Ein Auge tränt, das andere nicht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Brunhildi

Brunhildi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2012
Beiträge
577
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo ihr!

Wir konnten bei unserer süßen kleinen Fee schon öfter beobachten, dass eines ihrer Augen tränt. Als erstes dachte ich, dass sie nur Zug bekommen hat, weil sie am Fenster saß. Allerdings haben wir es nun auch schon öfter gesehen, wenn alle Fenster geschlossen waren oder auch, als sie gefressen hat. Es ist immer das selbe Auge. Das haben wir nun schon ein paar Monate beobachtet, haben es vielleicht alle 1-2 Wochen mal gesehen. Es ist eine klare Flüssigkeit und es sieht immer so aus, als ob ihr einfach nur eine Träne rausläuft.... Wenn ich dann über das tränende Auge wische, schließt sie natürlich vorher das Auge und mein Finger ist dann trotzdem nass.

Nun waren wir letzte Woche beim Tierarzt und wollten mal Rat holen. Dieser hat viele Untersuchungen gemacht, das Auge erst leicht beträubt, dann eine grüne Flüssigkeit ins Auge tropfen lassen, hat mit verschiedenen Lichtern die Augen und die Hornhaut kontrolliert. Er konnte aber nichts finden. Er hat auch geschaut ob es evtl. Haare sind, die ins Auge ragen könnten. War aber auch nicht der Fall. Der Tränenkanal war auch frei.

Er sagte gleich, dass er kein Antibiotikum geben möchte, da es sich eben um eine klare Flüssigkeit handelt. Er hat uns dann milde Augentropfen mitgegeben, die bei allergischen Reizen helfen soll. Wir sollten diese dann 3 Tage lang geben (2-3 mal täglich) und ihn dann wieder anrufen. In den drei Tagen haben wir es nicht mehr tränen gesehen, allerdings können wir ihr ja auch nicht 24 Stunden lang in die Augen schauen. Er meinte, wir sollen es noch eine Weile weitergeben und dann irgendwann absetzen.

Aber irgendwie befriedigt mich das auch nicht :(
Hat jemand evtl. noch Ideen??

Liebe Grüße
 
Werbung:
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
Bitte nicht mit den Fingern wegwischen, nimm ein Taschentuch:)

Hat er auch die Nickhaut und das Augenlid untersucht?
Charlie hatte als Baby Blasen auf den Nickhäuten, die das Auge bei jedem schließen gereizt haben. Wurden damals bei der Kastra abgeschabt und danach war Ruhe.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
Hat er auch die Nickhaut und das Augenlid untersucht?
Charlie hatte als Baby Blasen auf den Nickhäuten, die das Auge bei jedem schließen gereizt haben. Wurden damals bei der Kastra abgeschabt und danach war Ruhe.

Mmmh, man trägt nicht die Blasen ab, sondern einen Teil der Hornhaut - und einfach so entsteht das auch nicht, nicht aus dem blauen Himmel heraus. Man nennt das eine Hornhautkeratitis - durch Herpes verursacht. Und man sollte das eigentlich auch behandeln, mit Virostatika.

Er sagte gleich, dass er kein Antibiotikum geben möchte, da es sich eben um eine klare Flüssigkeit handelt. Er hat uns dann milde Augentropfen mitgegeben, die bei allergischen Reizen helfen soll. Wir sollten diese dann 3 Tage lang geben (2-3 mal täglich) und ihn dann wieder anrufen. In den drei Tagen haben wir es nicht mehr tränen gesehen, allerdings können wir ihr ja auch nicht 24 Stunden lang in die Augen schauen. Er meinte, wir sollen es noch eine Weile weitergeben und dann irgendwann absetzen.

wurde jemals ein abstrich gemacht/auf viren untersucht/auf herpes getestet?
 
Brunhildi

Brunhildi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2012
Beiträge
577
Ort
Schleswig-Holstein
Hat er auch die Nickhaut und das Augenlid untersucht?

Ich weiß nicht, glaube aber nicht :oops:

wurde jemals ein abstrich gemacht/auf viren untersucht/auf herpes getestet?

Nein auch nicht. Kann jeder Tierarzt einen Abstrich machen??
Also mit den Tropfen habe ich es bislang nicht mehr tränen sehen, aber ich bin ja auch nicht 24 Stunden zu Hause. Aber wenn es wirklich eine Allergie wäre, würden dann nicht beide Augen tränen?
 
Fean

Fean

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
2.627
Alter
37
Ort
Wiesbaden
Ich kann nur sagen was mein Tierarzt mir damals gesagt hat. Die Blasen sind wohl damals durch eine leichte Form von Katzenschnupfen entstanden und er meinte, er hat die Nickhaut abgeschabt und die Balsen entfernt. Herpes wurde da nicht erwähnt, hatte Charlie auch nie wieder Probleme.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
Ich kann nur sagen was mein Tierarzt mir damals gesagt hat. Die Blasen sind wohl damals durch eine leichte Form von Katzenschnupfen entstanden und er meinte, er hat die Nickhaut abgeschabt und die Balsen entfernt. Herpes wurde da nicht erwähnt, hatte Charlie auch nie wieder Probleme.

herpes IST einer der viralen erreger des katzenschnupfenkomplexes und als solcher der häufigste grund für bindehautentzündungen. die blasen auf der hornhaut SIND ein zeichen für herpes.
das nur abzuschaben... mmh.

dass charlie nie wieder probleme damit hatte heißt nichts - eine impfung schützt weder vor infektion noch ausbruch von herpes. einmal erkrankte tiere bleiben häufig virusträger, müssen aber nicht. wenn sie es bleiben, kann die erkrankung jederzeit wieder ausbrechen, vor allem begünstigt durch eine schlechte konstitution, stress oder ähnliches - sie MUSS aber NICHT.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
Kann jeder Tierarzt einen Abstrich machen??
Also mit den Tropfen habe ich es bislang nicht mehr tränen sehen, aber ich bin ja auch nicht 24 Stunden zu Hause. Aber wenn es wirklich eine Allergie wäre, würden dann nicht beide Augen tränen?

im prinzip kann das jeder tierarzt, ja.
man testet im übrigen damit nicht auf allergien, sondern auf viren und bakterien.

allergien festzustellen ist bei katzen sehr schwer. und wenn du dir hier mal die gründe, rein von der häufigkeit her, durchliest, die für augengeschichten verantwortlich sind - dann wirst du zig sachen finden, aber so gut wie nie allergien.

wieso gehst du nicht mal zu einem ophthalmologen, der sich die sache anschaut?
meine katze z.b. hatte das jahrelang - und zig ärzte haben mir erzählt, u.a. auch ein ophthalmologe, dass es diese, jenes sei. der letzte ophthalmologe hat dann auf die kleinen "hubbel" am lidrand hingewiesen (die ich vorher bei den ärzten schon erwähnt hatte!) - zora hat eine vergrößerung der meibowschen drüsen, und diese "hubbel" reiben an der hornhaut, wodurch diese gereizt wird. dafür bekommt sie jetzt hin und wieder eine vitamin-a-salbe für drei euro - und alles ist gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
wie hatten als teddy klein war immer augenausfluss beidseitig und es gab verkrustungen am augeninneren zur nase, die ich immer abgekratzt habe.

etliche tests auf bakterien und viren ergaben kein ergebnis (zum glück) und irgendwann hat ein ta einfach mal das auge genau angesehen (hab weggeguckt, er hatte ne augenzange dabei) und konjunktive follikel gefunden. es mir als hubbel auf dem lid/ erdbeerartig beschrieben und gesagt, dass man das früher operiert hat, heute aber nicht mehr. und dass es sich mit dem erwachsenwerden verwächst und es oft nur hunde haben.

ich habe immer wenn es besonders schlimm war eine augensalbe genommen (dexagentamicin - bitte NICHT nachmachen, ich weiss ja nicht was ihr habt!!) und die hat bestens geholfen.

es ist jetzt allerdings schon jahrelang weg, so wie der arzt es prophezeit hat.

@brunhildi: ist das dieselbe katze, die auch hustet? ich meine du hättest mal was von einer hustenden katze geschrieben und der ta hatte auf würmer getippt. erinnere ich mich hier richtig?
 
Brunhildi

Brunhildi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2012
Beiträge
577
Ort
Schleswig-Holstein
@brunhildi: ist das dieselbe katze, die auch hustet? ich meine du hättest mal was von einer hustenden katze geschrieben und der ta hatte auf würmer getippt. erinnere ich mich hier richtig?


Ja das ist die selbe Katze, aber sie hustet nicht mehr, seitdem wir die Giardien mit Panacur behandelt haben.
Und den Tierarzt haben wir auch gewechselt :)
 

Ähnliche Themen

nadala
Antworten
6
Aufrufe
12K
Buchenblatt
Buchenblatt
Katzenpack
Antworten
4
Aufrufe
10K
Katzenpack
Katzenpack
I
Antworten
32
Aufrufe
36K
Lehmann
F
Antworten
16
Aufrufe
6K
fritz171
F
T
Antworten
3
Aufrufe
2K
toxicbiosphere
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben