Durchfall - Was tun gegen dehydrieren?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lutabem

Lutabem

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2013
Beiträge
129
Hallo,

mein Kater wurde sehr plötzlich krank. Er bekam extrem starken, stinkenden Durchfall und hat sich auch übergeben.
Wir sind gleich ab zum TA und wurden medikamentös versorgt. Er ist recht schlapp frisst und trinkt aber etwas. Insgesamt macht er schon einen sehr kranken Eindruck. Gestern Abend ging dann das gleiche Spektakel mit meiner Katze los.. :(
Wir sammeln nun Kot. Den kann ich aber erst morgen abgeben. (man soll ja 3 Tage in Folge sammeln)
Die Tierärztin tippt auf Giardien. Bei dem was ich drüber gelesen habe, passt das aber eigentlich nicht. Bei Giardien kommt und geht der Durchfall doch oder? Außerdem ist er nicht breiig und hell bei uns, sondern dunkel und sehr flüssig. Ich habe auch gelesen, dass Katzen bei Giardien oft keine großen Veränderungen zeigen. Meine beiden sind aber stark verändert.. müde, schlapp, haben Schmerzen usw.
Meine eigentliche Sorge ist jedoch, wie schaffe ich es, dass die beiden bis morgen mit ausreichend Flüssigkeit versorgt werden?
Ich habe große Angst, dass sie dehydrieren. Sie bekommen Schonkost, über die ich lauwarmes Wasser kippe. Leider sind sie davon nicht wahnsinnig begeistert. Hühnchen mit Wasser frisst nur der Kater.. meine kleine rührt es nicht an :(
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wenn du Angst hast, dass sie dehydrieren, fahre bitte heute nochmal zum Ta und lass beiden eine Infusion geben. Und wenn sie Schmerzen haben. lass ihnen auch ein Schmerzmittel geben.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Das Problem hatte ich lange Zeit mit unserem Kleinen, er ist ständig dehydriert, wir waren ständig beim TA.

Wenn die Dehydratation akut vorliegt, bitte wie oben schon gesagt, sofort zum TA fahren! Das kann wahnsinnig gefährlich werden.

Um die Dehydratation zu vermeiden habe ich folgendes gemacht:

Überall Wasserschüsseln aufgestellt, laktosefreie Milch verdünnt und hingestellt, nur Nassfutter mit einem Schuss Wasser drüber gefüttert (Trockenfutter gibt es hier aber so oder so nicht) und wenn ich das Gefühl hatte, das Wasserdepot in seinem Körper geht zur Neige, habe ich ihm tatsächlich mit einer Spritze ohne Nadel Wasser eingeflößt (ca. 30-50 ml pro Ladung).

Da muss man wirklich wahnsinnig hinterher sein! Also bitte deine Miezen genau beobachten und mehrmals am Tag den Nackenfaltentest machen.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.287
Fahr mit den beiden zum Tierarzt.

Wenn du das gefühl hast das beide müde und schlapp sind und dazu noch schmerzen haben kannst du nicht länger warten.
Nimm die Kotproben mit die du schon hast und warte nicht bis morgen.

Wenn deine Katzen schon dehydriert sind kann das ganz schnell kippen.
 
Lutabem

Lutabem

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2013
Beiträge
129
Ok, danke für die Tipps. Das klingt nicht gut... :( Kann es ein Magen-Darm Infekt sein?
Sie fressen beide nur Nassfutter und Trockenfutter nur mal als Leckerli - das habe ich nun aber ganz weggelassen.
Laktosefreie Milch finde ich eine super Idee. Das müssten beide mögen.
Ich werde sie gleich besorgen.
Momentan sind sie ein bisschen fitter und spielen sogar etwas. Sie haben Hühnchen mit lauwarmen Wasser bekommen. Die kleine hat es mit Hilfe von so flüssig Leberwurst dann auch etwas gegessen.
Ich werde sie aber gut im Auge behalten. Gibt es ganz deutliche Anzeichen für dehydrieren?
Ich hatte was von Nickhaut und hellem Zahnfleisch gelesen...

Achso, Schmerzmittel (Metacam) und Heilerde haben sie schon bekommen. Figo, der Kater auch Antibiotica.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.287
Ja es kann ein Magen-Darm Infekt sein.
Aber es kann auch etwas anderes sein.
Was die beiden haben kann dir nur dein Tierarzt sagen.
Es gibt anzeichen an denen du eine Dehydrierung auch als Laie erkennst.Aber wenn es so weit ist,ist es schon 5nach12.

Wie alt sind den die beiden?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Um den Tierarzt wirst du nicht drum rum kommen! Selbst an solchen Sachen rumzudoktern kann wirklich wahnsinnig gefährlich sein!
 
Lutabem

Lutabem

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2013
Beiträge
129
Ok, also wir waren hin. Danke, für die schnellen Ratschläge :) Milch haben sie getrunken und es geht ihnen den Umständen entsprechend.
Der TA meinte die Diagnose kann er erst fällen, wenn die Kotproben untersucht wurden.
Sie kamen beide an den Tropf für eine Weile :( Das hat aber gut geholfen.
Morgen müssen wir wieder hin.
 
Lutabem

Lutabem

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2013
Beiträge
129
Achso der Kater ist etwas über ein Jahr alt und die kleine ist noch unter einem Jahr. Wie alt genau wissen wir nicht. Geschätzt vielleicht 9 oder 10 Monate.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.287
  • #10
Gut das du mit den beiden beim Tierarzt warst.
So kannst du wenigstens davon ausgehen das sie für heute erstmal mit flüßigkeit versorgt sind.
Das dein Tierarzt noch keine endgültuge Diagnose stellen kann,ist verständlich.Aber hat er nicht zumindest einen Verdacht?
Bekommen die beiden irgendwelche Medikamente?
 
Lutabem

Lutabem

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2013
Beiträge
129
  • #11
Ja sie bekommen Schmerzmittel und Antibiotica.. Außerdem so ein Pulver was stopfend wirkt, damit der Durchfall aufhört.
Heute geht es ihnen zum Glück schon viel besser :)
Eine komische Krankheit.. ganz plötzlich und ganz heftig war es. Mein Kater hat gestern im Schlaf Durchfall verloren. :( Das war echt schlimm mit anzusehen.
Mal abwarten, was die Ergebnisse herausbringen. Die Vermutungen gehen Richtung: Giardien oder Magen-Darm Infekt.
 
Werbung:
Lutabem

Lutabem

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2013
Beiträge
129
  • #12
Giardien! :massaker:
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.287
  • #13
Shit

Und jetzt?
 
Lutabem

Lutabem

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2013
Beiträge
129
  • #14
Putzen, putzen, putzen...
beide Katzen behandeln, Schonkost, täglich Futternäpfe und Wassernäpfe bei über 60 Grad reinigen .. usw.
Ich muss mich erstmal einlesen :reallysad:
 
F

Fiz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2010
Beiträge
900
  • #15
Wie behandelt ihr?

Toi, toi, toi, ich kämpfe auch gerade mit den scheiss Viechern...:reallysad:
 
Lutabem

Lutabem

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2013
Beiträge
129
  • #16
oh dann drücke ich euch ebenfalls die Daumen.
Wir behandeln mit Panacur. Ich hab unterschiedliches drüber gelesen, aber es scheint auch keine so tolle Alternative zu geben.
Die Darmflora ist danach auf jeden Fall hin.
Mein Kater macht das ganze gut mit. Nur die Kleine will nichts nehmen. Es ist jeden Tag ein Drama. Das ganze putzen ist echt verrückt. Man wird paranoid..
Wie gehts euch damit? Womit behandelt ihr?
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.287
  • #17
Bei mir wurde damals auch mit Panacur behandelt.

Das desinfizieren ist zwar nervig muß aber sein.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
15
Aufrufe
3K
M
S
Antworten
2
Aufrufe
221
Stefanie Hanke
S
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Zugvogel
Z
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Spatzine
S
Tonks
Antworten
5
Aufrufe
1K
Tonks

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben