Ein Katzenkumpel für Mojo.

Lulu_

Lulu_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
7
Ort
Ruhrpott
Hallo zusammen,

ich möchte euch meine Geschichte erzählen, da ich gerne ein paar Ratschläge von erfahreneren Katzenhaltern hätte.

Zuerst einmal: Mittlerweile weiß ich, dass wir eigentlich alles falsch gemacht haben, was wir überhaupt falsch hätten machen können. Ich weiß es und das tut mir unendlich leid! Aber ich versuche es jetzt besser zu machen ..

Alles fing 2012 an. Mein Freund und ich waren gerade von „Rock am Ring“ zurückgekommen, ich telefoniere nichtsahnend mit meiner Mutter und nach meinem: „War super! Wir sind heile angekommen.“ Kam von ihr: „Sag mal, Kind. Wollt ihr nicht eine Katze haben?“ Und zack, klingelte mein Handy .. meine Mum hat mir schon Bilder geschickt.
Das kam ziemlich unerwartet, mein Freund und ich hatten über Tiere gar nicht nachgedacht und vorher auch noch nie drüber geredet. Wir wussten beide, dass wir irgendwann mal Katzen haben wollten, aber zu diesem Zeitpunkt war das nur eine Zukunftsidee. Wir waren da circa ein halbes Jahr zusammen und sind mehr oder weniger erst kurz vorher zusammengezogen (OT: kannten uns zu dem Zeitpunkt aber schon 6 Jahre :b).
Na ja, auf jeden Fall sind wir am nächsten Tag zu meinen Eltern gefahren und haben uns den kleinen Mann mal angesehen. Die Lage war so, dass meine Eltern selber schon zwei Katzen hatten. Ein Nachbar hatte meiner Mum dann den kleinen, 6 Wochen alten roten Kater gebracht. Er hatte ihn auf dem Hof eines Bekannten gefunden, er wurde von der Mutter nicht angenommen und hätte es fast nicht überlebt. Da hat der Nachbar den kleinen mitgenommen und zu meiner Mum gebracht – da er ja wusste, dass sie schon Katzen hat. Die beiden mittlerweile schon – wenn ich mich jetzt nicht ganz vertue – zwei Jahre alten Mitbewohner konnten mit dem kleinen Wollknäuel aber leider so gar nichts anfangen, verständlicherweise. Als wir bei meinen Eltern ankamen, hab ich mich sofort in den Kleinen verliebt. Rotgetigert mit großen noch blauen Augen. Ich hab mich zu ihm gesetzt und mich mit ihm beschäftigt, er hat mein Herz sofort für sich gewonnen. 
Mein Freund konnte gar nicht anders als zuzustimmen, dass wir den kleinen Mitnehmen. Er hat sich, soweit ich das beurteilen konnte sofort ziemlich wohl gefühlt bei. Er hat sich ganz oft zum Mittagsschlaf auf meinen Schoß gelegt und war alles in allem ein aufgewecktes kleines Kerlchen. Nach kurzer Zeit hat er leider angefangen, die Tapeten im Wohnzimmer zu bearbeiten (man muss dazu sagen, dass wir im Durchgang von Flur zu Wohnzimmer keine Türzarge drin hatten, sondern der Durchgang nur tapeziert war – was natürlich für so einen kleinen Kerl ganz gelegen kommt. Man kann seine Krallen ja rechts und links in die Tapete rammen und dann bis hoch in den Winkel krabbeln). Wir haben uns dann Kratzmatten zugelegt und diese dann an dem Durchgang angebracht, jetzt konnte Mojo so lange und so viel rumklettern wie er wollte. Alles in allem lief das Zusammenleben super, bis auf das hier und da noch weitere Tapeten dran glauben mussten ..
Mojo hat sich nach einiger Zeit sehr auf meinen Freund eingeschossen. Am Anfang wurde noch auf meinem Schoß geschlafen, mittlerweile bin ich abgeschrieben. Zum kuscheln kommt er zu mir nur noch selten, Sonntags früh vielleicht, wenn mein Freund noch schläft und er seine 5 Kuschelminuten braucht, dann bin ich gut. Viel lieber wird sich auf den Schoß meinem Freundes gelegt. Aber naja, damit kann man leben.
Mojo lebt alleine bei uns, was – wie ich jetzt weiß – unser erster Fehler war. Nun ist Mojo also ca. 2 ½ Jahre alt. Er hat immer ein sauberes Katzenklo, frisches Wasser, ungehinderten Zugang zu Trockenfutter und bekommt dreimal am Tag einen 100g Beutel Kitekat Nassfutter. Und da folgte der nächste Fehler … das Trockenfutter hab ich in der Zwischenzeit verbannt und bin was das Nassfutter angeht auf Animonda Carny & Mac’s umgestiegen.

Das Mojo gerne an Tapeten geht, habe ich ja schon erwähnt. Nach unserem Umzug 2013 hat er auch noch angefangen an Schränken zu kratzen .. morgens, halb fünf (in einer Stunde geht mein Wecker) und Mojo sitzt im Wohnzimmer, mauzt rum und kratzt am Schrank. Ich werde natürlich wach. Am Anfang dachte ich noch, dass er vielleicht nur Hunger hat. Dann bin ich aufgestanden, hab ich gefütter und hab mich wieder hingelegt. Aber der Terror ging weiter. An guten Tagen – meist am Wochenende – holt er mich auch schon mal um drei oder um vier aus dem Bett. Ich habe keine Ahnung woran das liegt, warum er das macht. Mit ihm wird ausgiebig gespielt .. mehrmals am Tag und eine große Spieleinheit vor dem Schlafengehen. Aber wie ich hier im Forum schon gelesen haben können wir leider keinen Katzenkumpel ersetzten.
Mojo ist unsere erste eigene Katze. Wir (meine Eltern und ich) hatten zwar schon immer Katzen, aber unsere erste war eine Einzelkatze und auch in der Familie meines Freundes gab es nur einen Hund und einen Einzelkater. Wir haben also gar nicht realisiert, dass ein zweites Kitten viel besser für unseren Mojo wäre, vor allem weil der Kleine ja gar nicht „geplant“ war. Es ging alles so schnell, dass wir darüber gar nicht nachgedacht haben.
Nun weiß ich, dass wir ziemlich viele Fehler gemacht haben und es tut mir unendlich leid! Mojos Verhalten ist wahrscheinlich nur so extrem, weil er sich einsam fühlt und unausgelastet ist! Aber das habe ich erst langsam realisiert, als ich mich hier durch’s Forum gelesen habe ..

Nach langem hin und her mit meinem Freund, der eigentlich keine zweite Katze wollte (Mojo ist für ihn, gerade durch das Tapetenkratzen zu einem sehr abschreckenden Beispiel geworden), haben wir uns nun entschieden es wenigstens zu versuchen. Wir wollen uns in den nächsten Tagen die ersten möglichen Katzenkumpel bei uns im örtlichen Tierheim anschauen. Aufgrund von diesem Forum hier weiß ich, es sollte ein Kater in ungefähr dem gleichen Alter sein und sollte vom Charakter her zu Mojo passen.
Er ist alles in allem ein lieber Zeitgenosse, er spielt unheimlich gerne und rauft sich dann doch mal etwas kräftiger. Mojo ist nicht der typische Schmusekater, er lässt sich zwar streicheln und beschmusen – aber auch nur wenn er das so will. Wenn er von selbst ankommt, gibt es keine Probleme. Er haut aber auch ganz schnell wieder ab, wenn er genug hat, was schon nach 5 Minuten der Fall sein kann (oft bei mir zu sehen) oder auch mal nach einer Stunde (wie bei meinem Freund – da schläft er dann gerne auf dem Schoß unter ständigem Beschmusen ein). Er ist ein kleiner Sturkopf und meckert auch, wenn ihm was nicht passt. Wenn ich ihm zum Beispiel mit einem lauten „Nein“ und mit dem gestreckten Zeigefinger mal wieder von der Tapete jagen muss, meckert und grummelt er gerne auf kätzisch durch die Wohnung. Insgesamt würde ich ihn als einen sehr verspielten aber etwas sturen, kleinen Macho beschreiben.

So, nun hoffe ich, dass ihr mir vielleicht Tipps geben könnt, worauf ich noch achten muss, bei der Auswahl des neues Katzenkumpels für unseren Mojo. Vielleicht habt ihr ja auch einen möglichen Kandidaten im Hinterkopf (NRW – „Ruhrpott“)?
Und, wie mach ich das am Besten mit der Zusammenführung? Dadurch das Mojo schon so lange alleine lebt, ist es besser die beiden am Anfang in unterschiedliche Zimmer zu bugsieren oder einfach Box auf und schauen was passiert?

Wie schon erwähnt, ich weiß, dass wir alles Mögliche falsch gemacht haben. Aber wir wollen versuchen es wieder gut zu machen. Mojo ist ja „erst“ 2 ½ Jahre alt (ich weiß, das wichtige und prägende Alter ist jetzt leider schon vorbei). Aber wir wollen ihm und uns seine restlichen Jahre so angenehm wie möglich machen. 

Danke, dass ihr euch meinen Roman durchgelesen habt.
Liebe Grüße, Lulu


P.S.: Es kann sein, dass ich mich erst morgen wieder melden kann. Also nicht wundern, falls ihr nichts von mir hört. Rückmeldung kommt dann noch!


Edit: Natürlich wurde Mojo als es an der Zeit war kastriert. Freigang ist leider nicht Möglich, da wir im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses wohnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hallo Lulu,
ich habe mich nun mal durchgelesen.

Ja, da habt ihr leider vieles falsch gemacht. :oops:
Aber es war ja nicht bewußt sondern ihr habt euch leider nicht früher schlau gemacht.
Schön daß ihr nun einen Versuch wagen wollt.

Ich glaube mit 2 1/2 ist es nicht zu spät.
Wichtig wäre einen Kater in passendem Alter auszuwählen. Also ca. 2 bis 5 Jahre alt. Und der andere Kater sollte freundlich, sozial und entspannt sein. Einer der souverän ist und an andere Katzen gewöhnt.
Tierheim wäre eine Idee.

Aber wir haben ja auch viele Katzen hier bei den Notfällchen.
Oder du schaust mal bei verschiedenen Vereinen vorbei.

Empfehlen kann ich einige aber ich mag nun nicht meine zwei Lieblinsvereine nennen und die anderen dabei vergessen.
:oops:

Im Moment besonders am Herzen liegen mir die Katzen hier:
http://www.katzen-forum.net/wohnung...der-khs-die-im-span-tierheim-sehr-leiden.html

Spanische Katzen kann ich allgemein als besonders sozial empfehlen, dabei sollte man sich aber gut beraten lassen wer genau besonder gut passen könnte.
 
Agash

Agash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2013
Beiträge
583
Ort
53347 Alfter
Auf alle Fälle es versuchen mit einem Kumpel.
Im Notfellchen Bereich eine Menge auf Pflegestellen die euch beraten und unterstützen könnten.
Wir hatten unseren alten Kater mit 16 Jahren noch vergesellschaftet und er blüte richtig auf.
Für einen Kumpel ist es nie zu spät.
Lies dich ein hier über Zusammenführung.
Der neue sollte auf alle Fälle erstmal separiert werden können aber so das die beiden sich sehen und riechen können.
Aber da würde eine Pflegestelle euch mit Sicherheit auch beraten.
Es gibt nichts schöneres als einem Katzenpaar beim spielen zu beobachten.
Zudem macht es einiges einfacher denn man kann ohne Gewissensbisse die beiden auch mal einen halben Tag alleine lassen denn sie haben ja sich.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Gibt es hier etwas Neues?
 
Lulu_

Lulu_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
7
Ort
Ruhrpott
Hallo zusammen,

noch gibt's leider nichts neues. Wir haben uns zwar die ersten möglichen Neuzugänge angesehen, aber bisher war noch kein passender Kumpel für Mojo dabei. Wenn es Neuigkeiten gibt, melde ich mich wieder. ;)
 

Ähnliche Themen

Mojo
Antworten
19
Aufrufe
1K
Mojo
T
  • thekensternchen
  • Gesuche
Antworten
17
Aufrufe
14K
madlenb
L
Antworten
6
Aufrufe
3K
Persertante
Persertante
L
Antworten
10
Aufrufe
4K
Andali
L.u.Mi
Antworten
2
Aufrufe
759
Birgitt
Birgitt

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben