Ein Kater - kein Schlaf

  • Themenstarter Tigerblade
  • Beginndatum
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Und nein liebe Leute, das ist nicht so ähnlich wie all die anderen "Schlaflos"-Threads. Bei mir ist der Fall etwas spezifischer.

Ich habe drei Kater. Und ich habe gemerkt, dass diese am liebsten unten im Keller schlafen. Ich jedoch trage sie jedesmal hoch zu mir. Weil ich mir Sorgen mache, dass der Keller zu kalt ist. Im Keller ist die Heizung komplett abgeschaltet. Dementsprechend kanne es dort im Winter auch sehr kalt werden. Und ich fühl mich unwohl bei dem Gedanken, dass meine Katzen dort schlafen möchten in dieser Eiseskälte. Was denkt ihr? Kann man die Katzen im Keller schlafen lassen, so wie sie es gerne möchten? Vertragen die Katzen diese Kälte? Ich konnte es zumindest bisher nicht übers Herz bringen. Obwohl die tagsüber, wenn sie draussen sind, auch dieser Kälte ausgesetzt sind und es scheinbar geniessen, habe ich ein schlechtes Gewissen dabei.

Nun also schlafen sie bei mir. Einschlafen tun alle drei problemlos. Unser Kater Kanna sitzt am Anfang zwar zwei oder drei Minuten an der Tür und schaut die Türe an und miaut ab und zu aber auch er lässt sich dann auf mein Bett nieder und schläft friedlich ein. Die Probleme beginnen eigentlich erst in der Nacht. Und das auch nur mit Kanna. Mitten in der Nacht wacht der nämlich auf und fängt an zu miauen. Die anderen beiden wachen dann natürlich auch auf. Jedoch verhalten sich diese ruhig und wirken eher gestört über das Miauen. Ich wach dann natürlich sofort auf. Ich mach dann erstmal Futter für die Drei in die Näpfchen und alle drei kommen dann auch fleissig fressen. Danach gehen die anderen beiden auch direkt wieder schlafen auf meinem Bett oder auf dem kleinen Sofa, der in meinem Zimmer steht. Kanna jedoch, läuft dann durch das Wohnzimmer und miaut weiter. Also öffne ich die Terrassentür, weil ich denke der möchte kurz raus. Jedoch bleibt er an der Schwelle stehen, schaut nach draussen aber miaut weiter und kehrt um ins Wohnzimmer. Also dachte ich, dass er muss vielleicht aufs Klo. Ich bring ihn also zum Katzenklo und auch dort hat er keine Bedürfnisse. Es ist aber so, dass er, wenn er mir hinterher läuft oder ich ihn streichle sofort ruhig wird und schnurrt. Wenn ich aber wieder schlafengehen möchte, fängt das Miauen wieder an. :D Ich hab dann auch schon mind. ne Stunde mit ihm morgens um 5 Uhr durch unsere Wohnung getobt und gespielt aber auch nach dem Spielen miaut er weiter. Zwischendurch geht er nochmal futtern. Dann kommt er sich auf das Bett legen. Jedoch nur zwei bis drei Minuten. Dann steht er wieder auf und miaut.

Und ja, meine Kater sind alle drei bereits kastriert. Vielleicht hat jemand von euch eine ganz simple Erklärung dafür, wieso er miaut. Im Sommer haben sie übrigens manchmal im Keller geschlafen, weil es damals auch kein Problem war wegen Kälte. Wir haben im Keller auch ein "Katzenzimmer" eingerichtet mit diversen Katzenbetten und Kratzbäumen usw. Und was mir auffiel: Im Sommer im Keller haben die sehr ruhig geschlafen und wachten erst auf, als der erste Zweibeiner der Familie für die Arbeit aufgewacht ist.

Seit sie bei mir im Zimmer schlafen ist es halt nur bei Kanna anders. Die anderen beiden schlafen weiterhin durch wie ein Stein, ausser wenn sie eben von Kanna geweckt werden. Krank oder so ist der Kater auch nicht. Waren erst vor kurzem beim TA um ihn checken zu lassen.

So, jetzt bin ich mal auf eure Überlegungen gespannt.

mit Grüssen

der schlaflose Tigerblade, auf dessen Schoss gerade Kanna schläft und schnurrt. :D
 
Werbung:
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Mir kommt das Ganze schon etwas übertrieben vor! Vielleicht hat er einfach keinen Bock drauf im Schlafzimmer zu bleiben, sind ja nicht alle Katzen gleich.
Hab ich richtig verstanden, dass du ihn mitten in der Nacht aufs Klo trägst und zu nachtschalfener Stunde mit ihm spielst??:eek:

Na dann, darfst du dich nicht wundern!:D

Übrigens, Katzen erfrieren nicht freiwillig, wenn sie die Wahl haben in wärmere Räume zu wechseln...
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
@tiha:
Diesen Gedanken hatte ich natürlich auch schon. Ich hab auch schon öfters versucht ihn zu ignorieren wenn er miaut. Aber dann wird er immer lauter und penetranter. So, dass man es kaum aushält. :rolleyes::D

@friendlycat:
Natürlich kam auch mir der Gedanke, dass er einfach nur nicht im Schlafzimmer sein möchte. Ich hab ja auch schon meine Schlafzimmertür offen gelassen, damit sie Zugang zu all den anderen Räumen haben. Aber der Kleine scheint vollkommen auf mich fixiert zu sein. Er weicht mir nicht von der Seite. Er geht höchstens mal aus dem Zimmer, um wieder zu fressen. Aber dann steigt er wieder auf das Bett, steht neben mir und miaut mir meinen Schlaf weg. :D Und ja, ich trage ihn zum Klo. Klingt bescheuert aber ich versuch halt wirklich alle Ursachen für sein Miauen auszuschliessen. Und ja manchma spiel ich mit ihm, wenn ich sowieso schon dermassen wach bin, dass ich nicht mehr schlafen kann. Dann ist er wenigstens still und weckt nicht zusätzlich noch meine Geschwister und meine Eltern, die in der oberen Etage ihren stillen Schlaf geniessen. :D

Meine Katzen toben selbst beim gröbsten Gewitter draussen rum. :rolleyes: Manchmal frag ich mich, ob das Katzen oder kleine Eisbären sind. :D
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Kater versucht es, du springst sofort darauf an.
Kater hat gelernt: ich muss nur lange genug nerven, dann bekomme ich, was ich möchte :D

Das unterschreibe ich :D
Er hat sein Ziel erreicht.
Ich würde sie auch nicht alle drei nachts in deinem Zimmer einsperren.
Lass sie laufen und schlafen, wo sie möchten.
Du sagst, sie gehen tagsüber raus - dann haben sie ein warmes Fell und werden schon nicht im Keller erfrieren.
Und wenns ihnen zu kalt da unten wird, dann gehen sie schon ins Warme.
Lass sie einfach dort schlafen, wo sie es wollen - dafür sinds doch Katzen ;)

Edit: Und ignorier ab sofort sein Miauen. Da müssen dann auch Eltern und Geschwister mal ne Weile durch! Lass ihn miauen etc. Reagier nicht, beweg dich nicht, trag ihn nicht rum und spiel nicht mit ihm. Wenn du eh wach bist, tu so, als würdest du schlafen.
Das dauert ein paar Tage und erfordert Konsequenz, aber nur so erziehst du ihn in "die richtige Richtung" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Lass ihn abends dahin wo er will. Wenn das Licht aus ist und er sich frei bewegen will: bitte.
Aber steh um Gottes willen nicht auf, mach ihm Futter und spiel mit ihm. Er erzieht dich und es klappt anscheinend wunderbar ;) Er weiß, dass er nur miauen braucht und du springst. Ignorier sein Gemaule, auch wenns schwer fällt. Das wird eine Weile dauern, aber wenn er merkt dass es ihm nichts bringt zu meckern, wird er es auch lassen. Für die Zwischenzeit helfen Oropax. Aber du mußt konsequent sein!
Aber sperre ihn nicht zum Schlafen irgendwo ein wo er nicht bleiben will. Lass ihn selbst aussuchen. wenn er den Keller will, dann ist es so - da er ja Freigänger ist hat er genug Winterfell. Leg halt in den Keller Decken, dann wird das reichen.
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Das unterschreibe ich :D
Er hat sein Ziel erreicht.
Ich würde sie auch nicht alle drei nachts in deinem Zimmer einsperren.
Lass sie laufen und schlafen, wo sie möchten.
Du sagst, sie gehen tagsüber raus - dann haben sie ein warmes Fell und werden schon nicht im Keller erfrieren.
Und wenns ihnen zu kalt da unten wird, dann gehen sie schon ins Warme.
Lass sie einfach dort schlafen, wo sie es wollen - dafür sinds doch Katzen ;)

Also wie gesagt: Meine Zimmertür steht IMMER offen. Ist also nicht so, dass sie im Schlafzimmer eingesperrt sind. Sie können jederzeit die anderen Räumlichkeiten in Besitz nehmen. Abgesehen von Bad, Küche und eben Kellertüre wegen der Kälte. Das Problem bei unserem Keller ist nur, dass die Kälte aus dem Keller sich im ganzen Wohnbereich ausbreitet, wenn wir die Kellertür nicht schliessen über Nacht. Deswegen wird Kellertür nachts zugemacht und die Katzen hätten somit keine Möglichkeit sich ins Warme zu begeben, wenn es ihnen im Keller doch zu kalt wird. Aber anscheinend schein ich mir da zuviele Sorgen zu machen.

@Nai:
Was eingesperrt sein betrifft siehe oben. Unsere Katzen haben jederzeit Zugriff auf alle Zimmer ausser Bad und Küche, wie oben erwähnt. In den Keller dürfen sie tagsüber rein, aber nur abends ist die Tür verschlossen. Das mit ignorieren versuch ich echt schon seit einiger Zeit durchzusetzen aber der Kleine schreit dermassen herzerweichend. Manchmal klingt es wie ein weinendes Kleinkind. Und je länger ich ihn ignoriere, umso lauter wird es. Und Oropax liegen in meinem Nachttisch ;) Hab sie mir extra besorgt. Aber selbst wenn ich die benutze und sein Gemiaue nicht hören kann, lässt mir mein Gewissen keine Ruhe. Aber ich werd heute mal versuchen konsequent zu sein. :)
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Wie wärs wenn ihr eine Katzenklappe in die Kellertür einbaut? Dann könnten die Katzen auch nachts hin und es würde trotzdem nicht kalt in den anderen Räumen werden?

Jedenfalls, ignorieren muß sein, sonst hört er nie mehr auf ;)
 
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Katzenklappe in der Kellertüre ist auch schon geplant und es sollte, wenn alles gut geht, nächste Woche ein Freund meines Onkels kommen, der uns eines installiert. Wir haben eine ziemlich massive Spezialtür zum Keller nach unten aber ich denke das wird schon klappen. Bis dahin muss ich mich wohl dazu durchringen, ihn zu ignorieren.
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen und Nerven wie Stahlseile!!:D
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
3
Aufrufe
321
G
N
Antworten
13
Aufrufe
2K
Nikki6689
N
V
Antworten
172
Aufrufe
23K
V
Hegelsberger
Antworten
12
Aufrufe
2K
Hegelsberger
Hegelsberger
squillo
Antworten
4
Aufrufe
2K
willy1o
willy1o

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben