Ebenfalls Blasenentzündung oder Ähnliches

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
Guten Morgen,

ich habe heute früh feststellen müssen, dass mein Kater ( 5 Jahre, kastriert) Blut im Urin hat. Er hat nur eine kleine Menge abgesetzt und das auch an einer eher ungewöhnlichen Stelle ( Waschbecken). Wenn ich so einige Wochen zurück denke, ist mir da schon mal aufgefallen, dass er vermehrt trinkt. In letzter Zeit aber nicht mehr so häufig. Beim TA hab ich heute Nachmittag um 17 Uhr erst einen Termin. Bin z. Z. noch auf Arbeit. Trotzdem mache ich mich jetzt natürlich verrückt. Sind das Symptome für eine Blasenentzündung oder können es auch Blasen-o. Nierensteine sein. Gibt es da unterschiedliche Symptome?
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
. Trotzdem mache ich mich jetzt natürlich verrückt. Sind das Symptome für eine Blasenentzündung oder können es auch Blasen-o. Nierensteine sein. Gibt es da unterschiedliche Symptome?

Es kann beides sein, oft entstehen Blasensteine auch aufgrund einer Entzündung und umgekehrt.
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
Das häufige trinken ist also für eine Blasenentzündung ebenfalls "normal"?
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
Nehme am besten eine Urinprobe mit und lasse sie untersuchen. Wenn es wirklich Blasensteine sind musst du wissen ob Oxalat oder Struvit.
Struvit ist häufiger und "besser" behandelbar als Oxalat.

Wir hatte das ganze vor ein paar Wochen das erste mal aber bei uns waren schon ordentlich Steine vorhanden.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
Oje, ihr macht mir Angst. Leider schaffe ich das zeitlich nicht mehr eine Urinprobe zu beschaffen. Ich bin gegen 16:45 Uhr zuhause und muss 17 Uhr schon beim TA sein. Ich muss also den Tiger schnell in seinen Transportkorb stecken und los.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Oje, ihr macht mir Angst. Leider schaffe ich das zeitlich nicht mehr eine Urinprobe zu beschaffen. Ich bin gegen 16:45 Uhr zuhause und muss 17 Uhr schon beim TA sein. Ich muss also den Tiger schnell in seinen Transportkorb stecken und los.

Es ist eh sinnvoller für die Urinprobe die Blase beim TA punktieren zu lassen. Urinproben geben oft falsch positive Ergebnisse.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
der Tierarzt kann den Urin ausdrücken und dann untersuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Was ist dabei heraus gekommen, was sagt der TA?
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #10
Guten Morgen, also der TA hat Ultraschall gemacht. Die Blasenwand ist verdickt und entzündet. Nieren sehen aber gut aus. Er war sich allerdings nicht ganz sicher, ob dort schon vereinzelt Kristalle in der Blase zu erkennen sind oder es sich einfach nur um Blut handelt. Es gab 2 Spritzen und die nächsten 5 Tage Tabletten und Dienstag müssen wir zur Kontrolle. Außerdem wurde im gleichem Atemzug das Bauchfett mit gemessen und natürlich ist er zu dick. Ich wusste es ja selber schon aber in Zahlen klingt es nochmals härter. Er hat ne 2 cm dicke Fettschicht und 6,2 Kilo. Er soll runter auf 5 kg.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #11
Warum hat der TA die Blase nicht punktiert, um Urin für eine Untersuchung zu bekommen? Hast du ihn auf das vermehrte Trinken hingewiesen? Wenn ja, warum hat er kein Blut abgenommen (Diabetes, Nierenwerte usw. ..)?

Kann es sein, dass der TA den Kastratenschwabbel gemessen hat :cool:? Stell doch mal ein Foto hier ein: Kater in stehender Position und von oben fotografiert. Verfütterst du immer noch bzw. wieder Felix und Co.?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Warum hat der TA die Blase nicht punktiert, um Urin für eine Untersuchung zu bekommen? Hast du ihn auf das vermehrte Trinken hingewiesen? Wenn ja, warum hat er kein Blut abgenommen (Diabetes, Nierenwerte usw. ..)?

Kann es sein, dass der TA den Kastratenschwabbel gemessen hat :cool:? Stell doch mal ein Foto hier ein: Kater in stehender Position und von oben fotografiert. Verfütterst du immer noch bzw. wieder Felix und Co.?


Ganz genau diese Fragen wollte ich auch stellen. :)

Und was gspritzt wurde?

Und ob der TA dir empfohlen hat Spezialfutter zu geben oder womöglich Trockenfutter?

Wenn abnehmen dann bitte ganz langsam und nur mit hochwertigem Naßfutter, an Leckerchen kann man sparen.
Aber meist regelt sich alles ganz von alleine wenn man auch hochwertiges Naßfutter ohne Getreide umsteigt.
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #13
Guten Morgen, zu euren Frage. Also wieso er die Blase nicht punktiert hat, weiß ich nicht. Hab gedacht, die werden schon wissen was sie machen. Wie genau die Mittel heißen, die da fespritzt wurden weiß ich auch nicht. Eine Spritze war aber muskelentspannend und die Andere bestimmt ein Antibiotikum vermute ich mal. Ich hänge euch mal ein Foto der Rechnung an. Tabletten hat er Baytril flavour (Enrofloxacin) bekommen. Angewandte Medikamente bezieht sich auf ein anderes Tier. Das also bitte nicht beachten.
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #14
url]


Achso und wegen Fütterung. Felix gibt es kaum noch. Er frisst mittlerweile Macs aber es wird nie sein Lieblingsfarbe werden. Auch Bozita nimmt er an aber am liebsten frisst er Ergänzungsfutter von Cosma und Porta 21. Bekommt er aber nicht jeden Tag. Und durchaus wollte mich der Tierarzt zu Einen Trockenfutter Diät animieren. Diese hab ich aber dankend abgelehnt. Auf das vermehrte Trinken habe ich ihn hingewiesen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
url]


Achso und wegen Fütterung. Felix gibt es kaum noch. Er frisst mittlerweile Macs aber es wird nie sein Lieblingsfarbe werden. Auch Bozita nimmt er an aber am liebsten frisst er Ergänzungsfutter von Cosma und Porta 21. Bekommt er aber nicht jeden Tag. Und durchaus wollte mich der Tierarzt zu Einen Trockenfutter Diät animieren. Diese hab ich aber dankend abgelehnt. Auf das vermehrte Trinken habe ich ihn hingewiesen.

Der link funktioniert nicht.

Gut daß du das Trockenfutter vom TA abgelehnt hast!!

Das Gewicht ist aktuell auch nicht das Thema sondern die Blasenentzündung. Alles andere kann man später sehen wenn eine Weile gutes Futter ohne Getreide gefressen wird.
Hast du noch weitere Sorten probiert?
Es gibt ja noch viel Auswahl die man mal anbieten kann.

Bitte bleib dran, laß nach der Behandlung auf jeden Fall noch mal den Urin untersuchen. Antibiotika auf Verdacht ist nicht der Brüller, ich würde testen wollen ob es gepasst hat.
Und ob Harngries vorliegt, das kann man nur mit einer Urinuntersuchung sehen.

Und eine Blutuntersuchung würde ich auch unbedingt machen lassen!


Hab gedacht, die werden schon wissen was sie machen

Sorry aber das solltest du nie vorraussetzen sondern immer mitdenken und nachfragen und dich selber schlau machen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #16
Morgen muss ich wieder zum TA mit ihm. Eigentlich zur Kontrolle aber ist es auch nicht besser geworden. Pino verweigert die Tabletten, egal wie ich es auch versuche, er lehnt sie total ab. Am ersten Tag habe ich sie noch mit Maltpaste iin ihn rein bekommen. Seitdem verweigert er auch größtenteils das Fressen. Ich weiß nicht ob es generell mit der Krankheit oder Medikamentengabe zu tun hat oder doch damit zusammen hängt, dass er weiß und glaubt, dass ich ihn "vergiften" will. Ich habe also alles versucht, von Paste und in Leckerlies verstecken bis hin zum zermörsern und in Spritze aufziehen. Heute morgen hab ich die Tablette in Wasser aufgelöst und ihm direkt, per Löffel, ins Maul gegeben. Ich war froh, als alles drin war und dann erbricht er 2 Minuten später wieder. Ich habe im Internet schon recheriert und noch ein paar Tricks gelesen, die ich für Tag 5 morgen testen werde und dann hoffentlich morgen vom TA eine Alternative bekommen werde. Ja zu seinem Zustand kann ich soviel sagen, dass sich überhaupt nichts gebessert hat. Er rennt andauernd aufs Katzenklo und hinterlässt in der Dusche kleine blutdurchtränkte Tropfen, ist sehr schreckhaft und verweigert Leckerlies und Nassfutter.

Sorry für den Link. Werde das Foto heute Abend nochmal hochladen. Im Moment bin ich am falschen Computer.
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
  • #17
Wenn er blutige kleine Tröpchen pinkelt dann würde ich auf jeden Fall heute noch zum TA gehen.
Und unbedingt eine Urinprobe untersuchen lassen.
Wenn er sonst keinen Urin absetzt können auch Blasensteine die Harnröhre verstopfen!

Ich bin auch erst ein Anfänger in Thema Blase aber der jetzige Zustand wird sehr schmerzhaft für deinen Kater sein und ein gescheiter Urintest muss gemacht werden!

Daume und Pfoten sind gedrückt.
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #18
Ich bin zwar auch nur Laie auf diesem Gebiet aber können sich Steine innerhalb von 4 Tagen bilden? Auf dem US waren ja keine zusehen. Er setzt schon weiterhin Urin ab, bloß geht er immer noch wahnsinnig oft und hin und wider ist immer noch Blut dabei. Am Wochenende sah es mal ganz gut aus und heute morgen war wieder Blut dabei.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Steine bilden sich zwar nicht in einigen Tagen aber Harngries. Das sieht auch aus wie Grieskörner und kann auch eine Folge der Entzündung sein!

Durch eine Entzündung verändert sich der ph wert vom Urin und dadurch kann recht schnell Harngries entstehen.

Wichtig wäre nun genau herauszufinden wo die Ursache ist.

Bitte besteh auf einer Urinprobe und einem Test auf Harngries.
ph Wert und spezifisches Gewicht vom Urin sind auch sehr wichtig.

Außerdem solltest du unbedingt ein Antibiogramm erstellen lassen.
Dabei wird untersucht welches Antibiotikum das richtige ist, bei welchem die Bakterien die da sind auch wirklich vernichtet werden.
Denn wenn das falsche Antibiotikum gegeben wird nützt es nichts.

Bitte auch Blut abnehmen lassen, die Nierenwerte prüfen und auf Diabetes testen lassen.

Wenn du keine Tabletten rein kriegst muß evtl. eine Spritze mit einem Langzeit-Antibiotikum gegeben werden.
Denn die Tabletten wirken nur wenn sie zuverlässig und jeden Tag und vollständig gegeben werden. Sonst ist es kein wunder daß es nicht besser wird.

Geh bitte bald hin und sag dem TA was du genau willst, schreib dir notfalls einen Zettel.
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
397
Alter
33
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #20
Ich wollte nochmal über den aktuellen Zustand und die Behandlung informieren. Nach den ersten Antibiotika-Spritzen ging es Pino soweit ganz gut. Sogar so gut, dass ich hätte nicht nochmal zum TA kommen müssen. Er wurde als geheilt erklärt. 2 Tage später bekam er einen massiven Rückfall. Jede Minute hockte er sich wo anders hin und versuchte Urin abzulassen. Er war sehr schreckhaft und total unentspannt und schien Schmerzen zu haben. Da Zystitis auch durch Stress ausgelöst werden kann und er den massiv beim Autofahren hat, wollte ich ihm eigentlich noch eine Autofahrt zum TA nicht zumuten aber nach einem Anruf in der Tierklinik musste ich das wohl. Also ging es wieder hin. Nach einem erneuten Ultraschall wurde festgestellt, dass die Blasenwand dicker denn je war. Die Blase wurde punktiert und Blut wurde abgenommen. Im Urin wurden ein wenig Struvitkristalle gefunden, weshalb er jetzt Harnfutter mit bekommt, was er aber nicht wirklich mag, meine gesunde Katze jedoch schon (Macht das was wenn sie es frisst?). Im Blut wurden erhöhte Entzündungswerte und eine leichte Abwehrschwäche (wie auch immer die das festgestellt haben) festgestellt. Gegen diese Abwehrschwäche oder war es Immunschwäche (ich weiß es gar nicht mehr so genau) wird er homöohatisch behandelt. Am Samstag kam dann der Endbefund vom Labor zwecks Harnabstrich. Dort steht geschrieben und ich hoffe ihr könnt mir erklären, was das genau heißt (telefoniere nachher erst mit der Tierklinik)
Vorbericht : Zystitis vorbehandelt mit Marbofloxacin & Hyaluron

Im Verlauf der bakteriologischen Untersuchungen erfolgte über ein nichtselektives Anreicherungsverfahren der Nachweis von Corynebacterium sp.

Die mykologischen Untersuchungen wurden mit negativen Ergebnissen abgeschlossen.

Was bedeutet das jetzt genau?
Bei meinem letzten TA Besuch wurde Pino nur Schmerzmittel gespritzt weil wir diesen Untersuchungsbericht abwarten wollten. Da ich ihm die vielen Autofahrten nicht zumuten wollte, habe ich ihn täglich selbst gespritzt. Das ganze ist 2 Wochen her und Pino bis jetzt beschwerdefrei und wieder der Alte. Auch der Urinabsatz funktioniert gut. Letztens habe ich eine Pfütze in der Küche entdeckt und dachte, es geht wieder los aber dem war nicht so. Was würdet ihr jetzt raten?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
12
Aufrufe
3K
Knurrhahn
K
S
Antworten
19
Aufrufe
3K
Supersabi
S
Nadine86
Antworten
12
Aufrufe
3K
Nadine86
Nadine86
L
Antworten
2
Aufrufe
197
Petra-01
N
Antworten
8
Aufrufe
1K
mautzekatz
mautzekatz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben