Ebenfalls Barf-Neuling

W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
Hallo liebe Katzenforis,

ich wollte nurmal berichten, dass ich bei meinen beiden 1 1/2-jährigen Wohnungskatzenkatern ;-) nun auch auf Barf umgestellt habe.
Enzo ist eine Fundkatze und Rocco ist ein Notfellchen gewesen aus Spanien, nachzulesen auch hier, da hieß er noch Hinky. http://www.katzen-forum.net/katzengeschichten/61459-der-muffin-hinky-enzo-cookie-thread.html

Jedenfalls hab ich durch dieses Katzenforum hier recht schnell auf Nafu dann umgestellt (vorher morgens Trofu, abends Nafu) und mir war auch schon recht schnell klar, dass man dann doch auf Frischfleisch kommt, wenn man sich schon mit Katzennahrung beschäftigt. Vielen Dank jedenfalls für all die Tipps und Beantwortung der Fragen, die ich hie und da schonmal gestellt habe (zum 20% Barfen z.B.).
Die Beiden haben schon eine Zeitlang einen Frischfleischtag gehabt und sich da immer wie wild drauf gestürzt. Daher hab ich jetzt auch eine sofortige Komplettumstellung ohne Eingewöhnung auf Barf-Futter gemacht.
Dank Wladimir-Coco hab ich dann auch den letzten Stups bekommen und mit dem Tipp, erstmal mit Felini C oder easy Barf zu supplementieren, mich das dann auch getraut, umzustellen. Denn die Berechnungen machen mir noch etwas Bammel (schließlich weiß ich selbst bei mir nicht, wieviel Calcium etc. ich am Tag benötige...). Aber da werde ich mich schon einarbeiten.

Unsere Kater sind alles andere als mäkelig, sie fressen Stich-, Kopf-, Muskelfleisch, Rind mit Knorpel, Hühnerflügel, Herzen, Mägen, Rindersuppenfleisch, das ich momentan abwechselnd von einem Barf-Laden, vom türkischen Fleischer oder vom Wochenmarkt beziehe. Wir haben momentan nämlich noch kein anständiges Gefrierfach, daher ist es etwas aufwändig und muss immer frisch gekauft werden. Außerdem kann ich daher wenig mischen, denn das, was wir gekauft haben, muss dann eben sofort verbraucht werden. Ändert sich aber demnächst.

Ich hoffe außerdem, dass ich mit Barf Enzos beginnenden Zahnstein in den Griff kriege und dass er außerdem etwas abnimmt. Er ist von der Catsitterin im Urlaub etwas überfüttert worden (oder hat dem bei Fremden schüchternen Rocco vielleicht die Mahlzeiten weggefuttert) und wiegt mitttlerweile 5 Kilo, soll aber wieder auf 4,6 runter. Vielleicht hilft das Barfen da auch. Rocco wiegt 4,2 Kilo und hat für seine Größe (und falls er nicht mehr wächst) eine Idealfigur. Zusammen bekommen die beiden derzeit 250 Gramm Fleisch/Tag (etwas weniger als 30 gr/Kilo wegen des Abnehmens), sie sind bisher auch zufrieden damit, ein paar Leckerli gibt es manchmal auch, aber nur gesundes, hochwertiges.

Ein paar Fragen habe ich noch:
- Wenn ich einmal pro Woche einen Hühnerflügel füttere, ist der dann einfach ein Extra oder muss ich ihn als 1/2 (?) Futterportion rechnen? (grad auch vor dem Hintergrund, dass Enzo abnehmen muss).
- Kann ich ab und an ein paar Herzen extra füttern? (Huhn oder Pute)
- Und wenn ich Rind mit Knorpel füttere, kann ich dann mal für eine Portion das Felini C weglassen, weil da ja schon Calcium drin ist? Die Verkäuferin aus meinem Barf-Shop (die sich aber mehr mit Hunden auskennt) meinte, ich könne das Felini C sowieso mal ab und an auch weglassen. Stimmt das?
- Thema Wasser: Ich hab den leichten Eindruck, dass die Pipi-Ballen seit der Umstellung weniger geworden sind, aber nur ein bisschen. Kann das sein (Fleisch hat ja 70% Wasser, und ich gebe immer noch etwas hinzu) und ist das in Ordnung?
- Thema Innereien: Die darf man grundsätzlich auch nur zu 5-10% füttern, auch wenn Herz zum Muskelfleisch zählt, oder? Ebenso auch Mägen - nur wenig, oder?

Danke und viele Grüße
Enzo mit Rocco
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
Schön das du auf Barf umstekllen willst und deine Kater davon so begeistert sind :D

Nun zu deinen Fragen:
1) extra berechnen(bzgl. Suppis) musst du einen Flügel pro Woche nicht, aber wenn er abnehmen soll, würde ich ihm an dem Tag schon ein bisschen weniger vom Barf geben, denn Flügel sind mit der Haut nicht gerade kalorienarm :oops:
Es wird auch immer wieder berichtet, dass Katzen die Barf bekommen oft von selbst mit der Zeit etwas abnehmen.
Das konnte ich bei meiner Nelly aber nicht bestätigen. Da sie das Barf so gerne mochte hat sie eher zugenommen. Letzendlich hat getrenntes füttern geholfen, da sie Tino immer ein paar Stücke geklaut hat..

2) ja, kein Problem. Herz ist gesund und super als Leckerei zwischendurch geeignet :)

3) ich würde das Felini ruhig dazu geben. Knorpel enthält lange nicht soviel Calcium wie Knochen und du fütterst ja nicht Knorpel pur.
FeliniC enthält sowieso eher etwas zu wenig Calcium, also wäre ab und zu Rind mit Knorpel zusätzlich gar nicht falsch :)
Es würde ihnen aber auch nicht schaden, wenn sie ab und an mal eine Mahlzeit ohne Felini bekommen ;)

4) denke das liegt auch daran, dass sie vom Fleisch weniger bekommen als vom NaFu, ergo auch weniger Flüssigkeit. Aber würde mir da keine Gedanken machen. Gib immer noch etwas Wasser dazu dann passt das schon.

5) Herz und Magen zählt eher zu Muskelfleisch als zu Innereien, es spricht also nix dagegen mehr als 5-10% davon zu füttern. Natürlich sollte man nicht nur noch Herz und Magen füttern, aber das ist ja klar.

Leber solltest du solange du mit Felini supplementierst ganz weglassen, da diese viel Vit A enthält, der Bedarf daran ist aber durch Felini schon gedeckt.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
@ Enzo: Dann begrüße ich dich mal unter den Barfern, die sich auch trauen :D


Und ansonsten habe ich dem, was Jaded schrieb, schlicht nichts mehr hinzuzufügen... :)
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
prima, danke jaded (und mrs. filch) - ja, klar, das mit dem wasser hört sich vollkommen logisch an! sie kriegen ja jetzt mindestens 1/3 weniger zu fressen.
ist ja klar, dass das dann auch weniger urin produziert.

alles klar, dann fütter ich felini immer dazu, auch bei den knorpelgeschichten - da bleibt ja eh tendenziell immer was in der schüssel - also vom felini.

ok, nach dem hühnerflügel hatte ich auch von allein etwas weniger gegeben - an die haut hatte ich gar nicht so gedacht, aber klar, ist fettig. aber es war auch extrem viel fleisch an dem flügel.

danke und guts nächtle

enzo, die sich was traut :cool:
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
Guten Mprgen!

Eben grad wurde ich von komischen Geräuschen aufgeschreckz: Enzo hat ein großes Stück Fleisch wieder erbrochen!! Ah, was soll das denn?
Daran hab ich auch gesehen, dass er es nur runtergeschlungen hat und nicht gekaut. Was sie sonst eigentlich machen, aber vielleicht war er diesmal zu faul. Es war Muskelfleisch.
Jetzt warte ich mal ab, wie es ihm heute geht, und dann schauen wir weiter, oder?

Schöne Grüße
Enzo
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
Haaaalllo!
Vielleicht kann jemand was zu dem Erbrechen sagen?
Enzo geht es ansonsten normal und gut, ich hoffe mal, dass sich das Erbrechen jetzt wieder nicht auf den Darm auswirkt und es wirklich nur ein zu hastig geschlungenes Stück war,d as sich quer gelegt hat.
Gibt es das überhaupt?

Schöne Grüße
Enzo
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
Er hat zu schnell gefressen und nicht richtig gekaut.

Das kann meine Miss Kitty auch gut, ich muß immer aufpassen das sie keine Stücke kriegt die man mit etwas Mühe auch runterschlingen könnte,
sonst spuckt sie alles wieder aus.

Also entweder die Stücke kleiner machen, oder noch größer,
daß er kauen muß, weil es sonst nicht in die Katze paßt.


Meine hatte als ich auf barf umgestellt haben irgendwann Muskelkater im Kiefer vom kauen,
vielleicht hat er den auch und wollte mal schauen ob es auch ohne kauen geht.

Ich hab deshalb anfangs immer zwischendurch gewolftes mit kleinen Fleischstückchen dazwischen gefüttert.
Bis sie das kauen gewöhnt waren.
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
danke, sirija! das erleichtert mich,denn es bestätigt meine vermutung.

das mit dem kiefermuskelkater ist auch interessant, danke für die info.
ich kann mir vorstellen, dass er das bei der doch plötzlichen umstellung auch hat. denn bei den letzten mahlzeiten war er etwas lustloser, obwohl er vorher immer lange und gern dran rumgekaut hat (was er auch soll wegen beginnendem zahnstein). dann hat er wohl zum erstenmal geschlungen.

dann werde ich mal zwischendrin was feiner gewolftes nehmen (denn gewolft war es ja, aber sehr grob) oder vielleicht einfach mal rinderhack zur kaumuskel-entspannung. :yeah:

merci nochmal!
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
Huhn kann man auch gut kauen und besser reißen,
wenn er Muskelkater hat.

Bei mir hat es ca. 3 Wochen gedauert bis sie alles gut gekaut haben
und nicht nach ein paar Tagen versucht haben zu schlingen.
Ich denke ab da hatte sie keinen Muskelkater mehr.

Ich bei Menschen übrigens nicht anders.
Ich konnte wegen einem Kieferbruch wochelang nur Suppe und Brei essen.
Nach der ersten Richtigen Mahlzeit hatte ich auch Muskelkater im Kiefer.
Das war richtig unangenehm.
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #10
ich muss zugeben, dass ich nach dem Vorfall heute morgen dann nachmittags 85 Gramm (für 2) gekochtes Hühnchen aus der Dose gefüttert hat, auch um das Felini unterzubringen. War so eine Probe (Cosma), die beim Felini C dabei lag...

aber du meintest sicher frisches Huhn. Das gibts bei uns meistens als Flügel, Herz oder Schenkel. Füttert Ihr auch Filet?
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #11
Also diese kleine Dose gekochtes Huhn hat den beiden nichts ausgemacht - zwischen dem Frischen.
Aber heute habe ich eine kleine Portion Animonda Fischfilet (Ergänzungsfutter) nachmittags gegeben, weil sie so gejammert haben - und prompt kriegt Enzo heute abend nach der Frischfleischfütterung Durchfall. :(
Es waren auch nicht die empfohlenen 5 Stunden dazwischen und Enzo ist darmmäßig eh empfindlich. Ich hatte mich das aber getraut, weil es eben mit dem Dosenhühnchen dazwischen gut geklappt hatte.

So ein Mist - meint Ihr, dass es an der Zwischenmahlzeit Fisch lag?

Ich hoffe, dass sich der Darm wieder beruhigt, wenn es wieder nur durchgehend Barf gibt.
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #12
Es waren auch nicht die empfohlenen 5 Stunden dazwischen und Enzo ist darmmäßig eh empfindlich. Ich hatte mich das aber getraut, weil es eben mit dem Dosenhühnchen dazwischen gut geklappt hatte.

So ein Mist - meint Ihr, dass es an der Zwischenmahlzeit Fisch lag?

Ich hoffe, dass sich der Darm wieder beruhigt, wenn es wieder nur durchgehend Barf gibt.

Ich gehe zunächst davon aus, dass es daran lag.

Gut, nun weißt du das und bist um eine Erfahrung reicher.
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #13
danke für deine einschätzung, mrs. filch.
mir fiel noch ein, dass ich das tatsächlich zweimal gemacht hatte - kleine zwischenmahlzeit mit den minidöschen von cosma, die mit dem felini c kamen. einmal hühnchen, einmal thunfisch. hat beide male nichts ausgemacht,daher hab ich mich das heute getraut.
aber vielleicht hatte ich bei den anderen malen besser auf die 5 stunden geachtet (oder 6 oder 7 - ist ja bei jeder katze sicher anders).
seufz...
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #14
Mei Kater verträgt z.b. Fisch von Cosma nicht, er erbricht den fast sofort.

Mit rohen Sproten und Forelle hat er kein Problem.

Vielleicht hat er auch nur zu hastig gefressen und es ist alles wieder hoch gekommen.
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #15
Hallo Sirija,

nein, diesmal hat Enzo nicht gebrochen, sondern er hatte Durchfall :(.
Na ja, ich werde es weiter beobachten und hoffe, das pendelt sich wieder ein.
Früher hatte er häufig Durchfall, aber das hat sich mittlerweile zum Glück gelegt - aber ich habe sofort Panik, wenn auch nur weicher Stuhl da ist.
Diesmal war es aber richtig Durchfall, aber dunkel.

Jedenfalls zielte meine Frage auch darauf, ob Ihr ähnliche Erfahrungen habt.
Ist es bei Euren auch so, dass es tatsächlich so ist, dass eine Dose zwischen dem Barfen sofort Unstimmigkeiten mit der Verdauung hervorrufen? Das würde mich interessieren - das eine ist die Regel (das mit den 5 Stunden), das andere die Erfahrung.

Lg, Enzo
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #16
Ich kann meinen sogar einen Mix aus Rohem und Nassfutter geben,
das macht ihnen nichts aus.

Probleme kriege ich nur wenn irgendwas drin ist, was der Kater nicht verträgt.
Dann wird entweder gekotz, er kriegt Durchfall, oder kratzt sich blutig, wenn ich Pech habe alles 3 auf einmal.

Miss Kitty spuckt alles wieder aus, wenn sie zu schnell frißt.

Da ist jede Katze leider anders.
 
W

Wattebausch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
937
  • #17
@sirija: oh jeh, blutig kratzen hört sich auch nicht gut an. wie eine allergie dann?
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #18
Ja er hat eine Allergie gegen Soja, Getreide aller Art auch Mais und Reis und Erbsen.
Erwischt er was davon kriegt er kleine Pöckchen auf der Haut und die jucken, also kratzt er so lange dran bis alles auf ist und blutet.

Das war der Grund mit dem barfen anzufangen.
 

Ähnliche Themen

Colada
  • Colada
  • Barfen
7 8 9
Antworten
164
Aufrufe
13K
shantira
shantira
merteuille
Antworten
17
Aufrufe
2K
Cassa
W
  • walkingdreams
  • Barfen
Antworten
6
Aufrufe
726
Maiglöckchen
Maiglöckchen
CatOfTheCanals
  • CatOfTheCanals
  • Barfen
Antworten
10
Aufrufe
5K
Allesamt
Allesamt
stencille
  • stencille
  • Barfen
Antworten
8
Aufrufe
4K
stencille
stencille

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben