Eifersucht oder Angst der Katze wenn mein Partner da ist ???

F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
Hallo ihr Lieben,
- zuerst mal Entschuldigung für den langen Text...da liegt mir wohl was auf dem Herzen...

Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende. Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.
Ich habe 2 Maine Coon Damen seit Juli 2015, sie sind im März 2015 geboren. Es war ein Wurf von 9 Kätzchen. Ich habe die letztgeborene "Felidae"(eine kleinere, sie war schon immer sehr personenbezogen) und eine von den ersten "Bijou" (eher größer und zumindest stärker wirkend). Das dies alles nicht so war hat isch schnell in der 1. nacht zu Hause schon gezeigt. Die große hat isch nicht getraut ins Katzenklo mit der Schwingklappe zu gehn und hat mir driekt ins Bett gepieselt...ich dachte natürlich erst, die kleine wars...in der 2. Nacht hab ichs dann gemerkt...es ist doch die große gewesen - es geht mir nicht ums pinkeln, nachdem ich Bijou das Klo nochmal genauer (mit Deckelfunktion) gezeigt habe war es kein Problem mehr, mir gehts eher darum, dass das Verhalten bzw die Persönlichkeit meiner Katzendame klarer wird.
Also doe kleine ist richtig aufgetaut bei mir zu Hause, immer mehr gespielt und Bijou die anfangs mehr gespielt hat hat sich eher als die etwas vorsichtigere, bequemere herausgestellt. Jetzt zum eigentlichen:
Während ich noch mit dem Katzenkauf beschäftigt war, habe ich meinen Freund kennengelernt. Da er von Asthma berichtete nahm ich ihn direkt zum Test noch mit zu den Kitten- wollte ja schauen, ob er überhaupt mit Katzen kann :D Asthma war kein problem und zu meiner Freunde hat die Katzenmama ihm auch noch ständig Spielmäuschen gemacht, da war die Züchterin auch völlig aus dem Häuschen, da ich auch die katze eher als vorsichtig/die Interessenten aus sicherem Abstand beobachtend ansah. Also muss er wohl von vorne her nicht so gruselig auf Katzen wirken :D
Zu Hause war auch alle ok, Die Katzen haben auch mit ihm gekuschelt und vor allem Bijou lag gerne auf seiner Decke oder allg bei ihm auf dem Sofa.
Dies ist mittler Weile alles vorbei. Bijou meidet/flüchtet vor ihm/ legt die Ohren an/ faucht/ verkrümelt sich in ihrem Körbchen/ läuft- wenn sie muss wie tiefer gelegt durch die Wohnung (75m^2).
Was dazwischen passiert ist:
-beide Kätzinnen wurden mit einem knappen halben Jahr kastriert
-mein Freund war immer öfter bei mir..natürlich auch über Nacht...bis er dann schließlich auch eingezogen ist
- die katzen gehen inzwischen auch raus, habe eine eingezäunte Terasse mit bissle Garten und manchmal sind sie auch ganz frei : hier musste mein Freund Biojou auch mal einfangen, als sie zur falschen Seite raus auf die Straße wollte...da hat sie schon bissle Angst bekommen, da er sie etwas in die Enge treiben musste :/ ( hätte sie aber bei mir nicht gejuckt)
UND:als mein Freund alleine gestaubsaugt hatte und ich nicht da war geriet Bijou in Panik, sprang vom Katzenbaum und erwischte nicht den Tisch und kam blöd auf. Unterm Strich:Kugelgelenksbruch, mein freund hat alles mit ihr gemanaged(Tierarzt/Fahrt/KLinik), da ich auf Arbeit war und im Anschluss war sie sogar auf seinem Schoß, solange sie Halskrause tragen musste. Mit ihrer Genesung gings aber wieder zurück zum alten Muster. Bin entzwischen auch mit Bachblüten dran, Freund gibt Leckerlies, ich nehm mich eher zurück. Hätte einfach gerne eine entspannte katze, die sich frei bewegt... weiß langsam nicht mehr was ich machen soll oder wie verhalten, damit ichs nicht schlimmer mache..zu mir kommt sie immer schmusig herstolziert- bis er kommt :dead: , dann ist sie steif und wie versteinert.

Im allgemeinen geht mein freund sehr liebevoll mit den katzen um und ist frustriert wenn dann mit fauchen usw reagiert wird. ich finds einfach nur schade. Haben es schon mit ignorieren durch ihn probiert...dann mit gehäufter positiver Zuwendung durch ihn (Futter/Leckerlies über ihn..ich stattdessen eher ecklige Medis).
Feli reagiert z.T. auch schon etwas, zumindest wenn Bijou öfters faucht ist es natürlich auch für sie ein Alarmzeichen. Möchte iegntlich auch nicht zu viel reininterpretieren und eigentlich auch kein Katzenpsychologe einschalten...vllt habt ihr ja Vorschläge oder Tipps für mich :)

Danke für eure Hilfe
 
Werbung:
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Feli reagiert z.T. auch schon etwas, zumindest wenn Bijou öfters faucht ist es natürlich auch für sie ein Alarmzeichen.
Wie ist das "feli reagiert auch schon etwas" hier gemeint...Feli hat also auch Angst o.ä. vor deinem Freund, aber nicht so dolle wie Bijou, und sie wird schon gelöster in Anwesenheit deines Freundes?
Oder hat(te) Feli überhaupt gar keine Probleme mit deinem Freund?

Möchte iegntlich auch nicht zu viel reininterpretieren und eigentlich auch kein Katzenpsychologe einschalten.
Warum nicht? Also warum keinen Katzenpsychologen?
 
F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
Hallo Izz,
ja also Feli reagiert dann auch eher ängstlich und geht ihm aus dem Weg, das hält aber nicht lange...ansonsten hatte sie nie mit ihm Probleme und auch jetzt nicht...ist dann eher situativ

Ich hab natürlich schon an einen Katzenpsychologen gedacht, aber möchte dies eben nicht als 1. Versuch. Ganz einfach, weil es wieder mit hohen Kosten und Aufwand verbunden ist. Die Op usw war natürlich auch nicht billig, nicht falsch verstehen: ich gebe viel und auch gerne Geld für meine Katzen aus, aber wenns vorher andere Lösungsansätze geben sollte wäre ich natürlich sehr dankbar oder auch Verhaltensansätze, die ich bzw wir befolgen könnten und es erst mal so versuchen. Wie gesagt hab jetzt von einer Heilpraktikerin die auch etwas von Tieren versteht Bachblüten bekommen, sie meint, Bijou hätte einen Revierskonflikt...

Wir hatten auch mal diesen Stecker von feliway 30 Tage ca nach der OP, aber hatten nicht den Eindruck, dass das großartig was gebracht hätte...
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
oje!
das hat m.M. nach gar nichts mit revierkonflikt zu tun.
Bijou hat deinen freund mit negativen Erlebnissen und schmerzen verknüpft ;)
dafür kann dein freund zwar nichts, das ist einfach dumm gelaufen, aber das weiss Bijou nicht.
Bijou muss auf deinen freund komplett neu positiv konditioniert werden und das wird ein längerer weg ;) aber wenn ihr versteht, warum Bijou so reagiert, denke ich, dass ihr auch die geduld und liebe aufbringt, ihr zu helfen :)
ich würde mal folgende Massnahmen ergreifen;
- zylkene für Bijou, sicher über 3-4 Monate (unterstützt die Konditionierung und hilft bei stress und angst). die kapseln kannst du öffnen und übers futter geben oder in etwas joghurt einrühren z.b. das geht nach gewicht, du wirst bei coonies eine höhere Dosierung nehmen müssen oder 2 kapseln aufs mal.
- feliway-stecker wieder in die Steckdose
- ausschliesslich dein freund macht alle Fütterungen. auch leckerchen werden nur von ihm verteilt
- Bijou wird vorübergehend von deinem freund nicht mehr aktiv angefasst. das bedeutet, kein zugehen auf sie, kein streicheln, das von ihm aus geht. kommt Bijou freiwillig zu ihm, dann darf er sanft berühren oder noch besser, ganz spezielle leckerchen hinlegen, die sie sonst nicht bekommt
- sobald ihr zeit habt, setzt sich dein freund auf den boden und liest z.b. etwas. also nicht die katzis beachten oder sie ansprechen, sondern einfach lesen (oder ein geräuschloses game für ihn). neben ihm liegen ganz besondere Leckerbissen (z.b. gegartes huhn, etwas rohfleisch, duftender thunfisch, dreamies, kommt auf den Geschmack der katzis an). wenn die katzis kommen, liest dein freund weiter und beachtet sie nicht! so wird der besondere Leckerbissen mit deinem freund verknüpft, ohne dass irgend eine "Bedrohung" (bewegung, Hand, kontakt) stattfindet.
- wenn dein freund sichtkontakt hat mit Bijou, soll er zwinkern (also blinzeln, gerne auch 3-4 Sekunden die augen zumachen) und dann sofort wegsehen.

ich weiss, für dich wird das auch nicht einfach, weil du nicht mehr füttern und verwöhnen sollst. aber du hilfst so deiner Bijou, denn ihre angst ist sehr einschränkend und belastend für sie ;)
das sind mal die ersten schritte. wenn Bijou völlig entspannt neben deinem sitzenden lesenden freund die leckerchen inhaliert, kommt der nächste schritt ;)
und auch wenns schwerfällt, haltet euch daran. nichts forcieren, auch wenn die ersten positiven Momente kommen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
hallo Pfotenseele.

danke für die vielen Tipps. ich habe direkt feliway und zyklene 100 kapseln a 75 mg bestellt und es müsste Donnerstag eintreffen...bis dahin gebe ich dann noch die bachblüten weiter...

sollte ich sie nun dann auch gar nicht mehr streicheln ? Mein Freund soll nicht auf sie aktiv zugehen, aber leckerlies darf er ihr schon geben? Im Moment ist es so, wenn er Futter in die Schüssel gibt, kommt sie nicht mal....sie ist an ihr Körbchen festgenagelt :(

stelle es mir daher fast auch schon schwer mit den tabletten vor...zur Not würde ich ihr die Tabletten so verabreichen, wenn sie nicht zu groß sind...sie ist eigentlich eine sehr gutmütige Katze und lässt alles von mir mit sich machen.

Feli darf ich weiterhin normal vertätscheln? schon viel Zuwendung, zumal ihre Schwester ja eher langweilig für sie ist...

Danke für deine Hilfe
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
doch, du darfst und sollst Bijou auch weiterhin streicheln ;)
da sie so angst hat vor deinem freund, ist sie ja sonst total isoliert. und zudem braucht die maus Zuwendung, auf jeden fall ;)
wie gesagt, das zylkene ist ein pulver, du kannst die kapseln öffnen und über ihr futter geben.
dein freund sollte immer leckerchen bei sich haben und wenn sie sich begegnen oder er an ihr vorbeigeht, wie ganz zufällig fallen lassen ;) keine aktive Annäherung von ihm, gar nicht. auch nicht leckerchen in ihre Richtung werfen, wirklich nur fallen lassen. und eben das mit dem lesen, auch dort sollen die leckerchen in seiner nähe platziert sein, am anfang im abstand von vielleicht 1 meter ;) sie soll nur mal merken, dass alleine seine nähe keine Gefahr bedeutet, das ist der anfang ;)
auch gut wäre, wenn er mit dem anderen katzi ruhig spielt und Bijou zusehen kann. er sollte dabei möglichst nicht in Bewegung sein, daher empfehle ich z.b. angelspiele ;) er nimmt einen da-bird oder einen federwedel, sitzt dabei am boden und lässt die federn über den boden tanzen. oder was immer sehr gut ankommt, ein kleiner Teppich (z.b. badezimmerteppich), die angel mit feder unten durchziehen und die feder gaaanz langsam unterm Teppich verschwinden lassen. da wird dann gelauert und gehangelt unterm Teppich (ist wie ein mauseloch) ;) das stärkt seine Bindung zum anderen unsicheren katzi und Bijou kann durch zuschauen lernen, dass nichts passiert ;)
das futter wird von ihm zubereitet, dann mit einem doppelschnalz der Zunge (imitiert das klickergeräusch) hingestellt und dann zieht er sich aus dem raum zurück, damit Bijou in ruhe fressen gehen kann.
es wird dauern, leider ist Bijou schwer traumatisiert.
es tut mir auch sehr leid um eure Situation. aber in den Genen ist nunmal programmiert, dass ein schmerz verknüpft/verbunden wird mit dem Beisein eines "Auslösers". es hätte auch passieren können, dass Bijou den Unfall mit dem anderen katzi verknüpft hätte, das nennt man dann umgeleitete Aggression. wenn es dich interessiert, kannst du ja mal den info-thread dazu lesen, damit du und dein freund verstehen, warum Bijou so angst hat ;)
übrigens, ist es ausgeschlossen, dass sie nicht noch schmerzen hat?? das wäre ganz wichtig! im zweifelsfalle setzt noch Schmerzmittel ein ;) läuft sie normal oder hinkt/lahmt sie noch?
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
noch etwas, das deinen freund freuen wird; er darf auf keinen fall mehr staubsaugen!! :D
alles unangenehme machst du ;)
 
F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
ok, dann erstmal vielen Dank ! Das mit der Konditionierung habe ich mir anfangs schon gedacht, haben es auch mit igorieren probiert und es war schon auch eher gut...wahrscheinlich nicht lange genug.

Schmerzen hat sie denke ich keine mehr, sie flitzt wieder rum, auch wieder hoch auf den Katzenbaum, hinkt nicht und im Garten ist sie(Wenn sie mal ganz draußen ist) voll aktiv...2 junge Vögelchen mussten seither auch schon dran glauben :/

satubsaugen war immer mein Ding udn ist auch seither wieder, war nur eine Ausnahme ;)

Da wir eine offene Wohung/KÜche haben, ist das mit dem Füttern und dann verschwinden gar nicht so einfach, aber ich bzw wir versuchen unser bestes.


ich werde weiterhin berichten bzw bei Unsicherheiten schreiben :)

Vielen Dank !
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
ja, deine ansätze waren goldrichtig (ignorieren, er füttert) :)
aber eben, sowas braucht viel zeit. ich leite gerade einen fall von umgeleiteter Aggression an (junges hundi stürzte auf katzis zu und seitdem herrscht erbitterte Feindschaft zwischen den katern) und der Dosenöffner ist seit einem Monat dran ;)
wenn ihr eine offene Wohnung habt, dann soll er sich nach dem hinstellen der näpfe halt soweit wie möglich zurückziehen und sich abwenden (also mit rücken zu katzis sitzen oder wieder was lesen) ;) den von mir beschriebenen doppel-Schnalzlaut können wir später als klickeransatz einsetzen, wenn Bijou ihn mit futter verknüpft hat.
was auch noch toll wäre, wenn ihr die Möglichkeit hättet, Bijou ein paar "sichere" Versteckmöglichkeiten zusätzlich einzurichten. je weiter oben, desto besser. also z.b. einen platz in einem regal Freiräumen, ein Körbchen auf einem kasten, ein hochbrett an der wand, ein zusätzlicher hoher kratzbaum mit Liegeplatz ganz oben ;) je höher ein katzi sitzt, dest sicherer fühlt es sich und kann in ruhe beobachten. dazu könnt ihr ein paar Kartons hinstellen, etwas zudecken (halb eine decke darüber und Gucklöcher reinschneiden), damit Bijou beim laufen am boden safe plätze aufsuchen kann, wenn sie unsicher ist. dort wird gar nicht gestreichelt, die sind für menschen tabu. wenn ihr habt, könnt ihr darin noch etwas feliway spray versprühen, der verflüchtigt sich aber relativ schnell.
zylkene bekommt sie 2 kapseln/tag, da sie sicher mehr als 5 Kilo wiegen wird als coonie ;)
dann mal toi toi toi und ja, sofort melden bei fragen :) gerne auch etwas berichten, erste fortschritte und so :D
 
F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
  • #10
Ja genau sie hat schon 7 Kilo rum...im Moment flüchtet sie immer auf ihr Kissen oder in ihre Schale...auf den Katzenbaum geht sie in letzter zeit weniger, da liegt dafür Feli ganz oben sehr oft.
Das Spray von feliway habe ich auch noch gekauft...von daher werden bald auch noch ein paar Kartons kommen, damit noch mehr Versteckmöglichkeiten geschafft werden. Werde aber auch schon heute Abend, wenn ich zu Hause bin gleich noch bissle umgestalten, um es angenehmer für sie zu machen.

Wäre schon toll, wenn Bijou schon mal wieder fressen würde mit der Anwesenheit von meinem Freund im zimmer. Bin echt mal gespannt...

gestern (da hatte ich die nachricht noch nicht gelesen, hatte es mein freund auch nochmal forciert und sie auf den Schoß auf dem Boden genommen, da lag sie dann auch und wäre eingeschlafen, wenns nicht so unbequem für ihn geworden wäre), ich habe sie dann runter genommen und dabei hat sie sich an seiner Hose festgekrallt...danach war sie aber wie immer verängstigt in ihrer schale...- forcieren gibts jetzt aber wie gesagt nicht mehr...
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
  • #11
cucu :)
wie läuft es bei euch?
geht es einigermassen mit dem umsetzen der tipps?
 
Werbung:
F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
  • #12
so also es gibt tatsächlich schon Veränderungen: Feliwaystecker ist seit 2 tagen drin, Spray ebenso 2. Tag versprüht...die Schale noch etwas vesteckter mit karton und es giobt noch eine zusätzliche Versteckmöglichkeit.
Mein Freund ignoriert Bijou, füttert und lässt Leckerlis fallen. Gestern war sie morgens bereits neugieriger und ist immer in Meterabständen näher Richtung Futter...heute morgen waren wir beide da und sie war gar nicht in ihrer Schale. Mein Freund ist heute morgen allein zu hause und hat mir gerade 2 Bilder geschickt- Bijou liegt bei ihm auf dem Sofa !!! zwar mit dem Köpfchen abgewendet und eher schläfrig aber immerhin :) Außerdem läuft sie wohl in der Wohnung herum und sammelt leckerlies auf :)
Bin mit der Entwicklung bisher sehr zufrieden und danke schon jetzt sehr !
Zylkene müsste heute eintreffen, habe die bachblüten die letzten tage geändert vom Revierskonflikt/Eifersuchtsmedis zu den rescuetropfen...mal gespannt wie s mit zylkene wird :aetschbaetsch1:
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #13
Ihr könnt es noch weiter mit Clickern unterstützen. Einfach mit der mutigeren Feli klickern. Entweder startest du und dein Freund übernimmt oder er startet das Training. Was meinst wie neugierig Madame wird, wenn die FEli bei dir durch Spaß was leckeres erjagt.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
  • #14
super!!! :D
ein fulminanter start, sehr schön :)
 
F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
  • #15
Im Moment ist es so, dass Bijou mit mir allg auch noch spuielfreudiger geworden ist. Wenn mein freund auch da ist, hebt sie nur die Tatze (aber immerhin interessiert sie sich fürs Geschehen) und verkreicht sich weniger.
Mein Freund hat sich in den letzten tagen mit Spielen auch bei feli eher etwas zurückgezogen, Bijou hat er seither nicht mehr angefasst. allgmein wäre aber vorsichtig das Locken mit leckerlis auszuprobieren :) danke
Heute abend bin ich erst mala llein mit den katzen..da ist zuerst mal große Kuschel- und Spielzeit:pink-heart:
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
  • #16
ich würde das aktive locken mit leckerchen noch lassen ;)
gerade wenn die ersten zaghaften schritte gemacht werden, darf man das katzi nicht überfordern. die neue Situation muss sich erst setzen und das dauert etwas. und je besser es sitzt, desto weniger gibt es wieder Rückschritte ;)
ich kenne mich mit BB nicht so aus, aber eine Option wären die für Bewältigung vergangener Traumas ;) rescue ist eher für akute Situationen wie z.b. ta-besuch bei angstkatzis.
zylkene dauert ein paar tage, bis es wirkt (5-7 tage).
und ein Kompliment an deinen freund, dass er Bijou wirklich nicht berührt im Moment :) gerade heute morgen, als sie sich getraute, neben ihm zu liegen, muss die Versuchung sicher gross gewesen sein. aber genau das stärkt ihr vertrauen und besänftigt ihre angst.
dann mal guuut kuschel heute abend :D
 
K

Kittieeee

Gast
  • #17
Alle anderen haben hier ja schon alles wichtige genannt und es gibt ja auch bereist wieder erste Erfolge - super! :)

Mi ist da aber noch etwas anderes aufgefallen was mit dem eigentlich Problem eher weniger zu tun hat, aber nichts desto trotz auch wichtig ist.
Ist es richtig, dass ihr Haubenklos mit Klappe habt?
Ich würde dir dringend ans Herz legen die Klappen zu entfernen da viele Katzen das extrem gruselig finden das kann auch mit ein Grund dafür sein, dass eine der beiden mal unsauber wurde und kann jederzeit wieder zum Problem werden.
 
F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
  • #18
Hallo
danke für den Hinweis :) Unsauberkeit war aber wirklich nur in den 1. 2 Nächten der Fall ( das war vor ca einem jahr), nachdem ich ihr gezeigt hab, wie es funktioniert, war es wirklich kein Problem mehr. Bin eher sogar begeistert wie toll es mit beiden klappt...da hatten meine Kater früher im Elternhaus eher mal danebnen gemacht bei 2 großen, offenen Klos. Selbst als ich längers weg war und abends dachte - wow ganz schön voll...die Mädels wissen wo sie hingehen müssen und halten sich super daran :). Ich finds halt praktisch, weil weniger streu raus geht mit den langen haaren...hab schon viel Streu durchprobiert...wenn nochmal Sauberkeit ne Rolle spielen würde, werde ich den Deckel aber sofort abnehmen bzw die Schwingtüre :)
 
K

Kittieeee

Gast
  • #19
Ja klar ist so eine Klappe schön praktisch für den Menschen, aber ganz viele Katzen finden die Dinger richtig schlimm und das kann auch nach Jahren noch zum Problem werden. Viele Katzen dulden Unstimmigkeiten sehr lange, aber irgendwann ist das Maß dann doch voll :/
 
F

Felidae89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2016
Beiträge
14
  • #20
sodele, heute war eher ein gammeltag bei uns....viel auf dem Sofa, Bijou in der Schale...Heute abend ist s dann das 1. mal passiert, dass mein freund mit Feli mit einem wedel auf dem sofa sitzend gespielt hat und Bijou dazu gekommen ist. Sie saß dann direkt vor ihm (ca 20 cm bis zu seinen füßen). habe ihm dann leckerlies gegeben und er hat eins fallen gelassen und mit dem wedel in Richtung von Bijou...hats gefressen und später hat er ihr auch ganz vorsichtig eins hingehalten und sie hats auch abgenommen :) weiterhin aber nicht berührt. Jetzt schlafen aber wieder alle...Bijou ist aber allg viel entspanneter auch in ihrer Schale...da hat sie sich jetzt drekt noch bissle geputzt, nachdem sie was gefressen hat ( mein Freund verschwindet dann immer im Bad oder versuchts vorm Arbeiten gehn oder so zu timen).
Soweit erst mal :) bin gespannt wie s weiter geht....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Nessa_Rawr
Antworten
16
Aufrufe
864
Neol
nelia.bls
Antworten
5
Aufrufe
386
nelia.bls
nelia.bls
S
Antworten
22
Aufrufe
1K
Schokobrötchen
S
J
Antworten
6
Aufrufe
701
Lenny86
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben