EILT: Kleiner Kater mit furchtbarer Angst, was tun?

B

bijasson

Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2008
Beiträge
61
Hallo beisammen,

Wäre nett wen mit jemand schnell was zu meinem Problem sagen könnte: Wir haben seit heute abend unseren kleinen Kater.
Das rauslassen hat eigentlich ganz gut geklappt. er ist zwar erstmal unters Bett geflitzt, kam aber dann recht neugierig hervor und hat das Wohnzimmer inspiziert.

Dann hat er etwas angefangen zu Weinen und meine Verlobte meinte wir müssen ihn trösten, hat ihn auf das Bett gesetzt und gekuschelt. Das hat ihn offenbar so erschreckt, dass er flüchten wollte.

Als wir ihn dann auf den Boden gesetzt haben, ist er unter den Putzschrank (nahe des Katzenklos) gekrochen und sitzt seit 1,5h dort.

Haben wir ihn jetzt entgültig geschockt? Kann mans wieder "gut machen"?

Wie sollen wir weiter vorgehen?

Offenbar ist er jetzt ziemlich verängstigt, was auch nicht verwunderlich ist, da er aus einer Familie kommt, in der zwei Kinder waren (sicherlich auch nicht gerade sehr ruhg für den Kleinen gewesen)...?

Ich danke euch sehr herzlich im Voraus für eure Hilfe

Etwas durcheinander

bijasson
 
Werbung:
4

4Cats

Gast
wie alt?
ist er alleine zu euch gekommen.?
und erst mal abwarten Teetrinken eine Rauchen gehen und noch besser lasst ihn in Ruhe und geht erst mal nen Bier trinken
 
T

Tobikater

Gast
Keine Panik!


Ist doch klar, daß er Angst hat. Neue Umgebung, alles riecht anders, neue Geräusche. Er muss sich erstmal dran gewöhnen.

Lasst ihm etwas Zeit. Und wenn möglich nicht hinterherlaufen oder ihn unbedingt auf den Arm nehmen wollen.

Er kommt schon von selber. :) Ganz bestimmt, war hier am Anfang mit meinen beiden nicht anders.

Und vielleicht könnt ihr ihm noch einen Spielgefährten dazu holen!? Dann ist er auch nicht mehr so alleine.

Das wird schon! :)
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Gaaaanz ruhig - erstmal - Willkommen im Club der Katzensüchtigen.

Wie alt ist der Kleine? Hatte er Geschwister? Wie wurde er sozialisiert? Auf jeden Fall erstmal zurückhalten und den Kleinen auf EUCH zukommen lassen. ER bestimmt das Tempo. Zwangsbeschmusung halte ich für verkehrt. Allerdings ist das Kind noch lange nicht im Brunnen - aber ihr solltet euch erstmal zurückhalten. Schmusen und Spielen ja - aber NICHT zwingen. Wenn er nicht mehr mag - loslassen. Schließlich soll er euch ja vertrauen und schmusen soll für BEIDE Seiten schön sein.

Übrigens - ihr solltet über einen zweiten Schnuffel nachdenken. Das ist immer besser.
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
Hallo :)

Also ich finde nicht, dass du dir Sorgen im Moment machen mußt.
Wenn der kleine Kerl gerade umgezogen ist und alles neu ist, dann fürchtet er sich .
Mein Tip wäre, sein Klo und Futter in die Nähe zu stellen wo er sich verkrochen hat und ihn dann einfach in Ruhe zu lassen. Heute oder morgen Nacht erkundet er dann mal in aller Ruhe das neue Revier und schafft sich so Sicherheit.
Wenn ihr nun davor sitzt und immer ruft und lockt kann es ihm zuviel werden.
Er kommt von ganz alleine wieder hervor.
Ganz bestimmt :)
Mein Peppels saß zwei volle Tage und Nächte unterm Bett, ohne Essen, Trinken und Klo...er brauchte lange aber das schadet nichts...
 
T

tiha

Gast
Einfach machen lassen und nicht bedrängen. Stellt ihm Futter so hin, dass er in Ruhe futtern kann, ggf. nahe an sein "Versteck". Ihr könntet ihm Rescue (Bachblüten)-Notfalltropfen in der Apotheke kaufen und 3 Tropfen in den Nacken leicht einmassieren. Andererseits geht das erst, wenn er deutlich aufgeschlossener und ruhiger ist, als jetzt, weil er sonst noch mehr in Stress käme...
 
B

bijasson

Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2008
Beiträge
61
Vielen Dank für das herzliche Willkommen und die schnellen Tips!

12 Wochen ist mein Kleiner.

Heute abend um 20:22Uhr eingezogen.

Wie gesagt er sitzt jetzt schon 1,5h unter dem Putzschrank (Riesending, da komme ich nicht an ihn ran (ist auch besser so).

Futter, Wasser und Klo sind in der Nähe platziert (jeweils im Abstand von ca. 1m von einander).

@Kimbi: 1Rauchen?? Ne Packung ;-)!

@Tobikater: Wir wollten ursprünglich seine kleine (2min jüngere) Schwester mit dazu nehmen, aber unser Vermieter hat uns nen Strich durch die Rechnung gemacht. Ev. kann ihn aber ein süßes Katzenbaby überzeugen, dass sich einen Spielgefährten wünscht.

Hatte er Geschwister?

Ja, 3 Stück. 1 Kater, 2 Katzen


Wie wurde er sozialisiert?

Was genau meinst du? In der Wohnung (3 Zimmer) Waren seine Mutter, eine Oma-Katze und noch ein weiteres Weibchen...und eben die 3 anderen Kitten.
Dazu kam ne Frau (die ihn mir verkauft hat) und deren Töchter.


Wenn ihr meint er kommt heute Nacht raus, lasse ich ihm auf jeden Fall die Wohnzimmer- und Schlafzimmertür offen. Soll ich ihm vielleicht das Licht im Wohnzimmer anlassen? Oder das im Flur (dort versteckt er sich gerade unterm Putzschrank) Oder besser abschalten?
 
T

tiha

Gast
Einfach ganz normal weiter leben. Und wenn schon soooo viel Nachdenken, dann am Besten, wie Ihr den Vermieter überzeugen könnt ;) - wäre nämlich immens wichtig für den Kleinen. Ist wie Einzelhaft... :(. Außerdem ist Einzelkatzen schnell langweilig, und ggf. findet er Eure Tapete dann ganz klasse...
 
4

4Cats

Gast
Vielen Dank für das herzliche Willkommen und die schnellen Tips!

12 Wochen ist mein Kleiner.

Heute abend um 20:22Uhr eingezogen.

Wie gesagt er sitzt jetzt schon 1,5h unter dem Putzschrank (Riesending, da komme ich nicht an ihn ran (ist auch besser so).

Futter, Wasser und Klo sind in der Nähe platziert (jeweils im Abstand von ca. 1m von einander).

@Kimbi: 1Rauchen?? Ne Packung ;-)!

@Tobikater: Wir wollten ursprünglich seine kleine (2min jüngere) Schwester mit dazu nehmen, aber unser Vermieter hat uns nen Strich durch die Rechnung gemacht. Ev. kann ihn aber ein süßes Katzenbaby überzeugen, dass sich einen Spielgefährten wünscht.



Ja, 3 Stück. 1 Kater, 2 Katzen




Was genau meinst du? In der Wohnung (3 Zimmer) Waren seine Mutter, eine Oma-Katze und noch ein weiteres Weibchen...und eben die 3 anderen Kitten.
Dazu kam ne Frau (die ihn mir verkauft hat) und deren Töchter.


Wenn ihr meint er kommt heute Nacht raus, lasse ich ihm auf jeden Fall die Wohnzimmer- und Schlafzimmertür offen. Soll ich ihm vielleicht das Licht im Wohnzimmer anlassen? Oder das im Flur (dort versteckt er sich gerade unterm Putzschrank) Oder besser abschalten?

gaaaaanz ruhig bleiben......................lasst ihn in ruhe der kommt schon.........wobei ich würde schnellsten noch ein Kitten dazuholen damit er auch tierischen beistand bekommt
 
4

4Cats

Gast
  • #10
Futter und Klo .......no go ,,,,,,,,,,,trennen
 
B

bijasson

Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2008
Beiträge
61
  • #11
Futter und Klo .......no go ,,,,,,,,,,,trennen

Das Futter soll später in die Küche (und ans andere Ende der Küche das Trinken), nur in der momentanen Situation dacht ich es wäre gut wenn er alles gleich da hätte wenn er unter dem Schrank rauskrabbelt.
Wie gesagt ist momentan so ca. ein Meter dazwischen.

Hab jetzt das Futterschälchen nur mit einer Schicht auf dem Boden befüllt, dann sehe ich morgen gleich ob er gefressen hat.
 
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
  • #12
Wenn ihr meint er kommt heute Nacht raus, lasse ich ihm auf jeden Fall die Wohnzimmer- und Schlafzimmertür offen. Soll ich ihm vielleicht das Licht im Wohnzimmer anlassen? Oder das im Flur (dort versteckt er sich gerade unterm Putzschrank) Oder besser abschalten?

Gggg - DIESE Fragen zeigen mir - du bist auf dem besten Wege ein gutes Dosi zu werden *kicher*...

Haben wir übrigens schon erwähnt, dass wir Fotos ganz doll finden???

Und warum ist euer Vermieter gegen zweite Katze? Fällt doch nicht mehr auf als eine. Und macht auch nicht wesentlich mehr Dreck oder Lärm. Bitte überzeug ihn, dass es Quälerei wäre :oops:
 
B

bijasson

Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2008
Beiträge
61
  • #13
Guten Morgen,

ich bin schon eine ganze Weile wach. Kann mich nicht erinnern mal so früh an einem Feiertag aufgestanden zu sein ;-).

Also, gestern Abend hat der Kleine seine Position nochmal gewechselt und sitzt jetzt unter meiner Couch im Wohnzimmer (hab ich bemerkt, als ich gestern Nacht nochmal unter den Schrank gesehen hab). - Das ist die gute Nachricht. Die schlechte ist, dass er weder Wasser (weiß ich nicht genau), noch Fressen (weiß ich genau, da ich in einer flachen Schüssel exakt die komplette Bodenfläche bedeckt habe) und das Katzenklo benutzt hat.

Ich hab ihm jetzt eine weitere flache Schale Fressen(das er von daheim gewöhnt ist) vor die Couch gestellt...

Sollte ich ihm vielleicht das Katzenminzen Spielzeug herauslegen, vielleicht interessiert er sich ja für den Geruch...
 
Zuletzt bearbeitet:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
ich bin schon eine ganze Weile wach. Kann mich nicht erinnern mal so früh an einem Feiertag aufgestanden zu sein ;-).

grins - so geht es mir seit 3 Jahre jeden Tag - ich muss immer früher aufstehen als ich eigentlich müsste....:D:D:D
gewöhn Dich dran -es gibt wohl einfach Katzen die schlafen morgends - meine gehören da auch nicht dazu....

Bei allem Anderen - Geduld, Geduld und viel Reden - mit ruhiger, leiser Stimme, damit er sich schön an Dich gewöhnt -

lg Heidi
 
B

bijasson

Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2008
Beiträge
61
  • #15
grins - so geht es mir seit 3 Jahre jeden Tag - ich muss immer früher aufstehen als ich eigentlich müsste....:D:D:D
gewöhn Dich dran -es gibt wohl einfach Katzen die schlafen morgends - meine gehören da auch nicht dazu....
Na wenn er mich geweckt hätte, wäre ich ja überglücklich gewesen...:(
 
C

cocomilka

Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2008
Beiträge
31
Alter
47
Ort
Stuttgart
  • #17
Hallo und guten Morgen,

als wir unsere Süßen bekommen haben (Er sind Katzen von der Strasse)
da haben wir von denen garnichts gesehen.
Wenn sich doch mal eine rausgetraut hat ist sie ganz schnell abgehauen, wenn einer von uns in der Nähe war.
Ich war schon am verzweifeln.
Und jetzt?
Jetzt sind alle drei so was von aufdringlich und wollen schmusen....
Also sei Geduldig und lass dem Kleinen Zeit....
Ich bin mir sicher, daß es nicht lange dauern wird.
Tu erst mal ne Weile einfach so, als wäre er garnicht da....dann merkt er schnell, daß ganrichts passiert. Die Neugierde wird ihn dann schon zu Dir bringen.
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2007
Beiträge
498
  • #18
Sollte ich ihm vielleicht das Katzenminzen Spielzeug herauslegen, vielleicht interessiert er sich ja für den Geruch...

Katzen sind Reviertiere. Sie kennen jeden kleinen Winkel, alle Verstecke, alle Fluchtwege, sie haben eine "Duftlandkarte" in ihrem Kopf.

Du hast ein Baby, das sich eben noch an Mami und die Geschwister gekuschelt hat und von einer Sekunde auf die andere wird es abgeholt und in einem fremden Revier frei gelassen, wo sich nur fremde Menschen befinden, keine anderen Katzen.

Nun braucht es Zeit, bis es wieder Sicherheit hat, weiß, wo die Verstecke sind, wie die Fluchtwege funktionieren, wie alles riecht. Das ist im Moment ihr einziges Interesse.

Was Futter betrifft, können Katzen sehr hartnäckig sein. Mein großer Kater frisst auch manchmal zwei Tage nichts. Und dem gehts gut und er ist Zuhause. Mach dir also keine Sorgen. Das Kleine verhungert dir nicht.

Je mehr Ruhe es hat, umso eher kann es seine Umgebung kennen lernen. Anfänglich wird es nur Nachts rauskommen, wenn du schläfst. Es kann dich nämlich noch nicht einschätzen und bevor es sich daran macht dich kennen zu lernen, muss ihm erst mal die Umgebung vertraut sein.

Im Moment braucht das Kleine Klo, Wasser, Futter und Ruhe, Ruhe, Ruhe. Du kannst dich, damit es dich schneller kennen lernt, ab und an auf den Boden vor seinem Versteck setzen und leise mit ihm reden. Da kannst du auch das ein oder andere Leckerlie in der Hand halten. Kommen wird es wahrscheinlich eher nicht, aber es weiß dann, dass du gut riechst :).

Ein kleiner Tipp, in der Nacht leg dem Kätzchen ein getragenes Unterhemd von dir hin. Dann kann es deinen Geruch kennen lernen und wird am Tag viel ruhiger auf dich reagieren.

In ein, zwei Wochen ist das alles überstanden und die Maus wird dir nicht mehr von der Seite weichen und seine Streicheleinheiten einfordern.


mikesh
 
B

bijasson

Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2008
Beiträge
61
  • #19
Danke für die Tipps!

Jipppieh er frisst (wie ein Weltmeister)!:D:D:D:D

Hier saßen gerade zwei Erwachsene ne Stunde vor einer grünen Couch und haben mit der Leere geredet:D.


...und auf einmal kam ein kleiner süßer Katzenbabykopf raus und hat auf unsere Rufe ne Antwort miaut.

Wir haben ihm jetzt ne flache Schale (Eigentlich der Deckel von unserem Mixer) gefüllt mit Fressen halb unter die Couch geschoben... und siehe da er hat den Deckel noch ein Stück reingezogen und knabbert jetzt zumindest mal fleissig TroFu.


Jetzt sind wir erstmal furchtbar glücklich.
 
Lilith

Lilith

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2007
Beiträge
1.234
Ort
daheim
  • #20
Wir haben ihm jetzt ne flache Schale (Eigentlich der Deckel von unserem Mixer) gefüllt mit Fressen halb unter die Couch geschoben...

:D
Ich glaube auch, dass der kleine Kerl sich da furchtbar gute Dosis erzieht ;)
Ihr tanzt ja jetzt schon nach seiner Pfeife :D

Lasst ihm einfach noch ein bissel Zeit, sich an die neue Umgebung (und euch) zu gewöhnen.

Mit dem Kleinen spielen könnte auch helfen. ;)
Ich weiß, er sitzt unter dem Sofa.... aber vielleicht könnt ihr ihn mit einem Faden zum vorkommen "überreden" (Vorsicht, Bändel und Fäden nur unter Aufsicht!). Einfach mal mit nem Faden ein bissel auf dem Boden vor dem Sofa hin und herspielen.... Kitten vergessen dann schnell mal ihre Angst, denn der Spieltrieb ist meist größer ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben