Echinacea D 12 als Dauergabe?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Hallo Foris,

eine Bekannte von mir gibt ihrer 7jährigen Mieze seit 2002 Echinacea D 12 dauerhaft.

Damals schlechter Allgemeinzustand --> TA sagt, besser dauerhaft geben --> Stärkung des Immunsystems.

Die Mieze hatte zu Beginn eine Bronchitis und dreimal seitdem eine Blasenentzündung.

Vor kurzem hat sie einen Tränenkanal durchgespült bekommen und ich dachte, sie bekäme Echinacea D 12 deswegen.

Aber 3 Globuli täglich und dauerhaft?

Kann mich mal jemand aufklären, bitte? Bin sehr interessiert, aber hab noch nie davon gehört, dass man auch dauerhaft so medikamentiert... Danke!
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
also mir wurde von THPs immer wieder gesagt, man solle Globolis und Co immer nur kurmäßig anwenden.....da sonst das eigene Immunsystem Pause macht -besser gesagt, gar nix mehr macht..
Aber bei chronischen Erkrankungen - keine Ahnung....
Bin gespannt was dazu Andere sagen....
lg Heidi
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Ja, danke, ich kenne es auch nicht als Dauermedikamentierung...

Ich wüsste nicht, dass die Mieze chronisch krank ist, werde das aber mal in Erfahrung bringen...
 
W

winni

Gast
Huhu Tanja,

ich gebe es meinen Mietzen auch, aber nur max. 3-4 Monate vom Herbst in den Winter. Einfach wie eine Art Kur. Die Gabe erfolgt über den Trinkbrunnen.

Dauerhaft würde ich es nie verabreichen ...
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Möchte nochmal schubsen, vielleicht sieht den Thread noch jemand und kann mir helfen...
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.324
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
No, nie dauerhaft!

Zum einen ist die D12 eine Dosierung für eher akute Fälle.

Dann sollte man eh mal nach einiger Zeit immer mal prüfen und sehen wie es sich entwickelt hat und dazu eine Medikamentengabe absetzen.

Dann kommt dazu daß es in der klassischen Homöopathie keine Prophylaxe gibt, es wird erst dann behandelt wenn sich Symptome zeigen und nicht vorab gegen etwas behandelt was noch garnicht da ist. (wird inzwischen zwar oft gemacht ist aber eigentlich nicht richtig, anders bei pflanzlichen Medis, da kann man vorbeugend behandeln!)

Echinachea in pflanzlicher Dosierung ist inzwischen heftig umstritten, die einen schwören drauf, den anderen bringt es nichts, Studien bezweifeln die Wirkung.

Echinacea homöopathisch hat ein etwas anderes Mittelbild (andere Wirkung) als Echinacea pflanzlich. Die Idee Echinacea als Vorbeugemittel gegen Infekte einzusetzen kommt aus der pflanzlichen Ecke.
Viele Pflanzen werden als pflanzliches Mittel bei Beschwerden eingesetzt die überhaupt nichts mit dem Einsatz des gleichen Mittels als homöopatischem Medikament zu tun haben!

Ich denke man kann durchaus auch mal Echinacea geben, aber nie länger als 2 Monate.

Die Wirkung von Echinacea als homöopahtischem Medikament als Vorbeugung gegen Infekte und dazu noch bei Katzen steh ich eher skeptisch gegenüber, und wie gesagt nie dauerhaft. (ist wohl meine klassisch homöopathische Ausbildung die da wieder durchbricht:D)
 
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
Das Ganze ist sicher ein bisschen schwierig.
Wenn man Echinacea homöopathisch beispielsweise
in einer sehr niedrigen Ptenz ( D 2 oder D 4 ) gibt,
dann liegt das Ganze noch im Phytobereich und kann
schon auch prophylaktisch eingesetzt werden.
Allerdings bringt auch da eine Dauermediation so gut
wie nichts.

Homöopathie setzt Impulse.

Für eine Verbesserung des Immunsystems würde ich
es - höchstens - 6 Wochen lang geben, obwohl auch
das schon sehr lange ist. Der Körper braucht auch
Zeiten, um selber etwas zu tun.

Was auch gut ist, ist Echinacea und Propolis, jeweils
höchstens drei Wochen, dazwischen größere Pausen
von mehreren Wochen.

Aber nicht jeder Körper und jedes Immunsystem braucht
diese Unterstützung, das kann u. U. auch nach hinten
los gehen.


Liebe Grüße, Juli06
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Vielen Dank für Eure Hilfe. Ich werde es weiterleiten... :)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben