eBay-Kleinanzeigen Katzenvermehrer - Kann ich was tun?

  • Themenstarter Samtpfote ♥
  • Beginndatum
S

Samtpfote ♥

Gast
----------
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Also, ich finde die Leute verhalten sich (bis auf, dass die Kitten keinen Stammbaum haben) gut.
Zitat
Unsere Kitten sind geimpft gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Chlamydien und mehrfach entwurmt.
Bei uns wachsen die Kitten mitten in der Familie mit Kindern, Hund, beiden Eltern und einer großen Schwester unter tierärztlicher Betreuung auf. Beide Eltern haben Papiere.

Wenn Sie Interesse haben, einem Kitten einen Kuschelplatz auf Lebenszeit zu geben, können Sie sich gerne telefonisch oder per Email mit uns in Verbindung setzen.

Alle Kitten bekommen ihren Impfpass, Futter für die ersten Tage und eine CD mit Fotos ihrer Kitten-Zeit und Eltern mit.

Das sind nicht irgendwelche Hinterhofvermehrer, wo schlechte, unhygienische Zustände sind und kranke Kitten warten. Was sollte da also das Vetamt machen? Jeder kann Tiere verpaaren, wie es ihm beliebt.
9.3. und 25.7. liegt terminlich jetzt auch nicht so eng beieinander, seine Katze alle 3 Monate werfen zu lassen, ist wohl noch "normal".

Das soll nicht ausdrücken, dass ich das gutheiße. Aber ich finde a) es gibt deutlich verantwortungslosere Menschen und b) kann man wie gesagt nichts tun, die Bedingungen sind ok.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Diese Züchterin schrieb mir auch, dass sie mir auf jeden Fall abrät, von da Kitten zu kaufen, da ihre beiden Katzen von da nicht so einen guten Bezug zu Menschen aufbauen können. Außerdem schrieb sie mir, dass da fürchterliche hygienische Umstände herrschen.

Fragt sich, warum diese Züchterin dann unbedingt Katzen von dort haben wollte.
Wenn es so fürchterlich zugeht, wäre es Sache der Züchterin, entsprechend dagegen vorzugehen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ja, natürlich geht es auch schlimmer. Schlimmer gehts immer ;). Aber dennoch regt es mich einfach auf. Ich hatte regen e-Mailkontakt mit dem Vermehrer, die Kitten werden nicht vollständig geimpft, also nur einmal. Alles weitere gegen Aufpreis. Kitten werden mit 9-10 Wochen abegegeben (sagte man mir per Mail). Ich habe damals auch ein paar Recherchen angestellt und eine offizielle Vereinszucht gefunden, die mit Nachkommen der Vermehrer züchtet (laut der Aussage dieser Züchterin war es ein langer Weg, Papiere für diese Vermehrer-Katzen zu bekommen). Diese Züchterin schrieb mir auch, dass sie mir auf jeden Fall abrät, von da Kitten zu kaufen, da ihre beiden Katzen von da nicht so einen guten Bezug zu Menschen aufbauen können. Außerdem schrieb sie mir, dass da fürchterliche hygienische Umstände herrschen.

Ähm und deshalb züchtet die Verienzüchterin mit solchen Katzen?
Weil MC Zuchttiere ja so rar sind?:eek: Komische Geschichte.
Sry, ich halte nicht viel von diesem "Hören-Sagen" und du solltest sowas auch nicht verbreiten, wenn du nicht selbst vor Ort warst und die "fürchterlichen Zustände" gesehen hast.
Ich kann nur das beurteilen, was ich in der Anzeige sehe und lese und das sieht gut aus.
Alles andere muss man vor Ort sehen. Sollten die Tiere dann augescnehinlich im schlechten Zustand sein, dann könnte man auch das Amt informieren.
 
Alice Liddell

Alice Liddell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2011
Beiträge
105
Außerdem schrieb sie mir, dass da fürchterliche hygienische Umstände herrschen.

Du könntest etwas tun, wenn du die Zeit, die Nerven und vor allem die Kraft dafür hast. Kraft ist hier wichtig, weil du darfst dich nicht deinem Herzen ergeben. Auch wenn es schwer fällt.

Folgendes wäre möglich:
Du meldest dich dort als Interessent. Du musst das nicht unter richtigem Namen machen, ein Anonym ist ebenso möglich. Betina Maisburg, ist ja egal. Auf jedenfall fragst du, ob du mal vorbei kommen könntest und dir die Kleinen oder die Mutter anschauen darfst. Wenn er ja sagt, geht's los:
Du gehst hin, guckst dich um und guckst dir alles an. Umso mehr du an schlimmen Umständen entdeckst, desto "besser". Merk dir alles, was dir fragwürdig vorkommt. Aber es ist wichtig, dass du keinem süßen, traurigen Kätzchenblick verfällst - Vermehrer darf man nicht unterstützen!
Danach kannst du sagen, dass die Kleinen ja ganz niedlich sind, du es aber nochmal mit deinem Mann/deiner Mutter regeln willst, dich aber auf jedenfall melden wirst.

Und was dann?

Du meldest diese Person. Und schilderst die katastrophalen Umstände. Und dann wird vermutlich auch etwas unternommen. :) Als weitere Zeugin könntest du deine Züchterfreundin noch dazu ziehen. Aber ein "ich habe gehört, dass..." reicht einfach nicht.


Noch eine Frage:
Mit den Nachkommen dieses Vermehrer darf in einem Verein gezüchtet werden? :confused: Wie darf man das verstehen? :eek:
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Also ich habe mir die Anzeigen auch mal angeschaut und bin auf die eigentliche Homepage des "Anbieters" gegangen. (Bin ja schließlich schon selbst auf die schn*** gefallen mit einem Vermehrer...)

Die Katzen werden auch hier zu früh abgegeben. Geboren 25.Juli - Abgabe "Ende September" - das sind gerade mal ca. 8-9 Wochen. Weiterhin ist es schwierig sich vorzustellen, wie eine seriöse Zucht entstehen kann, wenn die finanzielle Lage eine gute Versorgung etc nicht gerade gewährleistet (Zitat:"Einer unserer Söhne war so begeistert, dass er lange gespart hat, um sich seine eigene Katze zu kaufen: Ombra.")

Ich habe meinen Kater mit Papieren bekommen. Hier im Forum habe ich die Lage mal geschildert - und es kam raus, dass die "Züchterin" wahrscheinlich gemeinsam mit ein paar Freunden/Bekannten einen eigenen Verein gegründet hat, durch welchen sie ihr Tiere "vertreibt".. sehr Armselig - aber so hat es den Zuchtverein dann auch nicht interessiert, welche Zustände bei einer ihrer Züchterinnen herrschte.

Wenn hier ein angesehener Verein dahinter steht, würde ich versuchen, alles zu melden. Wenn du pech hast, wirst du eine ähnliche Reaktion bekommen wie ich - nämlich: keine :grummel:

Edit: ach quatsch... da die Tiere keine Papiere haben, steht wahrscheinlich auch kein Verein dahinter... mit anderen Worten: hier wirst du wahrscheinlich nichts erreichen können. Sorry
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Es sind Norweger und keine Maine Coons ;). Wie genau sie das gemacht hat weiß ich nicht... Ich hatte sie damals nur angeschrieben weil ich ihre Zucht bei Google in Verbindung mit dem Vermehrer fand und einfach wissen wollte, was das für Leute sind. Das war noch bevor ich entschloss, Katzen bei einem Vereinszüchter zu kaufen. Wie genau sie das angestellt hat, dass sie mit den beiden Katzen züchten kann, weiß ich auch nicht. Ich glaube sie hatte mir damals nur geschrieben, dass es viel Zeit und Mühe gekostet hat. Aber darum geht es ja auch garnicht. Ich weiß, wenn man sowas erzählt kriegt (mit den hygienischen Zuständen z.B.) dass man nicht alles glauben soll. Ich habe ja auch nicht gesagt, dass es so ist. Sondern nur, dass ich das gesagt bekommen habe. Diese Züchterin hat aber auch Kittenfotos auf ihrer Homepage von den beiden Katzen und da sieht man schon drauf, dass es nicht so super sauber ist, obwohl man sich allein davon natürlich kein Urteil bilden kann.

Man kann jedes Tier, was eine Rasse sein soll, zur Zucht in einem Verein anmelden. Das ist nichtmal ein langer Kampf, oft genügen Fotos, Kitten kann man so super als Zuchttiere einschleusen. Die erhalten dann einen extra (einen neuen ) Stammbaum. Verpaart man sie mit einem anderen Zuchtkater stehen eben z.B, mütterlicherseits nur eine Abstammungslinie, Väterlicherseits dann eben mehrere.
Aber das nur am Rande.

Wenn du wirklich was tun willst, gib dich als Interessent aus und dokumentiere die "Zustände".
Aber wie gesagt, ich finde die Leute machen im Vergleich zu anderen noch viel.
 
Alice Liddell

Alice Liddell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2011
Beiträge
105
Ich glaube, das mache ich wirklich. Also mich als Interessent ausgeben und dokumentieren. Mal sehen, was bei rum kommt.

Wenn du das tust, Hut ab. :) Aber immer daran denken: Keinem süßen Katzenblick nachgeben!
Halte uns dann bitte auf dem Laufenden! :) :)
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
@ Janine: Ja ich habe deine Geschichte mitbekommen. Natürlich nicht so schön, wenn man sogar beim Vereinszüchter so hintergangen wird.

Dieser Vermehrer ist allerdings in keinem Verein, da die Vereinsbeiträge zu teuer sind :rolleyes: (laut e-Mail des Vermehrers).

Daran sieht man ja schon, dass das nix sein kann... Gesunde, geimpfte und gut umsorgte Kitten kosten den Züchter richtig Geld. Wenn davon keins da ist, kanns auch keine gute Zucht sein. Aber das sind alles Dinge, die man zuvor wissen muss. Leider gibt es sehr viele Menschen (wie mich) die nicht informiert sind und mit ihrer Unwissenheit so etwas auch noch unterstützen. :reallysad:

Ich finde es auch sehr blöd, dass man da nicht richtig gegen sowas vorgehen kann.
 

Ähnliche Themen

Nagini
Antworten
16
Aufrufe
9K
HoNeYLe
H
Nicky_1
Antworten
28
Aufrufe
7K
Nicky_1
Venny
Antworten
2
Aufrufe
5K
Paty
redandyellow
2
Antworten
20
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben