Ein Kater zieht vielleicht zu 2 Katzen?

  • Themenstarter Monkey_P
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hunde kater katzen revier markieren
M

Monkey_P

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2015
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben,:)

In unserer Nachbarschaft herrscht zur Zeit das Problem, das hier ein unkastrierter sehr unverschämter Kater herrum schwirrt, natürlich mit Besitzern.
Er war schon einige Male bei uns im Haus, hat bei meiner Oma in die Wohnung gepinkelt und gekackt, und erschwert das Leben meiner beiden kastrierten Katzendamen (3 und 1 1/2 Jahre alt).
Ich besitze auch 2 Hunde die die Situation erleichtern, das heißt er ist jetzt nicht mehr im Haus zu sehen sondern nur im Garten. Das blöde ist halt, das er auch vor Hunden sehr wenig respekt zeigt.
Mein Onkel meinte, das wenn wir uns noch einen Kater dazu holen würden, dass das ganze dann leichter wird
Die Frage wäre jetzt ob man zu 2 Katzen einen Kater dazu holen könnte und ob sie sich dann auch verstehen würden und auch mit den Hunden...?
Ich kenne mich mit Katern eigentlich garnicht wirklich aus, wir hatten bis jetzt nur Katzen...

Ich würde mich über Antworten freuen :)
Liebe Grüße Monkey_P
 
Werbung:
Marco

Marco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2008
Beiträge
373
Einen Kater anschaffen, um den anderen Kater vom Haus wegzuhalten?
Würde ich nicht machen.

Der Kater müsste demnach ca. 3 Jahre alt, kräftig, sehr dominant und auch kampferprobt sein, um sich gegen den Nachbarkater durchsetzen zu können. Das sind aber nicht unbedingt gute Charaktermerkmale, um ihn mit zwei Katzen und zwei Hunden zusammenzuführen...

Ein deutlich gesellschaftsfähigerer Kater würde sich vielleicht auch unterbuttern lassen und Ihr hättet nix gewonnen.

Könnt Ihr mit den Besitzern reden? Werden die den Kater demnächst kastrieren lassen?

Ansonsten: Wasserschlauch und nass spritzen, wenn er Euer Grundstück betritt. Es dauert zwar ein bisschen, aber irgendwann begreift er das auch.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Und mit ein bisschen Pech versteht sich euer Kater dann blendend mit dem Nachbarkskater ;)
Ich sehe es genauso wie Marco, ein Kater würde euer Problem vermutlich nicht lösen.
Noch dazu würde euch nur ein unkastrierter helfen (ein kastrierter hätte eh keine Chance gegen den Nachbarskater) und das würde definitiv mit deinen zwei Mädels nicht klappen.
Ich muss schon fast über den Lösungsvorschlag lachen, sorry :) So werdet ihr das Problem nicht lösen können.

Was ich machen würde:
Ihn konsequent verscheuchen (Wasserschlauch ist eine gute Idee), bitte nichts nach ihm werfen was ihn wirklich verletzen könnte.

Aber zuerst würde ich mit den Besitzern reden. Er sollte dringend kastriert werden!! Je nachdem wo du wohnst gibt es evtl. sogar eine Kastrationspflicht bei euch.
Es kann gut sein, dass sich die Probleme in Luft auflösen sobald er kastriert ist.

p.s.
Herzlich Willkommen im Forum!
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.389
Holt euch bitte keinen Kater zu euren Mädels dazu. Das ist unsinnig, denn er wird sehr wahrscheinlich nicht den anderen Kater verjagen. Zumal Kater eine andere Spielweise als Mädchen haben.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Einen Kater anschaffen, um den anderen Kater vom Haus wegzuhalten?
Würde ich nicht machen.

Der Kater müsste demnach ca. 3 Jahre alt, kräftig, sehr dominant und auch kampferprobt sein, um sich gegen den Nachbarkater durchsetzen zu können. Das sind aber nicht unbedingt gute Charaktermerkmale, um ihn mit zwei Katzen und zwei Hunden zusammenzuführen...

Ein deutlich gesellschaftsfähigerer Kater würde sich vielleicht auch unterbuttern lassen und Ihr hättet nix gewonnen.

Könnt Ihr mit den Besitzern reden? Werden die den Kater demnächst kastrieren lassen?

Ansonsten: Wasserschlauch und nass spritzen, wenn er Euer Grundstück betritt. Es dauert zwar ein bisschen, aber irgendwann begreift er das auch.

Kann ich nur voll und ganz unterschreiben.
 
M

Monkey_P

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2015
Beiträge
2
Okay, dann trotzdem Dankeschön für eure antworten :)
Dann wird das wohl nichts mit einem Kater :) Ich probiere es mal mit anderen Mitteln und wede definitiv mit den Besitzern des Katers reden! :)
Liebe Grüße
Monkey_P
PS.: Danke @Tilawin :)
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Okay, dann trotzdem Dankeschön für eure antworten :)
Dann wird das wohl nichts mit einem Kater :) Ich probiere es mal mit anderen Mitteln und wede definitiv mit den Besitzern des Katers reden! :)
Liebe Grüße
Monkey_P
PS.: Danke @Tilawin :)

Ich wünsche alles Gute für das Gespräch und hoffe, daß sich doch was ändern läßt an der Situation!
 
Marco

Marco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2008
Beiträge
373
Okay, dann trotzdem Dankeschön für eure antworten :)
Dann wird das wohl nichts mit einem Kater :) Ich probiere es mal mit anderen Mitteln und wede definitiv mit den Besitzern des Katers reden! :)
Liebe Grüße
Monkey_P
PS.: Danke @Tilawin :)

Prima! Viel Erfolg!
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Oh Gott, so eine Anfrage hatte ich auch mal, als ich meine Babys vermitteln wollte.:D
Die wollten meinen kleinen Sammy haben, damit der die großen Kater in der Straße vom Markieren der Haustüre abhält.

Nun, Sammy ist noch immer bei mir, ist jetzt 2 Jahre alt, und gaaaanz langsam dämmert ihm, das er ein Kerl ist und vielleicht auch mal mit den anderen Kerlen spielen könnte. Bisher hat er sich an die Mädchen gehalten..

Also die Idee hatten schon andere vor deinem Onkel.:)
 

Ähnliche Themen

Selaiha84
Antworten
3
Aufrufe
632
Selaiha84
Selaiha84
juliechen1993
Antworten
18
Aufrufe
2K
juliechen1993
juliechen1993
Kittina
Antworten
1
Aufrufe
441
Quasy
FelixtheCat
Antworten
2
Aufrufe
1K
FelixtheCat
FelixtheCat
T
Antworten
6
Aufrufe
4K
TapsyTinky
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben