Durchfall will nicht weg....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
760
Ich muss mich mal wieder ausheulen.

Munin kämpft leider immer noch mit Durchfall.

Er bekam die letzten Monate Kattovit Sensitiv Mono-Protein mit 100% Huhn. Selbst gekochtes hat er irgendwann nicht mehr gefressen.

Der Durchfall wurde etwas besser, er ging "nur" noch ca. 3 mal täglcih aufs Klo.

Seit ca. zwei Wochen muss er aber wieder 5 bis 6 mal täglich.

Der Kot stinkt immer noch ziemlich und oft ist auch Schleim und Blut dabei. Zwar nicht mehr so schlimm wie damals aber aufgehört hats halt auch noch nicht.

Jetzt geb ich seit heute wieder mal Huhn, nur leider frisst er davon fasst gar nichts. Nur wenns ganz frisch gekocht ist ein paar lauwarme häppchen. Sobald ichs in die Schüssel tu ist es uninterrressant.

Da Problem ist, dass er sowieso ein schlechter esser ist. Zum Vergleich seine Schwester wiegt 4,8 kg. Munin hat momentan 3,4 und das auch nur dank kattovit und 5 Mahlzeiten täglich.

Ich geb beiden immer das gleiche weil sobald Munin merkt dass Lady was anderes hat will er seins nicht mehr

Ich habs auch schon mal mit Porta21 Huhn versucht, das mag er auch nicht.
Das Hill´s i/d Diätfutter schmeckt wohl auch nicht so gut.

Kotuntersuchung vor einigen Wochen ergab dass er immernoch Clostridium difficile toxin hat. Hatten dann nochmal Metronidazol gegeben. Das hatte allerinds auf den Kot keine auswirkung.

Er bekommt morgens Sanofor und abends Dr. Wolz.

Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll.
 
Werbung:
pepefiene

pepefiene

Forenprofi
Mitglied seit
27 April 2011
Beiträge
7.845
Ich habe vier Katzen und drei davon hatten gerade von Mittwoch bis Samstag Durchfall, seit Sonntag füttere ich GRAU Geflügel mit Reis als Alleinfutter und alle haben sofort wieder festen Stuhlgang bekommen.
Das wär`s natürlich, wenn der Tipp Dir helfen könnte, kann ja aber auch Zufall sein, das meine so gut auf das Futter reagiert haben.
Ach ja, zuvor hatte ich Heilerde unters Futter gemischt, das habe ich auch ganz mutig weggelassen.
 
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
Ich füttere meiner Katze, die ja leider auch öfters an DF bzw. breiigem Kot leidet, Integra Protect Intestinal und die Integra Sensitive Sorten. Frisst selbst meine Mäkelkatze ganz gerne;) Zusätzlich gebe ich 1 TL Heilerde über´s Futter, wird auch ganz gerne angenommen. Leider hat bis jetzt auch noch nichts 100% geholfen, mal ist der Kot fester mal wieder fast flüssig:( werd wohl auch noch eingies ausprobieren müssen. Das Dr. Wolz wollte ich mir auch schon kaufen, was meinst du, lohnt sich das?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie lange geht das jetzt schon mit dem DF, wie alt ist das geplagte Mäusel? Was ging den Clostrieden voran?


Zugvogel
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
760
Durchfall hat er ja schon seit August :eek:

War zwischendurch mal völlig weg, einige Wochen. Aus ungeklärter Ursache kam der Durchfall dann an Weihnachten wieder ganz stark. seit dem kämpfen wir nun wieder. Futter gabs damals immer selbst gekochtes Huhn mit Frischkäse. Irgendwann fraß er es aber nicht mehr und wurde durch den Durchfall immer dünner weshalb ich dann auf Kattovit umgestellt habe. Ich habe aber das Gefühl dass es egal ist was ich ihm gebe, der Kot bleibt irgendwie immer so

Im April wurde er ein Jahr.

Er hatte Giardien, E.coli, und eben dieses Clostridium von Anfang an.

Ich hatte hier ja schon öfter mal was reingeschrieben und schon gute Tipps bekommen. Vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldigt.

Aber vielleicht sollten wir doch mal anderes Futter versuchen.

Mir fällt halt auf dass er im Vergleich zu seiner Schwester auch viel Ruhiger ist und kaum spielt.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Hast Du es schon mal mit D-Mannose versucht? Evtl. sind auch die Giardien wieder zurück. Oder sieht der Kot anders aus als letzten Sommer?
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
760
Ne, was ist das? Ist das nicht was für die Blase?

Giardien glaub ich nicht. Erstens haben wir zweimal Metronidazol gegeben und zweitens auch zwei Kotproben in Abständen von mehreren Wochen gemach. Giardien waren schon nach der ersten Behandlung negativ.

Der Kot ist immer gleich. Nur nicht mehr ganz so schleimig. Dezember und Janurar war es extrem da kam zum Teil nur noch Schleim und Blut.

Ich weiß auch nicht, ich möchte einfach dass er endlich gesund wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Wir benutzen D-Mannose immer gegen E.Coli's.

Hast du den Kot seither nochmals untersuchen lassen? Wurde auch mal auf Pilz untersucht?
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
760
Ne das letzte mal war im Januar und damals waren "nur" noch die Clostriedien.
Seiner Schwester gehts ja supter deshalb könnens Giardien nicht sein. Weil die hatte sie damals auch - auch Durchfall.

Ja es wurde zwei mal ein großes Kotprofil gemacht.
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #10
Gib kein Diät-Futter, das ruft den Durchfall hervor.

Versuch mal Perenterol, Kapsel öffnen und übers Futter streuen, meist nehmen sie es gern, auch vom Finger lecken lassen.
40%iger Quark ist auch gut, der stoppt.
Niemals Magerquark oder Joghurt und keine Margarine, falls die Fellnase naschen will.

Und was sagt der TA dazu? Warst Du mal mit dem Tier da? Vielleicht ist auch eine Wurmkur fällig, damit der Darm mal richtig ausgeräumt wird... aber bitte nur, wenn es der TA veranlasst.
Achtung, dass das Tier nicht austrocknet, ist lebensgefährlich.

Gute Besserung
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
760
  • #11
Natürlich war ich beim Tierarzt, und das nicht nur einmal. Umsonst kommen keine 900 Euro TA Kosten zusammen. ;)

Panacur bekam er auch mal... das müsste im Februar gewesen sein, wenn ich mich nicht täusche 5-3-5

Das ist natürlich auch ein Grund warum ich hoffe dass das bald mal ein Ende findet.

Naja was soll ich denn sonst geben?
Normales Katzenfutter sicher nicht?!
 
Werbung:
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #12
Vorher hattest Du nirgends was von 900 Euro geschrieben...

Ich kann nur sagen, dass Trockenfutter nicht gut ist und Hühnchen ist schon ok, gekocht mit einer Morübe und das Fett und wenn es nur wenig ist abschöpfen.
Davon die Stückchen füttern auch per Hand, wenn es dann lieber gefressen wird.... nur eben nichts mit Diät Futter, denn er soll ja nicht dünner werden und das Diet-Futter verursacht Durchfall.

Ich glaub Dir, dass es schwer ist und man ist so hilflos.
Bei meinen hat immer das Perenterol geholfen, da ist Hefe drin und das stärkt den Darm, gegen das Austrocknen
solltest Du Elektrolyt-Pulver ins Trinkwasser geben.
Ansonsten geh doch mal zu Google, da sind auch Tipps.

Gute Besserung für die kleine Fellnase
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #13
Ich würd zu Darmaufbau raten, zum Beispiel mit BeneBac. Das haut noch um einiges stärker rein als Dr. Wolz oder andere Präparate mit Milchsäurebakterien. Das stärkt hoffentlich die "gute" Darmflora genug, um es mit den Clostridien aufnehmen zu können.
Vielleicht auch gleichzeitig eine Kur mit Kolostrum fürs Immunsystem, da hat mir mal jemand beim E.coli-Problem meines Katers sehr zugeraten. (Der Kater war da aber sowieso schon auf dem Weg der Besserung, deshalb hab ich's nicht ausprobiert.)

Ach ja, sowohl BeneBac als auch Kolostrum gibts rezeptfrei z.B. übers Internet.
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
760
  • #14
Ok und was soll ich Futtertechnisch machen?

Ist halt auch blöd wenn er fast nix frisst.

Und das Kattovit ist ja so gesehen kein richtiges Diätfutter, sondern eigentlich eher für Tiere mit irgendwelchen unverträglichkeiten weil 100% Huhn ohne getreide usw
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #15
Kotuntersuchung vor einigen Wochen ergab dass er immernoch Clostridium difficile toxin hat. Hatten dann nochmal Metronidazol gegeben. Das hatte allerinds auf den Kot keine auswirkung.

Er bekommt morgens Sanofor und abends Dr. Wolz.

Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll.

Wie lange hast du beim zweiten Mal Metro gegeben und in welcher Dosierung?

Ich habe mittlerweile eine lange Metroerfahrung wegen Clostridien und kann dir folgende Tipps geben:

Ich habe Metro jeweils 10 Tage lang gegeben, zweimal täglich jeweils 25 mg pro kg Körpergewicht. Ich habe darauf geachtet, dass der tägliche Abstand immer genau 12 Stunden waren.

Bitte nicht in einer Leerkapsel verabreichen, nach meiner Erfahrung schmälert das die Wirksamkeit. Am wirkungsvollsten ist es direkt ins Mäulchen gegeben, weit nach hinten auf den Zungengrund, mit einer Einmalspritze direkt etwas Wasser hinterher geben.
Das Ganze unmittelbar vor der Fütterung, die Katze sollte direkt danach fressen, das erhöht die Bioverfügbarkeit von Metro.

Bei 5-6 Mal täglich aufs Klo rennen, Kot mit Blut und Schleim, Abmagerung, würde ich schnellstens noch mal ein aktuelles Kotprofil machen lassen inklusive Giardientest.
Wenn Clostridium difficile mit Toxinbildung immer noch positiv, zusammen mit den genannten Symptomen, würde ich die oben beschriebene Metrobehandlung nochmal machen.

Nach meiner Erfahrung (und ich habe alles versucht) sind bei Clostridien die gängigen Darmaufbaumittel alle kontraproduktiv und führen zu weiterem Durchfall. Ausgetest an mehreren Katzen unterschiedlichen Alters.
An deiner Stelle würde ich diese Mittel sofort alle absetzen und nicht wieder verwenden.

Während der Metrogabe und auch längere Zeit danach wurde bei mir vetconcept Geflügel relativ gut vertragen. Ich habe das einige Wochen bis Monate ausschließlich gefüttert.

Vor etwa 2 Monaten hatte meine Nera einen leichten Rückfall ( sie wurde als Kitten im Oktober letzten Jahres mit Metro wegen Clostridien behandelt).
Ihr Kot wurde fladenförmig, 2-3 mal täglich.
Nach einiger Zeit habe ich etwas Unkonventionelles versucht, weil ich befürchtete, dass es wieder auf Metro hinauslaufen würde.
Ich habe Kitekat in Gelee gekauft und verfüttert. Da sind sowohl Rohprotein als als auch Rohfett sehr niedrig, es enthält kein Getreide und keinen Zucker.
Zu meinem Glück hat Nera es anstandslos gefuttert und, was soll ich sagen, 2 Tage später hatte ich festen, geformten Kot in der richtigen Farbe, einmal täglich.

Wann immer ich versuche, wieder auf hochwertig (= viel Rohprotein und Rohfett) umzusteigen wird der Kot sofort wieder matschig.

Ich werde das jetzt mal einige Monate so beibehalten und dann weiter sehen.

Wenn es aber so heftige Symptome sind wie bei dir, würde ich zuerst nochmal behandeln und dann evtl. erstmal ein niederwertiges Futter versuchen, falls es gefressen wird.
Schlechter als der bisherige Zustand kann das nicht sein.
 
spookylilli

spookylilli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2010
Beiträge
905
Ort
Geislingen
  • #16
Als wir hier in der heißen DF Phase waren habe ich PetBalance Medica Gastro-Intestinal Schonkost gegeben. Kam sehr gut an und wurde gefressen. War auch das einzige Futter das ich außer Selbstgekochten füttern konnte, da es keinen Reis (sondern Kartoffeln) enthält.
Pan hat eine Reisunverträglichkeit, die auch das ganze ins rollen gebracht hat. Hatte Grau zu füttern begonnen, was ja Reis in allen Sorten hat.

Das Medica gibts bei Fressnapf
http://www.fressnapf.de/shop/6-x-200g-petbalance-medica-schonkost
 
Zuletzt bearbeitet:
spookylilli

spookylilli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2010
Beiträge
905
Ort
Geislingen
  • #17
Ich habe Kitekat in Gelee gekauft und verfüttert. Da sind sowohl Rohprotein als als auch Rohfett sehr niedrig, es enthält kein Getreide und keinen Zucker.

Sind das Pouch Beutel oder gibts das in Dosen? Ich bin auch dankbar, wenn ich Pans doch nich immer andauerende Stuhlprobleme endlich in den Griff bekomme.
Ist schon deutlich besser, aber er hat immer wieder pos. Kotproben auf Würmer... und durch die ständigen Wurmkuren natürlich auch ne angeschlagene Darmflora.
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
760
  • #18
Das mit dem futter wär auch ne idee. hab immer nur futter mit mindestens 80% fleisch verfüttert.Also anfangs als wir noch nichts von Giardien usw. wussten.

Dann gekochtes Huhn und Katovit aber nie irdendwas "billiges".
 
M

Mischoui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
665
  • #19
mein Scooby hatte auch lange Durchfall....es bekommt ihn wenn er stress hat und wenn er Leckerlis bekommt..Futtermittelunverträglichkeit....lass den Kot noch mal checken,,,,

lg Bia
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Ich habe damals ein Jahr gebraucht, bis unser Monti seinen Durchfall los war. Muss allerdings dazu sagen, dass ich ihn aus dem Süden mitgebracht habe. Das habe ich damals auch dem TA mehrmals gesagt. Alles was wir versucht haben, hat nicht gefruchtet. Dann habe ich den TA gewechselt und dann war der DF innerhalb kürzester Zeit im Griff. Nur mal so als Idee!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
4K
Nonsequitur
Nonsequitur
2 3
Antworten
42
Aufrufe
8K
P
Antworten
7
Aufrufe
4K
smilo
Antworten
10
Aufrufe
2K
ELIA
Antworten
26
Aufrufe
16K
*Corinna*
C
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben