Eigener Kater zerfetzt Arm ;_;

  • Themenstarter Sayaki Kiramoto
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sayaki Kiramoto

Gast
blubb

-ggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg
-
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Einzelkater, unkastriert...

-> hier könnten schon einige Ursachen liegen.

Laß ihn beim TA durchchecken, falls er körperlich krank ist.


Dir gute Besserung.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Ich kann die Reaktion des Katers aus deinen Erzählungen heraus nur als Kurzschlußreaktion deuten, weil er aufgrund eures Verhaltens verängstigt und verunsichert war. Sollte das jedoch schon öfter (wenn auch nicht so heftig) vorgekommen sein, laßt ihn vom TA untersuchen, ob er evtl. krank ist.

Wenn der Kater gegen die Wand geworfen wird, kann ich schon verstehen, daß er derart durch den Wind ist, daß er im Schock auch dich angreift. Ganz, ganz blöde Reaktion von deinem Bruder...

Dir gute Besserung
Jubo
 
K

katzenclub

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
134
Ort
Irgendo im Nirgendwo
Er konnte sich befreien, und warf das Tier gegen die Wand.


6 Jahren. Unkastriert.
Außerdem neigt er zu Epileptischen Anfällen.
gestern abend sperrten wir ihn ins Bad ein, bis heute Morgen.

Daher war die Überlegung da, ihn ab zu geben.

6 Jahre, Einzelkater, unkastriert. Man sollte Kitten nur zu Zweit halten und mit ca. 6 Monaten kastrieren, das habt ihr beides versäumt.
Wahrschienlich war der Kater zunächst verunsichert durch euer Gerangel und hat etwas heftig reagiert. Dann werft ihr ihn gegen die Wand (konntet ihr euch nicht anders wehren??), da ist es für mich nicht weiter verwunderlich, dass er noch mehr aufdreht und sich z.b. verteidigen will.
Ich kann es Null nachvollziehen, dass du direkt von Abgabe schreibst und ihn über Nacht wegsperrst.
Ich würde einen Tierarzt aufsuchen und ihn durchchecken lassen, häufig führen Gehinrtumore zu plötzlich aggressivem Verhalten. Zudem würde ich den Kater kastrieren lassen. Dann könnt ihr weiter sehen.
 
K

katzenclub

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
134
Ort
Irgendo im Nirgendwo
Ich Persönlich hielt vor seiner Zeit 20 Jahre 2 Siamesen...
und da ist NIE etwas derartiges Vorgefallen...
deswegen..weiß ich in dem Punkt nicht so recht,
was das jetzt für auswirkungen haben könnte.

Erlaub mir die Nebenfrage, ich glaube, meine Tiere hätten es auch seltsam gefunden, wenn ich mit ~ 40 (?) anfangen würde, mit meinem Bruder zu rangeln? :confused:
Sowas kommt im Normalfall auch nicht vor oder?:confused:
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
54
Ort
Köln
Erlaub mir die Nebenfrage, ich glaube, meine Tiere hätten es auch seltsam gefunden, wenn ich mit ~ 40 (?) anfangen würde, mit meinem Bruder zu rangeln? :confused:
Sowas kommt im Normalfall auch nicht vor oder?:confused:

und das, obwohl die TH erst 23 Jahre ist.:rolleyes:
 
Jenny

Jenny

Forenprofi
Mitglied seit
28. Januar 2007
Beiträge
1.959
Alter
37
Ort
NRW
Je bevor ich mich mit einer Abgabe befassen würde, lass ihn erstmal kastrieren.

Kater werden dann meist ruhiger.

Kann sein das er euer Gerangel erst als Angriff gedeutet hat uns sich dann in Rage gekämpft hat.
 
K

katzenclub

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
134
Ort
Irgendo im Nirgendwo
ich bin 23, nicht 40.
Die Siamesen hatte ich von klein auf,
und mein bruder ist jünger als ich.
Die machen sowas eben manchmal noch...
(auch wenns nervig ist)

und das, obwohl die TH erst 23 Jahre ist.:rolleyes:

Aso, entschuldige, ich ging davon aus, wenn jemand schreibt "ich hielt 20 Jahre lang 2 Siamesen", dass sich derjenige eben auch mit 18+ die Tiere angeschafft hat, sodass er eben von "seiner" Haltung sprechen kann. Bei dem anderen hatten ja dann z.B. die Eltern ihre Finger mit im Spiel. ;)
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Ich möchte ja eigentlich nicht viel dazu sagen, aber wenn ich schon seit
Jahren Katzen habe/hatte und dann einen Einzelkater halte, der nicht kastriert ist. Mh, dann wundere ich mich schon ein wenig. Du solltest deinem Kater, der ja Beschützer ist, wie du selber sagst, das nicht nachtragen. Da kam ja Eins zum Anderen, Gewalt gegenüber Dir, gegenüber ihm (an die Wand
schmeißen) und dann noch die gesundheitliche Situation (Epilepsie).
Du solltest nicht gleich darüber nachdenken, ihn wegzugeben. Gib ihm eine Chance, lass ihn kastrieren und besorge ihm einen Kumpel und lass ihn gesundheitlich checken. Viel Glück
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
  • #10
Ich meine, ich liebe den kleinen ja..
Aber..das hat der Vetrauensebene gestern nicht wirklich gut getan.

Tja, ich würde wetten, das sieht der Kater genauso. An die Wand geworfen zu werden, fördert nicht gerade das Vertrauensverhältnis!

Versuch' so gut es geht, zum normalen Tagesgeschehen überzugehen. Wenn du anfängst, den Kater ständig und überall zu beäugen, merkt er deine Unsicherheit und reagiert seinerseits darauf. Keine Katze ist per se bösartig. Dein Kater hat lediglich auf die Umstände reagiert. Bekomm' deine Angst in den Griff, sonst wird die Atmosphäre vergiftet.

Gruß
Jubo
 
Jenny

Jenny

Forenprofi
Mitglied seit
28. Januar 2007
Beiträge
1.959
Alter
37
Ort
NRW
  • #11
Es wurde Dir jetzt mehrfach geraten den Kater zu kastrieren.

Gehe darauf ein und sicherlich wird sich was verändern.
 
Werbung:
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
  • #12
Kastrieren ist auf alle Fälle gut ...

Vielleicht konnte er euer Verhalten nicht einordnen ... rangeln miteinander.
Du sagst ja, Du bist die Mama, ich weiß nicht wie das bei Katzen ist, aber vielleicht wollte er "helfen" oder so ... oder mitspielen ... what ever.

Gegen die Wand werfen ist definitiv nicht förderlich für euer Verhältnis ... so oder so ...

Wie gehts inzwischen mit dem Katerli?
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
  • #13
Also er benimmt sich ganz normal.
Als wir ihn aus dem Bad ließen, lief er ne weile unsicher durch die Wohnung..
und checkte sein revier ab.
Aber jetzt..ist er ganz friedlich,und liegt auf dem Kratzbaum.
Als ich ihm vorhin meinen Gipsarm hinhielt, da schnupperte er dran,
und dann Stuppste er mit dem Köpfchen dagegen.

Im moment darf er noch nicht in mein Zimmer.
ich muss erstmal.. wieder etwas klarer werden.
Aber er scheint das zu Akzeptieren,denn er jammert
nicht,oder Kratzt gegen die Tür etc.

Warum lässt Du ihn nicht rein??

Er weiß doch nicht, dass er sich "blöd" benommen hat ... weiß gar nicht was los ist und warum er jetzt nicht mehr reindarf ...

Klar, DU hast die Erinnerung, aber er?? Da bin ich nicht sicher ..
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
  • #14
Das ist einfach, weil ICH noch so unsicher bin...
ich hab die seltsame Vorstellung, dass ich mich umdrehe,
und schwubbs, hängt er mir im Nacken..
ich Misstraue ihm jetzt noch zu sehr, denke ich.

Und das wird er spühren..
also..warte ich lieber etwas, bis ich wieder sicherer bin.

glaub ich zwar nicht ... aber klar, vermutlich wäre ich auch unsicher
Aber ich würds "Risiko" eingehen, weil es ja doch recht klein ist ... er hats ja vorher auch nie gemacht ...
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
  • #15
Er hat sowas vorher wirklich noch nie gemacht.
Also...ich bin ganz ehrlich, was ihn betrifft,
immerhin möchte ich ja so gut es geht,
dass man das Problem finden kann. Deswegen verschweige ich
hier nichts, oder stelle dinge anders dar.

Aber ist es nicht so, dass Katzen unsere Gefühle wahrnehmen können?
ich...war zumindest immer der ansicht, dass sie das spüren.
Und ich möchte eben nur nicht,dass er jetzt hier sitzt,und meine Unsicherheit mitbekommt. Ich möchte das er wieder hier sein kann, und wir ganz normal wieder so miteinander umgehen,wie vorher.
Im Bett schmusen, 'reden'(er ist sehr gesprächig :) ),Spielen...
eben,dass wieder alles normal wird.
Dazu sollte ich aber erstmal alles wieder richtig verdauen.

Doch, das können sie ganz sicher

Aber wird er nicht noch unsicherer, wenn es jetzt nicht mehr so ist wie vorher? Dann spürt er es doch noch mehr
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
  • #16
Wenn ich das richtig verstehe, hatte er immer einen Kumpel (einen der Siam). Wie lang ist er denn schon allein? Vielleicht fühlt er sich auch einsam?

Kastrieren ist natürlich ebenfalls sehr wichtig.

Ich kann dich gut verstehen, meine Katzen haben mich auch schon oft (auch stark) blutig verletzt, es war zwar immer unabsichtlich (außer einmal, als sie im Bett meinen Zeh erwischt hatten :rolleyes: ), aber es tat richtig doll weh und ich hatte dann auch erstmal immer Angst, dass es nochmal passiert. Aber man sollte die Katzen dadurch nicht ausschließen, denn sonst wirst du nie wieder in den Genuss kommen, mit der Katze zu kuscheln, wenn sie angeschlichen kommt und sich ganz, ganz vorsichtig auf deinen Schoß setzt....
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
  • #17
Du meinst, man müsse gucken..
was da schlimmer für ihn ist?*grübel*
Also im moment macht er einen ganz ruhigen eindruck..
er ist wirklich wieder ganz der Alte irgendwie..
er läuft Vater hinterher, oder maunzt meinen Bruder an..
und er wartet eben vor meiner Tür, weil
er rein will.

[Das ist auch Typisch für ihn-er wartet auch immer davor,
bis ich aus der arbeit/schule komme. Er will eben nur rein,wenn seine Mama
da drin ist :) ]

Versuchs einfach ... :)
Ich denke, dass es besser ist ... wie gesagt, er weiß ja nicht was los ist und auf einmal darf er dies und das nicht ... kann er doch gar nicht einordnen :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Der Kater hat schon eine Krankheit, es wurde ja Epilepsie genannt.

Ich vermute, daß ihn das Gerangel dermaßen gestört hat, daß das einen Anfall ausgelöst hat, mit dem Wurf an die Wand wurde es gewiß nicht besser. Jetzt wäre natürlich sehr viel Ruhe, Gelassenheit nötig, keine grellen Lichter, keine laute Musik, keine hastigen Bewegungen.

Wieweit die fehlende Kastration damit zu tun hat, kann ich nicht sagen, m.E. aber weniger.

Laßt den malträtierten Kater genau untersuchen, ob er Prellungen oder Zerrungen erlitten hat, Blutbild wäre auch fällig (sofern es nicht ein neueres gibt) und dann wäre die Kastra zu empfehlen. Alle dazu nötigen Behandlungen aber sehr behutsam wählen, um die Epilepsie nicht zu verstärken.


Zugvogel
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Kann das denn passieren?
also,dass die Kastration die Epilepsie verstärkt?
Ich vermute ja. Nicht so sehr der Eingriff und das Schnippeln selber, sondern die Narkotika und sonstigen Medikamente, die üblicherweiße verpaßt werden.

Hast Du noch in Erinnerung, wann die Epilepsie das erste mal bemerkt wurde?


Zugvogel
 
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
1.580
  • #20
EDIT:
der Norweger kam dazu, als ich die Siamesen noch hatte.meine Kätzin war verstorben,und ich wollte meinem Kater einen spielgefährten zur seite stellen.
Und so wuchs der kleine neben dem Kater auf,bis der dann auch verstarb.

Ich weiß jetzt nicht genau, in welchen Thread das am besten passt..
Aber Gestern eben schon...und das mit schwerwiegenden Folgen.
Er ist ein Sibirischer Waldkater und Unkastriert.

Norweger oder Sibi?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

fraucorona
Antworten
23
Aufrufe
4K
fraucorona
fraucorona
sommerli
Antworten
6
Aufrufe
3K
Paty
garfieldsfreundin
Antworten
2
Aufrufe
2K
garfieldsfreundin
garfieldsfreundin
Tohaido
Antworten
93
Aufrufe
7K
Tohaido
C
Antworten
9
Aufrufe
6K
nandoleo
nandoleo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben