Durchfall - weitere Diagnostik bitte Hilfe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
Hallo zusammen,
da wir ratlos und mittlerweile auch verzweifelt sind, wende ich mich heute an Euch.

Es geht um unseren Kater Tio, 8 Jahre alt, bisher nie krank. Im Juli/Aug. diesen Jahres waren wir mit ihm wegen Durchfall in Behandlung: diverse Kotprofile inkl. Giardien, Kokzidien, Tritri.-F. etc, großes Blutbild, 2 x Ultraschall – alles ohne Befund. Besserung brachten 2 AB-Spritzen und Fütterung von RC Gastro Int. sowie Heilerde. Anfang Sept. sind wir in Urlaub gefahren. Vorsichtshalber hatte ich unserem Catsitter für Tio nur das Diätfutter da gelassen, damit sich der Stuhl nicht wieder verflüssigt. Bis dahin war auch alles wieder beim Alten.

Ich muss dazu sagen, dass Tio schon immer einen eher Matschekot, also noch nie feste Würstchen, sondern immer einen „Haufen“ gemacht hat. Als wir deswegen schon früher mal beim TA waren, meinte der, dass es solche Katzen schon mal gibt. Solange es kein DF ist…

Er hat in den 8 Tagen, wo er die beiden Spritzen bekam, feste Würstchen gemacht. Als das AB nachließ, kam der Matschekot wieder. Die TÄe konnten mir nicht sagen, woran es liegt; als ich eine Futtermittelunverträglichkeit angesprochen habe, kam nur Achselzucken und ein „könnte durchaus sein“.
Tio hat vor seinem Durchfall ausschließlich Grau, hauptsächlich getreidefrei bekommen, aber wenn ich versucht habe, ihm das jetzt wieder zu geben, wurde es wieder sehr weich. Drum bekam er weiterhin dieses olle RC Gastro und seit Mittwoch wieder gekochtes Hühnchen, wobei die Schonkost bei ihm bisher nie gewirkt hat.

Da es nun wieder weich und schon in Richtung Durchfall geht, Tio neuerdings in Badewanne oder Dusche Flatschen hinterlässt, und er uns irgendwie nicht richtig gefällt, gehen wir nun schweren Herzens morgen nochmal in die Tierklinik. Ich weiß aber nicht mehr, wo wir ansetzen sollen. Schweren Herzens deshalb, weil beim letzten Mal in der TK die Ärztin sagte „man müsste ihn vielleicht aufschneiden, um zu sehen, ob was nicht i.O. sei“. Bevor ich das zulasse… Hat jemand noch eine Idee, was wir untersuchen lassen, worauf wir bestehen sollen???

Auf meinem Zettel steht derzeit:
1. Ist Nahrungsverwertung, E-Coli und Clostridien im großen Kotprofil enthalten? (eigentlich gehe ich davon aus, hatte aber im August nur nach Giardien, Kokzidien gefragt und nachträglich nochmal eine Probe für Tritri-F abgegeben)
2. Zähne untersuchen lassen. Er hat noch nie eine Zahnbehandlung bekommen. Kann da das Übel sitzen? Wäre eine Zahnbehandlung sinnvoll oder kontraproduktiv?
3. Nochmal Bauchspeicheldrüse ansprechen, wobei er nicht bricht und das wegen des Blutwertes von der TÄin bereits ausgeschlossen wurde?

Die 4. Kotprobe werde ich wieder mit im Gepäck haben, wobei ich Zweifel habe, dass die irgendetwas hervorbringt. Was würdet Ihr noch ansprechen? Wie weiter diagnostizieren, ohne dass gleich wieder mit AB behandelt wird? Tatsächlich eine OP machen lassen ohne vorherigen Befund?
 
Werbung:
H

heanda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2007
Beiträge
851
ich kenne das Problem leider zu gut.
Bei meiner Katze sind Kryptosporidien, Hefepilze und e.Coli das Problem. Zudem leidet sie vermutlich unter einer IBD.
Vielleicht hilft dir das weiter bezüglich Tests.

Zähne anschauen lassen schadet nie, kann sein, dass er Zahnstein hat, der sollte entfernt werden.
Glaube aber nicht, dass das mit dem Durchfall in Zusammenhang stehen könnte.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Hast Du die Ergebnisse der Untersuchungen? Am Besten, Du stellst sie hier alle ein - bei leichten Abweichungen und auch bei bestimmten Aussagen kann man meist schon eine Richtung angeben.

Außerdem kann Dir dann hier gesagt werden, welche Werte tatsächlich untersucht wurden ...

Wurden AB und Heilerde zusammen gegeben? Eventuell war die Gabe des ABs nicht lange genug, gerade wenn es etwas Chronisches ist, braucht es auch länger zur Heilung.

Ging dem Durchfall etwas voraus, ein Infekt oder eine Futterumstellung (auch Lekkerlies etc.), Impfungen egal was?

Verdacht wäre (neben akuter Getreideunverträglichkeit ...), dass der Komplex Niere ein Problem hat.

Welchen Sinn würde aktuell eine OP machen? Fremdkörper/Tumore scheinen ja nicht da zu sein (Röntgenbild?) - was soll da also operiert werden?

Vielleicht macht es eher Sinn, Tio in einer Tierklinik vorzustellen ... oder sich ansonsten eine zweite Meinung zu holen. Dafür brauchst Du auch die Ergebnisse der Untersuchungen.

Alles Gute für Tio
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
3. Nochmal Bauchspeicheldrüse ansprechen, wobei er nicht bricht und das wegen des Blutwertes von der TÄin bereits ausgeschlossen wurde?

Hallo Gordo,

was für einen Pankreaswert meint die TÄ? Der im normalen Blutbild ist oft wenig aussagekräftig. Sinnvoller ist es, den fPli-Test machen zu lassen.

Wurde ein geriatrisches Profil gemacht? Schilddrüsenwerte sind bei Verdauungsproblemen ohne erkennbare Ursache auch immer sinnvoll.

Aufschneiden muss ja nicht gleich sein, gab es denn schon einen Ultraschall des Bauchraumes?

Unverträglichkeiten, dafür kann es so viele Ursachen geben. Aber dann müsste eigentlich die klassische Schonkost funktionieren, es sei denn, Tio verträgt Huhn nicht so gut.

Auch die Zähne könnten eine Rolle spielen, aber da kann nur ein Dentalröntgen wirklich Aufschluss geben.

Schön, mal wieder was von Dir zu lesen, auch wenn der Anlass nicht so schön ist.
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
Liebe heanda: Leider hab ich mir das Kotprofil nicht ausdrucken lassen. Muss man das alles - E-Coli, Pilze und diese ganzen kleinen Mistviecher - separat anfordern? Ich hab immer nur dazu geschrieben "Großes Kotprofil inkl. Giardien, Kokzidien etc.". Im Inet hab ich auch nix gefunden, was standardmäßig dazu gehört.

Liebe Meiki: Wir sind in einer Tierklinik in Behandlung. Der Durchfall ging damals in der großen Hitzewelle los. Impfungen und Futterumstellungen gab es seit 3 Jahren nicht. Ein Infekt zumindest nicht wissentlich. Heilerde hab ich erst nach der AB-Behandlung gegeben, weil er das Canikur nicht mochte.

Wegen des Blutbilds: Leider tuts mein Scanner nicht mehr und abfotografieren hab ich eben versucht, kann man nicht lesen. Ich hab es jetzt aber mal abgetippt. Viell. fällt ja tatsächlich noch Jemanden was auf.

Liebes Maiglöckchen, schön, auch Dich wieder zu lesen. Ich meine, ich hätte in der Klinik bei der ersten Untersuchung vor Blutabgabe auch die SD angesprochen, aber finde den Wert jetzt nicht mit im Blutbild (wenn es denn auch wie bei uns der T4 ist). Das ist jetzt auch noch mit notiert. Ultraschall vom Darm gab es schon 2mal, beim 2. durften wir auch dabei sein, aber es war bei beiden Malen nichts zu sehen. Daraufhin sagte die Ärztin, dass man bei Nichtbesserung eben mal aufmachen sollte, um zu gucken, weil man da dann doch schon eher mal was sehen kann. Ich hab nicht nachgehakt, was sie denn damit meint, denn ich war geschockt von dieser Äußerung und hab ihr auch gesagt, dass ich das nicht zulassen werde.

Was mich auf die Zähne bringen ließ, ist das Geschäft machen in der Badewanne. Ich weiß nicht, ob ich mich da verrenne.
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
IDEXX Vet Med Labor Online 09.08.2013
Großer Check up

Niere: Harnstoff-N 22 mg/dl (16-38)
Kreatinin 1,3 mg/dl (-1,9)
Natrium 150 mmol/l (147-159)
Kalium 4,0 mmol/l (3,3-5,8)
Anorg. Phosphat 1,3 mmol/l (0,8—23,2)
Leber: Bilirubin 0,2 mg/dl (-0,4)
ALT (GPT) 74 U/l (-175)
Alk. Phosphatase 31 U/l (-73)
y-GT 1 U/l (-5)
AST (GOT) 21 U/l (-71)
GLDH 1 U/l (-11)
Gesamteiweiß 8,4 g/dl (5,9-8,7)
Albumin im Serum 3,6 g/dl (2,7-4,4)
Globulin 4,98 g/dl (2,9-5,4)
Albumin-Globulin-Quotient 0,74 k.A. (0,57-)
(das ist der einzige Wert außerhalb der Referenz)
Pankreas: Glucose 115 mg/dl (63-140)
Cholesterin 177 mg/dl (-329)
Fruktosamin 249 umol/l (190-365)
Muskel: CK 89 U/l (-542)
LDH 63 U/l (-182)
Calcium 2,5 mmol/l (2,2-2,9)
Magnesium 0,9 mmol/l (0,6-1,1)
Triglyceride gesamt 138 mg/dl (21-432)

Blutbild
Leukozyten 7,9 G/l (6-11)
Erythrozyten 8,7 T/l (5-10)
Hämoglobin 13,3 g/dl (9-15)
Hämatokrit 43% (28-45)
MCV 50 fl (40-55)
MCH 15 pg (13-17)
MCHC 31 g/dl (31-35)
Thrombozyten 350 G/l (150-550)
Retikulozyten (relativ) 0,27% (-)
Retikulzoyten (absolut) 24000 /ul (-)

Differential-Blutbild
Basophile Gr. 0% (0-1)
Eosinophile Gr. 6% (0-6)
Segmentkernige 59% (50-75)
Lymphozyten 32% (15-50)
Monozyten 3% (0-4)
Basophile Gr. (absolut) 0 /ul (-)
Eosinophile Gr. (absolut) 495 /ul (0-600)
Segmentkernige (absolut) 4.624 /ul (3.000-11.000)
Lymphozyten (absolut) 2.488 /ul (1.000-6.000)
Monozyten (absolut) 212 /ul (0-500)
LUC 0% (-)

Profil Gastrointestinaltrakt Ergänzungstest
Spezifische Pankreaslipase (ELISA) 1,2 ug/l (-)
Folsäure (CLIA) 19,1 ng/ml (11,1-21,6)
Vitamin B12 (CLIA) 1.176 pg/ml (269-1.333)
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
Liebe Sunshine, nein, unsere Klinik arbeitet mit IDEXX zusammen. Ich werde morgen definitiv nochmal nachfragen, was die da in Auftrag gegeben haben.

Ich verstehe in der Beziehung die Ärzte nicht, dass man denen scheinbar wirklich alles haarklein vorgeben muss, grr
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Sorry Sandra, den Ultraschall hatte ich übersehen.

Ja, die Schilddrüsenwerte sind bei Katzen auch T4 gesamt und T4 frei. Im Blutbild deutet zwar ansonsten nichts darauf hin, sicherheitshalber würde ich das aber mit abklären lassen, da er in einem Alter ist, in dem Erkrankungen da .schon häufiger mal vorkommen.

Du könntest auch mal bei Laboklin anrufen und nachfragen, worauf da anhand der Symptome noch alles getestet werden könnte.

Frisst Tio denn gut?
 
H

heanda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2007
Beiträge
851
  • #10
Liebe heanda: Leider hab ich mir das Kotprofil nicht ausdrucken lassen. Muss man das alles - E-Coli, Pilze und diese ganzen kleinen Mistviecher - separat anfordern? Ich hab immer nur dazu geschrieben "Großes Kotprofil inkl. Giardien, Kokzidien etc.". Im Inet hab ich auch nix gefunden, was standardmäßig dazu gehört.

Ich weiss auch nicht, ob man das separat anfordern muss. Meine TÄ hat explizit nach diesen Sachen geschaut und leider auch gefunden.
Die IBD ist noch nicht sicher diagnostiziert, aber aufgrund der Symptome (verdickte Darmwände, sichtbar auf dem Röntgenbild) und der Dauer des Durchfalls ohne dass Darmaufbau etc. etwas bewirkt, sieht es leider ganz danach aus.

Ich würde in der Klinik explizit auf bestimmte Dinge hinweisen.
Schreib dir einfach auf, was hier in deinem Thread geraten wird, zu testen.
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
  • #11
Liebe Silvia, ist nicht schlimm, waren ja auch ne Menge Infos zusammen.
Tio frisst zZ nach dem Motto "der Hunger treibts rein", obwohl er das Diätzeug auch nicht mehr sehen kann. Ich wüsste aber, wenn ich seinem Wunsch nachgeben und ihm sein heißgeliebtes TF hinstellen würde, würde er mal so richtig reinhauen.

Mein Zettel wird länger. Und langsam auch mein Unmut gegenüber TÄ wieder größer. Ich hab gerade mit IDEXX telefoniert. Die nette Kollegin hat direkt nachgeschaut und es wurde tatsächlich nur auf Endoparasiten, aber nicht auf Bakterien und Ausnutzung untersucht, und der ganze Mist zwei Mal und einmal Tritri...

Somit stehe ich dann morgen wieder mit meinen gesammelten Werken in der Klinik. Bin am Überlegen, ob ich Tio das morgen antue oder den Befund nochmal abwarte.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
Mein Zettel wird länger. Und langsam auch mein Unmut gegenüber TÄ wieder größer. Ich hab gerade mit IDEXX telefoniert. Die nette Kollegin hat direkt nachgeschaut und es wurde tatsächlich nur auf Endoparasiten, aber nicht auf Bakterien und Ausnutzung untersucht, und der ganze Mist zwei Mal und einmal Tritri...

Somit stehe ich dann morgen wieder mit meinen gesammelten Werken in der Klinik. Bin am Überlegen, ob ich Tio das morgen antue oder den Befund nochmal abwarte.

Das ist wirklich Mist und da verstehe ich die Tierärzte auch nicht.

Ich würde in dem Fall jetzt auch erst einmal darauf verzichten, Tio nochmals in die TK zu schleppen, sondern erst mal darauf bestehen, dass endlich ein gescheites Kotprofil gemacht wird.

Du könntest auch mal die Userin Omelly per PN anschreiben, die kennt sich mit Verdauungsgeschichten ziemlich gut aus.
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
  • #13
Ich weiss auch nicht, ob man das separat anfordern muss. Meine TÄ hat explizit nach diesen Sachen geschaut und leider auch gefunden.
Die IBD ist noch nicht sicher diagnostiziert, aber aufgrund der Symptome (verdickte Darmwände, sichtbar auf dem Röntgenbild) und der Dauer des Durchfalls ohne dass Darmaufbau etc. etwas bewirkt, sieht es leider ganz danach aus.

Ich würde in der Klinik explizit auf bestimmte Dinge hinweisen.
Schreib dir einfach auf, was hier in deinem Thread geraten wird, zu testen.

Liebe heanda, das hört sich ja alles nicht so erbaulich an bei Euch. Gibt es zu Deiner Miez einen Thread? Aber anscheinend habt Ihr zumindest eine gescheite TÄ. Wir mussten hier bisher bei sämtlichen Ärzten alles direkt ansprechen und auch auf genauere Untersuchungen pochen.

Ich weiß, dass nach Darmwand-Verdickungen beim US geschaut wurde, aber eben nichts festgestellt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #14
Ich würde in dem Fall jetzt auch erst einmal darauf verzichten, Tio nochmals in die TK zu schleppen, sondern erst mal darauf bestehen, dass endlich ein gescheites Kotprofil gemacht wird.

Kann man auch selber machen. Einfach Kot sammeln und bei Laboklin einschicken, mit der Angabe was genau alles getestet werden soll.
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
  • #15
Kann man auch selber machen. Einfach Kot sammeln und bei Laboklin einschicken, mit der Angabe was genau alles getestet werden soll.

Liebe Bea, hatte ich auch schon überlegt, bin dann aber an den Formularen gescheitert. Bisher war ich davon ausgegangen, wenn ich zum Tierarzt gehe und denen sage, dass ich ein großes Profil haben möchte, mit allem was DF auslöst, dass ich das auch bekomme.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #16
Ich wüsste ad hoc auch nicht, was ich da alles ankreuzen müsste. Daher kann vorab ein Telefonat mit Laboklin vielleicht ganz sinnvoll sein.

Mit unserem Labor hatte ich das auch schon mal versucht, das war aber arg unbefriedigend, weil die meinten, ich solle das mit meiner Tierärztin besprechen. Großes Kino, wenn die Tierärzte dann nur einen Teil der Untersuchungen in Auftrag geben, die sinnvoll wären. Laboklin soll da aber, wie ich hier gelesen habe, etwas auskunftfreudiger sein.
 
H

heanda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2007
Beiträge
851
  • #17
Liebe heanda, das hört sich ja alles nicht so erbaulich an bei Euch. Gibt es zu Deiner Miez einen Thread? Aber anscheinend habt Ihr zumindest eine gescheite TÄ. Wir mussten hier bisher bei sämtlichen Ärzten alles direkt ansprechen und auch auf genauere Untersuchungen pochen.

Ich weiß, dass nach Darmwand-Verdickungen beim US geschaut wurde, aber eben nichts festgestellt.

Stimmt, es ist ganz schön zermürbend bei uns.
Nein, einen Thread dazu gibt es hier nicht.
Ja, meine TÄ ist schon gut, da bin ich auch sehr froh! Wir haben auch einen guten Austausch. Sie findet es auch gut, dass ich mich selbst immer noch extra informiere.
Schade, dass du immer so auf genaueres pochen musst. Das ist sicher sehr anstrengend, vor allem, wenn man nicht weiss, worauf man den TA ansprechen soll.

Also bei uns wurde die Verdickung per Röntgenbild festgestellt. Dann wurde nochmal mit Kontrastmittel geröntgt, um zu sehen, ob irgendwelche Blockaden sind und wie schnell es eben geht, dass das KM durchrutscht.

Edit: Würde es auch so machen, wie Silvia vorschlägt, also Laboklin direkt mal anrufen.
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
  • #18
Ich werde morgen früh mal mein Glück bei Laboklin versuchen, wobei ich heute von IDEXX auch positiv überrascht war.
 
G

Gordo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
540
Ort
am schönen Niederrhein
  • #19
Hallo Gordo,

1. Unsere Erfahrung mit IDEXX: Die waren eher teuer und haben relativ lange gebraucht.

2. Unsere Erfahrung mit Kotprofil über Tierazrt (in unserem Fall TK) erstellen lassen: Unbedingt immer die Ergebnisse auch als Kopie z.B. per Fax von der Klinik oder dem TA anfordern. Die unorganisierte TK bei uns hätte glatt die falsche Katze behandelt :rolleyes:. Aber immerhin waren sie sehr freundlich und unkompliziert als ich um die Befunde per Fax gebeten habe.

Ich hoffe, ihr könnt bald rausfinden, was los ist und dann daran arbeiten. Die Daumen sind gedrückt!

Wir haben uns praktisch schon für Laboklin entschieden, hoffen jetzt noch auf deren Unterstützung bei den ganzen Formalitäten.

Mit den Kopien werde ich in Zukunft machen, beim Blutbild hab ich bisher auch jedes Mal dran gedacht, Kotprofil leider nie für wichtig erachtet und es bei den TA-Aussagen belassen.

Habt alle ganz vielen Dank für Eure Antworten. Je mehr man sich mit all dem beschäftigt, desto konfuser wird man. Ich war an einem Punkt, wo ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr gesehen hab.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
Liebe Bea, hatte ich auch schon überlegt, bin dann aber an den Formularen gescheitert. Bisher war ich davon ausgegangen, wenn ich zum Tierarzt gehe und denen sage, dass ich ein großes Profil haben möchte, mit allem was DF auslöst, dass ich das auch bekomme.

Ist eigentlich gar nicht so schwer.;)

Auf Laboklin gehen, dort auf Downloads , Download PDF Deutschland.

Runtersrollen: da gibt es zum einen das grosse Kotprofil ( damit hast du alles abgedeckt bezüglich Keime, Pilze,Parasiten). Giardien wäre noch zusätzlich extra (Giardia sp.Antigen).

Noch möglich Untersuchung auf Nahrungsausnutzung : Mikroskopische Nahrungsausnutzung, Gesamtfettsäuren, Gallensäuren evtl. auch Alpha-1-Antitrypsin.

Ggf. kannst du das mit Laboklin auch telefonisch abklären, die sind recht freundlich.

Ich hab Kotproben grundsätzlich direkt an Laboklin mit entsprechendem Auftrag geschickt aus rein praktischen Gründen: Post ist näher als TA und auch der TA muss das erst einschicken. Ich kann das untersuchen lassen was ich will. Mein TA bekam die Ergebnisse per Mail und die wurden dann gemeinsam besprochen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Catwoman42
Antworten
36
Aufrufe
4K
Catwoman42
Catwoman42
Mlgore
Antworten
11
Aufrufe
2K
Mlgore
L
Antworten
2
Aufrufe
23K
Lieblingstiger
L
J
2
Antworten
20
Aufrufe
452
J
silvermoonshine
Antworten
30
Aufrufe
8K
silvermoonshine
silvermoonshine

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben