Ein Auge tränt:(

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2009
Beiträge
457
Hey... bin heut von Arbeit gekommen und hab mich gewundert, dass Maya das rechte Auge immer so komisch zu hat und das linke nicht....


und irgendwie scheint das rechte zu tränen:(
Sie blinzelt damit so ganz viel und dann kommt halt auch bissl Flüssigkeit raus... nicht viel!
Aber ein bisschen....

Ich wollte nächste Woche ja eh mit ihr zum TA zu einem allgemeinen Check aber jetzt macht ich mir natürlich doch Sorgen!
Hat sie sich erkältet?!?
Aber hier ist es doch eig. immer warm:(

Wenn ihr sagt: Ab zum TA!! Dann muss ich morgen mit den Öffentlichen zum TA fahren. Aber dann denk ich mir wenn sie viell. erkältet ist wird es durch die Fahrt im Kalten noch schlimmer?:(
Ein Auto würde ich halt erst nächste Woche kriegen.... :/

Bin grad bissl ratlos... sie niest nicht und ist auch ansonsten normal, nur das eine Auge tränt eben, ist aber klare Flüssigkeit so wie es aussieht und wie gesagt auch nicht viel.....


was könnte das sein?
Muss ich damit doch dringend zum TA?! Sprich kann nicht bis nächste Woche warten?!

Oder habt ihr viell. einen Tipp was ich jetzt schon dagegen tun kann?!
Soll ich das Auge irgendwie "auswischen" oder irgendwas?!?


Vieeelen lieben Dank schonmal!
 

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Du kannst das Auge mit ein bissi lauwarmen Wasser und nem Kosmetiktüchlein oder Toipa vorsichtig auswischen.

Ich würde nicht sagen, dass sie jetzt sofort zum TA muss, aber Du solltest es beobachten. Wenn es sich verlimmert: Ab zum TA...
 
T

tiha

Gast
Besorg Dir für solche Fälle Oculoheel-Augentropfen-Einzelpipetten vom TA. Die sind homöopathisch und wirken sehr gut. Wenn's nicht schnell damit besser wird, dann ab zum TA.
 

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.384
Wenn ihr sagt: Ab zum TA!! Dann muss ich morgen mit den Öffentlichen zum TA fahren. Aber dann denk ich mir wenn sie viell. erkältet ist wird es durch die Fahrt im Kalten noch schlimmer?:(
Ein Auto würde ich halt erst nächste Woche kriegen.... :/
Taxi wäre auch eine Möglichkeit ;)
 

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2009
Beiträge
457
habs versucht, aber sie lässt sich absolut nich an ihre Äuglein gehen, hat mich angefaucht und ist jetzt eingeschnappt unterm Sofa verschwunden......

hmpf!

Jetzt hat sie auch einmal geniest und glaube das andere Auge tränt auch ein kleines bisschen..... ach mensch:(
Naja ich schau mal, wies morgen aussieht.......


Danke auf jeden Fall schonmal....
 
G

Grasbine

Gast
Ich würde auch sagen, warte erstmal ab und gehe erst zum Arzt, wenn es schlimmer bzw. nicht besser wird.

Ocoluheel ist ein sehr guter Rat, habe ich auch immer zu Hause.

Und ansonsten: JA! Taxi ist auch eine Möglichkeit :)
 

majo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2009
Beiträge
142
Alter
31
Hat sie vielleicht Zug bekommen?
Unser Kater hatte, als er klein war, ständig tränende Augen, laut Arzt eine leichte Bindehautentzündung durch Zugluft.. Mussten Augentropfen geben und gut war.
Die Nickhaut war damals auch recht weit vorgefallen.

Eine Bekannte meinte damals, sie würde sowas bei ihrer Katze (die wohl auch sehr anfällig dafür ist) immer mit selbst der Bepanthen Augen- & Nasensalbe behandeln. Wär dann wohl immer nach 1-2 Tagen wieder weg.
Allerdings habe ich keine Ahnung, ob das wirklich ein guter Rat ist - vor allem, wenn nicht klar ist, was wirklich dahinter steckt.
 

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
590
Guten Morgen,

das mit der Bepanten Augensalber oder auch Berberil kann man mal einen TAg machen. Beides ist gegen Augenreizung. Wenn es nach 2x 1 Tropfen nicht besser ist, solltest Du zum TA.
Unsere Zwei haben sehr empflindliche Augen und wir müssen da alle 3-4 Monate mal durch...:mad:
Ina läßt sich nicht mal anfassen und trotzdem muß man das Tierle irgendwie behandeln. Also egal ob sie faucht, am NAcken packen und auch mal schauen, ob das Auge innen knall-rot ist.
Es gibt auch in der Apotheke Augentrost-Tropfen, homöophatisch. Könntest Du auch versuchen, dauert halt einfach länger als Beberil oder Bepanten bis es Wirkung zeigt.

Grüße, Silke
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Soweit ich grad informiert bin, sind in Bepanthen zuviel Trägerstoffe, die eigentlich nicht in ein Auge gehören. Ich würde niemals sowas nehmen!

Augentrost in den fertigen Pipetten ist homöo? Nun ja, ich würde eher Tee von Augentrost machen, vielfach hat sich gezeigt, daß das wesentlich wirkungsvoller ist als die Fertigpräparate.
Tee nach Anleitung aufgießen, ziehen lassen, durch einen Kaffeefilter laufen lassen wg. kleinster Pflanzenpartikel, mit dem fertigen Tee immer wieder die geschlossenen Augen abreiben, betupfen. Nicht zu naß, nicht zu kalt anwenden.

Augentrost stärkt die Augen, gibt ihnen Trost. Dann werden sie widerstandsfähiger gegen Entzündunge.
Die Entzündungen selber kann man behandeln mit ein paar Tropfen Calendulaessenz, die man dem Tee beifügt.

Bei Bindehautentzündung hat sich Rotöl bewährt, das hauchdünn auf die geschlossenen Lider getupft wird, mehrmals täglich. Nicht in die Augen geraten lassen, weil das Öl brennt, darum immer nur sehr dünn und nur auf die Lider.

Zugvogel
 

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Euphrasia Augentropfen, auch in diesen Einzeldosierdingern (wie heißen die nochmal :confused: ) ist auch recht gut.
 

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
590
Von der Variante mit Augentrost im Teebeutel ist uns massiv abgeraten worden. Ein fertiges Produkt wird unter den höchsten sterilen Bedingungen hergestellt und unterläuft diverse Qualitätstests.
Bei Tee können immer kleine Partikelchen enthalten sein, die eine zusätzliche Entzündung auslösen. Ich rate Dir hierzu ab.
 

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
58
bitte experimentiere nicht auf eigene faust herum, sondern lass einfach mal einen TA nach den augen schauen.
eine bindehautentzündung ist nämlich nicht ohne und kann schnell chronisch werden.
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Von der Variante mit Augentrost im Teebeutel ist uns massiv abgeraten worden. Ein fertiges Produkt wird unter den höchsten sterilen Bedingungen hergestellt und unterläuft diverse Qualitätstests.
Bei Tee können immer kleine Partikelchen enthalten sein, die eine zusätzliche Entzündung auslösen. Ich rate Dir hierzu ab.
Um die Partikel ausm Tee rauszuholen, läßt man den fertigen Aufguß durch einen Kaffeefilter laufen.

Leider hat es sich mehr als einmal erwiesen, daß grad bei Bindehautentzündung die heimische Behandlung problemloser ist als die von TÄ, die i.d.R. sofort und ohne gründliche Untersuchung Salben und Tropfen verabreichen, die befrachtet sind mit AB und Cortison. Grad mit Cortison ist die Wahrscheinlichkeit, einen chronischen Verlauf zu provozieren, erheblich größer als mit den genannten Tee und sonstigen sanften Mitteln.

Nicht jede Bindehautentzündung ist gleich eitrig, darum wäre immer gleich AB sogar kontrainidziert.
'Chronisch' heißt nicht, daß die Entzündung manifestiert ist, sondern eher, daß sie schlecht behandelt wird im Laufe der Zeit.


Zugvogel
 

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
58
Leider hat es sich mehr als einmal erwiesen, daß grad bei Bindehautentzündung die heimische Behandlung problemloser ist als die von TÄ, die i.d.R. sofort und ohne gründliche Untersuchung Salben und Tropfen verabreichen, die befrachtet sind mit AB und Cortison. Grad mit Cortison ist die Wahrscheinlichkeit, einen chronischen Verlauf zu provozieren, erheblich größer als mit den genannten Tee und sonstigen sanften Mitteln.

Nicht jede Bindehautentzündung ist gleich eitrig, darum wäre immer gleich AB sogar kontrainidziert.
'Chronisch' heißt nicht, daß die Entzündung manifestiert ist, sondern eher, daß sie schlecht behandelt wird im Laufe der Zeit.


Zugvogel

und nicht jeder TA ist unfähig.
es gibt durchaus TAs, die gründlich untersuchen und nicht alles und jeden gleich mit AB und/oder cortison vollpumpen.

und gerade bei den augen würde ich eben nicht mit irgendwelchen "mittelchen" experimentieren, sondern einen TA schauen lassen.
man hat zwar zwei augen, aber es ist trotzdem mist, wenn diese dann beeinträchtigt sind.
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
und nicht jeder TA ist unfähig.
es gibt durchaus TAs, die gründlich untersuchen und nicht alles und jeden gleich mit AB und/oder cortison vollpumpen.

und gerade bei den augen würde ich eben nicht mit irgendwelchen "mittelchen" experimentieren, sondern einen TA schauen lassen.
man hat zwar zwei augen, aber es ist trotzdem mist, wenn diese dann beeinträchtigt sind.

Wir machen keine Grundsatzdiskussion jetzt, und jeder, der eine Miez mit Augenentzündung hat, wird selber entscheiden können, was zu tun ist.

Ganz genau sind Für und Wider von jedweder Behandlung zu erwägen.

Ich bin auf dem Standpunkt, daß ich zuerst mit gut ausgewählten und bewährten Mitteln selber behandle, grad WEIL das Augenlicht so kostbar ist...

Zugvogel
 

majo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2009
Beiträge
142
Alter
31
Soweit ich grad informiert bin, sind in Bepanthen zuviel Trägerstoffe, die eigentlich nicht in ein Auge gehören. Ich würde niemals sowas nehmen!
Deshalb hatte ich's ja auch mit Einschränkung geschrieben. :oops:
Und irgendwie hatte ich auch auf eine "Antwort" gehofft, so weiß ich nu nämlich auch Bescheid und werd nicht auf die Idee kommen, bei der nächsten Bindehautentzündung hier zu Haus selbst "rumzuschmieren". Danke! :)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben