen, danke.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
  • #10
Ist er schon kastriert?
 
G

gendoc

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
353
Ort
NRW
  • #11
Ja und geimpft, wenn ich ihn nehme, wird er auch noch gechippt. Mein Tomy ist ein Angsthase, selbst beim TA hat er noch nie gefaucht und die Krallen benutzt, ich glaube manchmal er weiß gar nicht das er welche hat. Habe heute zwei Std. mit ihm gespielt und getobt und er freut sich wie verrückt, glaube der kleine Kater wird von Tomy gut angenommen. Habe zumindest ein gutes Bauchgefühl dabei...
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
  • #12
Prima.
Dann drücke ich die Daumen. :)
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #13
Mein Tomy ist ein Angsthase, selbst beim TA hat er noch nie gefaucht und die Krallen benutzt, ich glaube manchmal er weiß gar nicht das er welche hat.

Ich war schon mit 4 Katzen (zwei Katern, zwei Katzen) beim Tierarzt und von denen hat keine einzige jemals gefaucht oder gekratzt. Die Kater wollten immer nur aus der Box und haben auf der Fahrt gejammert und die Katzen wollten in der Box bleiben und haben sich in der Ecke/unter der Decke versteckt. Also ich glaube, es gibt auch nicht angriffslustige Angsthasen :)
Viel Glück bei der Zusammenführung! Ich hoffe, sie verstehen sich (und das es Bilder gibt :pink-heart: )
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
312
Pepper&Anton
P
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben