Ein Jungtier zu einer Katze?

N

Nini1301

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2015
Beiträge
7
Ort
Hannover
Hallo zusammen,

wir haben eine 4 Jahre alte kastrierte/sterilisierte Katze (Lisa) die ab und an etwas mürrisch ist. (Besuch möchte sie streicheln und sie kratzt drauf los)
Wir sind vor 2 Monaten umgezogen.
Lisa hat oft erbrochen (hat sie in der alten Wohnung aber auch ab und zu) was wir jetzt mit kleineren Futtermengen einigermaßen im Griff haben.
Mein Mann ist den größten Teil des Tages nicht da und ich bis 16Uhr auch nicht.
Jetzt haben wir uns überlegt ein Katerbaby dazuzuholen.
Ist dies ratsam?
Erst bestand die Überlegung eine Katze aus dem Tierheim zu holen, aber die waren alle älter und darüber habe ich nur schlechtes gelesen.

Jetzt hab ich viel gelesen, dass man zu einem älteren Kater Kitten aller Art tun kann aber zu einer älteren Katze eher nicht?!

Kann mir jemand bitte einen sehr guten Rat geben.
Der kleine wäre 8 Wochen alt und Lisa dann 4.

Vielen lieben Dank :)
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Hallo,

auf keinen Fall ein Kitten. Such für sie eine gleichaltrige Spielkameradin mit ähnlichem Charakter und lies dich hier im Forum bezüglich einer langsamen Zusammenführung ein.

Außerdem sollte ein Kitten erst ab der 12. Woche von der Mutter getrennt werden, nur so zur Info.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.836
Ort
35305 Grünberg
Nein, auf keinen Fall.
Das passt überhaupt nicht. Wichtig ist, dass ihr für eure katze eine gut sozialisierte Freundin im gleichen Alter holt. Einzelhaltung ist ein no go. :(
Eure Katze muss erst wieder kätzisch lernen, ein kitten würde sie maßlos überfordern und das kitten benötigt zwingend eine gleichaltige Freundin.
Außerdem gibt man kitten erst mit 12 Wochen ab. 8 Wochen ist viel zu früh.

Such umgehend ein Mädel von ca. 4 Jahren und lies dich in der langsamen Zusammenführung ein.


Im übrigen, ältere Katzen aus dem Tierheim sind toll. Da gibt es nun wirklich nichts schlechtes zu sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Mit 8 Wochen ist das Kitten viel zu jung um von seiner Mutter getrennt zu werden!
Mindestens 12 Wochen muss es beim Wurf bleiben, sonst fehlt ihm die komplette Sozialisation.

Und zu einer 4 jährigen Katze passt kein Kitten.
Zu einem erwachsenen Kater übringens auch nicht.

Es gibt bei Katzen keinen Welpenschutz. Das Kleine würde weder adoptiert noch sonst was.
Es würde deiner Katze nur auf den Nerv gehen und hätte keinen zum stundenlangen spielen und toben und raufen wie Kitten es eben brauchen.

Wenn du deiner Katze waa gutes tun willst, such ihr eine gleichalte Freundin :)
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und herzlich willkommen!

Schön, daß du vorher nachfragst:)

Ein Kitten paßt da nicht, lies mal hier: http://haustierwir.blogspot.de/search/label/Einzelkatzen

Ist super nett geschrieben und erklärt vieles sehr einfach

Eine zweite Katze sollte im gleichen Alter, vom gleichen Geschlecht und ähnlichem Charakter sein.

In Tierheimen sitzen viele tolle Katzen, aber du kannst auch auf einer Pflegestelle schauen, da können die Katzen meist besser eingeschätzt werden.
Hier im Forum, bei den Notfellchen sind viele Pflegestellen und du kannst da auch ein Gesuch rein setzen

Toll, daß deine Katze nun eine Partnerin bekommen soll!!

Viel Erfolg!
LG
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Ich habe hier 4 Katzen aus dem Tierschutz und alle waren mindestens 1 Jahr alt beim Einzug. Jede ist ein wahrer Schatz und ich würde jederzeit wieder im Tierschutz nach einer Katze suchen (wenn meine dann mal nicht mehr sind).
Man kann natürlich auch beim Tierschutz an Leute geraten, die nicht so viel Ahnung oder mOtivation haben, wie es eigentlich gut wäre.
Aber wenn ihr im Tierheim, einer Pflegestelle oder sonstwo auf einen engagierten Menschen trefft, der euch umfassend berät und seine Pappenheimer kennt, wird sich eine wundervolle und passende Zweitkatze finden lassen.

Allerdings muss ich dir einen Zahn ziehen: Zu einer erwachsenen Katze setzt man kein Baby.
Die erste Wahl ist da eine gleichaltrige Katze gleichen Charakters (was Aktivität und Spiellaune z.B. angeht). Da sind die Chancen, dass es ein perfektes Paar gibt, die sich gegenseitig genau das geben und abverlangen, was sie brauchen, am höchsten.

Kitten und erwachsene Katzen haben ganz andere Bedürfnisse. Daher wäre, wenn es zwingend ein Kitten sein muss, ein Doppelpack Kitten noch eine Möglichkeit. Dann könnten die Kitten sich miteinander beschäftigen und die ältere Katze sich entscheiden, ob sie mitmischen will oder nicht.

Bei vielen Kitten lässt sich der spätere Charakter als erwachsene Katze aber nicht sicher vorhersagen, sodass sie immer wie kleine Wundertüten sind.
Dieses Problem besteht bei einer erwachsenen Katze nicht.

Daher würde ich dir wirklich empfehlen, nach einer Katze um die 4 Jahre zu suchen, die schon einen gefestigten Charakter hat und damit gut eingeschätzt werden kann (genau dafür sind Tierheime und vor allem Pflegestellen mit viel Kontakt zu ihren schützlingen meistens sehr gut in der Lage). Das hat meiner Meinung nach die größten Aussichten auf Erfolg.

Nebenbei bedeutet "8 Wochen" nichts anderes, als dass der Kittenvorbesitzer keine Ahnung von Katzen hat. in der 8. bis mindestens zur 12. Woche lernen Kitten von ihren Geschwistern und vor allem der Mutter das Sozialverhalten (vorher waren sie hauptsächlich mit Wachsen, Muttermilch trinken, Kloverhalten usw. beschäftigt. Die richtige Erziehung durch die Mutter beginnt meist erst mit etwa 8 Wochen! Leider geben viel zu viele Kitten in diesem "unfertigen" Alter ab, weil sie mit etwa 8 Wochen eben das allernötigste - aber eigentlich noch lange nicht genug - gelernt haben und mit der Entwöhnung und dem Fresdsen von richtigem Futter auch anfangen viel Geld zu kosten. Da wollen tendenziell uninformierte oder auch weniger verantwortungsvolle Besitzer die Kleinen schnell loswerden...).

Wenn dir irgendwo ein Kitten im Alter von unter 12 Wochen angeboten wird, würde ich es daher auf keinen Fall nehmen! Da wären schonmal die besten Voraussetzungen gegeben, dass das Kitten wichtige Dinge noch nicht gelernt hat und das würde das Zusammenleben mit deiner Katze zusätzlich zu den allgemeineren Problemen bei Kitten-adultes Tier erheblich erschweren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Nimm dir mal 15 Minuten und durchstöber den Notfellchen Bereich hier im Forum.
Du wirst eine (leider) große Anzahl an Katzen im passenden Alter finden, die alle bezaubernd sind und ein Zuhause verdient haben! :)

Nur weil ein Tier eine Vorgeschichte hat, ist es nicht gleich gestört.
Das ist leider immer noch ein Vorurteil über Tierheimtiere und überhaupt nicht wahr!
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Darf ich nachfragen, was gemeint ist mit "kleineren Futtermengen"? Weniger insgesamt?
 
N

Nini1301

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2015
Beiträge
7
Ort
Hannover
Danke für eure ganzen antworten.
Das Kitten habe ich jetzt "abgesagt" dass ich es weder angucken noch nehmen werde.
Ich werde mich in den umliegenden Tierheimen erkundigen.

Aber es ist schon richtig eine 2. Katze zu holen?

Oder soll sie alleine bleiben?
Gewöhnt sie sich an eine 2.?

Danke im Voraus.
 
N

Nini1301

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2015
Beiträge
7
Ort
Hannover
  • #10
Darf ich nachfragen, was gemeint ist mit "kleineren Futtermengen"? Weniger insgesamt?

@Brickparachute: nicht insgesamt weniger nur kleinere und dafür mehr Portionen Lisa schlingt sehr und dadurch anscheind das erbrechen.
Jetzt ist es sehr viel besser geworden.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #11
Deine Katze ist noch jung, sie wird sich sehr über eine Artgenossin freuen! :)

Achte auf einen möglichst ähnlichen Charakter und dann wird das schon gut klappen.
 
Werbung:
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #12
Danke für eure ganzen antworten.
Das Kitten habe ich jetzt "abgesagt" dass ich es weder angucken noch nehmen werde.
Ich werde mich in den umliegenden Tierheimen erkundigen.

Aber es ist schon richtig eine 2. Katze zu holen?

Oder soll sie alleine bleiben?
Gewöhnt sie sich an eine 2.?

Danke im Voraus.

Eine Freundin ist die allerbeste Entscheidung die du je treffen kannst.
Deine Lisa wird sich mächtig freuen.
Die Zwei werden sich ganz schnell aneinander gewöhnen :)
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
14
Aufrufe
785
GroCha
K
Antworten
5
Aufrufe
1K
BlackCats
BlackCats
J
Antworten
10
Aufrufe
3K
tiha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben